Top News

Manny Pacquiao verliert überraschend gegen Jeff Horn

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet. Nicht einmal die Australier selbst sind davon ausgegangen, dass ihr Lokalmatador Jeff Horn die Boxlegende Manny Pacquiao nach Punkten besiegen würde. Zu verdanken hat Horn das allerdings nicht nur seiner guten Leistung gegen den Pac-Man, sondern den Punktrichtern, die seine Performance besser bewerteten, als sie eigentlich war.

Schaut man sich den Kampf in Ruhe an, kommt man auf ein knappes Ergebnis. Von 115:113 für oder gegen Pacquiao ist Alles möglich. Aber das eine Punktrichterin mit ihrer 117:111 Wertung nur 3 Runden bei Pacquiao gesehen haben will, ist schon weit jenseits von Gut und Böse. Das ist einfach mal Betrug und geht so nicht. Selbst dann nicht, wenn man alle knappen Runden an Horn geben will. Andere Ring- und Punktrichter wären auch schon mal schnell dabei gewesen, Horn einen Punkt wegen seinem Runterdrücken à la Klitschko abzuziehen.

Ohne weiter Urteile fällen zu wollen, hier der Kampf. Jeder sollte sich da selbst ein Bild machen und zu einem eigenen Urteil kommen.

Nachdem den Pacquiao – Fans der Schreck in die Glieder gefahren ist, gibt es wenigtens die Erkenntnis, dass vor dem Kampf ein Rematch vereinbart wurde, falls Pacquiao verliert. Daran hätte wohl niemand geglaubt, aber es ist wohl davon auszugehen,dass diese Option nun gezogen wird. Jedenfalls sagt das auch der unterlegene Ex-Champ.

Pacquiao sagt weiter, er habe kurz vor dem Kampf eine Erkältung gehabt und sei nicht zu 100% fit gewesen. Seit Trainer Freddie Roach meinte allerdings vor einer Woche, dass Pacquiao bereit für den Kampf ist. Hätte es eine schwerwiegende Beeinträchtigung gegeben, wäre er wohl nicht in Brisbane angetreten. Ob er Horn vielleicht etwas unterschätzt hat, steht auf einem anderen Blatt.

Jeff Horn

Will man jetzt irgendwelche Verschwörungstheorien aus dem Hut zaubern, könnte man behaupten, Kampf und Urteil seinen nicht zufällig zu Gunsten von Horn ausgegangen. Hofft man vielleicht darauf, das Rematch ganz groß vermarkten zu können?

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Hier noch ein paar Stimmen nach dem Kampf. Es wird erschreckend deutlich, wie schwer Eddie Roach bereits von seiner Parkinson-Erkrankung gezeichnet ist. Bob Arum macht bei dem Versuch das Punkturteil zu erklären auch nicht gerade den gesündesten Eindruck. Für Pacquiao scheint die Niederlage nicht besonders schmerzlich gewesen zu sein: „We have a rematch. No problem.“

Man kann gewiss unterschiedlicher Meinung sein, was dieses Urteil betrifft. Ein Rematch wäre auch angebracht gewesen, wenn der Kampf mit einem Unentschieden geendet hätte, was für beide Seiten gut und dem Kampf angemessen gewesen wäre. Aber eine Pacquiao-Niederlage macht die zahlenden Pay-TV Zuschauer vielleicht noch etwas heißer auf eine Revanche.

Abgesehen davon ist vielleicht auch mal nachdenkenswert, wie lange Roach (aus gesundheitlichen Gründen), Arum (aus Altersgründen) sich den Boxzirkus noch zumuten wollen.  Auch für Paquiao wäre es langsam Zeit für die Zielgerade. Alle 3 haben enorm viel für den Boxsport auf die Beine gestellt bzw. die Zuschauer begeistert. Doch irgend wann sollte es Zeit für einen Generationswechsel sein.

Die CompuBox Statistik sagt eigentlich etwas anderes als die Punktrichter:

pacquiao-horn-compubox-punch-stats

Voriger Artikel

Nigel Benn vs Steve Collins 3.0?

Nächster Artikel

Murat schlägt Bösel und wird Europameister

9 Kommentare

  1. 3. Juli 2017 at 05:03 —

    Also erstmal Entschuldigung dafür, dass ich diesen Kampf im Vorfeld ein verheerendes Mismatch genannt habe – es war ein klasse kompetitives Ding. Ich dachte ernsthaft, wie kann es sein, dass May gegen McGregor bei Boxrec 0 (NULL) Sterne bekommt und das hier vier? Horn hat mich und viele andere, die ihn für einen Cherrypick Sondershausen aus dem Hause Top Prank gehalten haben, Lügen gestraft, indem er vom ersten Gong an dagegen gehalten hat, Pacman seinen dreckigen Stil aufzwang und auch den ein oder anderen schönen Treffer landete. Pac schien sich nicht wirklich wohl zu fühlen in diesem Fight.

    Gewonnen hat Hornet natürlich trotzdem nicht. Ich hatte es 115:113 für Pac, und ich habe jede der knappen Runden schon dem Australier gegeben (Tapferkeitsbonus). Als ich die Wertung gehört hatte, 117:111 und zweimal 115:113 habe ich gedacht, okay, Scoring bestätigt – und dann der Schock: … and the new! Ich habe echt einen Schluck Kaffee ausgespuckt vor Unglauben. Tja, da hätte man ja genauso gut den ersten Kampf zwischen Ward und Kova 114:113 für Ward werten können 😀

    Nein, mal Satire beiseite, das war ein unglaubliches Fehlurteil, aber ich verstehe auch Pacman nicht. Da könnte er für den Rest seines Lebens in die Kirche gehen, Duterte helfen, Süchtige und Dealer abzuschlachten und sich vom philippinischen Volk anbeten lassen; statt dessen lässt er sich von Top Pranks Greedy Bob gegen Bezahlung in aller Welt wie ein Zirkuspferd vorführen. Nur, weil der es nicht schafft, aus Lomachenko oder Crawford einigermaßen beliebte PPV-Stars zu formen. Und die nächste Hoffnung, der am Wochenende äußerst mittelmäßig aussehende Michael Conlan, da ist das Scheitern auch vorprogrammiert. Mikey Garcia ist weg, jetzt läuft es plötzlich bei ihm. Gilberto Ramírez, Karriere stagniert. Zhou Shiming – Paper Champ. Und für all die soll der alte Pacman die Kohlen aus dem Feuer holen. Aber nur mit Gottes Hilfe kann man selbst C-Level Fighter wie Hornet nicht überzeugend schlagen, vor allem, wenn man hilflose Refs und bösartige PunktrichterInnen (Waleska Roldan) gegen sich hat.

    • 3. Juli 2017 at 20:11 —

      Kein Problem!
      Im Rematch gewinnt Pacquiao durch TKO in der 9ten indem er Horn an die Seile drängt und ihm 3x hintereinander “auf” die Gürtellinie schlägt und Tony Weeks den Kampf abbricht…

  2. 3. Juli 2017 at 15:14 —

    Ich habe mal noch die Schlagstatistik dran gehängt. Ein krasser Gegensatz zum Punktrichterurteil.

  3. 3. Juli 2017 at 16:11 —

    Vor dem Kampf hatte ich schon sowas geahnt und habe eine mittlere Privatwette mit Sieg auf Horn abgeschlossen, von dem Kampf habe ich mir die ersten 8 Runden angeschaut und bin dann schlafen gegangen, dachte der Drops ist gelutscht und meine Kohle futsch, war dann am Sonntagmittag völlig baff als ich das Ergebnis UD für Horn mitbekommen habe!
    Auch wenn ich meine Wette gewonnen habe, es war ein Fehlurteil wie es leider immer noch zu oft vorkommt! Naja, es gibt ja eine Rückkampfklausel, da kann Pacquiao ja alles wieder ins gerade Licht rücken, wobei ich aber auch der Meinung bin das der Pacman mal langsam an ein Karriereende denken sollte, er hat verdammt viel erreicht und da kommt auch nicht mehr viel!

  4. Ich habs doch schon immer gesagt, nur war ich mit meiner Vermutung zu früh dran. Nach dem Kampf gegen Maiwetter habe ich gesagt, Pac wird bei seinen nächsten Gegner für viel Geld wieder geopfert, wie damals gegen Bradley. Nun es ist nicht eingetroffen, bis zum Horn kampf.
    Will garnicht wissen wieviel kohle Arum dafür von den Australiern eingesteckt hat.
    Dann noch der Rückkampf, und wieder doppelt abgesahnt.

    Aber Pac ist einfach dumm. Der junge begreift es nicht. Er hätte sich schon lange von Arum lösen sollen, aber stattdessen wird er jedes mal übern tisch gezogen und merkt es nicht. Pac ist ein guter Boxer, aber ein schlechter Geschäftsmann.

    • 5. Juli 2017 at 14:35 —

      Was heisst schlechter Geschäftsmann? wer sagt denn das Pacman das Spiel einfach mitspielt oder bekommt er in Rückämpfen (wenn es denn gegen Horn dazu kommen sollte) keine Börse?

    • 5. Juli 2017 at 15:12 —

      Muha, ha, ha, ha was kann den Pacquiao dafür, dass ER von den

      Super-Judges ABGEZOGEN wurde??????´Zwei Judges aus den

      USA und ein Boxer der mit dem philipinischen Präsidenten Duterte

      befreundet ist. So was kann nur in die Hose gehen!!!!!!!

Antwort schreiben