Top News

Maidana bereit für Alexander oder Bradley: “Ich warte auf Angebote”

Marcos Maidana ©Eroll Popova.

Marcos Maidana © Eroll Popova.

Universum-Boxer Marcos Maidana (29-2, 27 K.o.’s) will nach seiner knappen Niederlage gegen WBA-Weltmeister Amir Khan den nächsten großen Fisch an Land ziehen. Da Khan an einem Rematch nicht sonderlich interessiert ist, will Maidana als nächstes gegen WBC-/WBO-Champion Timothy Bradley oder Devon Alexander antreten.

Ähnlich wie die meisten anderen Beobachter, war auch Maidana von dem Vereinigungskampf am Samstag nicht besonders angetan: “Bradley war der Einzige, der kämpfen wollten. Alexander hatte Angst und wollte nicht weitermachen”, so Maidana. “Ich dachte, Alexander wäre einer der Besten. Ich verstehe seine Einstellung aber nicht. Bradley ist stark, schnell und talentiert. Aber auch er ist nichts Außergewöhnliches. Niemand will Bradley vs. Alexander II sehen. Ich warte jetzt auf Angebote. Ich habe kein Problem damit, als nächstes gegen Bradley oder Alexander zu kämpfen. Ich habe aber das Gefühl, das Devon nicht gegen mich in den Ring will.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Robert Guerrero: "Marquez geht mir aus dem Weg"

Nächster Artikel

Stjepan Bozic: "Abraham ist nervöser als ich"

8 Kommentare

  1. Boxfanatiker89
    31. Januar 2011 at 17:01 —

    Komischer weise wollen alle boxer von freddie roch nie nach einem knappen sieg siehe hier oben nicht auf ein rematch eingehen.

    …Komisch :/

  2. Drenica
    31. Januar 2011 at 19:08 —

    ich warte auf angebote ? hhahahaha

    was denkt er was der eigentlich ist ? weltmeister? haha

    der soll lang warten ein sieg uber ihn bringt den gegner nix

  3. UpperCut
    31. Januar 2011 at 19:11 —

    oh bitte, der hab gerade verloren. er soll sich erst mal hinten anstellen! klar ist er ein toller boxer aber jetzt ist erst mal khan am zug.

  4. Ahmet
    31. Januar 2011 at 19:44 —

    Ortiz vs Maidana 2!

    Alles andere Zeitverschwendung. Der Pakistani hat nicht den Mut Maidana ein Rematch zu geben, Bradley und Alexandra werden nach ihrem “Superfight” erstmal schwache Gegner boxen und Reputation aufauen.

  5. mamaz
    31. Januar 2011 at 20:02 —

    @Boxfanatiker89

    warum sollte khan sich auch auf rematch einlassen, wenn er gegen bradly die titel vereinigen könnte. Maidana hat im kampf gegen khan herz gezeigt, aber boxerisch war er ihm eindeutig unterlegen, er muss sich ein rematch verdienen.

    zum artikel:
    ich glaub nicht, dass es viele gute angebote gibt, maidana ist zu gefährlich um ihn auszuwählen, damit man in der rangliste nach oben kommt. er würde bradly flachlegen, 100 %. Khan ist der beste in der gewichtsklasse.

  6. Peddersen
    31. Januar 2011 at 20:47 —

    mamaz

    Sehe ich ähnlich. Maidana ist echt zu heiß. Nach dem Khan-Fight aber hat bei den Amis (eigentlich überall) gut punkten können. Der wird in Zukunft ein gern gesehener Gast in den USA sein. Die Medien haben ja bekanntlich ein gewichtiges Wort mitzureden, wenn es um Kampfpaarungen geht. Hat man ja bei Martinez gesehen. Wenn die Medien Maidana sehen wollen, kriegt er auch seine Kämpfe. Da können sich die Alexanders und Bradleys noch so drehen und winden.
    Meine Meinung.

  7. Tom
    31. Januar 2011 at 22:13 —

    @ Peddersen

    Guter Kommentar!

    …..da habe ich ausnahmsweise absolut nichts hinzu zu fügen!

  8. Peddersen
    31. Januar 2011 at 22:20 —

    Aha, ausnahmsweise! Na ja, das nächste Mal lass sich dir wieder ein bisschen was übrig.

Antwort schreiben