Top News

Mansour muss gegen Harris über die volle Distanz

Amir Mansour ©Markus Love.

Amir Mansour © Markus Love.

Der amerikanische Schwergewichtler Amir “Hardcore” Mansour (19-0, 14 K.o.’s) konnte sich in der Nacht auf heute den vakanten USBA-Titel sichern, der ihn in die Top 15 der IBF befördern wird. Allerdings musste der 41-Jährige gegen der erfahrenen Maurice Harris (26-18-2, 11 K.o.’s) zum ersten Mal in seiner Karriere über 12 Runden gehen.

Mansour suchte von Beginn an den Weg nach vorne und dominierte in der Halbdistanz mit seinen harten Schlägen, die oft auch zum Körper seines Gegners gingen. Harris hielt dem Druck des harten Punchers jedoch zur Erstaunung vieler Beobachter stand und fand mit der Zeit immer besser in den Kampf.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Aus der Distanz hatte der deutlich größere Harris Vorteile, wo er mit seinem guten Jab und seiner ansatzlos geschlagenen Rechten punkten konnte. Auf den Punktezetteln wurde es am Ende aber ein klarer Punktsieg für Mansour (116-112, 120-108 und 120-108), für den es sicherlich eine lehrreiche Erfahrung war, einmal über 12 Runden gegangen zu sein.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Abner Mares vs Jhonny Gonzalez

Nächster Artikel

Argenis Mendez bleibt Weltmeister nach unglücklichem Unentschieden gegen Usmanee

23 Kommentare

  1. brennov
    24. August 2013 at 09:55 —

    116-112, 120-108 und 120-108?
    Also das wirkt für mich auch etwas dubios

  2. boxmann
    24. August 2013 at 10:13 —

    ein kampf,den die welt nicht brauchte

  3. iktpQ
    24. August 2013 at 10:40 —

    Amir Mansour, der brutale knockouter muss mit Maurice Harris über die Runden.. Das sagt echt alles

  4. johnny l.
    24. August 2013 at 11:42 —

    @ iktpQ – war eigentlich klar, Harris ist wesentlich besser als sein Rekord es sagt und Mansour hat technisch nicht viel drauf. Harris hat sich einfach mittlerweile mit seiner Loser-Rolle abgefunden und macht nur noch soviel wie nötig ist, um die gehypten Up-and-comers zu ärgern und ihm seine Grenzen aufzuzeigen. Den nächsten oder übernächsten Kampf gegen einen etwas besseren und möglicherweise schlagstärkeren Mann wird Mansour verlieren.

  5. johnny l.
    24. August 2013 at 11:43 —

    3. Zeile – ihnen statt ihm

  6. will smith
    24. August 2013 at 13:34 —

    cool, grammatik statt boxen:-))
    Mansour gegen Hammer wäre ein schöner Kampf, für Hammer natürlich.

  7. Alex
    24. August 2013 at 13:58 —

    Wie war das nochmal? Ich zitiere ”“Wir haben den Kampf jedem angeboten, sie wollen aber nicht gegen jemanden antreten, der so gefährlich wie ich ist”, sagte Mansour.”

  8. Husar
    24. August 2013 at 14:33 —

    …. :D…… der grosse knockauter….. 😀 😀

  9. 300
    24. August 2013 at 15:26 —

    Geilll….ab sofort ist Mansour der gefährlichste Herausforderer….die Klitschkos werden ihn meiden wie der Teufel das Weihwasser

  10. will smith
    24. August 2013 at 15:57 —

    oder wie die Vampiere den Knoblauch

  11. Marco
    24. August 2013 at 16:20 —

    Mansour, Hammer, Charr, alles etwa gleiches Journeyman-Niveau.

  12. Klitschkonull
    24. August 2013 at 17:40 —

    Armes Schwergewicht!

  13. Marco Captain Huck
    24. August 2013 at 18:15 —

    Alex sagt:
    24. August 2013 um 13:58
    Wie war das nochmal? Ich zitiere ”“Wir haben den Kampf jedem angeboten, sie wollen aber nicht gegen jemanden antreten, der so gefährlich wie ich ist”, sagte Mansour.”
    ____________________________________________________________________________________

    Wie war das nochmal? Ich zitiere “Ich werde David Haye bestrafen”, sagte V. Klitschko

  14. Marco Captain Huck
    24. August 2013 at 18:15 —

    Alex sagt:
    24. August 2013 um 13:58
    Wie war das nochmal? Ich zitiere ”“Wir haben den Kampf jedem angeboten, sie wollen aber nicht gegen jemanden antreten, der so gefährlich wie ich ist”, sagte Mansour.”
    ____________________________________________________________________________________

    Wie war das nochmal? Ich zitiere “Ich werde David Haye bestrafen”, sagte V. Klitschko

  15. Klitschkonull
    24. August 2013 at 18:20 —

    @ Alex

    Gut aufgepasst Junge. 😀

    Manche haben bestimmt Mansour schon als neuen Klitschkosbezwinger gesehen. 😀

    So einfach ist es dann auch wieder nicht.

    Pove oder Pulev und natürlich Haye sind da besser geeignet.

  16. Carlos2012
    24. August 2013 at 18:33 —

    Es gibt nur einen der die Klitschkos schlagen kann.
    Carlos2012 😀

    youtube.com/watch?v=xAnaPsOit2k

  17. Dr.med W.Stuhlgang
    24. August 2013 at 19:03 —

    carlos

    wieso hast du nichts von deinem letzten kampf erzählt?

    youtube.com/watch?v=UeBxKopVLBU

  18. Carlos2012
    24. August 2013 at 19:09 —

    @Dr.med W.Stuhlgang

    Da war ich noch Jung und brauchte das Geld 😀

  19. CrimsonFist
    24. August 2013 at 19:55 —

    Alta wen man einen haufen sch..sucht muss man sich nur mal die Texte hier ansehen!
    Ihr seid alle also über 40,in top Form und fähig 12 Runden mit einem Profiboxer zu gehen?!NEIN,dan haltet ganz einfach eure Backen,wie wäre es damit!??!
    Kaum gewinnt einer halbwegs wird er schon als K2 Gegner gehandelt,WTF ist los mit den Leuten hier?
    Mansour leistet beeindruckendes ,KLAR reicht es nicht für die Weltspitze aber er kämpft und versteckt sich nicht hinter der Politik und kuscht seit 1Jahr in seiner Höhle rum um jeden potenziellen Gegner aus dem Weg zu gehen.
    Mansour schlägt Pianetta,Wach,Mormeck und definitiv Charr,macht ihn das jetzt genauso gut wie K2?Nein ,ganz sicher nicht .Es zeigt höchstens das Amir trotz über 40 es immer noch drauf hat und K2 der letzte Dre.ck sind!
    Bin kein Mansor Fan habe aber genug Ahnung um ihm Respekt für seine Leistung zu zollen.
    Geht mal in nen GYM anstatt nur zu schwätzen und dan schaut mal wie weit ihr beim training kommt.Dan fällt euch vielleicht was die alten Leute wie Thompson und Mansour leisten…

  20. Alex
    24. August 2013 at 20:58 —

    @ CrimsonFist

    Mansour zeigt tolle Leistungen, die wahrscheinlich keiner der User jemals zeigen wird ( zumindest wenn wir hier kein Ausnahmetalent haben ), mich hat es nur gestört dass er so tut alsob jeder Angst vor ihn hat, obwohl das bestimmt auch ein Teil der Vermarktung ist.

  21. CrimsonFist
    24. August 2013 at 22:18 —

    Ist doch klar ,schau dir doch Mansour an wo der herkommt.
    Das ist kein Hochschulabsolvent und kann eben nur mit der Masche ziehen das die Welt angst vor ihm hat.Bla..Bla für arme halt,ich habs ja auch nur mit seiner sportlichen Leistung die er eben bringt.
    Der wird nie irgendetwas grosses reissen und versucht nochmal Geld zu ziehen,ich glaube aber das er ein besserer Gegner gewesen wäre als sehr viele Gegner der K2 die sie in den letzten Jahren geboxt haben

  22. Lothar Türk
    25. August 2013 at 10:34 —

    an Crimson: … noch hat Mansour nicht einen der Gegner vor die Fäuste gehabt, die selbst die Schwächsten von K2 Gegnern waren. Wenn ja, dann bitte wen ?

  23. Lothar Türk
    25. August 2013 at 10:36 —

    Crimson und Alex: ….übrigens, Mansour könnte gegen Stiverne oder Wilder boxen. Auch Jennings wäre eine Option. Aber die haben ja alle Angst, oder ?!

Antwort schreiben