Mads Larsens Comeback: Hopkins als möglicher Gegner im Gespräch

 ©Sauerland Event.
© Sauerland Event.

Ex-Europameister Mads Larsen (51-3, 38 K.o.’s) hat vor kurzem angekündigt, seine Boxerkarriere fortsetzen zu wollen. Eigentlich hatte der 38-jährige Däne nach der vorzeitigen Niederlage gegen Brian Magee Anfang 2010 seine Laufbahn beendet, nun plant Marsen 2012 ein weiteres Mal anzugreifen – möglicherweise als Halbschwergewicht.

Larsen soll laut Promoter Sauerland einige Kämpfe im Frühjahr und Sommer 2012 bestreiten, danach könnte es zum Aufeinandertreffen gegen die amerikanische Boxlegende Bernard Hopkins (52-6-2, 32 K.o.’s) kommen.

„Ich kann bestätigen, dass wir die Möglichkeiten prüfen“, sagte Kalle Sauerland gegenüber der dänischen Zeitung Ekstrabladet. „Wir haben mehrere Angebote vom US-Markt bekommen, und das interessante davon ist ein direktes Angebot für einen Kampf zwischen Mads und Bernard Hopkins.“

© adrivo Sportpresse GmbH

8 Gedanken zu “Mads Larsens Comeback: Hopkins als möglicher Gegner im Gespräch

  1. Das kommt mir in etwa genauso vor, als wenn Brian Nielsen für seinen nächsten Comeback-Versuch von einem direkten Duell gegen Wladimir Klitschko ausgeht. Warum lassen sie Mads nicht gegen Karo Murat boxen? Der Verlierer könnte gleich wieder gehen.

  2. Es kommen leider sehr wenige Talente nach, so können sich viele ältere noch mithalten. Wenn ich an die besten Boxer denke, dann kann ich nur staunen wie viele ältere dabei sind. Das über 40 jährige von vielen noch als die stärksten ihrer Gewichtsklasse angesehen werden hat es noch nie gegeben.
    Es sind allerdings nicht nur die beiden, Marquez38, Martinez 36, Wlad 35, Mayweather 34, Pacman32 sind aus keiner p4p top 10 weg zu denken. Das ist unnormal, dass 7 von 10 so weit über 30 ist bzw. 2 über 40.

  3. The Show Must Goe On:
    je oller je doller ;.) Aber mal ääähhrlisch: Es gibt z.Zt. keine tollen Youngsters!
    Aber Mads hatte immer in einer anderen Liga geboxt – da sollte er sich mal nicht gegen Hopkins verheben. Es sei denn, er braucht die Knete und ihm ist der Ausgang sch…egal.

  4. Hopkins wird sich auf diesen Witzgegner niemals einlassen,wie User Jano bereits postete mit Larsen lässt sich nicht viel verdienen,und Larsen wäre in diesem Kampf ein Opfer das sollte der Sauerland Bande auch bewusst sein.

Schreibe einen Kommentar