Top News

Manchester im Haye-Fieber: Der Hayemaker schickt Ruiz in den Ruhestand

David Haye ©Nino Celic.

David Haye © Nino Celic.

Es war der mit Sicherheit beste Schwergewichtskampf des bisherigen Jahres: in der mit 19 200 Zuschauern ausverkauften M.E.N. Arena in Manchester setzte sich WBA Weltmeister David Haye gegen seinen Herausforderer John Ruiz durch technischen K.O. in der neunten Runde durch. Bereits in den ersten dreißig Sekunden musste Ruiz nach einer harten Rechten das erste Mal zu Boden. Es sah nach einem kurzen Boxabend aus, doch der Amerikaner fand wieder ins Gefecht zurück.

Zwar wurde der “Quietman” in der gleichen Runde nach einigen unsauberen Schlägen Hayes auf den Hinterkopf erneut angezählt, er hatte die anfängliche kalte Dusche aber überstanden und marschierte in den folgenden Runden tapfer weiter nach vorne. Dabei wirkte er allerdings viel zu steif und offen, wodurch Haye fast nach Belieben härteste Treffer setzen konnte.

In der sechsten Runde wurde Ruiz ein drittes Mal niedergeschlagen, der Gong rettete ihn vor dem möglichen Ende. Ruiz’ Gesicht war mittlerweile schwer gezeichnet: die Nase war gebrochen und vollkommen deformiert, hinzu kamen Schwellungen unter beiden Augen. Auch wenn ihm die boxerische Klasse fehlte, um Haye ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, seinen Kampfgeist konnte niemand anzweifeln.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Womöglich war Ruiz auch tapferer, als es seiner Gesundheit zuträglich war, er hätte vermutlich auch nach der harten Trefferserie in der Neunten weitergemacht. Sein Trainer Miguel Diaz hatte jedoch genug gesehen und warf das Handtuch. Für den 38-Jährigen war es erst die zweite vorzeitige Niederlage seiner Karriere und gleichzeitig wohl sein letzter Kampf.

Die Frage nach Hayes angeblich fraglichen Nehmerfähigkeiten wurde nicht wirklich beantwortet. Zwar kam Ruiz des Öfteren mit seiner linken Führhand durch, einen richtigen Volltreffer mit der Rechten konnte er allerdings nicht landen, dafür war Haye zu beweglich.

Der Brite hat also sein Versprechen wahr gemacht und der Welt, nach seiner eher verhaltenen Kampfesweise gegen Valuev, einen richtig spektakulären Schwergewichtskampf gezeigt. Worauf die Boxwelt nun wartet ist klar – ein Vereinigungskampf gegen die Klitschkos muss her! Ob nun Wladimir oder Vitali zuerst ist relativ egal, denn schließlich gibt es die Brüder ohnehin meist im Doppelpack. Haye gegen Klitschko wäre der vermutlich größte Schwergewichtskampf seit Lewis gegen Klitschko und könnte der etwas angeschlagenen Gewichtsklasse wieder neuen Glanz verleihen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sylvesters zweite Titelverteidigung: Am 5. Juni in Deutschland

Nächster Artikel

Hopkins gelingt Revanche gegen Jones: Deutlicher Punktsieg in einem unsauberen Fight

17 Kommentare

  1. 4. April 2010 at 12:27 —

    Das war wirklich ein sehr spannender Kampf, John Ruiz hat trotz der Niederlage gut gekämpft aber der bessere war halt David Haye. Ich warte schon fast 2 Jahre schon auf dem Kampf Haye vs Klitschko. Vitali würde eher den Kampf verlieren aber bei Wladimir bin ich mir recht unsicher.

  2. Jay
    4. April 2010 at 12:54 —

    Das war einer der besten Kämpfe die man seit einer langen Zeit im Schwergesicht zugesicht bekam und Haye hat deutlich gemacht was er kann.

    Ich finde den Artikel gut geschrieben doch mit dem “verhaltenen Kampf” gegen Valuev stimme ich nicht zu, der Kampf musst so gekämpft werden um als Physisch unterlegener Mann deutlich zugewinnen abgesehen davon war dieser Fight gegen Valuev ebenfalls sehr spannend mit vielen Schnellen und sauberen Moves wie man sie gerne sieht als Boxfan!

    Ich dachte vor diesem Kampf Haye rennt vor den Klitschkos davon doch nun glaube ich seinen Worte etwas mehr das er die Brüder fällen könnte, man muss es einfach mal in der Praxis sehen entweder tanzt er die Klitschkos aus oder die Klitschkos zeigen die wirklich eine andere Klasse sind und trotz einem speedy Haye die Scharfen und Harten Treffer am Kopf landen können wie man es von ihnen gewöhnt ist.

  3. knockoutFIGHTER
    4. April 2010 at 12:56 —

    der kampf war einfach nur geil homes aber ruiz ist einfach zu alt gewesen währe dort ein 25-31 jähriger ruiz dann häte er ne große chance jedoch häte er sogar dann nur durch punkte verloren

  4. Angstbeisser
    4. April 2010 at 17:05 —

    juhu
    kann man den Fight Haye/Ruiz schon irgentwo auf Video sehn ???

  5. 4. April 2010 at 18:57 —

    haye hat sich gut geschlagen,aber er hätte das ko viel früher haben können wenn er mehr druck gemacht hätte

  6. boxfan85
    4. April 2010 at 20:59 —

    hayes fehlende deckung werden die klitschkos gnadenlos ausnutzen,gegen die beiden hat er keine chance.
    das sollte er lieber mal boytsov(dem härtesten puncher im schwergewicht) und solis überlassen die beiden sind die einzigen,die den klitschkos gefährlich werden und sie soagr schlagen können.

  7. Shlumpf!
    4. April 2010 at 23:21 —

    naja seh ich nicht so, haye hat die deckung nur unten, weil er die schläge gut auspendeln kann
    die letzten gegner der klitschkos hatten allesamt ne gute doppeldeckung und sind trotzdem, oder besser gesagt gerade deswegen gescheitert: sie haben sich hinter ihrer deckung verschanzt und eine steife linke nach der anderen geschluckt
    ich befürchte, so würde es solis (gerade in seiner aktuellen verfassung) auch ergehen
    der einzige, der sich nicht hinter seiner deckung verschanzte, war kevin johnson: der wurde dann auch deutlich weniger getroffen und ging die volle distanz.ER war allerdings zu schwach im angriff
    Haye ist meines Erachtens der gefährlichste Herausforderer dre Klitschkos: schnell, schlagstark, ordentliche Reichweite und das Ziel, mehr zu erreichen als nur den Kampf zu überstehen

  8. Jack
    5. April 2010 at 02:18 —

    Wladimir Klitschko hat ein Glasskinn er kann nicht viel einstecken wenn ein Faustschlag von Haye durchkommt wird es für Wladimir schlecht aussehen dann gerät er schnell in panik und verliert die Orientierung Wladimir wird wieder bestimmt links rechts boxen und dannach versuchen Haye festzuhalten oder sein gewicht auf ihm raufzudrücken das er das bei haye schafft glaube ich nicht .Vitali hätte da mehr chancen als Wladi aber Damals wo er jung war hat er gegen Lennox Lewis der viel älter war als er den kampf schwer überstanden und Haye ist nach meiner Meinung in einem viel besseren körperlichen Verfassung als damals der alte Lennox Lewis und Vitali ist auch 38 jahre alt

  9. boxfan85
    5. April 2010 at 09:20 —

    hayes nehmer qualitäten sollen auch nicht so gut sein und nehmer qualitäten braucht man gegen einen klitschko.
    johnson ist nur über die distanz gekommen,weil er nur mit auspendeln beschäfftigt war,hätte er selbst ernsthaft angriffe gemacht wäre er auch ko gegangen.
    ich glaube nicht das haye den schnellen klitschko schlägen ausweichen kann,besonders dann nicht wenn er angreift.
    ich sehe ihn in der liste ernsthafter klitschko gegner ,auf platz drei.
    1.boytsov
    2.solis
    3.haye
    4.povetkin

  10. boxfan85
    5. April 2010 at 09:20 —

    wobei ich nur solis und boytsov einen sieg zu traue.

  11. Knos
    5. April 2010 at 10:21 —

    Ich möchte hier mal was sagen und zwar” John Ruiz war noch nie eine grosser Kämpfer er hat nie gegen einen Grossen gewonnen oder sonst was, also ich denke das sich David Haye mal wieder das kleiner übel ausgesucht hat”!

    David Haye würde gegen beide Klitschkos den Kürzeren zieht mit sicherheit!

    Gegen wen hat er denn schon im Schwergewicht geboxt?
    Valuev Hahahahaha der war von anfang an eine lachnummer und hat auch gegen Ruiz gewonnen!

    David Haye hat noch dazu ein Glaskinn wenn der einmal eine reinbekommt dann sieht er kein licht mehr, er hat einen grosse KLAPPE und nichts dahinter, alles was er kann ist LABERN sonst nichts!
    Und die Leute steigen voll drauf ein.

  12. madmax
    5. April 2010 at 10:29 —

    Viele werden lachen ,aber in der Liste fehlt mir auch ein David Tua.

  13. boxfan85
    5. April 2010 at 13:00 —

    ja tua ist zwar alt,aber er hat ein guten punch.
    ich glaub nicht das er so gut ist wie diese jungs,aber den ein oder anderen haut tua sicher noch weg.
    ich würd tua auf jedenfall zu den besten zehn zählen.

  14. Shlumpf!
    5. April 2010 at 15:07 —

    Ich geb Jack da recht, Wladimirs Glaskinn könnte da zu einem echten Problem werden. Gegen Haye müsste er so oder so einige harte Treffer einstecken.
    Zu Kevin Johnson: der war übergewichtig und wer andere Kämpfe von ihm sieht weiss, dass er eh kein grosser Angriffsboxer ist.
    Haye ist um einiges besser als er, im Angriff sowieso, aber auch im auspendeln
    Tua hat einen super Punch, ist aber mit 1.77 deutlich zu klein für Klitschko.
    Ebenso Solis, zudem ist der auch noch zu dick.
    Hab oben bereits erwähnt, warum ich Haye die besten Chancen zutraue

  15. 5. April 2010 at 15:55 —

    der härteste puncher im schwergewicht ist ausnahmslos tua,tua hat seinen letzten gegner schon schwer ko geschlagen in 2 runden.Ich würde eher auf einen sieg für haye gegen einen klitschko tippen da er doch recht flink ist und auch anders kämpfen würde als wie gestern und mit sicherheit nicht offen reinspringt.

  16. boxfan85
    5. April 2010 at 18:03 —

    naja als tuas letzter gegner war ein wenig besser und da musste er schon über die volle distanz.
    ich meine boytsov hat den härtesten punch im schwergewicht.

  17. Eugeniusz
    7. April 2010 at 14:07 —

    Der Zitat aus dem Text”Die Frage nach Hayes angeblich fraglichen Nehmerfähigkeiten wurde nicht wirklich beantwortet” sagt sehr viel aus. Ist euch mal aufgefallen, dass Haye im Schwergwicht noch keinen einzigen wirklich harten Treffer schlucken musste, und gegen Klitschko ( egal ob Vitali oder Wladimir ) wird er mehrere solcher harter Treffer einstecken müssen um zu gewinnen. Da kann Haye noch so schnell sein wie er will, gegen langsame Boxer wie Valuev oder Ruiz geht das noch gut, aber gegen die Klitschkos, die viel HÄRTER und vorallem SCHNELLER schlagen, wird er untergehen. Ich denke, da stimmen mir die meisten zu….

Antwort schreiben