Top News

Manny Pacquiao bezwingt Lucas Matthysse durch TKO

Diesmal wollte Manny Pacquiao „Nägel mit Köpfen“ machen und hat es auch gemacht. Nach fast 10 Jahren gelang ihm erstmals wieder ein vorzeitiger Sieg. Pacquiao, der auch Promoter der Veranstaltung in Kuala Lumpur war, schickte WBA-Weltergewichtschamp Lucas Matthysse in den Runden 3, 5 und 7 zu Boden. Es sollte ein klarer und unzweifelhafter Sieg her. Das, was ihm in Australien gegen Jeff Horn passiert war, sollte sich auf keinen Fall wiederholen.

Beide Boxer gingen eher etwas vorsichtig, aber nicht verhalten in den Kampf. Der Pacman versuchte wie immer, von Beginn an im Vorwärtsgang den Kampf zu machen. Das zahlte sich aus, er gewann schon die beiden ersten Durchänge. In Runde 3 gab es bereits die erste Schrecksekunde für den Argentinier, als der Pacman ihn auf den Ringboden beförderte. Mit dieser 10:8 Runde war die weitere Marschroute festgelegt. Es gelang Matthysse einfach nicht, Pacquiao auch nur annähernd in den Griff zu bekommen. In Runde 4 sah er zwar etwas besser aus als in den 3 Runden zuvor, aber zum Rundengewinn reichte es dennoch nicht.

Das Spiel setzte sich auch in der nächsten Runde fort. Matthysse gelangen ein paar gute Hände, aber das Heft des Handelns behielt der 39-jährige Philippino in der Hand. Gegen Ende der 5. musste der Gaucho nach mehreren scheinbar leichten Kopftreffern „Knie nehmen“. Als der Kampf weiter gehen sollte, kam die Pausenglocke.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

In Runde 6 kam Matthysse mit ein paar Führhänden bei Pacquiao an. Der lies sich davon allerdings nicht beeindrucken und spulte weiter unbeirrt seine Mission runter. Auch ein Tiefschlag konnte ihn nicht stoppen. Kurz vor Schluss der 7. Runde gab es dann eine Häufung von Treffern, die Matthysse immer schlechter verkraftete. Er musste wenige Sekunden vor Rundenende wieder runter. Diesmal sah Ringrichter Kenny Bayless offenbar, dass es keinen Zweck mehr hatte. Matthysse hatte einfach genug und wollte scheinbar auch nicht mehr weiter machen. Das Resultat: „Game over“ für WBA-Champ Matthysse und ein „… and the new“ bei der Urteilsverkündung für Pacquiao. Das Ganze durch einem 1 A herausgearbeitetem TKO 7 Sieg, den Pacquiao wohl nur noch die Wenigsten zugetraut hätten. Daumen hoch für den Pacman.

Nach dieser Vorstellung spricht gewiss Keiner mehr über die Niederlage von Brisbane. Wer jetrzt glaubt, Pacquiao wäre in einen Jungbrunnen gefallen und er würde die nächsten Jahre so weiter machen, wird sich täuschen. Man weiss nicht, was der Pacman als Nächstes plant. Wird er doch noch eine Revanche gegen Horn suchen? Oder kommt doch noch ein „Big Fight“ gegen Crawford zustande? Ganz große Optimisten haben sogar schon Plakate für einen Kampf zwischen Pacquiao und Lomachenko malen lassen. Erst einmal war es der 60. Sieg in der großartigen Karriere eines Top-Boxers. Warten wir mal ab, was sich in Zukunft noch ergeben wird.

Voriger Artikel

Tyron Zeuge verliert seinen WBA-Gürtel

Nächster Artikel

Joshua - Powetkin am 22.09. im Wembley Stadion

1 Kommentar

  1. Profilbild von Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)

    Jetzt ist es an der Zeit für Mathysse den Maidana Lifestyle zu leben und 750 kg zu zunehmen.

Antwort schreiben