Top News

Mansour für Price bereit: “Wenn er keine 9 mm dabei hat, wird er mich nicht stoppen”

Amir Mansour ©Markus Love.

Amir Mansour © Markus Love.

Obwohl er sein Profidebüt bereits 1997 bestritten hat, hat es der 41-jährige Schwergewichtler Amir “Hardcore” Mansour (19-0, 14 K.o.’s) auf Grund diverser Gefängnisaufenthalte erst auf 19 Kämpfe gebracht. Am Samstag boxt der Mann aus Delaware gegen Kelvin Price (14-1, 6 K.o.’s) mit NBC Sports das erste Mal auf einem großen TV-Sender.

“Viele Leute kennen meine Geschichte. Sie wissen, dass ich einen harten Weg hatte, um bis hierher zu kommen”, sagte Mansour auf der offiziellen Pressekonferenz für das Duell in Atlantic City. “Achteinhalb Jahre im Gefängnis, insgesamt waren es sogar 16 Jahre und sieben Monate, fast mein halbes Leben. Niemand, der mit mir in den Ring steigt, wird mir also die Chance wegnehmen, für die ich mein halbes Leben gearbeitet habe.”

Der enorme Größenunterschied zu seinem Gegner (ca. 15 cm) beeindruckt den schlagstarken Mansour nicht. “Ich bin nicht mit Basketball oder Football aufgewachsen. Ich bin mit Kämpfen groß geworden”, so Mansour. “Ich habe es überlebt, in 2,5 m x 2,5 m großen Zellen gegen Typen mit Messern zu kämpfen. Niemand mit Handschuhen kann mich besiegen. Wenn er keine 9 mm dabei hat, wird er mich nicht stoppen.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Im Vorprogramm steigen mit Steve Cunningham (gegen Manuel Quezada) und David Rodriguez (gegen Darnell Wilson) noch zwei weitere Schwergewichtler in den Ring. Ob diese Kämpfe ebenfalls gezeigt werden, hängt aber von der Dauer der Hauptkämpfe zwischen Mansour und Price bzw. Ryan Coyne (Halbschwergewicht, 21-1, 9 K.o.’s) und Lionell Thompson (14-2, 9 K.o.’s) ab.

“Atlantic City und Main Events haben eine reiche Geschichte, was das Schwergewichtsboxen angeht”, sagte Promoterin Kathy Duva. “Wir haben Lennox Lewis und Evander Holyfield hierher gebracht, und Andrew Golota hat seinen Kampf gegen Mike Tyson hier bestritten. Wir haben hier so viele Kämpfe gemacht, ich habe nur die Champions aufgezählt. Schwergewichtler waren in Atlantic City immer sehr gefragt. Schwergewichtler ziehen ein bestimmtes Publikum an, denn wenn Boxer mit einer derartigen Größe Schläge abfeuern, kann wirklich alles passieren, was die Sache wahnsinnig spannend macht.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Perez vs. Takam im Vorprogramm von Pascal vs. Bute

Nächster Artikel

Rigondeauxs Co-Promoter äußert Kritik an Organisation des Agbeko-Fights

27 Kommentare

  1. boxfanatiker
    13. Dezember 2013 at 11:50 —

    richtig ghetto

  2. groovstreet
    13. Dezember 2013 at 11:50 —

    du.m.m.me ami-Sprüche!!!

  3. HWFan
    13. Dezember 2013 at 12:03 —

    “Im Vorprogramm steigen mit Steve Cunningham (gegen Manuel Quezada) und David Rodriguez (gegen Darnell Wilson) noch zwei weitere Schwergewichtler in den Ring.”

    …das sind eig. 4, oder?! 😉

    …wobei es ohnehin schon erstaunlich ist, dass Cunningham Vorkämpfer (!) für Mansour (!) und K. (!) Price (!) ist… 😉

  4. HWFan
    13. Dezember 2013 at 12:06 —

    …achso, die beste Vorbereitung für hochklassige Boxkämpfe ist es demnach nicht, zu trainieren und Kämpfe zu machen, sondern möglichst lange im Gefängnis zu sitzen…?! 😉

    Naja, zumindest scheint er dort nicht faul rumgesessen zu haben, wenn man ihn so anguckt, aber es klingt irgendwie fast so, als würde er für seine Gefängnisaufenthalte noch besondere Anerkennung erwarten…

  5. Husar
    13. Dezember 2013 at 12:29 —

    Peinlich……..

  6. tobi
    13. Dezember 2013 at 12:36 —

    hat einer ne ahnung wofür er die langen haftstrafen absitzen mußte?

  7. smokin joe
    13. Dezember 2013 at 12:40 —

    der hat nichts drauf.. habe eben paar seine kämpfe gesehen.. kannst du vergessen..
    der ist Rechtsausleger und für sein alter fit.. das wars

  8. Gary
    13. Dezember 2013 at 13:22 —

    @tobi für freie Strassenapotheker Aktivität

  9. Prof. Faust
    13. Dezember 2013 at 13:23 —

    Niemand mit Handschuhen kann mich besiegen.

    LOL

  10. tobi
    13. Dezember 2013 at 13:25 —

    ok danke. 8 1/2 jahre und noch ein paar strafen dazu. müssen heftige mengen gewesen sein.

  11. Dr. Fallobsthammer
    13. Dezember 2013 at 13:32 —

    tobi sagt:

    hat einer ne ahnung wofür er die langen haftstrafen absitzen mußte?
    ————————————————————————-

    er war unschuldig, aber die Klitschkos haben ihm was untergeschoben damit sie nicht gegen ihn kämpfen müssen. Wieder eine weitere kriminelle “heldentat” der beiden Lügenbarone.

  12. Alex
    13. Dezember 2013 at 13:50 —

    ”Ich habe es überlebt, in 2,5 m x 2,5 m großen Zellen gegen Typen mit Messern zu kämpfen.”
    Da sieht man mal wieder dass es in den USA im Gefängnis ganz anders zugeht als in Deutschland.

    @ HWFan
    ”…das sind eig. 4, oder?! 😉 ”
    Ja, wäre denke ich nicht mal jemanden aufgefallen. 😉

    ”Naja, zumindest scheint er dort nicht faul rumgesessen zu haben, wenn man ihn so anguckt, aber es klingt irgendwie fast so, als würde er für seine Gefängnisaufenthalte noch besondere Anerkennung erwarten…”
    Da kann ich dir nur vollkommen zustimmen.

  13. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    13. Dezember 2013 at 15:20 —

    Amir “Hardcore” Mansour brauch noch paar aufbaukämpfe!

  14. theironfist
    13. Dezember 2013 at 15:54 —

    die Amis übertreiben ja auch ab und zu mit ihren langen H.aftstrafen, meine iwo gelsen zu haben, das es in dem Fall um Drogen sowie auch um W.affenhandel ging, wollte das jetzt auch nicht verharmlosen aber was ich damit sagen wollte, in E.uropa gibt es K.inderficker die werden weniger hart bestraft!

    -https://www.boxen.de/news/bewaehrungsauflagen-verletzt-mansour-wieder-im-gefaengnis-15978….

    Mansour hätte ohne diese Strafe sehr großes Potenzial gehabt oben mitzumischen, schaut euch mal ein paar frühere Kämpfe an, selbst heutzutage ist er körperlich immer noch so fit, das er einen Rückwärtssalto macht nach einem Kampf, wenn er Lust hat.

    Nun wird es schwer werden für ihn aufgrund seines Alters gute Kämpfe zu bekommen, Mansour hatte auch Wilder mal ein Angebot gemacht, der aber absagte! Wird er diesen Kampf eindrucksvoll gewinnen, wird es Zeit für einen Top15 Gegner!

  15. SergioMartinez
    13. Dezember 2013 at 15:55 —

    Um als boxer erfolg zu haben muss man was in der birne haben und/oder ein bomben technik hat er aber beides nicht

  16. theironfist
    13. Dezember 2013 at 15:56 —

    die Amis übertreiben ja auch ab und zu mit ihren langen H.aftstrafen, meine iwo gelsen zu haben, das es in dem Fall um D.rogen sowie auch um W.affenhandel ging, wollte das jetzt auch nicht verharmlosen aber was ich damit sagen wollte, in Europa gibt es K.inderf.icker die werden weniger hart bestraft!

    -https://www.boxen.de/news/bewaehrungsauflagen-verletzt-mansour-wieder-im-gefaengnis-15978…

    Mansour hätte ohne diese Strafe sehr großes Potenzial gehabt oben mitzumischen, schaut euch mal ein paar frühere Kämpfe an, selbst heutzutage ist er körperlich immer noch so fit, das er einen Rückwärtssalto macht nach einem Kampf, wenn er Lust hat.

    Nun wird es schwer werden für ihn aufgrund seines Alters gute Kämpfe zu bekommen, Mansour hatte auch Wilder mal ein Angebot gemacht, der aber absagte! Wird er diesen Kampf eindrucksvoll gewinnen, wird es Zeit für einen Top15 Gegner!

  17. theironfist
    13. Dezember 2013 at 16:08 —

    und gerade die Amis setzen sehr hohe Strafen an, wenn es um illegalen W.affenhandel geht, da sorgen die Waffenindustrien schon für, schließlich nehmen sie mit dieser Steuer mehr ein, wie mit Tabak!!!!

  18. chip
    13. Dezember 2013 at 16:18 —

    Yo mann, gib ihm!

  19. Dave
    13. Dezember 2013 at 16:42 —

    Ich habe mal irgendwo nachgelesen das eine Studie ergeben hat das Amerika eines der Dümmsten Länder der Welt ist und das war garantiert nicht in der Bild,und die wollen uns was von Demokratie vorschreiben das ist mehr als Lachhaft ich sage nur NSA,Obama und seine lächerlichen Drohnenangriffe solche Spitzel gehören sich verbrannt,da ist mir der Putin inzwischen deutlich symphatischer als Obama,in Amerika ist übrigens eine Waffe im Haushalt deutlich mehr wert als eine Krankenversicherung allein das zeigt wie Dumm der Amerikaner doch in Wahrheit ist,naja zu Mansour bleibt eins zu sagen der Typ ist austrainiert jedoch zu alt um WM zu werden gegen Halbwegs gute Boxer wird der gute Niederlagen kassieren der Typ ist ein Hoffnungsloser Fall.

  20. Bush
    13. Dezember 2013 at 17:12 —

    @Tobi

    Drogenhandel & in seinem Haus wurden noch mehr Drogen & viele Waffen inkl. Munition gefunden.

  21. Klitschkonull
    13. Dezember 2013 at 18:14 —

    Dr. Fallobsthammer sagt:
    13. Dezember 2013 um 13:32

    er war unschuldig, aber die Klitschkos haben ihm was untergeschoben damit sie nicht gegen ihn kämpfen müssen. Wieder eine weitere kriminelle “heldentat” der beiden Lügenbarone.

    😀 Dein Humor ist genial 😀

    Die würden sich aber nicht mal in die Nähe von seinem “Beast” trauen. 😀

    @ Dave

    Guter Kommentar.Conny Reimann der Auswanderer hat mal gesagt,nachdem seine Kinder den Highschoolabschluss hatten,dass die dort kein Bildungsniveau haben und mit Abschluss noch für drei mal sieben einen Taschenrechner brauchen.

    Die Amis sind d.u.m.m und waren es immer.Sadam aufbauen dann Krieg,O.s.am.a und Taliban aufbauen,dann wieder Krieg usw.
    Die lernen nie was dazu. In Kurzfassung.Ist ja ein Boxforum.

    Was Mansour angeht sollte man ihn nicht so schnell verurteilen.Keiner der hier lebt hat eine Ahnung wie schwer es ist dort in manchen Gegenden aufzuwachsen und sich durch zuschlagen UND ÜBERHAUPT ZU ÜBERLEBEN.
    In manchen Vierteln kann man froh sein wenn man 14 Jahre alt wird.Und man kann sich dem Treiben und den Gangs nicht entziehen.
    Und Mansour hat meine Anerkennung dafür,dass er es doch noch geschafft hat diesen ,bis jetzt,bescheidenen Erfolg im Profiboxen zu haben,Geld damit zu verdienen,und das trotz der ganzen Lebensumständen und der langen Haftzeit.
    Wie schwer das war kann sich keiner von uns nur annähernd vorstellen.

  22. aleppo
    13. Dezember 2013 at 19:33 —

    Ich habe noch nicht einen Boxer mit einer derartigen schlechte Boxtechnik wie
    Amir “Hardcore” Mansour gesehen, er kann mir ruhig gestohlen bleiben.

  23. Alex
    13. Dezember 2013 at 19:37 —

    @ aleppo
    ”Ich habe noch nicht einen Boxer mit einer derartigen schlechte Boxtechnik wie
    Amir “Hardcore” Mansour gesehen, er kann mir ruhig gestohlen bleiben.”
    Dann guckst du aber nicht viel Boxen.

  24. aleppo
    13. Dezember 2013 at 19:39 —

    Price ist zwar eine Flasche hat aber eine enorme Schlagkraft.
    Ich möchte wirklich nicht in Mansur Haut stecken wenn er trifft.

  25. will smith
    13. Dezember 2013 at 20:01 —

    Die Taiwanesen sind ein fleißiges Volk— damit noch ein Politischer Mist gepostet wird schreibe ich diesen Satz dazu auch wenn es um einen Schwergewichtsboxer geht der sich noch viel Hoffnung macht um an viel Geld zu kommen. Reality ist ein 41 jähriger boxt einen 38, beide sind keine sehr guten Techniker und beide haben bei ihrem letzten Kampf nicht viel gezeigt. Es kann für beide schlecht ausgehen da beide hart schlagen können wenn der andere schlecht verteidigt. 2016 sind die beiden weg vom Fenster und der erste ist schon morgen weg.

  26. Mr. Fight
    13. Dezember 2013 at 22:12 —

    Mansour wird mit Price keine mühe haben. Er ist trotz seines alters einer der besseren im Schwergewicht. WM wird er vielleicht nie aber er gehört sicherlich zu den Top 15 im Schwergewicht.

  27. Nostradamus
    14. Dezember 2013 at 19:06 —

    Mansour ist einfach ein Tier und ein echter Krieger! Schade dass er ins Gefängnis musste, nun ist er wohl zu alt um es bis ganz nach oben zu schaffen!

Antwort schreiben