Mahmoud Charr: Vertrag mit Frank Warren?

Mahmoud Charr: Vertrag mit Frank Warren?

Kann man Mahmoud Charrs Behauptung glauben? Der 37-jährige ‚Diamond Boy‘ hat zuletzt mehrfach in Interviews erklärt, er habe über die EC-Boxpromotion einen Vertrag mit dem britischen Promoter Frank Warren unterzeichnet, der nicht nur eine Begegnung mit Tyson Fury beinhalte, sondern auch mögliche Kämpfe gegen Daniel ‚Dynamite‘ Dubois oder ‚Juggernaut‘ Joe Joyce. Zuletzt hatte die britische Tageszeitung „The Sun“ darüber berichtet.

Unter Dach und Fach scheint die ganze Angelegenheit aber trotzdem nicht zu sein. Gegenüber „SunSport“ sagte Charr: „Der Stand der Dinge ist, dass ich immer noch auf einen unterschriebenen Kampfvertrag von Tyson Fury warte.“ Nachdem der ‚Gypsy King‘ zuletzt laut überlegt hatte, gleich gegen zwei Gegner in einer Nacht zu boxen, setzt Charr noch einen drauf, will Fury überflügeln und hat angeboten, gegen drei Gegner nacheinander zu kämpfen: eben Fury, Dubois und Joyce.

„Und egal, welcher der drei zuerst verprügelt werden will, ich bin bereit. Ich werde gegen alle drei an einem Abend kämpfen.“ wird Charr in einem „Boxing News 24“-Artikel zitiert. Während die ‚Diamond Boy‘-Fans begeistert sind, dürften sich die restlichen Anhänger des Profiboxens wohl eher belustigt an den Kopf fassen. Vor allem wegen der vollmundigen Ankündigungen von Mahmoud Charr: „Ich werde Tyson Fury in vier Runden KO schlagen.“ Charr ist übrigens nicht der Einzige, der angeblich einen Kampfvertrag hat: Furys Lager soll auch einen an Dereck Chisora ​​geschickt haben.

Hätte Mahmoud Charr tatsächlich eine Chance gegen Tyson Fury? Die eSports-Wettplattform „Midnite“ zitiert Charrs Promoter Erol Ceylan wie folgt: „Charr kann Tyson schlagen, weil im Schwergewicht alles möglich ist“. Aber so Celan weiter: „Manuel Charr kann Tyson Fury schlagen und auch von Tyson Fury geschlagen werden. Das sind Schwergewichte.“

Die Frage, ob es denn tatsächlich einen Vertrag mit Frank Warren gäbe, wollte Ceylan auf Anfrage von Boxen.de nicht beantworten, das seien Interna: „Er (Charr) bekommt auf jeden Fall von mir einen großen Kampf! Wer letztendlich der Gegner sein wird, wird sich in den nächsten Tagen oder Wochen zeigen!“

Grundsätzlich stellt sich aber eine ganz andere Frage: ließe sich ein Kampf zwischen Mahmoud Charr und Tyson Fury überhaupt vermarkten? Und könnte die Begegnung im 74.500 Plätze umfassenden Principality Stadium in Cardiff stattfinden? Vermutlich nicht. Das Interesse daran fehlt. Die Fachpresse beurteilt den ‚Diamond Boy‘ vernichtend, worldboxingnews schreibt: „Einfach ausgedrückt: Manuel Charr ist der letzte Schwergewichtler auf diesem Planeten, den man im Ring mit Tyson Fury sehen möchte.“„Er ist ein 37-Jähriger, der nie herausragend war, selbst als er jünger war“, hat Boxsport-Analyst Al Bernstein erklärt.

Und so kann man wohl davon ausgehen, dass die ganze Angelegenheit im Sande verläuft.

Tyson Fury hat übrigens angekündigt, im Laufe der kommenden Woche seinen Gegner für den 3. Dezember bekanntzugeben. Dass der nun Mahmoud Charr heißt, ist wohl eher unwahrscheinlich.  Denn wie hat  Andreas Hale von „The Sporting News“ gesagt: „Fury ist ein großartiger Kämpfer im Ring, aber ein Troll in den sozialen Medien, der Chaos in der Boxwelt verursacht. Alles nur, weil der ‚Gypsy King‘ Aufmerksamkeit will.“

53 Gedanken zu “Mahmoud Charr: Vertrag mit Frank Warren?

  1. Na ja die britischen yellow presser berichten von einem Vertrag der einen Kampf entweder gegen Fury, Dubois oder Joyce vorsieht, aber es wird kein wann genannt. Dubois muss gege Big Daddy Brown ran und Fury wird wahrscheinlich gegen einen britischen Fighter in den Ring steigen. Vielleicht tritt Tyson ja sogar gegen Joyce an.

    Am wahrscheinlichsten aber wird Joyce gegen Charr stattfinden weil Joe seinen mandatory Status nicht Einbußen will.

    Eigentlich spielt es auch keine Rolle gegen wen Charakter antritt. Gegen keinen der erwähnten Opponenten steht er mehr als drei Runden durch…………………

    1. dubois wird nicht geegn browne kämpfen. boxingscene.com/lucas-browne-bashes-bbbofc-proposed-daniel-dubois-clash-rejected–169547
      damit wäre es wieder frei für charr. das würde auch mehr sinn machen es ist der titel den charr hatte und der ihm unter dubiosen umständen genommen wurde. eine neue chance auf den wba titel wäre nur fair.

      1. Kein WM Kampf sollte es auch nur der Papiergürtel der WBA sein, an dem Mahmoud Charr teil nimmt macht sinn und ist auch nicht gut für das deutsche Boxen.

        Ob das fair wäre? Da habe ich große Zweifel. Charr hat es 3,5 Jahre lang nicht geschafft den Titel zu verteidigen.

        Ist gut möglich das Warren Dubois gegen Charr antreten lässt. Mahmoud kriegst du als Journeyman für kleines Geld und lässt Dubois gut aussehen weil er Charr in den ersten 1-3 Runden wegknockt………….

        1. „Ob das fair wäre? Da habe ich große Zweifel. Charr hat es 3,5 Jahre lang nicht geschafft den Titel zu verteidigen.“

          ja woran lag das denn. er dürfte es nicht. er hätte nur on titel kämpfe machen dürfen. erst oquendo, dann falsche doping anschuldigungen und zum schluss don king.

          er hätte anstatt bryan gegen dubois boxen sollen .daher halte ich es schon für fair auch wenn er als contender natürlich viel weniger geld kriegt als als champion.

          aber ne lustige geschichte wäre es schon, nachdem er durch dubiose machenschaften um seinen titel gebracht wurde erhält er einen neue chance gegen dubois 🙂

          1. Brennov, hör auf immer so einen Mist zu schreiben…..ein Boxer der dreieinhalb Jahre seinen Beruf nicht ausüben darf…. das kannst selbst du nicht glauben!?
            Fakt ist das Charr, als er damals den WBA-Titel gewonnen hat, nur noch Hobbyboxer ist und daran hat sich bis heute nichts geändert!
            Der hat längst eine andere Geldquelle aufgetan…..ob die allerdings so legal ist steht in den Sternen!?

          2. Da haben wir es wieder 70/30

            Ich muss Luzi Recht geben
            Es ist sehr unwahrscheinlich das Charr seinen Titel 3,5 Jahre nicht verteidigen konnte weil er daran gehindert wurde.

            Denke eher das die Artikel bezüglich völlig abstrusen und überhöten Kampfbörsenforderungen eher der Wahrheit entsprechen. Eddie hat es damals schon völlig korrekt ausgedrückt. Kein Mensch interessiert sich für den Papiergürtel der WBA und einen drittklassigen Boxer der ihn innehat. Es war einfach keiner bereit um den Gürtel zu kämpfen und mehr als 500.000 zu zahlen.

            Charr hat damals es genossen sich Boxweltmeister nennen zu dürfen auch wenn das für den geneigten Boxsportfreund nicht mehr als ein Kopfschütteln verursacht hat………..

          3. wenn du das glaubst. erst hat oqeundo ein gerichtsverfahren angestengt um zu verhindern, dass charr der ja schon einen TV in der kölnarrena geplant hatte diese nicht machen dürften, dann war er ein jahr (zuunrecht) wegen angeblichen dopings raus, die vorwürfe wurden komplett entkräftet aber das jahr war verloren. und dann sollte er gegen bryan boxen. den kampf hat don king 3 mal ersteigert. erst wollte er einen neuen rumble in the jungle machen, dass gab die lächerlich veranstaltung in florida wo man schon wusste, dass charr nicht antreten werden darf weil man ihm nie einen kampfvertrag geschickt hatte und dann stiverne eingekauft hatte und dann das letzte mal das gleich da kam dann dieser völlig unbekannt der plötzlich von platz 250 auf #15 der wba stand.
            und ja charr ist eine art hobbyboxer. aber mit hohem unterhaltungswert. ist doch schön für ihn wenn er auch andere geldquellen hat. viele boxer haben ja genau dieses problem dass sie anders kein geld verdienen können. ob das legal ist keine ahnung solange nicht das gegenteil bewiesen ist, interessiert es mich auch nicht.

          4. Also @ brennov, falsche Dopinganschuldigungen, da gehen mir echt die Gäule durch. Er ist auf Drostanolon und Epitrenbolon positiv getestet worden, Punkt, aus, Mickymaus, ob da hinterher vielleicht ein Verfahrensfehler seitens der VADA oder des von ihr beauftragten Instituts begangen wurde oder nicht – scheiss der verdammte Hund drauf, das Zeugs war in seinem Urin, kannst du mir vielleicht eine halbwegs vernünftige Erklärung geben, wie es dorthin gekommen ist, außer: er hat sich anabole Steroide gespritzt, um sich dadurch einen Leistungsvorteil zu verschaffen?

            Drosta und Tren, das ist ein bisschen was Anderes als eine Spur Clomifen wie bei Benn, das ist Hardcore-Stuff, das ist im Vergleich wie wenn du im Straßenverkehr angehalten wirst und du fünf Diazepan geschluckt und mit einer Flasche Jacky auf Ex nachgespült hast (Charr) bzw. ein Mon Cherie gegessen (Benn).

          5. völlig egal auf was er getestet worden ist wenn der test selber nicht korrekt ist, dann ist das ergebnis irrelevent. es gibt diese regeln weil ein test eben sonst wertlos ist weil keiner weis wie die proben verunreinigt sind. eine dopingprobe die auf flasche art ausgewertet wird ist eben wertlos.

  2. „Und egal, welcher der drei zuerst verprügelt werden will, ich bin bereit. Ich werde gegen alle drei an einem Abend kämpfen.”

    Auch mal eine gute Idee. Gab es schonmal einen Schwergewichtler der an einem Abend 3x KO geschlagen wurde?! 🤔

          1. weil man halt jeden gürtel in jedem kampf in dem man ihn gewinnt (also egal ob erringt oder verteidigt behält). wenn du einen wm titel 10 mal verteidigst hast du 11 gürtel. charr hatte relativ viele regionale titel dazu den int. silver titel der wbc und den internat titel der wba.

          2. das hat aber nichts mit aufmerksamkeit zu tun oder das er sich wichtig fühlen will wenn charr bilder postet wo im hintergrund 20 plastikgürtel rumhängen

            mal ein ganz aktueller spruch von ihm :
            von den straßen bis zu den sternen!!!!!

            hahahaha

    1. Na ja unsympathisch ist er nicht.

      Um ehrlich zu sein erinnert er mich an ein paar Jungs aus dem Omeirat Zweig seiner Famile ( zur Erringung er heißt Mahmoud Charr-Omeirat mit vollem Namen) mit denen ich in den 90gern In Berlin aufgewachsen bin. Charr ist aber auch einfach nur ein durchschnittlicher Boxer und kein verdienter Boxweltmeister, aber das sind gerade bei den mittleren und schweren Jungs gerade nicht sehr viele. Nicht das ich Charr mit ihnen vergleichen will, aber es sollte trotzdem mal erwähnt werden.

      Das er seine Gürtel so zur Schau stellt zeigt seinen Stolz auf das von ihm erreichte, ob man das gut findet oder nicht ist Ansichtssache.

      Mir gefällt er als Boxer überhaupt nicht, aber gibt keinen Grund ihm übel zu nehmen das er sich aufführt wie jemand der sein Leben gerne lebt.

      1. Das stimmt, aber er ist halt definitiv ein Lügner („deutschen Pass vergessen, abzuholen“), Dopingbetrüger (s.o.) und Aufschneider (s. Gürtel und seine Sprüche, was er angeblich im Kampfsprot alles erreicht hat), dazu ein Kadyrow-Vasall und selbsternannter „Friedensrichter“, der eine staatlich nicht gerade gern gesehene (aber zum Teil geduldete) Paralleljustiz untertützt, wobei er natürlich „zu 1.000 Prozent“ im Herzen Deutscher ist – nicht, dass es mich jucken würde, als was auch immer er sich fühlt oder tatsächlich ist, für mich hat er absolut seine Glaubwürdigkeit verspielt.

        1. Na ja so was nennt man Staßenschläue. Man darf nicht alles ernst nehmen was diese Jungs sagen. Ich will ihn nicht verteidigen und du hast es schon richtig gesagt, er hat sämtliche Glaubwürdigkeit in der öffentlichen Wahrnehmung verspielt.

          Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir garantieren das jede Menge Kampfsportler aus allen Teilen der Welt bei Ramzan Kadyrov Einzug halten und eins kannst du mir glauben die meisten sind keine Muslime. Vielleicht tritt nicht jeder für den Akhmat Gym an. Aber glaub mir wenn du plötzlich jeden Vorteil eines von einem sehr reichen Gönner gesponsertem Leben genießen kannst ( und Kadyrov weiß genau wie er dir den Kopf mit Geld, Frauen und allem dazu gehörigen Rest den Kopf verdreht) und du im Grunde genommen nur ein Junge von der Straße bist, dann glaubst du dich am Ziel deiner Träume angelangt. Natürlich wurde Chart auch gleich wieder nach Breidis entfernt, denn eins ist klar so einen Narzisten wie Ramzan Kadyrov enttäuschst du nur einmal.

          Wie gesagt er ist ein Abbild des straßenschlauen Jungen der sich durchbeissen kann. Ein Typ mit Vielen Facetten und Gesichtern. Deshalb mag ihn auch dieser Youtubeclown. So ein Typ wie Charr ist Wandel bar und zeigt jedem das was man gerne in ihm sehen will.

          Sein Problem ist das Straßenschläue und Halbwahrheiten auf einem nationalen und schon gar nicht einem internationalen Businessiveau gar nicht gut ankommen. In einer Welt in der jede Aussage auf seinen Wahrheitsgehalt geprüft wird kannst du nur Märchen und Lügengeschichten erzählen wenn du Milliardär oder Politiker bist weil du dann einen ganze Maschinerie und Horden von „Freunden“ hast die dich vor dem enttarnt werden oder den Konsequenzen aus dem selbigen schützen………….

          1. Guter Kommentar, sehe ich größtenteils genauso, bis auf das mit Kadyrov, Charr schreibt bisweilen immer noch seine Lobeshymnen auf den Kerl, auch wenn/falls er tatsächlich von ihm verstoßen worden sein sollte – in dieser Beziehung ist er offensichtlich ein Überzeugungstäter oder er wird für diese Posts bezahlt. Aber ansonsten das mit der „Streetsmartness“ (plus einem entsprechenden Umfeld und auch einer gewissen Sensibilität für das, was die Öffentlichkeit gerade glauben möchte) kann ich voll unterschreiben.

  3. @ Brennov
    Wenn du einen WM-Titel 10 Mal verteidigst hast du 11 Gürtel………

    Brennov, ich weiß nicht was du nimmst, aber nimm auf jeden Fall weniger!!!!
    Du schreibst bisweilen ja viel Mist, aber das ist die Krönung!

    Man gewinnt einen Titel und bekommt dafür einen Gürtel und egal wie oft man diesen Titel verteidigt, es bleibt bei diesen einen Gürtel!!!!
    Verliert man den Titel, bekommt der Sieger obligatorisch diesen Gürtel im Ring überreicht, den bekommt der Verlierer aber in der Kabine wieder zurück und der Sieger bekommt einen neuen Gürtel vom jeweiligen Weltboxverband…..und der muss bezahlt werden!

    1. Haha, geil 😀

      ebay.de/itm/323973880912?hash=item4b6e591c50:g:lKwAAOSwq6ddVozp&amdata=enc%3AAQAHAAAAoDU5sw38z7kYDqtiVRCl0Ihr%2FgX2CqcBbwCG9LEJHqUY4yqjwfofVd1d3QKhcyvYIMWQYOol3qawXmCuMZ22zI7P%2Fi%2B%2B%2FYrpjMu0UkqFJSpkPr0KHBZJyGR3G5Ds9QBQRaplJzjXHVC08lfy0DqZDnCEa48vWTHowjhnmoeLfEUfKKiSx4Rnkm3K%2BRvZIKpD1RtoC36OJCqpSAN1ePBC89s%3D%7Ctkp%3ABk9SR8b77Oj3YA

    1. wahnsinn da sieht man es mal wieder das ist der beweis
      charr ist der coolste und stärkste er kann sogar löwen dazu bringen das sie mit ihm gassi laufen
      wenn fury nicht gegen ihn antreten tut, ist es klar warum. fury wird sich 3 mal in die hose gemacht haben wo er charrs herausforderungsrufe gehört hat, wenn fury nicht den kampf annimmt ist er echt ein feigling er würde lieber gegen ein joshua kämpfen ( was im vergleich zu charr absolutes fallobst ist ) als sich dem titanen aller gewichtsklassen aller generationen zu stellen mahmud otto charr
      aller größten respekt für diesen weiteren dummkopf auftritt

    1. Ja. So muss es wohl sein. Bin gespannt, was als nächstes kommt …
      wird der Diamond Boy einen Elefanten KO schlagen, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen? Zieht er einen 30-Tonner am kleinen Finger über die Alpen? Man darf gespannt sein. By the way:
      warum nennt er sich nun abwechselnd King Charr und Arab King? Hab ich da was verpasst?

          1. siehst du das interpretierst du falsch in deiner engstirnigen art.
            Wieso soll ein araber nicht auch deutsch sein. keiner leugnet dass er aus zwei welten kommt und auch in beiden zuhause ist. wieso auch. darf man wenn man deutsch ist nichts anderes mehr sein? muss man dann seine wurzeln verleugnen? bzw. darf man wenn man sich auch seiner wurzeln und seiner herkunft nicht schämt nicht deutsch sein. aber wenn es dir lieber ist dann ist er halt der Deutsch-Arab King 🙂

          2. @ Brennov kapierst du es einfach nicht? Es geht nicht darum wo er herkommt aus welchem Teil dieser Welt. Es geht darum das man um deutsch zu sein, grundsätzlich auch eine deutsche Staatsbürgerschaft inne haben muß,!!! unabhängig seiner Wurzeln. Meine Eltern kommen aus Schweden und ich besitze beide Staatsangehörigkeiten, ich kann sagen ich bin deutsch auch wenn meine Wurzeln in Skandinavien sind. Charr kann das nicht er ist nicht Staatsangehöriger dieses Landes und was das angeht hat er einfach die Unwahrheit gesagt. Es ist doch auch völlig egal wo er herkommt, daß spielt gar keine Rolle es geht schlicht und ergreifend um die Tatsache seiner Lüge und das er nun mal kein Deutscher ist und das ist einfach ein Fakt. Mit seiner Lügerei hat er sicherlich keine Sympathiepunkte gewonnen.

          3. spiegel.de/panorama/leute/boxen-mahmoud-charr-erhaelt-deutsche-staatsbuergerschaft-a-6c8ad858-50b3-4dc4-b3e3-09b159c17a82

            hallo sachse ja und die hat charr doch schon seit mehr als einem jahr.

  4. kann mir mal einer erklären warum charr bei der wbc auf platz 19 ist? womit hat er sich das verdient? 3 jahre nicht gekämpft zwei geschenkte siege und das wars. zuvor war er wba“weltmeister“ da wäre er doch direkt aus den rankings raus. und wen hat er geboxt damit er da so hoch ist. ich check das nicht. die beiden die er weggehauen hat sind nichtmal unter den top 50 bei der wbc.

  5. Für die limitierte boxerische Klasse die Charr verfügt, hat er mehr erreicht und mehr Geld verdient als 90 Prozent aller Bundesbürger in der Bundesrepublik Deutschland. Kadyrow ist ein Ehrenmann wie die meisten Araber es auch noch sind, jeder hätte gerne so ein Leben was dieser Mann führt. Charr soll einfach weiter im Cafe sitzen wie jeden Tag, seine Shisha rauchen, am Spielautomaten Geld einwerfen und Spaß am Leben haben. Sportlich und religiös wird er immer ein Clown bleiben.

    1. Ach das zählt nicht, Sascha ist nie in einem FB Post mit einem White Lion Gassi gegangen.

      Vorallem hat er niemals nicht den Gipsy King heraus gefordert und hat somit auch nicht das Recht erworben sich „White Lion Russian King“ nennen zu dürfen……………

      1. was für armer brennov !?
        Armes deutschland!
        jeder bundesbürger ist traurig das der kampf zwischen dem insel affen und unserem lieben manuel mahmoud king otto charr nicht zu stande kam
        anstatt sich zu stellen boxt fury lieber gegen einen gegner der nur ein doppelt so starkes kinn, 3 x so feste zuschlagen und sich nur 4 x besser vermarkten lässt
        was ein feichling dieser fury

        jeder hätte mahmoud diese börse gegönnt damit er es in den weltfrieden investieren könnte.
        egal
        im herzen sind wir alle bei ihm.
        Und egal wer der nächste gegner wird auch da besteht eine mindestens 50 % quote das er brutal aus dem ring geboxt wird.
        also alles halb so schlimm

Schreibe einen Kommentar