Top News

Manuel Charr vs Fres Oquendo – 4. Mai Chicago

„Diamond Boy“ Manuel Charr (31(17)-4(3)-0), wahlweise auch „Koloss von Köln“ genannt, trifft am 4. Mai in Chicago auf den Amerikaner Fres Oquendo (37(24)-8(2)-0). Dabei soll es um den regulären Schwergewichtstitel des Verbandes WBA gehen, den Charr zuletzt im Kampf gegen den Russen Alexander Ustinov gewonnen hatte. Bemerkenswert dabei ist, dass der dann fast 45-jährige Oquendo seit Juli 2014 nicht mehr im Ring stand und sich einen Kampf um diesen Gürtel per Gerichtsbeschluss erstritten hat. Eigentlich sollte das ein Rematch gegen Ruslan Chagaev sein. Nach Karriereende von Chagaev blieb es bei dem Anrecht auf den Kampf, den er nun gegen Charr bestreiten will.

Das Management von Oquendo (POW Sports Entertainment) hatte für die Ersteigerung dieses Kampfes 600 000 Dollar geboten. Charrs Management bot nur ganze 101 000. Laut Presse glaubte man angeblich, dass es von der anderen Seite kein Gebot geben würde. Das kann man mal so dahingestellt sein lassen. Man könnte auch annehmen, dass die Vermarktung dieses Kampfes ohne ein großzügiges TV-Angebot in Deutschland einfach nicht mehr hergegeben hat. Die Börse soll 50 zu 50 verteilt werden. Bedeutet also zumindest einen Verdienst von 300 000 Dollar für Charr und sein Team.

Bis zum Kampftermin sind also noch 10 Wochen Zeit. Charr bereitet sich natürlich auf diese Titelverteidigung vor. Er macht aber auch außerhalb des Boxrings von sich Reden und lässt dabei keine Gelegenheit aus, Aufmerksamkeit zu suchen. So wurde Charr in Begleitung seiner Verlobten Ceyda und seinens Managers Christian Jäger am 8. Februar beim Wiener Opernball gesichtet. Der Schwergwichtler erschien gemäß der Kleiderordnung im Frack und war begeistert von dieser traditionsreichen Veranstaltung: „Das war wirklich super, (…) ein bisschen wie auf der Titanic.“

Etwas überraschend kam in dieser Woche die Meldung, dass Charr eine Reise in die Türkei gemacht hat und von dortigen Regierungsmitgliedern empfangen wurde. Er präsentierte Staatschef Erdogan einige Boxgürtel und bedankte sich bei der türkischen Regierung für die Großzügigkeit gegenüber syrischen Flüchtlingen. Charr ist ein im Libanon geborener Syrer. Er kam nach dem Tod seines Vaters im libanesischen Bürgerkrieg als 3-jähriger zusammen mit einer Mutter und seinen Geschwistern nach Deutschland. Die Türkei hat nach UN-Angaben 3,5 Millionen Syrer aufgenommen. Die Resonanz auf dieses Treffen zwischen Charr und Erdogan löste bei den Boxfans sehr unterschiedliche Reaktionen aus. Diskussionen, beispielsweise auf Facebook zwischen Erdogan-Anhängern und Gegnern, arteten regelrecht aus. Charr hat damit allerdings erreicht was er wollte: Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit.

Ob es einen Sender gibt, der den Kampf zwischen Charr und Oquendo in Deutschland überträgt, ist noch nicht bekannt. Sollte Charr die Titelverteidigung in den USA gelingen, ist das Ziel erreicht, was sein Promoter Bernd Trendelkamp (Global Sports Management) formuliert hat: “Wir hatten ohnehin vor, Manuel früher oder später in den USA zu präsentieren. Das ist seine Chance, sich dort mit einer starken Leistung einen Namen zu machen.” Ob sich die Amerikaner allerdings so brennend für Manuel Charr und seinen regulären WBA-Gürtel interessieren, muss man erst einmal abwarten. Egal was bei diesem Kampf herauskommt. Boxer wie Charr und Oquendo spielen boxerisch nicht in der gleichen Liga wie ein Wilder, Joshua oder Parker. Auch wenn manche PR-Aktion schon weltmeisterlich erscheint.

Voriger Artikel

Freicodes gewinnen: Smith vs. Holzken

Nächster Artikel

Callum Smith besiegt Nieky Holzken und steht im WBSS Finale

17 Kommentare

  1. 24. Februar 2018 at 06:06 —

    Das Schlimme daran ist unter anderem, dass Charr sich selbst vs den 45-jährigen Oquendo (oder besser gesagt was von diesem noch übrig ist…) nicht sicher sein kann, mit seinem Plastikgürtel den Ring zu verlassen..
    Abgesehen davon sind in diesem Bericht soviele Stellen, an denen man vor lauter Fremdschämen gar nicht weiterlesen möchte..
    Allein schon, dass Charr als Titelverteidiger nicht mal ernsthaft um den Fight mitbietet, weil einfach 0,0 Interesse daran besteht sagt schon ne Menge aus..
    Dafür dann die erstklassige Hinweis seines Promoters, dass man ja ohnehin geplant hatte, ihn “früher oder später in den USA zu präsentieren”..
    Als ob er dort auch nur irgendjemanden interessieren würde…

    • Neidischer Loser versucht einen deutschen Panzer schlecht zu machen.
      Im Gegensatz zu dir ist Manuel ein Ehrenmann!

      • 24. Februar 2018 at 14:04 —

        Was heißt da im Gegensatz zu mir..?
        Selbstverständlich ist Mahmoud ein Ehrenmann, der absoluten Respekt verdient hat..
        Nur interessiert es halt leider trotzdem keinen.. Ausser Brennov natürlich..

      • 24. Februar 2018 at 15:29 —

        Charr ein Ehrenmann? Selten so ein Schwachsinn gehört. Er ist ein peinliches selbstverliebtes Großmaul. Große Fresse, nichts dahinter. Fremdschämen hoch 10. Und seit wann bewirft ein Ehrenmann nichtsahnende Passanten mit rohen Eiern und sticht jemanden der sich das nicht gefallen lässt mehrmals mit einem Messer nieder?

        • 24. Februar 2018 at 20:43 —

          pretty boy

          schon mal was von ironie gehört??

          • 25. Februar 2018 at 02:52

            Durchaus. Benutze ich nicht mehr. Selbst im Gespräch wenn einer die Tonlage hört wurde ich nicht immer verstanden. Es in einem schriftlichen Gespräch zu verwenden ist dämlich!

          • 25. Februar 2018 at 03:08

            Man sollte die Eier in der Hose zu haben geradeheaus zu sagen was man denkt und sich nicht hinter Ironie zu verstecken

  2. 24. Februar 2018 at 11:33 —

    Charr der Rentner und Opaboxer, eine derartige Witzfigur der Boxens. Das Boxen wird immer lächerlicher. Was kommt als nächstes wenn die Rentner alle weg sind??? Charr boxt gegen Jugendliche 🙂

  3. Wer ist das im Bild auf der linken Seite neben Orquendo?

  4. 24. Februar 2018 at 15:29 —

    hat Er die Sache mit seinem Deutschen Pass zwischenzeitlich erledigt ? Er wollte sich jetzt ja selbst darum kümmern, nachdem seine Anwälte angeblich geschlammt hatten. Falls Erdogan ihm jetzt vor dem 4. Mai die türkische Staatsangehörigkeit spontan gibt, dann könnte er der erste türkische Schwergewichtsweltmeister werden. P. S. Dürfen Syrer überhaupt nach der neuen Gesetzeslage in die USA einreisen ?

    • 24. Februar 2018 at 21:17 —

      würde mich auch interessieren. auch wenns eig. egal ist aber damit das Thema mit Schmeling endlich auch mal formal erledigt hat!

      • 24. Februar 2018 at 22:12 —

        Ach das glaube ich auch nicht wirklich. Irgendwer von seinem Management wird schon noch darauf kommen, dass er in Amerika auf den Spuren Schmelings wandelt … o.O

        • 25. Februar 2018 at 16:05 —

          das tut er ja auch. nur ohne das stück papier wird es immer die neider geben die es ihm absprechen. sobald er den deutschen pass hat ist er auch formell der 2. deutsches HW WM nach Schmeling!

  5. 24. Februar 2018 at 15:40 —

    welt.de/regionales/berlin/article1406516/Freisprueche-fuer-Profi-Boxer-Charr-und-Abraham.html
    Echt zum Fremdschämen!

  6. 24. Februar 2018 at 19:45 —

    Na ja, über den regulären WBA-WM-Titel kann man ja denken was man will, über den Stellenwert wird sich jeder echte Boxfan im klaren sein, dennoch kann ich mir schon vorstellen das die Ami´s diesen Titel eher in den eigenen Reihen hätten!?
    Eigentlich sollte klar sein das Charr den Boxopa besiegen kann, aber was heißt schon eigentlich……
    Charr darf sich gegen Oquendo nur nicht auf den Infight einlassen, da agiert Oquendo eher wie ein Klammeraffe und es gibt nur ein Geschiebe und Gewürge so wie es in vielen Kämpfen von Oquendo der Fall war.

  7. 26. Februar 2018 at 07:11 —

    Der Manuel wird sich überzeugend knapp mit dem Opa 12 Runden durch den Ring schmusen und sich hinterher bester Boxer aller Zeiten nennen.

    Anschließend wird er dann Brennov zu einer kleinen Privatsession einladen, welcher annimmt und hinterher noch mehr manuaddicted sein wird 😉 um die Fahne für den Pommespanzer hier im Forum weiterhin hochzuhalten.

Antwort schreiben