Top News

Manny Pacquiao: Rematch gegen Bradley am 20. April?

Manny Pacquiao ©Sylvana Ambrosanio.

Manny Pacquiao © Sylvana Ambrosanio.

Der K.o.-Sieg von Juan Manuel Marquez gegen Manny Pacquiao hat die Pläne von Top Rank-Boss Bob Arum ordentlich durcheinandergebracht. Eigentlich hätte Pacquiao (54-5-2, 38 K.o.’s) in seinem nächsten Kampf auf Brandon Rios (31-0-1, 23 K.o.’s) treffen sollen, dieser stellt nach der schweren K.o.-Niederlage nun aber ein zu großes Risiko dar.

Marquez (55-6-1, 40 K.o.’s) hätte im Falle einer Niederlage gegen WBO-Weltergewichts-Champion Timothy Bradley (29-0, 12 K.o.’s) boxen sollen, der seit seinem umstrittenen Sieg gegen Pacquiao nicht mehr im Ring gestanden hat. Nun wird aber wahrscheinlich Pacquiao zum Rematch gegen Bradley antreten, von dem deutlich weniger K.o.-Gefahr als von Rios ausgeht.

Der Kampf gegen Bradley, der wahrscheinlich am 20. April stattfindet, soll als Vorbereitung für das fünfte Duell gegen Marquez dienen, den Arum als “größten Kampf im Boxen, sogar größer als Pacquiao-Mayweather” bezeichnete.

Rios wird daher voraussichtlich im März zum Rematch gegen Mike Alvarado (33-1, 23 K.o.’s) antreten, mit dem er sich im Oktober einen der spektakulärsten Kämpfe des Jahres 2012 geliefert hatte.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

George Groves: "K.o.-Sieg gegen Johnson wäre ein Statement"

Nächster Artikel

Öffentliches Training in Nürnberg: Wegner lobt Abraham

42 Kommentare

  1. Markus
    11. Dezember 2012 at 13:13 —

    Ständig diese Rematches. Nur weil ein Kampf geil war, muss man ihn doch nicht immer und immer wieder machen. Zumal Rios Sieg ja eindeutig war und eigentlich keine Fragen offen ließ.

    Würde jetzt lieber Marquez vs. Rios sehen. Rios ist sicher auch anfällig für Marquez’ Konter, hat aber ein gutes Kinn. Das könnte sehr spannend werden.

  2. 300
    11. Dezember 2012 at 13:22 —

    So deutlich war er nun auch nicht. Alvarado war bis zum KO besser. Wurde auch zu früh abgebrochen. Auf ein Remach freu ich mich schon.

  3. tommyhanquéz
    11. Dezember 2012 at 13:24 —

    Pacquiao – Marquez V ???

    dios mio! bitte nicht!

  4. SemirBIH
    11. Dezember 2012 at 13:30 —

    Wird ein interessantes Jahr 2013! Pacquiao vs. Marquez V größer als Mayweather vs. Pacquiao? Niemals! Mayweather-Guerrero, Rios-Alvarado II, Pacquiao-Bradley II .. nicht schlecht!

  5. Milanista82
    11. Dezember 2012 at 13:36 —

    … und Arum reibt sich mal wieder die Hände bei den ganzen Stallduellen.

  6. Ferenc H
    11. Dezember 2012 at 14:21 —

    Es sollte kein weitere Kampf zwischen Pacman und Manuel Marquess stattfinden ich meine der erste war klasse der zweite auch der dritte eher weniger und der vierte war überaschend episch und Marques auch mal als sieger. Pacman sollte nochmal gegen Bradley ran und versuchen ihn zu stoppen und dann seine Karriere beenden.

  7. anatoli
    11. Dezember 2012 at 14:29 —

    Es gibt hier solche Idioten, die sich ständig wiedersprechen und selber nicht wissen, was die wollen. Immer dieses Rumgelaber.

    Es wird wohl ein Grund haben, warum die ersten vier Kämpfe so viele Einnahmen einbrachten. Weil Genug Interesse besteht und weil es noch zig millionen Menschen auf dieser Erde gibt, die auch das fünfte Remach sehen wollen und werden.
    Dazu muß man erlich genug sein und zugeben, dass es bisher immer ein spektakuläres Aufeinandertreffen der beiden war.

    Warum also nicht?

    Ja, es gibt auch andere Paarungen, die auch interessant wären. Aber wlecher Kampf würde jeden Fan zufrieden stellen? Es gibt keinen. Den die Meinungen werden sich immer teilen. Ja, ein Kampf Pac vs Floyd wäre mit Sicherheit auch interessant. Aber wenn der schon seit Jahren nicht zustande kommt? Was solls?

    Wenn wir nach Mexico fahren, wird man uns mit unseren Wünschen und Ansichten in die Wüste schicken. Und so ist es in jedem Land von der Meinung her anders!

    Also cool bleiben und etweder einschalten, oder nicht!

  8. Alex
    11. Dezember 2012 at 14:49 —

    @ anatoli

    Stimmt. Es gibt sehr viele Kämpfe die interessant sind. Ein Boxer kann nunmal nicht gegen jeden boxen und solange die Menschen viel einschalten kann man ja nicht meckern

  9. Alex
    11. Dezember 2012 at 14:52 —

    @ anatoli

    Ich finde schon wenn ein Kampf immer wieder versprochen wird sollte der Kampf auch zustande kommen und das war ja bei Pacquiao gegen Mayweather der Fall. Jetzt interessiert mich der Kampf aber nicht mehr so denn es wäre sowieso nicht mehr spannend zu sehen wie Mayweather Pacquiao schlägt

  10. SergioMartinez
    11. Dezember 2012 at 14:53 —

    Die Sachen mit Bradley und pacman muss geklaert werden und ich wuerde mit Marquez vs Pacman auch noch ein 5tes mal ankucken! Wird sicher ein gutes Boxjahr

  11. Alex
    11. Dezember 2012 at 14:55 —

    @ SergioMartinez

    Was muss denn da geklärt werden. Pacquiao hat zwar knapp, aber zurecht gegen Bradley verloren

  12. florian
    11. Dezember 2012 at 14:57 —

    Da wären mir die Kämpfe Marquez vs Rios, Mayweather vs Bradley und Pacquiao vs Guerrero lieber. Paquiao ist nach wie vor ein Top Kämpfer aber er hat zweimal in Folge verloren und ich finde ein Boxer der zweimal nacheinander verliert sollte nicht sofort wieder die Chance auf einen grossen Titel bekommen.

  13. Flo9r
    11. Dezember 2012 at 14:59 —

    @ Alex:

    Zurecht..?? Also manchmal frag ich mich bei dir schon, ob du wirklich Ahnung hast..

  14. gee
    11. Dezember 2012 at 15:02 —

    Mhm, dann müssen die aber schon ein besseres Angebot als Mayweather machen 😉

    Rematch würde Pacquiao auch verlieren!

  15. simon_says
    11. Dezember 2012 at 15:53 —

    grosse fehler brdaley als aufbaugegner zu nehmen. bradley kämpft sehr unangenehm und es ist schwer gegen ihn zu glänzen. nach so nem schweren KO, sollte man nach einen schwächeren gegner ausschau halten.

  16. mr.loco
    11. Dezember 2012 at 16:41 —

    noch so ne pleite und wir haben den nächsten journeyman der nach deutschland tingeln wird 😉

    Sauerland freut ‘s !

  17. Alexander
    11. Dezember 2012 at 16:55 —

    @ Flo9r

    Bis zur 9. Runde war der Kampg ausgeglichen. Eventuell lag Pacquiao mit 2 Runden vorne. Aber die letzten 4 Runden hat er alle abgegeben, was ein 115-113 fuer Bradley rechtfertigt. Vielleicht waere es ein Unentschieden geworden, wenn man Pacquiao den Bonus gegeben haette wie im 3. Kampf gegen Marquez. Aber gewonnen hat Pacquiao gegen Bradley bestimmt nicht.

    Gruss

  18. Bangs
    11. Dezember 2012 at 17:05 —

    hat ihm hier nicht irgendein Trollo erstmal einen Aufbaukampf gegen Mayweather geraten?

  19. JohnnyWalker
    11. Dezember 2012 at 17:56 —

    Pacquiao hat gegen Bradley verloren? Zurecht? Hat euch dieser eine missratene Erklärungsversuch auf youtube so den Kopf verdreht? Wenn ich die Treffer von Pacman raus schneide und jeden HBO-hit-comment analysiere den Pacman nicht ins Ziel kriegt, dann lässt das bei einigen solche Schlüsse zu. Pacquiao hat von den ersten 8 Runden 6 Runden gewonnen, da Bradley fast nichts ins Ziel bekommen hat. Hinten heraus ist Pacman zwar eingebrochen, aber auch da gab es knappe Runden, die man Pacquiao geben kann. Das HBO manchmal mehr Treffer sieht als es eigentlich gab, andererseits Treffer nicht sieht, ist doch nichts neues. Die Punchstats, die unofficial Scorecards, der meisten Leute wie auch der WBO-Delegierten sprechen für Pacman. Für den einen war es knapper, für den anderen deutlicher.

    Danny Flexen, Boxing News: 115-113 Bradley
    Cameron Sharpe, Boxing Fancast: 115-115 Draw
    Chris Manix, Sports Illustrated: 115-113 Pacquiao
    Lem Satterfield, Ring Magazine: 115-113 Pacquiao
    Gordon Marino, The Wall Street Journal: 115-113 Pacquiao
    Armando Alvarez, Telemundo: 115-113 Pacquiao
    Jake Donovan, BoxingScene.com: 115-113 Pacquiao
    Terry Dooley, BoxingScene.com: 115-113 Pacquiao
    Jordan Capobianco, BoxingNews24.com: 116-112 Pacquiao
    Franklin McNeil, Newark Star-Ledger: 116-112 Pacquiao
    Brett Okamoto, ESPN: 116-112 Pacquiao
    Steve Bunce, BoxNation.com/BBC: 116-112 Pacquiao
    Juan Manuel Marquez: 116-112 Pacquiao
    Max Kellerman, HBO: 116-112 Pacquiao
    Andreas Hale, FightNews.com: 116-112 Pacquiao
    Brian Arman Graham, Sports Illustrated: 116-112 Pacquiao
    George Willis, The New York Post: 116-112 Pacquiao
    Rick Reeno, BoxingScene.com: 116-112 Pacquiao
    Robert Morales, Los Angeles Daily News: 116-112 Pacquiao
    Ben Thompson, FightHype.com: 116-112 Pacquiao
    Tim Smith, New York Daily News: 116-112 Pacquiao
    Suge Green, On the Grind Boxing Radio: 116-112 Pacquiao
    Steve Zemach, The Queensbury Rules.com: 116-112 Pacquiao
    Michael Nelson, TheCruelestSport.com: 116-112 Pacquiao
    Tom Gray, SecondsOut.com: 116-112 Pacquiao
    Joel Sebastionelli, LIITR Box Radio: 116-112 Pacquiao
    CheckHook.com: 116-112 Pacquiao
    BoxingSocialist.com: 116-112 Pacquiao
    Ricky Hatton: 116-112 Pacquiao
    Amir Khan, Primetime: 116-112 Pacquiao
    Wayne McCullough: 116-112 Pacquiao
    Ken Hissner, DogHouseBoxing.com: 116-112 Pacquiao
    Alexander Belenky, Sport-Express.ru: 116-112 Pacquiao
    Rob Day, RingNews24.com: 117-112 Pacquiao
    Ryan Burton, BoxingScene.com: 117-112 Pacquiao
    Matt Youmans, Las Vegas Review-Journal: 117-111 Pacquiao
    Graham Houston, FightWriter.com/FightNews.com/ESPN: 117-111 Pacquiao
    Stephen Edwards, BoxingTalk.com: 117-111 Pacquiao
    Kieran Mulvaney, ESPN: 117-111 Pacquiao
    Tim Dahlberg, Associated Press: 117-111 Pacquiao
    Ron Borges, Boston Herald: 117-111 Pacquiao
    Cliff Rold, BoxingScene.com: 117-111 Pacquiao
    Chris Robinson, BoxingScene.com: 117-111 Pacquiao
    Steve Carp, Las Vegas Review-Journal: 117-111 Pacquiao
    Ronnie Shields, boxing trainer: 117-111 Pacquiao
    David Mayo, The Grand Rapids Press: 117-111 Pacquiao
    Robert Little, BlackSportsOnline.com: 117-111 Pacquiao
    Jorge Hernandez, The Low Blow.com: 117-111 Pacquiao
    David Greisman, BoxingScene.com: 117-111 Pacquiao
    Benny Henderson, DogHouseBoxing.com: 117-111 Pacquiao
    Ryan Phillips, BleacherReport.com: 117-111 Pacquiao
    Graham Parker, The Guardian (UK): 117-111 Pacquiao
    Ed Graney, Las Vegas Review-Journal: 117-111 Pacquiao
    Luis Sandoval, BoxingScene.com: 117-111 Pacquiao
    Jonathan Sakti, Comcast Sports Net Bay Area: 117-111 Pacquiao
    Richie Tomasini, Comcast Sports Net Bay Area: 117-111 Pacquiao
    Tim Starks, The Queensbury Rules: 117-111 Pacquiao
    Champ Ross, DaTruthBoxing.com: 117-111 Pacquiao
    Lance Pugmire, Los Angeles Times: 117-111 Pacquiao
    Darren Velasco, 8CountNews.com: 117-111 Pacquiao
    Ryan Maquinana, Comcast Sports Net Bay Area: 117-111 Pacquiao
    George Diaz, The Orlando Sentinel: 117-111 Pacquiao
    Steve Kim, MaxBoxing.com: 117-111 Pacquiao
    Doug Fischer, Ring Magazine: 117-111 Pacquiao
    FightersRated.com: 117-111 Pacquiao
    Luke Thomas, MMAFighting.com: 117-111 Pacquiao
    Scott Christ, BadLeftHook.com: 117-111 Pacquiao
    Kevin Iole, Yahoo! Sports: 117-111 Pacquiao
    Tommy Gunn, BoxingAsylum.com: 117-111 Pacquiao
    Charles Farrell, No Holds Barred Radio Show: 117-111 Pacquiao
    Gareth Davies, London Telegraph: 117-111 Pacquiao
    John Perretti, No Holds Barred Radio Show: 117-111 Pacquiao
    John Raspanti, DogHouseBoxing.com: 117-111 Pacquiao
    Ron Lewis, Primetime/BBC: 117-111 Pacquiao
    Brent Brookhouse, SBNation.com: 117-111 Pacquiao
    Jake Emen, ProBoxing-Fans.com: 117-111 Pacquiao
    Alexey Sukachev, Sports.ru: 117-111 Pacquiao
    Kevin Mitchell, The Guardian (UK): 118-112 Pacquiao
    Steve Lillis, BoxNation: 118-111 Pacquiao
    Nick Xouris, FightHype.com: 118-111 Pacquiao
    Brett Newton, Pound4Pound.com: 118-110 Pacquiao
    Joseph Herron, FightSaga.com: 118-110 Pacquiao
    Mark Lyons, 8CountNews.com: 118-110 Pacquiao
    Danny “Swift” Garcia: 118-110 Pacquiao
    Mike Koppinger, Ring Magazine: 118-110 Pacquiao
    Gabriel Montoya, MaxBoxing.com: 118-110 Pacquiao
    Ryan Songalia, Ring Magazine: 118-110 Pacquiao
    Robert Ecksel, Boxing.com: 118-110 Pacquiao
    Pete O’Brien, USA Today: 118-110 Pacquiao
    John McCormick, BoxingTalk.com: 118-110 Pacquiao
    Victor Contreras, The Sacramento Bee: 118-110 Pacquiao
    Eric Raskin, HBO/TheSweetScience.com: 118-110 Pacquiao
    Chuck Giampa, Showtime: 118-110 Pacquiao
    John Russell, boxing trainer (Buster Douglas trainer): 118-110 Pacquiao
    Rich Marotta, KFI Los Angeles: 118-110 Pacquiao
    Jeff Mayweather: 118-110 Pacquiao
    Ace Freeman, FightFan.com: 118-110 Pacquiao
    Kelsey McCarson, TheSweetScience.com: 118-110 Pacquiao
    Mario Cabrera, The Boxing Republic: 118-110 Pacquiao
    Ramon Aranda, 3MoreRounds.com: 118-110 Pacquiao
    Colin Seymour, Examiner.com: 118-110 Pacquiao
    Nigel Collins, Espn.com: 118-110 Pacquiao
    Paddy Cronan, On the Grind Boxing Radio: 118-110 Pacquiao
    Denzil Stone, OnTheBreak.com: 118-110 Pacquiao
    Phil Jay, WorldBoxingNews.net: 118-110 Pacquiao
    Geoffrey Ciani, EastSideBoxing.com: 118-110 Pacquiao
    Michael Rosenthal, Ring Magazine: 118-110 Pacquiao
    Eugeny Pilipenko, Vringe.com: 118-110 Pacquiao
    Vadim Zhuk, Championat.com: 118-110 Pacquiao
    Ken Pollitt, the13thround.com: 118-110 Pacquiao
    Ted Sares, Boxing.com: 119-111 Pacquiao
    Allen Barra, The Atlantic: 119-110 Pacquiao
    Barry Tompkins, Showtime: 119-110 Pacquiao
    Vittorio Tafur, The San Francisco Chronicle: 119-109 Pacquiao
    Ray Markarian, TheSweetScience.com: 119-109 Pacquiao
    Harold Lederman, HBO: 119-109 Pacquiao
    Dan Rafael, ESPN: 119-109 Pacquiao
    Max Parker, BoxingWatchers.com: 119-109 Pacquiao
    Scott Sawitz, Fox Sports/Inside Fights: 119-109 Pacquiao
    Leroy Cleveland, FightSaga.com: 119-109 Pacquiao
    Michael Woods, ESPN: 119-109 Pacquiao
    Michael Marley, BoxingConfidential.com/Examiner.com: 119-109 Pacquiao
    Skip Bayless, ESPN: 119-109 Pacquiao

  20. Allerta Antifascista!
    11. Dezember 2012 at 18:24 —

    Also ich will ein Rematch Rios-Alvarado sehen!

  21. SergioMartinez
    11. Dezember 2012 at 19:38 —

    @johnny walker
    Sehe ich genauso HBO zeigt nach Lust und Laune hits um so manch einen Boxer schlechter oder besser dazustellen trotzdem sehe ich es wie die meisten auch 115-113 fuer pacman

  22. Alexander
    11. Dezember 2012 at 19:50 —

    @ JohnnyWalker

    Schoene Liste …alles Leute, die den Kampf eben falsch gesehen haben 😉

  23. 300
    11. Dezember 2012 at 20:01 —

    @ JohnnyWalker

    Wenigstens einer der seine Meinung schlüssig darlegt…Hast mich überzeugt

    Will ebenfalls das Remach Rios Alvarado

    Und Mayweather gegen Ortiz…..May wollte im ein Remach geben nach dem Skandalfight…Was ist los Mayboy?

  24. dalein
    11. Dezember 2012 at 20:07 —

    @ Alexander

    ja total, mit 10 Punkten Unterschied “falsch” gesehen…

    “Jeff Mayweather: 118-110 Pacquiao” ist das Moneys Lebensabschnittsbevollmächtigter?

  25. Alexander
    11. Dezember 2012 at 20:23 —

    @ dalein

    118-110 Pacquiao ist ein Witz.

    Das wuerde bedeuten, dass Bradley nur 2 Runden gewonnen hat und Pacquiao die restlichen 10. Schon diese Punktverteilung zeigt, wie voreingenommen die Leute auf einen Kampf schauen, wenn eine lebende Legende boxt. Aber wenn man’s emptionslos betrachtet war der Kampf eben ausgeglicghen. Selbst wenn Pac mit 4 Punkten nach der 8 Runden vorne lag, kommst Du zu einem Unentschieden, weil Runden 9-12 allesamt verloren hat.

  26. JohnnyWalker
    11. Dezember 2012 at 20:51 —

    Ich muss sagen das die Briten-Crew um Bunce, Hatton, Khan und McCullough, für meinen Geschmack am nähsten dran lag und dies auch nach Außen hin schlüssig kommentiert haben. Man muss ja nicht auf jeden was geben, aber es gab mit Sicherheit einige welche bei ihrer Wertung stilistisch anders werten und vielleicht auch den ein oder anderen Stil bevorzugen. Ich hatte es damals glaube ich auch bei 117:111 für Pacman und wäre mit dem 116:112 auch sehr einverstanden gewesen, aber wo Bradley mehr als 4 Runden gewonnen haben soll, dass hat bis heute keiner erklären können auch wenn die ein oder andere Runde knapp gewesen ist. Das es dann Leute gibt, welche schon 2-3 Tage später Videos posten mit “schlüssigen” Erklärungen ist der eigentliche Witz an der Sache. Das es tatsächlich Leute gibt, welche sich das Boxen von so einem Hobbyclown erklären lassen, was gescored werden darf und was nicht.
    Dazu sollte man auch nicht ganz vergessen, was es im Vorfeld des Kampfes für einen Quotenrutsch zu gunsten Bradley’s gegeben hat, geschweige denn das Bradley schon Werbung für das Rematch machte.
    Ich kann ja verstehen, dass einige Pacman gegen Marquez hinten gesehen haben, aber solche Sachen dann hier mit zu involvieren, ist schon ein bisschen gestört.

  27. florian
    11. Dezember 2012 at 21:12 —

    @300

    Ortiz wollte sich das mit einem Sieg gegen Josesito Lopez für ein Rematch gegen Mayweather in Position bringen hat aber verloren. Und Lopez hat danach sang un klanglos gegen Alvarez verloren. Ortiz wäre heute kein würdiger Gegner für Mayweather mehr.

  28. gee
    11. Dezember 2012 at 21:58 —

    Schon wieder die Diskussionen. Fakt ist, dass die Kommentatoren sowohl auf HBO als auch auf BoxNation nicht so souverän waren. Man kann da schon auf die Idee kommen, dass Pacquiao so hoch gewonnen hat, so wie die auch alles bejubelt haben, obwohl er vielfach nicht getroffen hat.
    Gerade in so einem Kampf ist das Scoring etwas schwierig. Je nachdem, wie man Bradleys Defensive (die an dem Abend gut war, da kann man nix sagen!) in die Bewertung mit aufnimmt und wie man sie gewichtet, kann man den Kampf knapp für Bradley oder mit gutem Abstand für Pacquiao werten. Scorings, wie das von Harold Lederman, kann ich aber nicht verstehen. 119:109 ist definitiv zu hoch. Die Judges muss man eigentlich auch für Ihren Mut zumindestens respektieren, den Kampf so gesehen zu haben. Einfach 9-12 Runden an Pacquiao zu geben, wäre auf jeden Fall die einfachere Variante gewesen und man muss sich danach nicht erklären.
    Pacquiao hätte den Kampf relativ einfach gewinnen können, hätte er die zweite so wie die erste Hälfte geboxt. Leider schienen ihn da wieder die Kräfte zu verlassen. Wenn Roach und Pacquiao sich nicht eingestehen, dass da doch etwas nicht so gelaufen ist, wie es hätte können, wenn man über 12 Runden eine konstante Leistung auf hohem Niveau abgibt, wird es mich nicht wundern, wenn Pacquiao das mögliche Rematch auch verliert!

  29. Flo9r
    11. Dezember 2012 at 23:13 —

    @ Alexander:

    Guter Witz.. Bin kein Fan von Pac, aber den Kampf hat er deutlich gewonnen.. 😉

    Gruß zurück..

  30. Flo9r
    11. Dezember 2012 at 23:18 —

    @ Alexander:

    Wozu man natürlich eingestehen muss, daß differenzierte Wahrnehmungen gerade beim Boxen nichts neues ist, insofern respektiere ich natürlich deine Wertung des Kampfes, auch wenn ich persönlich keine Erklärung dafür habe, wie man zu diesem Ergebnis kommen kann.

    Hatte Pacquiao mit mindestens 4 Rd vorne.

  31. 300
    12. Dezember 2012 at 02:49 —

    @ florian

    Ortiz lag bis zum Kieferbruch vorne……

  32. Alex
    12. Dezember 2012 at 12:11 —

    @ JohnnyWalker

    Na und. Kannst du den Kampf nicht selber beurteilen und musst du dir Meinungen von anderen anhören um einen Sieger festzustellen? Ich finde dass es ein ausgeglichener Kampf war. Für mich hat Bradley mit 7 zu 5 Runden gewonnen, aber ich kann mir auch vorstellen wenn man ein Unentschieden gibt oder Pacquiao knapp vorne sieht denn man muss ja nur 2 Runden anders sehen als ich und Pacquiao hat schon gewonnen

  33. 300
    12. Dezember 2012 at 13:56 —

    @ Alex

    Natürlich bist du im Recht. Wen interessiert die anderen 7000 Meinungen der Experten…

  34. Alexander
    12. Dezember 2012 at 14:17 —

    @ Flo9r

    Hmmm… Vielleicht guck; ich mir den Kampf noch mal auf YT an. Ist schon krass wie hier die Meinungen auseinandergehen.

    Demnach macht es vielliecht doch Sinn, wenn die beiden noch mal boxen. Dann haben wir endlich Gewissheit.

    Fuer Pacquiao wird das aber so langsam riskant. Sollte er nicht eindeutig gewinnen oder nochmal verlieren (KO gehen?), zerhackt er seine Karriere zu Kleinholz wie Roy Jones Jr.

    Und dann noch seine heulende Frau “Sie haben meinen lieben Mann verletzt!!!”… Ech, fuerchterliches Theather 😉

    Zum Glueck (fuer Familie Pacquiao) hat Bradley nicht den Superpunch.

  35. Alexander
    12. Dezember 2012 at 14:18 —

    *Theater

  36. Alex
    12. Dezember 2012 at 15:01 —

    @ 300

    War das jetzt ironie? Mich interessieren die Meinungen schon, aber ich bin nicht immer einverstanden was die sogenannten Experten sagen denn wie ich schon gesagt habe kann man beim Boxen auch Dinge einfach anders werten, aber niemals war der Kampf eindeutig für Pacquiao. Ich kann alle knappen Ergebnisse verstehen, aber eindeutige Ergebnisse kann ich einfach nicht nachvollziehen. Außerdem sind nicht alle Experten auch wirklich Experten. Manche Leute sind einfach gern gesehen

  37. simon_says
    12. Dezember 2012 at 15:42 —

    @johnnywalker du hast skip bayless auf deiner liste, der grösste vogel der bei espn rumläuft. der meinte nach der ko niederlage von pac, dass mayweather jetzt noch mehr angst haben wird vor pacquiao. gerade die medien in den usa, von espn über hbo bis hin zum ring magazine haben pacquiao massiv gepusht, nur um das boxen an sich im gespräch zu halten. daher sollte man den grossteil dieser wertungen nicht zu ernst nehmen. 118:110 ist auch lächer.lich…

    der kampf war knapp und man hätte ihn in beide richtungen werten können, man muss sich nur mal das gesicht von bradley anschauen. keine schwellungen, kein blut, gar nichts.

    meiner meinung nach, hat bradley keinen schlechten kampf abgeliefert und ein remacht kommt bradley eher entgegen als pacman.

  38. JohnnyWalker
    12. Dezember 2012 at 16:20 —

    @ Alex

    wie oft soll ich den Kampf noch selbst beurteilen? Ich hab meine Meinung aktuell und auch damals oft genug kund getan. Die Liste ist auch nicht von mir, sondern steht bei boxrec.
    Der Punkt ist einfach, dass sich von den 121, die Pacquiao vorn hatten, nicht alle getäuscht haben können und auch die teils klaren Wertungen ein Indiz dafür sind, wie nun mal gescored wird. Da geht’s nicht um Meidbewegungen und hin und her gehoppse, sondern um Treffer und die hat Bradley nur klare Vorteile in Runde 3 und 12 gehabt, sonst war es entweder ausgeglichen oder deutlich bei Pacman

    @ simon_says

    das gleiche gilt für dich. Man kann von den Leuten halten was man will, man kann ihnen sogar Befangenheit unterstellen, aber man muss das 1. widerlegen und 2. auch einfach Anerkennen, dass es tatsächlich mehr Leute gab, die den Kampf nicht zu gunsten Bradley’s gesehen haben.
    Das Argument was nach wie vor für mich ausschlaggebend ist, dass mir bis heute keiner erklären konnte, wo Bradley die 7 Runden gewonnen hat, sondern meist auf falsche Treffer Pacman’s verweist, welche man bei einem geschnittenen Video bei youtube entdeckt habe. Allein das macht die Kuh nicht fett.
    Niemand ist bisher ins Detail gegangen und zeigt mit die “klaren” Treffer von Bradley, welche ihn die Runden gewinnen lassen.

  39. simon_says
    12. Dezember 2012 at 17:28 —

    das ist ja das problem. pacquiao hat die erste kampfhälfte bestimmt, ohne zu glänzen, wobei man die eine oder andere rd draw beziehungsweise in jede richtung werten kann. also was will man werten, pacquiao war aktiver, bradley variabler, mit der besseren defensive.
    wenn man in einem engen kampf die letzten 3-4 rd alle klar abgibt, hinterlässt das oft negativen eindruck auf die refs an der seite des ringes, die alle eine andere perspektive und einen unterschiedlichen wertungsstil haben. das ist ähnlich wie schon bei hagler vs leonard, auch ein enger kampf, bei dem leonard den kampf im rückwärtsgang geführt hat und ihn am ende die luft ausging. damals werteten die refs ein sieg für leonard und das geht auch in ordnung so, aber viele leute haben es anders gesehen. diesmal war es anders, pacquiao war der aktivere, ohne wirkliche wirkunstreffer zu landen, aber er hatte auch schon oft die refs auf seiner seite, vielleicht war das ausgleichende gerechtigkeit. das einzige was man den refs ankreiden kann ist, dass pacquiao keinen wm bonus hatte, aber den aufschrei der medien kann ich nicht ernstnehmen und gerade die jungs von espn haben zwar ahnung vom boxen, aber nur bis der name pacman fällt.

  40. JohnnyWalker
    12. Dezember 2012 at 18:48 —

    hab mal eben meine Scorecard gesucht

    1. Runde: Pacquiao
    2. Runde: Pacquiao
    3. Runde: Pacquiao
    4. Runde: Pacquiao
    5. Runde: Pacquiao
    6. Runde: Bradley
    7. Runde: Pacquiao
    8. Runde: Pacquiao
    9. Runde: Pacquaio
    10. Runde: Bradley
    11. Runde: Bradley
    12. Runde: Bradley

    Das war nach dem zweiten mal anschauen, beim ersten mal war es noch ne Spur deutlicher. => 116:112 Pacquiao

    Wie schon gesagt, Defensive kannst du nicht scoren. Hier geht’s um Aktivität und Treffer

  41. JohnnyWalker
    12. Dezember 2012 at 18:49 —

    Bei der 3. Runde habe ich mich geirrt, das war mit die beste Runde von Pacquiao

  42. florian
    12. Dezember 2012 at 19:44 —

    @300

    Mag sein aber wenn Ortiz (jetzt mal ohne diesen Kieferbruch) gegen den Mittellassigen Lopez schon Probleme hat was glaubst du wird dann erst Mayweather mit ihm anstellen.

Antwort schreiben