Top News

Manuel Charr boxt um WBA International Titel

Es könnte eins der größten Comebacks der Sportgeschichte werden! Nur ein Jahr, nachdem er bei einer Schießerei in Essen fast gestorben wäre, greift Schwergewichtler Manuel Charr wieder nach einem Titel. Am 17. September kämpft der „Diamond Boy” in Göppingen um den vakanten WBA International Champion Gürtel. Sein Gegner steht bisher noch nicht fest. Zunächst war Senad Gashi im Gespräch, doch dieses Duell wird wohl erst im Dezember stattfinden, wenn Charr ein eigenes Event plant.

„Ich bin wahnsinnig froh und stolz, dass ich wieder fit genug bin für so eine große Herausforderung”, sagt Charr. „Ich habe in den letzten Wochen und Monaten sehr hart trainiert und freue mich darauf, am 17. September in den Ring zu steigen. Ich möchte meinen Fans und allen Menschen zeigen, dass man alles erreichen kann, wenn man nur an sich glaubt. Ich danke allen, die an mich geglaubt und mich unterstützt haben, besonders meinem Manager Christian Jäger und meinem Fitnes Coach Jopo Pötchger (Sponsor Easymotionskin ), meinem Boxtrainier Bülent Baser und Promoter Erol Ceylan, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre. Vor einem Jahr wäre ich fast gestorben, jetzt boxe ich wieder in der Weltspitze mit.”

Der WBA-Titelkampf von Charr ist ein weiteres Highlight der hochklassig besetzten Box-Gala in Göppingen, bei der unter anderem auch Ex-Weltmeister und Lokalmatador Firat Arslan (gegen Nuri Seferi) sowie der ehemalige WM-Herausforderer Karo Murat (gegen Yevgeni Makhteienko) zu internationalen Titelkämpfen in den Ring steigen.

 

Foto und Quelle: EC Boxing

Voriger Artikel

Roman Gonzalez vs Carlos Cuadras - 10. September in Kalifornien

Nächster Artikel

WM: Brähmer will 15. Titel für Großbritannien verhindern!

24 Kommentare

  1. Es könnte eins der größten Comebacks der Sportgeschichte werden!
    ——————————————————————————————-

    Warum “könnte”? Es IST definitiv das größte Comeback der Sportgeschichte!
    Michael Jordan, Diego Maradona und George Foreman haben sich angekündigt, sie wollen bei diesem Geschichtsträchtigen Moment live dabei sein.

    • 6. September 2016 at 12:53 —

      😉 😉 😉 Hahahaha 😉 😉 😉

      …selten einen so guten Kommentar von dir gelesen! 😛

      😉 😉 😉

  2. 6. September 2016 at 10:59 —

    ……jetzt boxe ich wieder in der Weltspitze mit……

    Ahaaaaa…….seit wann boxt Charr denn in der Weltspitze?

    Vermutlich wird ihm ein ähnlich schwacher Gegner zugeteilt wie Murat um sich einen der zahlreichen Titel zu sichern!?

    Mal so ganz nebenbei: Finde die Ansetzungen im Oktober zwischen Teper vs Hammer und Rill vs Granat recht interessant,

    • 6. September 2016 at 11:10 —

      ja das sind interesannte kämpfe wie auch charr – gashi wenn er kommt!

    • 6. September 2016 at 11:17 —

      Interessant und traurig.

      Es wird halt immer offensichtlicher, Doping ist sportliche Normalität und die Öffentlichkeit beginnt dies nun auch (endlich?) zu begreifen.

      Ich für mich, der jahrelang immer auf Wasser und Brot angetreten ist, finde es mehr als traurig.. eigentlich sind Fälle wie Sturm und Teper der blanke Hohn.

      • 6. September 2016 at 12:01 —

        warum. Teper wurde erwischt hat seine strafe abgesessen und boxt jetzt wieder. wo ist das problem?

        • 6. September 2016 at 12:45 —

          Ich fasse mal zusammen:

          Teper boxt am 13.06.2014 gegen Newfel Ouatah, dieser ist bis dahin unbesiegt. Er wird positiv auf Doping getestet.

          Im April 2015 wird daher in der Sportschule Vitalis, Tepers Hotelzimmer und Auto eine Durchsuchung vorgenommen, dabei findet man Clenbuterol, Testo, Wachs und Metandienon.

          Daraufhin wird Teper rückwirkend zum 13.06.14 für 1 Jahr gesperrt. Teper verzichtet auf die Öffnung der B-Probe und äußert sich gar nicht.

          Am 14.03.2015 kämpft er gegen Jonathan Duhaupas.

          Am 17.07.2015 kämpft er gegen David Price. Er wird wiederum positiv auf Doping getestet, er verzichtet auf Kommentar und Öffnung der B-Probe und wird ab dem 17.07. für 1 Jahr gesperrt, obwohl Wiederholungstäter. Ich weiß nicht wie es im Boxen geregelt ist, im Radsport droht Wiederholungstätern die lebenslange Sperre.

          Am 03.07.2016 kämpft er gegen Derric Rossy.. man habe sich „geeinigt“ hieß es, den Kampf zwei Wochen vor Ablauf der Sperre stattfinden zu lassen, wohl um den Verlust, nach 1 jähriger Inaktivität, den Verlust der Ranglisten Position zu vermeiden.. Was ja irgendwie mit der Sinn hinter der Sperre sein könnte.

          Die Kämpfe alle Kämpfe, obwohl erwiesenermaßen (!!!!!!) gedopt oder gesperrt stehen in seinem Kampfrekord.

          Ich denke / hoffe aber mal, der Kommentar war ironisch 😉

          • 6. September 2016 at 13:13

            nein war er nicht. im profiboxen sollte es keine doping test geben. das kotzt mich an. egal ob teper, sturm, fury oder browne. ständig platzen kämpfe oder werden ergebnisse in zweifel gezogen wegen der doping tests.

    • 6. September 2016 at 12:56 —

      Gehe mal von mehr oder weniger souveränen Siegen von Granat und Teper aus.

      Finde Granat sehr interessant, wobei er aufpassen muss, dass er sich nicht zu viel Speck anfuttert. Hat wohl, seit Beginn seiner Karriere kontinuierlich Gewicht zugelegt…

  3. 6. September 2016 at 11:10 —

    Finde es schon sehr positiv, dass charr wieder zurück ist. er ist keine besonders guter boxer aber er macht entertainment und vermarktet sich selbst maximal. dass er gesundheitlich wieder voll da ist, ist ohnehin ausschließlich positiv. der wba int. titel ist gut für ihn und so kann er im wba ranking nach oben kommen. da wird wohl bald der sieger von ortiz – ustinov gegen den super champ boxen und dann wäre der reg. titel vakant. oquendo hat hier noch eine titelshot frei. vielleicht dann gegen charr? wer weis wer weis!

    • 6. September 2016 at 11:51 —

      dann muss die wba ortiz jetzt den titel aberkennen so wie auch bei chagaev. es kann nicht angehen, dass sich die boxer immer vor ihren pflichtherausforderer drücken und damit davonkommen. eig. müsste man jetzt ustinov – oquendo ansetzen um den reg. titel. beide wurden unverschuldet um ihre titelchance gebracht!

      • 6. September 2016 at 11:54 —

        lucas browne ist wohl auch wieder im spiel. genauso wie david haye. bin gespannt ob überhaupt je wieder ein wba titelkampf stattfinden wird. was ein chaos bei der wba!

  4. 6. September 2016 at 17:20 —

    Charr wird nicht mehr oben angreifen können. Schade aber war. Spannender fuer mich wäre da Teper vs Hammer wo ich mal auf Teper setze. Granat vs Rill. Rill gilt als Underdog aber ich gaube Der Hecht muss auf der Hut sein. Rill hat gut Reichweite und hat schon Helenius damit in Bedrängnis gebracht.

  5. 6. September 2016 at 21:40 —

    D–D–D–D Daaaas ist ja Unglaublich :-O

  6. 6. September 2016 at 22:07 —

    Das Event wird übrigens von ranfighting übertragen. find ich gut, dass nicht nur Sauerland übertragen wir. ich denk ich werds mir holen!

  7. 6. September 2016 at 22:13 —

    Vielleich wird dann auch Teper – Hammer übertragen bei ranfighting. EC und auch Z! Promotion dürften jetzt wohl die Nr. 3 und 4 in Deutschland sein nachdem sturm weg ist. Charr will übrigens das Gym von Sturm kaufen und auch die boxer übernehmen. Er will dann auch selbstverteidigungskurse für frauen geben.

  8. 6. September 2016 at 22:58 —

    charr boxt gegen den argentinischen 42 jährigen klitschko tyson Gonzalo Omar Basile mit einer unglaublichen ko quote von 39%

    das dürfte selbst für ihn machbar sein 😀

  9. 10. September 2016 at 16:05 —

    Ich hatte ja gedacht, dass sich Charr billig den Titel gegen irgendeinen Boxer aus den Bergen von Südamerika holen will. Jetzt hat man laut boxrec einen neuen Gegner verpflichtet, nachdem die letzten zwei Tage da auf einmal nur noch tba stand.

    Er boxt jetzt gegen Sefer Seferi. Der sagt mir als Name erstmal nichts, ist aber mit 21 Siegen (19 KOs) in 21 Kämpfen deutlich besser als ein Gonzalo Omar Basile.

    • 10. September 2016 at 18:03 —

      99% Gegner mit negativem Kampfrekord!
      Darunter Blüten wie 7-62 und 10-33.
      Und der einzige Gegner mit deutlich positivem: 47-19(davon 18 durch KO verloren)!
      Und mit 37 ist der Zug da auch abgefahren.
      Wieso Erol Ceylan so jemanden überhaupt promotet!? Soll er sein Geld lieber bei mir in den Briefkasten schmeißen anstatt aus dem Fenster.

      • 10. September 2016 at 22:13 —

        Und das Schöne ist ja, mit Cruiserweights hat er bisher doch gute Erfahrungen gemacht.

  10. 16. Januar 2017 at 20:12 —

    charr ist kein weltklasse boxer ,aber er versucht alles aus seinen bescheidenen möglichkeiten zu machen und dafür gebürht dem kämpfer respekt

Antwort schreiben