Top News

Manuel Charr: “Mit einfachen Mitteln kann man Berge versetzen”

Manuel Charr, Clive Salz ©Team Charr.

Manuel Charr, Clive Salz © INFIGHT TV / Aaron K Photography.

Für Vitali Klitschkos (44-2, 40 K.o.’s) Herausforderer, den ungeschlagenen Kölner Manuel Charr (21-0, 11 K.o.’s) beginnt nun langsam die heiße Trainingsphase. Demnächst steigt der 27-jährige “Diamond Boy” in die Sparringsphase ein, um für den größten Kampf seines Lebens am 8. September in Moskau gerüstet zu sein.

Der richtige Zeitpunkt also, um bei Charr nach seinen genauen Trainingsmethoden nachzufragen.

Können sie das Umfeld, in dem Sie trainieren, etwas genauer beschreiben?

Ich habe Fleischereihalle gemietet, da gibt es einen Boxsack und alles, was man zum Boxen braucht. Nachdem ich mich selbständig gemacht habe, war es sehr schwer, Sponsoren zu finden. Ich habe dann mein ganzes Geld in die letzten 4-5 Kämpfe investiert, damit ich dort hinkomme, wo ich jetzt bin. Dadurch habe ich mich bei den letzten zwei Veranstaltungen auch ein wenig verschuldet. Ich habe aber wie gesagt Freunde und Bekannte, die hinter mir stehen und die mich jetzt finanziell sehr, sehr stark unterstützt haben. Ich bin auf dem besten Weg. Ich habe alles was man braucht: einen tollen Konditionstrainer, tolle Boxtrainer und ein Superteam.

In einem Interview mit einer großen Tageszeitung haben Sie den Eindruck vermittelt, dass Sie in Ihrer Vorbereitung eher auf einfache Methoden setzen.

Wir machen lieber die Rocky-Methode. Erinnert euch an den Film Rocky IV: Ivan Drago hatte ein ganzes Imperium hinter sich, Geräte und Hightech. Ich bin aber ein Naturbursche, der wie Rocky in der Natur trainiert. Mit einfachen Mitteln kann man Berge versetzen.

Das ist aber nicht alles, oder?

Ich mache noch nebenan mein Krafttraining, da gibt es Laufbänder, Ergometer, wo wir Konditionstraining machen. Ich werde auch bald ein Pressetraining machen, wo alle meinen Gym zu sehen bekommen.

Wer ist bei Ihnen für die Boxtechnik zuständig?

Ich habe zwei Boxtrainer engagiert, nämlich Vardan Zakarian und als große Überraschung auch Valery Belov. Das ist der amtierende Trainer von Povetkin und Lebedev. Ich kenne Herrn Belov noch von 2005, wo ich mit ihm zusammengearbeitet habe. Er ist ein großer, großer Trainer.

Geeignete Sparringspartner für Vitali Klitschko zu finden, dürfte keine einfache Aufgabe sein.

Ich werde versuchen, 4-5 Sparringspartner zu holen, die die Größe und das Gewicht mitbringen, um Vitali Klitschko zu imitieren. Es gibt in Osteuropa einige Leute, die diese Voraussetzungen haben. Ich weiß, dass Klitschko mehr einen Kickbox-Stil hat, weswegen ich mir auch noch zwei große K1-Kämpfer aus Holland holen werde.

Sie scheinen auf große Stücke auf Ihren Konditionstrainer Clive Salz zu halten. Was zeichnet ihn genau aus?

Clive Salz zeichnet seine Disziplin, die er als Trainer mitbringt, aus. Das Trainings- und Ernährungskonzept, die mentale Kraft, die er mir vermittelt, sind für mich sehr wichtig. Er ist ein ausgezeichneter Mann, der hinter mir steht und mir viel Kraft gibt. Er hilft mir dabei, auch wenn ich mal ganz am Boden bin, mich wieder zu motivieren. Das ist der wichtigste Mann in meiner gesamten beruflichen Karriere als Boxer. Clive Salz lebt hundertprozentig für den Sportler. Er macht sich seit 12 Wochen nur Gedanken um den Kampf, nur Gedanken um eine Form, Kondition und Kraft. Er steht mit 24 Stunden am Tag zur Seite. Das ist sehr wichtig für einen Sportler. Deswegen ist Clive Salz für mich der beste Konditionstrainer der Welt. Ich denke, das ist ein großer Verlust für einen Sportler, so einen Mann nicht an der Seite zu haben.

Welche Trainingsphilosphie steckt hinter Salz?

Bei Clive ist alles auf Intervalle, auf boxspezifische 12 Runden eingestellt. Er verzichtet auf lange Läufe. Sein Spruch ist ‘In der Kürze liegt die Würze’. Die muss aber intensiv und hoch sein. Deswegen legen wir hohen Wert aufs Intervalltraining.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Einigung zwischen Jones und Kayode erzielt

Nächster Artikel

Friday Night Fights: Siege für Perez und Avalos

111 Kommentare

  1. Paulchen Panther
    13. August 2012 at 00:56 —

    Dreckich waren Schweine nur im Mittelalter. Heutzutage, dank der modernen Kühltechnik, sind das wohlschmeckende Tiere.

  2. Boxer44
    13. August 2012 at 01:20 —

    Die Admins hier sind wohl ehrenamtlich tätig, wenn man sieht, was die hier alles durchgehen lassen, omg!

    Vielleicht sollte ich mal eine neue Boxseite erstellen. Könnte nur gut gehen bei solch schwachen und wenigen Konkurrenzen.

  3. shquipetar 156
    13. August 2012 at 02:05 —

    HAMZA ASADULA!!!!!!!!

    christen essen kein schweinefleisch?? wer hat dir das erzählt?? euer abu hamza??

    JA das steht im alten testament!!! das alte testament ist die thora und wir haben mit diesen nichts zu tun. Wir halten uns nach dem neuen testament und da gibt es nicht solche verbote!! mehr lesen junger mann und nicht so viel auf abu hamza hören.

  4. Bangs
    13. August 2012 at 02:40 —

    Hört hört!!! Der ehrenhafte Abu Mailk (Vater von Boxen.de) ist ein glaübiger Muslim!
    Das hätte ich jetzt garnicht gedacht nach all diesen aussagen die ich hier bis her von ihm gelesen habe.

  5. Bangs
    13. August 2012 at 02:41 —

    Wenn Vitali kein Handicap hat wie gegen Chisora geht Charr in Runde 5 KO nach dem er lange mit Herz gekämpft hat.

  6. Bangs
    13. August 2012 at 02:56 —

    Achja und Wegen Schweinefleisch bei Christen.

    Christus:Begreift ihr nicht, dass alles, was durch den Mund (in den Menschen) hineinkommt, in den Magen gelangt und dann wieder ausgeschieden wird?
    Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das macht den Menschen unrein.

    Ich wollte damit nur eure Relligions defiziete im Thema Christentum verringern ansonsten werde ich hier nur noch übers Boxen schreiben^^ 😀

  7. HWFan
    13. August 2012 at 09:31 —

    @ Bangs: “Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das macht den Menschen unrein.

    Ich wollte damit nur eure Relligions defiziete im Thema Christentum verringern ansonsten werde ich hier nur noch übers Boxen schreiben”

    …schön gesagt!

    Denke auch, dass es geeignetere Foren gibt, um über Religion oder über Schweinefleisch zu Philosophieren. Das hier ist nach wie vor ein Boxforum! (…oder zumindest eine Seite zum Thema Boxsport!)

  8. Roncalli
    13. August 2012 at 12:19 —

    “Mit einfachen Mitteln werden die Klitschkos unerfahrene Zwerge zersetzen”…

  9. abu malik(vater von boxen.de)
    13. August 2012 at 12:30 —

    @ roncalli

    ja

    aber wer weiß was gegen charr in moskau passiert
    immer schön abwarten

    ich finde es schade dass haye den wladimir nicht kalt gemacht hat

    schade schade schade

  10. Bangs
    13. August 2012 at 18:16 —

    @Roncalli
    hahahahaha! Ja ich glaube das wird es auf den punkt treffen!

  11. sindbad
    13. August 2012 at 19:47 —

    @abu malik(vater von boxen.de)
    ich seh schon du bist ein echter charr fan. ich habe auch nichts dagegen. aber glaub mir. er wird dich, als fan, im kampf enttäuschen.
    (aber wie sagt man: die hoffnung stirb zu letzt)
    aber weiß jemand warum die nicht in d-land boxen? da käm der kampf glaube ich besser an als in moskau.

Antwort schreiben