Top News

Macklin vs. Gevor: WBA-Eliminator am 16. April in Manchester

Der ehemalige Mittelgewichts-Europameister und zweimalige WM-Herausforderer Khoren Gevor (31-5, 16 K.o.’s) wird am 16. April einen WBA-Ausscheidungskampf gegen den amtierenden Europameister Matthew Macklin (28-2, 19 K.o.’s) bestreiten. Der Fight wird im Vorprogramm der Halbweltergewichts-Weltmeisterschaft zwischen Amir Khan und Paul McCloskey in der MEN-Arena von Manchester abgehalten.

Macklin hätte eigentlich am 9. April in Las Vegas gegen den US-Amerikaner Ronald “Winky” Wright boxen sollen, der ehemalige Halbmittelgewichts-Weltmeister sagte aber verletzungsbedingt ab. Der in Deutschland lebende Armenier Gevor hatte im Frühjahr 2010 seinen Vertrag mit Universum verlängert und dafür einen WM-Kampf gegen WBA-Supermittelgewichts-Champion Dimitri Sartison bekommen, den er klar nach Punkten verlor. Laut Gevors Manager Peter Schulze ist der Vertrag mittlerweile aber nicht mehr gültig.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Ahmet Öner siegessicher: "Wir können den Kampf nur durch Betrug verlieren"

Nächster Artikel

David Haye: "Ich hoffe, Vitali verliert nicht gegen Solis"

13 Kommentare

  1. Tom
    15. März 2011 at 21:56 —

    UPS !!

    Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet,das sich Gevor nach seiner Boxpause gleich einem solchen starken Gegner stellt,aber das zeugt von Stärke und Selbstbewusstsein!

  2. UpperCut
    15. März 2011 at 22:44 —

    gevor soll doch bitte in rente gehen.

  3. Kano
    15. März 2011 at 23:02 —

    Gevor hat eben Eier sowie auch sein Landsmann Abraham,solche Eier die das Stürmchen nie haben wird,der Gegner ist zudem alles andere als Fallobst,dafür ein grosses Respekt an Gevor.

  4. Kano
    15. März 2011 at 23:02 —

    Der Mann würde sich vor keinem drücken.

  5. jones
    15. März 2011 at 23:30 —

    Wen darf der Sieger fordern? Eigentlich doch Golovkin? Aber ich dachte Der Interim Njikam darf gegen den ran.
    Kann mich wer aufklären? Ich bin gerade etwas faul um selbst zu schauen.

  6. HamburgBuam
    16. März 2011 at 00:03 —

    @Jones: Erst N´Jikam. Dann hat der Sieger 1 Jahr Zeit für die nächste Pflicht. Bei der WBC boxt Lemieux demnächst auch gegen Rubio einen Eliminator, obwohl Zbik und Chavez noch nicht gekämpft haben. Das ist normal so.

  7. jones
    16. März 2011 at 00:51 —

    HamburgBuam sagt:
    16. März 2011 um 00:03
    @Jones: Erst N´Jikam. Dann hat der Sieger 1 Jahr Zeit für die nächste Pflicht. Bei der WBC boxt Lemieux demnächst auch gegen Rubio einen Eliminator, obwohl Zbik und Chavez noch nicht gekämpft haben. Das ist normal so.

    Hilft mir nicht wirklich weiter, Golovkin muss normal nach 9 Monaten verteidigen, was ist bevor er das recht hat Sturm zu boxen.
    Sollte der Gewinner erst NJikam boxen und der Gewinner danach Golovkin, hat Sturm noch ewig Zeit.

  8. HamburgBuam
    16. März 2011 at 02:21 —

    Erst Golovkin – N´Jikam. Sturm als Superchamp muss nur alle 2 Jahre ran.
    Das bedeutet, dass Golovkin sowohl N´Jikam als auch Macklin/Gevor boxt, ehe er Sturm rechtlich in den Ring zerren kann. Der hat nämlich mehr Zeit als Golovkin, welcher “Nur” den regulären Gürtel hat.

  9. jones
    16. März 2011 at 02:42 —

    HamburgBuam sagt:
    16. März 2011 um 02:21
    Erst Golovkin – N´Jikam. Sturm als Superchamp muss nur alle 2 Jahre ran.
    Das bedeutet, dass Golovkin sowohl N´Jikam als auch Macklin/Gevor boxt, ehe er Sturm rechtlich in den Ring zerren kann. Der hat nämlich mehr Zeit als Golovkin, welcher “Nur” den regulären Gürtel hat.

    Das ist bekannt, also im HW sind es 1 bzw. 2Jahre, in anderen Klassen 9 bzw. 18 Monate.
    Golovkin wäre vielleicht gut beraten wenn er erst die NJikam Situation klärt, damit Sturm nicht auf diese verweisen kann, weil Golovkins Pflicht eher ansteht.
    Glaube der Gevor-Macklin Sieger müsste dann warten, bin mir aber nicht sicher, wer dann welches Recht hat.
    Es lässt mich nur noch mehr an Sturm-Golovkin 2011 zweifeln.

  10. Big-Deal
    16. März 2011 at 11:27 —

    Golovkin boxt jetzt gegen Hassan N´Dam, da der Kampf ja schon angeordnet ist und die WBA dem Hassan N´Dam Druck macht, wenn er jetzt abspringt wird er seinen Interim Titel los. Der Sieger boxt dann höchstwahrscheinlich gegen Sturm.

  11. HamburgBuam
    16. März 2011 at 11:41 —

    Die werden Hassan seinen Titel nicht nehmen… Dann könnten sie doch keine Sanktionsgebühren mehr von ihm kassieren 😉

  12. Rock
    16. März 2011 at 16:31 —

    WBA…man weiß ja nicht mal wen der Sieger dann herausfordern darf…wer kann sowas denn Ernst nehmen bitte? Dass Gevor überhaupt einen Eliminator machen darf so schnell nach der Niederlage gegen Sartison spricht auch für sich.

  13. jones
    16. März 2011 at 17:29 —

    Big-Deal sagt:
    16. März 2011 um 11:27
    Golovkin boxt jetzt gegen Hassan N´Dam, da der Kampf ja schon angeordnet ist und die WBA dem Hassan N´Dam Druck macht, wenn er jetzt abspringt wird er seinen Interim Titel los. Der Sieger boxt dann höchstwahrscheinlich gegen Sturm.

    Diese Abfolge der Kämpfe ist imo die einzige sinnvolle, nur passiert das nicht jetzt, denn im April kommt es erst zu NJikam – Lorenzo, Golovkin könnte auch noch einen Kampf machen, so weit mir bekannt ist muss Golovkin erst im Spätsommer verteidigen, vorher kann es eigentlich keinen Druck von irgendeiner Seite geben. Dann könnte der Sieger Ende des Jahres gegen Sturm ran, wenn sich nichts durch Verletzungen oder Vereinigungskämpfe verschiebt.
    Hoffentlich pocht die WBA zumindest auf diesen Ablauf auch wenn er sich etwas verzögern sollte.

Antwort schreiben