Top News

Mairis Briedis vs Krzysztof Glowacki – Kampf mit unwürdigem Ausgang

Beitragsbild: WBC

Ein wirklich unrühmliches Ende nahm der WBSS-Halbfinalkampf zwischen dem Letten Briedis und dem Polen Glowacki. Die Begegnung endete mit einem TKO3 – Sieg für Briedis, der sich dafür aber nicht unbedingt einen Orden anzuheften braucht.

Vorausgegangen war diesem frühen Kampfende eine Situation in Runde 2, in der beide Boxer unsportliches Verhalten zeigten. Nachdem in Runde 1 noch nicht viel passiert war, schlug Glowacki in Runde 2 mit voller Absicht auf den Hinterkopf von Briedis, der sich postwendend dafür mit einem Ellenbogenkick zum Kopf des Polen revanchierte. Dieser „Treffer“ war genau so unfair wie der Hinterkopfschlag. Glowacki wurde heftigst durchgeschüttelt und ging zu Boden.

Der Ref musste eine Entscheidung treffen. Er entschied sich dazu, Briedis einen Punkt abzuziehen und ließ den Kampf weiter laufen. Glowacki schien noch nicht wieder ganz Herr seiner Sinne zu sein und kassierte dann einen regulären Niederschlag. Nachdem der Ref den Kampf erneut frei gegeben hatte, klingelte die Pausenglocke laut und deutlich. Beide Boxer kämpften aber weiter und Glowacki ging noch einmal zu Boden. Spätestens jetzt war der Kampf zu einer Farce geworden. Glowacki wurde wieder angezählt. Danach war die Runde zuende.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

In Runde 3 ging Briedis dann „aufs Ganze“ und deckte Glowacki mit Schlägen ein, bis der nach einer Rechten zum Kopf wieder zu Boden musste und vom offensichtlich völlig überforderten Ref Robert Byrd aus dem Kampf genommen wurde. Das der Ellenbogencheck von Briedis der Ausgangspunkt für das frühe Aus von Glowacki war, kann man wohl außer Frage stellen. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass auch er mit seinem Hinterkopfschlag kurz zuvor nicht gerade fair agiert hat und dass es ohne diesen Schlag auch die Reaktion darauf nicht gegeben hätte.

Letzten Internetgerüchten zufolge soll Glowacki jetzt Protest gegen das Urteil eingelegt haben. Ob er damit Erfolg hat, kann man getrost bezweifeln. Briedis wurde schon im Kampf zuvor gegen Noel Gevor bevorzugt. Dabei wurde ihm nicht nur das Weiterkommen im WBSS-Turnier ermöglicht, sondern auch der WBC-Diamondbelt zugeschanzt. Fast schon grotesk ist jetzt der Umstand, dass dieser Kampf zwischen Briedis und Glowacki eigentlich auch um den vakanten regulären WBC-Gürtel gehen sollte. Der Verband zog kurz vor dem Kampf seine Genehmigung zurück und gab die Schuld dafür dem Veranstalter Sauerland, der sich nicht an Abmachungen gehalten haben soll. Um was es dabei genau geht, ist nicht bekannt. Somit hat nur der WBO-Titel den Besitzer gewechselt.

Im zweiten WBSS-Cruiser-Halbfinalkampf bezwang der Kubaner Yuniel Dorticios den Amerikaner Andrew Tabiti durch KO 10. Das Finale bestreiten also Briedis und Dorticos. Man kann gespannt sein, ob wenigstens dabei alles mit rechten Dingen zugehen wird.

Hier noch einmal der Kampf:

Voriger Artikel

Ilunga Makabu stoppt Dmitry Kudryashov

Nächster Artikel

Parker vs Leapai am 29. Juni

28 Kommentare

  1. 18. Juni 2019 at 07:18 —

    Kampf hatte zwar so wenig mit Boxen zu tun, war aber sehr unterhaltsam. 😀

  2. 18. Juni 2019 at 08:15 —

    Briedis ist ein extrem dreckiger Boxer, schon gegen Gevor hat er Ellenbogen und Klammergriffe eingesetzt, wo es ging. Ist er nicht von Beruf Bulle? Das passt – ACAB – 1312!

  3. 18. Juni 2019 at 09:25 —

    Sauerland ist die Pest des modernen Boxens. Möge Marco the destroyer Huck diese Gewichtsklasse erlösen.

  4. 18. Juni 2019 at 11:37 —

    Briedis ist das letzte zugpferd von sauerland. groves ist in rente und alle anderen weg. keiner will mehr mit sauerland und sowohl sauerland event als auch Comosa AG stehen kurz vor der pleite. auch wilfried wird das nicht mehr retten. vermutlich bleibt aber sauerland promotion übrig.

  5. Graf Clinchula hat soeben sein comeback angekündigt, er will beweisen, dass Glowacki nicht der einzige ist der auf den Hinterkopf schlagen kann.

    Naja Glowacki war hat ziemlich übel geschauspielert. Der Ellenbogencheck war nicht so heftig, dass er sich anschließend auf dem Boden rollen muss wie Neymar.

    Es sah eher so aus als ob Glowacki auf eine Disqualifizierung von Briedis gehofft hatte.

    Es hat auch niemand Glowacki gezwungen nach der Ringglocke weiter zu boxen. Selbst schuld wenn er dann noch kassiert.

    Das der Ringrichter 10 sek. nach dem Gong den Boxer noch anzählt war so mit das dümmste was ich jemals gesehen habe.

    Aber der Sieg von Briedis geht in Ordnung.

  6. 18. Juni 2019 at 13:50 —

    Schauspielerei hin oder her, der Ellenbogencheck war mehr als grenzwertig.

    Alleine selbst schuld. Du hättest an Glowackis Stelle aufgehört zu boxen, harte Hände kassiert und auf den senilen Ref. gewartet??? Hört sich doch nicht so schlau an, oder?

    • 18. Juni 2019 at 16:01 —

      Genauso wenig kann man doch Briedis vorwerfen, Glowacki nach dem Gong noch auf die Bretter zu schicken.. Beide haben weitergemacht und Briedis hat einfach in diesem Moment besser getroffen.. Das einzige Problem war, dass er nicht mehr hätte angezählt werden dürfen..
      Eine DQ wäre mMn ungerechtfertigt, der Punktabzug war vollkommen ausreichend..

      • 18. Juni 2019 at 16:12 —

        Beim Fußball gibt es auch gelbe und rote Karten, je nachdem wie hart der Regelverstoß ist. Ein mit Absicht geschlagener Ellenbogen in dieser Härte geht gar nicht, finde ich. Dann soll er zur UFC wechseln

        • 18. Juni 2019 at 16:26 —

          Als Reaktion auf den illegalen Schlag von Glowacki willst Du ihn daraufhin disqualifizieren..?
          Du bist doch sonst auch nicht so sensibel..

          • 18. Juni 2019 at 17:01

            Es liegt an dem Punktrichter den Verstoß zu regeln und Regeln werden bei solchen Auseinandersetzungen gebraucht. Ansonsten wäre das Straße! Da tut meine Sensibilität absolut nichts zur Sache.

          • 18. Juni 2019 at 17:36

            Flo9r
            18. Juni 2019 at 16:26 — Antworten
            Als Reaktion auf den illegalen Schlag von Glowacki willst Du ihn daraufhin disqualifizieren..?

            wie ich schonmal sagte die aussage ich kompletter schwachsinn.

            also schläge an den hinterkopf passieren ja schon etwas häufiger.. mehr oder weniger

            wenn boxer A also boxer B einen schlag auf den hinterkopf gibt, darf Boxer B ihn dann mit einem elbogencheck anknocken?

            also hätte jeder huck gegner, huck ein elbogenhacken geben können mit der begründung : er hat angefangen.

            wenn man nach den regeln spielen würde, wäre es kein boxen mehr.
            da jeder regelverstoß mit einem brutalerem regelverstoß bestraft werden DÜRFTE.

          • 18. Juni 2019 at 17:58

            Und er soll Briedis dann disqualifizieren (ohne eine einzige Verwarnung vorab), obwohl Glowacki ebenfalls (und zuesrt) nicht regelkonform gehandelt hat..?
            Klingt eher sensibel als plausibel..
            Dass das in den Aufgabenbereich des Refs fällt, versteht sich wohl von selbst..

          • 18. Juni 2019 at 17:59

            Polonia.

            Du willst mir jetzt erzählen, dass eine DQ die einzig richtige Lösung wäre..?

          • 18. Juni 2019 at 19:24

            Polonia.

            Du willst mir jetzt erzählen, dass eine DQ die einzig richtige Lösung wäre..?

            soo habe ich das nie gesagt

            aber bei einem ABSICHTLICHEN elbogencheck es eig schon das plausibelste wäre.

            aber mann hätte auch den elbogencheck offiziell als regelverstoß werten können mit 1-2 punktabzügen ( ja 1 punks war es )
            es trzd deutlicher machen.
            so das sich glowacki im laufe der gefechts bewusst ist das er das recht hat sich davon zu erholen, seien es 5 min !

            ich denke er war sich dessen nicht bewusst, und ist desswegen noch benommen aufgestanden..

      • 18. Juni 2019 at 20:26 —

        Flo, ich habe Breidis keinen Vorwurf in der Szene gemacht. Es konnte ja jeder sehen, dass beide geschlagen haben. Vielmehr muss ich mit dem Kopf schütteln wenn ich Aussagen höre wie “Der Ellenbogenschlag war nicht so heftig und selbst schuld wenn er dann noch kassiert”. Frag den Doktor, er berechnet dir im Bruchteil einer Sekunde wie hart jemand schlägt. Es hätte mindestens einen punktabzug und 5 min Zeit zur Erholung geben müssen.

        • Ja wer Augen im Kopf hat kann das “brechnen” Milanista.
          Wer mir jetzt erzählen will briedis ellenbogencheck war so heftig, dass Glowacki auf dem Boden 4 stunden lang den sterbenden Schwan spielen muss, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

          Wenn man sich die Szene anschaut sieht man ganz klar, dass Briedis den Ellenbogencheck nicht mit voller härte durchgezogen hat, allein die nähe zum gegner machte das unmöglich.

          Sicher tuts trotzdem weh und sicher hätte Briedis genauso wie Glowacki einen Punktabzug kassieren müssen, aber Glowacki war nach dem ellenbogencheck nicht angeschlagen. Es wird jetzt so getan als ob er den kampf nur deswegen verloren hätte. Außerdem hat Glowacki klar nach dem der ref STOP STOP rief Briedis auf den Hinterkopf geschlagen, das war eine dreckige aktion. Es ist nur natürlich das man sich als Boxer zur wehr setzt, auch wenn ein Ellenbogencheck nicht erlaubt ist. Lieber ellenbogencheck als KO gehen.

          Das Glowacki dann auch noch nach dem Gong weiterboxt wie ein Irrer und dann ausgeknockt wird ist allein schon eine Disqualifikation wert. Es ist mir schleierhaft wie man in dieser Szene noch sympathie mit ihm haben kann? Das muss mir mal einer erklären.

          Glowacki hat mit dem Hinterkopftreffer einmal ärger gesucht und ihn gefunden. Dann hat er ein zweites mal ärger gesucht nach dem er nach der Glocke weiterboxte und wurde ein zweites mal bestraft. Wie zur hölle ist Briedis an dem ganzen jetzt Schuld?

          Man sieht auch deutlich wie Glowacki nach dem Ellenbogencheck kurz nen Moment wartet und sich überlegt was er machen soll. So schlimm kanns also nicht gewesen sein.

          Und zu deiner Frage ob ich weitergeboxt hätte? Es hat niemand Glowacki gezwungen weiter zu boxen. Er hätte einfach den Rückwärtsgang einlegen können mit gehobenen händen. Es ist ja nicht so als Briedis auf ihn draufgesprungen wäre. Briedis wäre dann vielleicht sogar disqualifiziert worden, aber Glowacki wollte mitmachen und hat das bekommen was er verdient.

          • 19. Juni 2019 at 15:17

            Du scheinst ja mit speziellen Augen gesegnet zu sein mein Freund. Zudem weißt du auch exakt wie hart jeder Schwergewichtler dieser Welt schlägt, das Thema hatten wir schon mal. Ein Ellenbogenschlag aus kurzer Distanz kann auch nicht sonderlich weh tun, genau Doc. Du bist ein Meister der Verharmlosung. Das Glowacki mehr daraus gemacht hat, habe ich niemals infrage gestellt. Die Aktion des Polen war dreckig, es ist dennoch nicht zu rechtfertigen, noch dreckiger zu reagieren. Wenn die Bewegung so natürlich war, wie du behauptest, dann müsste es ja weltweit jede Woche Schläge dieser Art geben.

            Im Eifer des Gefechts bzw. vollgepumpt mit Adrenalin ist es meiner Meinung nach völlig normal (Glowacki) weiter zu boxen, wenn der Kontrahent ebenfalls keine Anstalten macht abzubrechen. Breidis hat übrigens auf der PK auch keinen Hehl daraus gemacht, den Gong gehört und dennoch weitergemacht zu haben. Es kam ja bekanntlich kein Trennkommando dieser Mumie. Wann wurde denn in der jüngsten Vergangenheit ein Heimboxer disqualifiziert? Roy Jones Jr. gegen Montell Griffin fällt mir ein. Das ist aber auch schon über 20 Jahre her.

  7. 18. Juni 2019 at 14:37 —

    Disqualifizierung von Briedis wäre für mich angemessen gewesen

    • 18. Juni 2019 at 17:38 —

      das ding ist wenn er sich danach rausgeredet hätte
      am ende des kampfes beim interview.
      und gesagt hätte : es tut mir leid das war irgendwie ein reflex auf glowackis unsauberes hinterkopf boxen, wäre das ja noch okay.

      aber der typ hat GELACHT und gesagt das es volle absicht gewesen ist.

      absichtlicher regelverstoß, und dann noch so einer art ist EIGENTLICH wirklich eine sofortige Disqualifikation.

    • Wenn Briedis für den Ellenbogen disqualifiziert werden müsste, dann hätte Graf Clinchula ein Dutzend male disqualifiziert werden müssen mit seinen versteckten Ellenbogen attacken.

      Natürlich hätte Briedis einen Punkt abzug kassieren müssen, genau wie Glowacki auch. Aber man muss sich die Szene einfach ansehen, wenn der Kampf klar unterbrochen ist und Briedis war in einer 100% wehrlosen situation nach vorne gebeugt und dann schlägt Glowacki noch mal auf den Hinterkopf, dann kann ich einen Ellenbogen check als Reflex verstehen. Briedis hätte genauso gut KO gehen können, dann würden wir darüber reden wie dreckig die aktion von Glowacki war.

      Es ist im Boxen einfach so wenn man sich auf unterstes Niveau begibt, muss man sich nicht beschweren wenn der gegner darauf antwortet.
      Das gejammer um Glowacki erinnert mich an Ortiz vs Maiwetter. Was wurde da auch geheult, dass es eine unsaubere aktion war von Florian. Dabei hatte Ortiz 2x versucht Florian mit einem Kopfstoß zu TKOen. Dafür wurde er zurecht bestraft.
      Wenn der gegner keinen Respekt vor dir hat, dann ist auch ein Ellenbogencheck angemessen. Wenn einer unsauber boxen darf und gleichzeitig von seinem Gegner Fairness verlangt, dann ist er ein Heuchler, nichts anderes.

      • 19. Juni 2019 at 11:18 —

        ja. Definitiv hätte am Klitschko einige Male disqualifizieren müssen. Ich kann es noch verstehen, dass man Regeln dehnt, wenn es um einen Titelkampf handelt, auf den man ewig gewartet hat…
        klare Grenzen sind mir aber lieber. Manche Verfehlungen sind halt eine gelbe Karte und andere eine rote.
        Der RR muss das entscheiden. Die Regeln gelten für alle: unterstes Niveau oder Weltmeister

  8. 18. Juni 2019 at 17:57 —

    FAKT IST jedenfalls wurde durch diese aktionen
    ein wohlmöglich guter und spannender kampf genommen.

    briedis war eig auch für mich der favorit.
    aber ich hätte glowacki durchaus eine “”überraschung”” zugetraut
    die erste runde war ja ausgeglichen und ja..

    fraglich wie es gekommen wäre, wäre all das nicht passiert.

    auch wenn es nicht passieren wird, würde ich mir sehr ein rückkampf wünschen.

  9. 18. Juni 2019 at 20:48 —

    Boah Ey, wer von euch hätte anders reagiert ?
    Und wie würde hier geschrieben worden, hätte Briedies Keinen Ellenbogen benutzt Und wäre dann KO gegangen ?
    Glowacki ist eine Drecksau und hat bekommen, was der verdient.

  10. 19. Juni 2019 at 15:56 —

    Briedis hat alles richtig gemacht,
    wenn jemand Schuld trägt,
    dann der Ref

Antwort schreiben