Top News

Macklin unterschreibt bei DiBella: Rematch gegen Sturm auf Eis gelegt

Der irische Mittelgewichtler Matthew Macklin, der am 25. Juni WBA-Weltmeister Felix Sturm in Köln an den Rand einer Niederlage brachte, hat einen mehrjährigen Vertrag mit dem amerikanischen Promoter Lou DiBella unterschrieben. Geplant sind mehrere Kämpfe in den USA, zum Rematch gegen Sturm wird es daher vorraussichtlich fürs Erste nicht kommen.

“Ich bin sehr froh, bei DiBella Entertainment unterschrieben zu haben”, sagte Macklin. “Ich kenne Lou seit mehreren Jahren. Ich habe ihn damals in England getroffen, als Paulie Malignaggi gegen Lovemore N’Dou gekämpft hat. Wir haben voriges Jahr über eine Zusammenarbeit gesprochen, der Zeitpunkt hat aber nicht gepasst. Wir liegen auf einer Wellenlänge. Ich bin sehr gespannt auf meine Zukunft und fühle mich bei Lou in guten Händen.”

DiBella hat mit Sergio Martinez, Andy Lee, Brian Vera, Ronald Hearns und Peter Manfredo Jr. bereits einige der bekanntesten Mittelgewichtler unter Vertrag, wodurch es genügend Möglichkeiten zu internen Duellen gibt. “Ich habe Sergio, den wahren Mittelgewichts-Champion, unter Vertrag”, sagte DiBella. “Und Macklin hat Sturm klar geschlagen und damit gezeigt, dass er der zweitbeste Mann in dieser Gewichtsklasse ist. Er wird einen Kampf gegen Sergio wollen, und diesen auch bekommen, wenn es Sinn ergibt.”

Ein Rematch gegen Sturm in diesem Jahr schließt DiBella aus, stattdessen schwebt dem Promoter ein irisches Duell gegen Andy Lee vor, wenn dieser sich am 1. Oktober gegen Brian Vera durchsetzt. “Könnt ihr euch vorstellen, wie riesig ein Kampf Macklin vs. Lee in Irland oder New York wäre?”, so DiBella. “Die Möglichkeit gegen Sturm zu kämpfen, wird es immer geben. Aber jetzt an den Ort des Fehlurteils zurückzukehren, ergibt keinen Sinn. Matthew ist ein sehr zuschauerfreundlicher Boxer. Mit ein paar Kämpfen in den USA hat er die Chance, auch hier ein Star zu werden.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

WBC ordnet Rematch zwischen Aydin und Ion an

Nächster Artikel

Klitschko vs. Wach? Gespräche über einen Kampf im November haben begonnen

38 Kommentare

  1. Sugar ray
    4. August 2011 at 13:23 —

    Klingt logisch, Sturm handelt aus rein betriebswirtschaftlichen Gründen, das hat mit “Sport” wenig zu tun. Auch dieser Schritt zeichnet Macklin aus: er sucht zukünftig spannende Duelle gegen echte Fighter und macht den Blödsinn, nochmals in Köln zu boxen, nicht weiter mit, nachdem er im ersten kampf gegen Sturm ja schon der gewinner bei praktisch allen Boxexperten war. Sturm kann jetzt wieder handverlesene, schwache Gegner boxen und das C-Promi-Publikum amüsiert sich dazu in Köln weiter. Mehr geht nicht, zum Glück ohne mich!

  2. Wagner
    4. August 2011 at 13:25 —

    Da Sturm keine Lust hat, ausserhalb von Deutschland in den Ring zu steigen, tut Macklin gut daran, andere Gegner zu suchen. Gegen Sturm in Deutschland zu boxen bringt nichts, da Sturm dort in fast jedem Fall zum Sieger erklärt würde. Auch ein KO gegen Sturm würde Macklin wenig helfen, da er in diesem Fall in Deutschland disqualifiziert würde.

  3. aemkeiho
    4. August 2011 at 13:25 —

    … Felix Sturm in Köln an den Rand einer Niederlage brachte …
    Er war schon über den Rand hinaus!!!!!

  4. kevin22
    4. August 2011 at 13:32 —

    Wagner sagt:

    “Da Sturm keine Lust hat, ausserhalb von Deutschland in den Ring zu steigen..”

    Woher weisst du denn, dass Sturm keine Lust hat und es nur daran liegt!?
    Kennst du seine Verträge mit Sat1, hast du die durchgelesen?

  5. Heinz
    4. August 2011 at 13:40 —

    @kevin22
    Wie man es eben macht, ist es sowieso falsch. Wenn Sturm ihm ein Rematch anbietet, war es ja nur aus betriebswirtschaftlichen Gründen. Ansonsten würde er Macklin vermutlich leiber aus dem Weg gehen. Alle Boxer sind gut, nur diejenigen, die für Deutschland boxen nicht. 😉

  6. Tom
    4. August 2011 at 13:46 —

    Ich wage mal zu behaupten,wenn Macklin beim Kampf gegen Sturm damals schon bei DiBella unter Vertrag gewesen wäre,dann wäre das Urteil ein anderes gewesen!?

    Na da bin ich doch mal gespannt gegen wen Stürmchen dann im November boxt!

    @ kevin22

    Als sich Sturm selbstständig gemacht hat,hat er in einigen Inteviews betont das er nur noch in Deutschland und möglichst oft in Köln boxen möchte!
    Was natürlich die Vertragsbedingungen mit SAT1 sind,weiß nur Sturm und sein Managment!

  7. Tom
    4. August 2011 at 13:48 —

    @ Heinz

    Auf der ganzen Welt in jedem Boxring gibt es Fehlurteile!

    Ich erinnere dich mal an den Kampf Zbik-Chavez Jr.

  8. xyz187
    4. August 2011 at 13:53 —

    Schade eigentlich , ich fand den Macklin wirklich sehr gut besonders nach dem Kampf gegen Sturm den er eigentlich auch gewonnen hat (so sehe ich das zumindenst ) , aber wenn der Kampf wieder hier in Köln statt gefunden hätte , wäre genau das gleiche wie beim ersten Fight (punktsiegt für Sturm durch verarsche ), Ich hätte gerne Macklin hier in Deutschland nochmal Boxen gesehen aber mit ein fairen Urteil Natürlich !

  9. AlphaDogge
    4. August 2011 at 14:20 —

    Sturms Angebot beinhaltet einen Rückkampf in Deutschland, Macklin will aber in England, Irland oder USA kämpfen weil er ein faire Kampf-Entscheidung will. Das hat er schon vor Wochen kurz nach dem Kampf gesagt! Das Sturm jetzt wieder mit dem Rückkampfangebot in Deutschland kommt zeigt für mich ganz klar das Sturm diesen Kampf eigentlich gar nicht will.

  10. gewaar
    4. August 2011 at 14:29 —

    Richtige Entscheidung von Macklin. Er kann sich als moralischen Sieger aus diesem Duell betrachten. Während für Ihn jetzt die großen Kämpfe in den USA anstehen, dürfte Sturm es jetzt schwer haben gute Gegner zu finden, die sich bereitwillig nach Deutschland begeben.

  11. Heinz
    4. August 2011 at 14:51 —

    @Tom

    Ja, das stimmt. Ich bestreite nicht, dass es ein Fehlurteil war. Ganz im Gegenteil, aber ich kann nichts falsches am Hnadeln von Sturm erkennen. Solange er WM ist, sollte er seine Vorteile in Bezug auf den Austragungsort nutzen. Das Leid des Herausforderers ist nunmal häufig, dass er sich den Titel vom WM holen muss. Nicht umgedreht.
    Und das Sturm ihm ein Rematch anbietet, sollte ihm (Sturm) nun nicht auch noch schlecht ausgelegt werden. Das ist meiner Meinung nach widersinnig.

  12. Jay
    4. August 2011 at 15:26 —

    Wozu auch ein Rematch er hat Adnan ja bereits Besiegt…

  13. Joe187
    4. August 2011 at 16:00 —

    wie kann man sich nur soooo blenden lassen, als sturm verkündet hat das er jetzt dann doch endlich ein vertrag für den rückkampf aufgesetzt hat, schallte es schon tage vorher durch viele voren das macklin wohl als gegner für martinez vorgesehen ist da sturm sich eben mit diesem vertrag extrem viel zeit gelassen hat. als sturm seine mitteilung rausgab wusste er ganz genau das die chancen das macklin das jetzt noch annimmt gen 0 tendieren das war ein reiner pr zug um irgendwie sein gesicht zu wahren. traurig das so viele auf den unsinn reinfallen.

  14. Mancebo
    4. August 2011 at 16:15 —

    Sturm soll gegen Abraham ran.

    èberdies bin ich auch der Meinung dass Sturm den Kampf gegen Macklin nicht hätte gewinnen dürfen.
    Finde es sehr schade denn solche fehl entscheidungen prägen in letzter Zeit sehr oft das boxgeschäft.

  15. Ayotec
    4. August 2011 at 16:28 —

    Abraham und Sturm….

    auch wenn es nicht um einen Gürtel geht, sollte der Kampf einfach mal entstehen!

  16. Ahmet
    4. August 2011 at 16:53 —

    Kanonenfutter!

  17. Sugar ray
    4. August 2011 at 17:04 —

    In der Vergangenheit haben “deutsche” Boxer, die einen Weltmeister herausforderten, trotzdem in Deutschland boxen dürfen gegen den WM. Da kann Sturm doch endlich mal anfangen, auch seinen Titel im Ausland zu verteidigen.

  18. iron
    4. August 2011 at 17:08 —

    leute beruhigt euch . sturms manager verhandelt im moment mit zwei Hochkaräter . einer von den zwei ist betimmt Sato . hahahahahahahahahahahah

  19. Wagner
    4. August 2011 at 18:03 —

    kevin22 antwortete mir:
    “Woher weisst du denn, dass Sturm keine Lust hat und es nur daran liegt!?
    Kennst du seine Verträge mit Sat1, hast du die durchgelesen?”

    Antwort: Für einen Vertrag braucht es mindesten 2 Personen. In diesem Fall Sturm und SAT1. Wenn Sturm eine Klausel unterschrieben haben sollte, dass er nur in Deutschland boxen dürfe, akzeptierte er eine solche Limitierung. Er ist somit selber verantwortlich. Ein Boxer, der eine solche Klausel unterschreibt, ist entweder strohdumm oder sturmreif für die Klappse.

  20. Tom
    4. August 2011 at 18:35 —

    @ iron

    Sato wird es bestimmt nicht sein,der boxt diesen Samstag,da wird er bestimmt nicht im Nov. wieder in den Ring steigen wollen,abgesehen davon glaube ich das wenn Stürmchen nochmal gegen Sato boxen wollte,das SAT1 da nicht mitspielen würde,der steht zwar in den Ranglisten gut da,ist aber zu limitiert!

    @ Mancebo

    Abraham-Sturm wäre vor 2 Jahren ein Superkampf geworden,aber jetzt……….?

    Bei Abraham muss man erstmal abwarten ob er im Mittelgewicht wieder die Kurve kriegt!

    @ Sugar ray

    Stürmchen ist ein Weichei,der hat nicht mehr den Mumm seinen Titel im Ausland aufs Spiel zu setzen!

  21. Der Albaner aus...
    4. August 2011 at 19:09 —

    Jaja lacht nur über Sturm oder eben Catic, aber der Typ macht seine millionen und ihr sagt das er keine verträge machen kann….Solange Sturm seine Zusachauer hat, kann er boxen wen er will…Boxen ist leider heutzutage nur noch GELDMACHEREI

  22. andiK
    4. August 2011 at 21:35 —

    im profisport gehts immer ums geld, daher der begriff profi,so isses halt… und es bekommen auch immer die mehr geld, die für mehr unterhaltung sorgen, als die, die die besseren Sportler sind… weil man nunmal für die unetrhaltung zahlt und nicht für die Leistung (gibt noch andere punkte, mit denen man geld macht, wie z.b. image, aber das führt zu weit)

    der rückkampf wird in den nächsten jahren kommen, nachdem DiBella Macklin in den USA kurz aufbaut und dann gegen Martinez antreten/verlieren lässt (inkl. viel Geld für alle drei)… aber leider wird sturms ko die kritiker wahrscheinlich trotzdem nicht von der meinung abbringen, dass macklin im ersten kampf ja dominiert habe…macklin, der blind und ohne punch drauflosschlagende kneipenboxer mit viel Herz.

    war nen geiler kampf und ein lehrvideo, das qualität im boxen über quantität geht, was ich SEHR befürworte… schaut euch doch mal an, wie oft die beiden sich gegenseitig wirklich gezielt und hart getroffen haben. ich meine das wörtlich: schaut euch den kampf in guter qualität nochmal an und achtet darauf, wer wo hinzielt und dann auch hart dort hinschlägt und dann noch trifft…

    zbik gegen chavez war auch so ein fall. ich habe zbik vorn gesehen, aber die argumentation das chavez einfach mehr schaden angerichtet hat finde ich nachvollziehbar, obwohl der vergleich zwischen kopf und körpertreffern schon sehr schwer ist. aber zbik hat eingfach nicht genug punch gezeigt. wenn man den gegner so oft gut am kopf trifft und der keine wirkuzng zeigt, was isses dann wert? dann muss man den kampf halt deutlicher (sprich mit weniger gegentreffern) gestalten um sicher als der sieger aus dem ring zu steigen.

    das als erstes auffällt, wer öfter haut ist klar, als zweites fällt dann auf, wer mehr trifft… und erst wenn man genau drauf achtet sieht man auch, wer wirklich wirkungsvoller trifft… und macklins schläge haben nunmal nie wirkung gezeigt, während sturm durchgehend harte Kontertreffer gelandet hat, schaut euch macklin einfach mal an, wie er reagiert wenn er getroffen wird … und dann sturm, wie er die axel-schulz-gedächtnis-fäustchen von macklin ohne reaktion wegsteckt.

    ronaldo ist auch kein besserer fussballer als xavi oder iniesta, nur weil er auffälligere moves macht. QUALITÄT Jungs!!!

    ok, jetzt macht mich fertig, weil ich keine ahnung habe. ist auch okay, ich kann euch verstehn… aber mehr machen als das so deutlich darzulegen kann ich nicht. lasse mich auch gern eines besseren belehren, indem ihr mir z.b. runde und zeit angebt und mir aufzeigt wo macklin sturm mal hart getroffen hat. ich schau mir das an und nehme dazu stellung… und mache mir die mühe, konkrete sturm-momente rauszusuchen…

  23. Tom
    4. August 2011 at 22:07 —

    @ andik

    Also eine Passage verstehe ich nicht,….aber leider wird Sturms ko die Kritiker trotzdem nicht von der Meinung abbringen,das Macklin im ersten Kampf dominiert habe…..

    Welcher KO?

    Sturm hat sich nur hinter seiner Doppeldeckung versteckt,der klar dominierende Mann war Macklin,in fast jedem anderen Land hätte Sturm diesen Kampf zurecht verloren!
    Und das weiß auch Stürmchen,deshalb hat er ihm auch den Rückkampf angeboten!

    Warum sollte dich hier jemand fertig machen,du hast nur deine Meinung geschrieben und sie im Gegensatz zu vielen anderen Usern hier,auch argumentiert!

  24. norther
    4. August 2011 at 22:43 —

    Klar würde Stürmchen nochmal gerne ran gegen Macklin und die gleicher Nummer nocheinmal abziehen. Ich finde es gut, dass Macklin keinen Rückkampf macht, jetzt könnte er gegen Abraham ran aber da hat er ja schon die passenden Ausreden wie Abraham muss sich erst wieder beweißen oder es würde keinen interessieren. Golovkin wird er erst boxen wenn er dazu gezwungen wird.

  25. Sugar ray
    4. August 2011 at 23:08 —

    “Axel-Schulz-Gedächtnis-Fäustchen” : Polemik ist an dieser Stelle eigentlich nicht angebracht, jedoch es zeigt sich hier wieder, das auch sogenannte Axel-Schulz-Hater diesen charismatischen Fighter einfach nicht aus dem Kopf bekommen. Warum wohl? Ja genau, weil Axel – z.B. im Cruisergewicht, Axel runter, Stürmchen rauf – den “Leonidas” fürchterlich vorführen und demolieren würde. Ich bin froh, das Axel aktuell mehr Interesse am Golfsport in Florida hat, möglicherweise sehen wir ihn dort bald in einer World Series neben Tiger Woods. Der Mann ist ein Multitalent!

  26. Joe187
    5. August 2011 at 02:04 —

    @andik
    also so wie sturm nach dem fight aussah hat er ziemlich viel abbekommen. ansich sehe ich das auch so das ein wirkungstreffer schon mehr zählen sollte als ein wilder schlag der irgendwo auf der schulter landet, nur hat macklin zudem das er mehr getroffen hat auch ziemlich viele gute treffer dabei gehabt, sturm befand sich viel zu oft in der rückwärtsbewegung. es gab kaum jemanden der mitgepunktet hat der sturm irgendwie in der nähe eines draws gesehen hat, geschweige denn als sieger, darunter auch sat1 experten die ja nun wirklich gutmütig für ihn punkten.

  27. Kano
    5. August 2011 at 03:57 —

    Diese oben gennanten Mittelgewichtler sind schon recht gut ausser Hearns warum DiBella diese Flasche unter Vertrag nahm ist mir ein Rätsel,und zu Macklin er hat Sturm geschlagen ja und ich finde es auch richtig das er kein Rematch gegen Sturm(Wurm) anstrebt denn ein Rückkampf wäre sicher ähnlich Skandalös verlaufen,allerdings bezweifle ich das Macklin in den USA ein Star wird so wie es DiBella behauptet,Macklin ist für mich doch etwas zu limitiert aber ich war doch überrascht das er denn Wurm so beherschte.

  28. turbo
    5. August 2011 at 13:28 —

    macklin macht das einzig richtige. wieso nochmal gegen sturm boxenwenn er jetzt in den staaten boxen kann!?

  29. AlphaDogge
    5. August 2011 at 13:29 —

    Sturm hat auch in meinen Augen gewonnen, auch wenn es sehr knapp war aber er hat für mich gewonnen. So überlegen war Macklin nicht, fast immer wenn Sturm losgelegt hat hat er auch immer ins Ziel getroffen. Trotzdem ist Sturm ne Lusche. Hätte Macklin mehr Bums in den Armen sähe Stürmchen sehr alt aus… Ich hoffe es kommt zu einem Abraham Kampf… ich will diesen Felix kriehen sehen! 🙂

  30. AlphaDogge
    5. August 2011 at 13:35 —

    achso um es etwas zu verdeutlichen wieso ich sturm als gewinner sah…. er hatte eine solide deckung, man kann nicht behaupten macklin war aktiver, sturm war genau so aktiv aber er war mehr damit beschäftigt seine defense geschlossen zu halten… das ist nunmal der leonidas stil (damit mein ich den wahren spartiaten).. defense ist das wichtigste und wenn ein stich kommt muss er immer sitzen…das hat sturm ganz klar gezeigt, verstehe nicht wieso einige die augen da so zusammenkneifen und es nicht sehen wollen

  31. Tom
    5. August 2011 at 15:43 —

    @ AlphaDogge

    Warum glaubst du das Abraham im Mittelgewicht nochmal so stark zurück kommen kann wie er einmal war,ich bin da eher etwas skeptisch,auch wenn ich es mir wünschen würde?

    Ich hab mir die Kämpfe von Abraham immer gerne angeschaut,bin aber auch der Meinung er hat seinen Biss verloren und er zweifelt zu sehr an sich selbst!

    Alleine am Supermittel kann es nicht gelegen haben!

    Er hat meiner Meinung nach seinen Biss nach der Niederlage gegen Direll komplett verloren,er glaubt nicht mehr an sich!

    Und das ist in meinen Augen das schlimmste was einem Boxer passieren kann!

  32. Joe187
    5. August 2011 at 15:55 —

    @alpha
    der der mehr vorwärts als rückwärts geht und mehr schlägt ist der aktiver boxer, war immer so und wird denke ich auch immer so bleiben und das war in dem fight nunmal ganz eideutig macklin darum hat sturm diesen fight schon ziemlich verloren. 4:8 oder 5:7 gegen sturm wäre wohl bei neutralem punkten dabei rausgekommen.

  33. andiK
    5. August 2011 at 19:11 —

    @Tom:

    ich meinte den kommenden KO-Sieg, war nicht ganz deutlich. Bin davon überzeugt das er Macklin das nächste Mal ausknockt…

    @Sugar-Ray:

    ich bin kein Axel-Schulz-Hater, ich wollte nur aufzeigen, dass es das Problem mit dem fehlendem Punch nicht erst seit heute gibt. Hätte Schulz mehr Punch, wär er auch WM geworden, der Punch war eigentlich das einzige, ws ihm in den WM-Kämpfen gefehlt hat.

    ok, auf die anderen Kommentare antworte ich nächste Mal, hab jetzt keine Zeit 🙂

  34. atilla
    6. August 2011 at 00:03 —

    okay ich denke über diese nachricht freut sich aydin, weil ich denke das aydin beim ersten 1 kampf ein schlechten tag hatte wie sturm vs macklin daher wird aydin Hoherwahrscheinlichkeit den rückkampf dominieren! aber doof finde ich warum ahmet öner so auf den wbc gürtel fixiert ist! das ist egoistisch weil er dann nämlich gegen mayweather viel geld macht! wenn er an seinen boxer denken würde dann lieber gegen schwachere weltmeister!

  35. AlphaDogge
    6. August 2011 at 05:25 —

    @Joe:
    Macklin war vielleicht etwas aktiver aber er hat Sturm zu keinem Zeitpunkt beherrscht. Andersrum hatte Sturm immer eine passende Antwort auf das wilde gefuchtel von Macklin. Aktiver bedeutet nun mal auch nicht besser es müssen auch klare Treffer her und davon hatte Macklin einfach zu wenige. Der aktiverere Mann gewinnt nur dann wenn die Trefferqoute in etwa gleich ist und nicht wenn einer fast nur auf die Deckung haut und fast jeden Konter schluckt

    @Tom:
    Ich glaube Abraham hat seinen Biss nicht verloren sondern hat sich einfach nur zu sehr auf seine Schlagstärke verlassen und musste einfach erkennen das er damit gegen Weltklasse-Leute wie Ward & Froch (Dirrel hat er eigentlich geschlagen- Meiner Meinung nach…ist halt dumm gelaufen) die nicht nur schnell sind sondern auch eine hervorragende Ring-Übersicht einfach zu ‘limitiert’ ist. Seine Gefährlichste Waffe ist nun mal der überfallartige Punch und das reichte gegen diese zwei Crackz nicht. Natürlich lags nicht nur am Super-Mittel, ich denke wenn er da bleiben würde hätte er viele grosse Namen noch schlagen können aber die Grössten würden ihm die Titel niemals überlassen. Im Mittelgewicht sieht die Sache anders aus weil die grossen Namen hier selber im manchen Punkten sehr Limitiert sind und grosse Lücken aufweisen…perfekt für einen Abraham Schwinger 😉 … und ihm nehmen war er ja schon immer gut! Also ich glaube stark an Abrahams wiederkehr an die Spitze

    Abraham gegen Sturm und ich wette Sturm wird kriehen, genau wie Gennady!

    Die Gründe wieso ich hier Catic und Golovkin keine Chance gegen Abraham gebe

    Sturm- er müsste Abraham permanent bearbeiten um zu gewinnen, diese Leonidas Taktik zieht bei einem Abraham nicht weil er einfach zu stark schlägt und ihn KO schlagen würde wenn Stürmchen auf Defense macht. Und wenn er Angreift wird er selbst öffnen und Abraham kontert ihn aus weil Sturm nicht den Punch hat um Abraham zu strecken

    Golovkin- Absolut kein Punch und ich glaube er verträgt nicht wirklich viel. Einen wahren Prüfstein hatte er bisher nicht. Gegen Sturm seh ich da noch Chancen aber Abraham, glaube nicht das er ihm wirklich gefährlich werden kann

  36. Tom
    6. August 2011 at 11:05 —

    @ AlphaDogge

    Na da hoffe ich doch mal das du recht behälst und Abraham zu alter Form zurück findet!

  37. kevin22
    6. August 2011 at 11:37 —

    @ AlphaDogge

    Ich sehe Arturs Probleme gegen Sturm eher in der Reichweite!
    Sturm könnte ihn “aus der Ferne” bearbeiten, natürlich ohne die Trefferwirkung wie ein Ward oder Froch, aber dennoch kann es zermürbend werden, wenn Sturm ständig rückwärts läuft und aus der Langen schlägt!

  38. Sugar
    6. August 2011 at 18:39 —

    Na was ein Glück für Catic das Macklin lieber den US-Markt vorzieht!

    Da kann sich Catic ja wieder eine Lusche als Gegner suchen,denn Top-Boxer aus dem Mittelgewicht wird er eh nicht einkaufen können,dazu fehlt ihm zum einen das Kleingeld und zum anderen der Mumm!

    Aber der neue WBC-WM Chavez Jr. macht es auch nicht besser der kämpft im Sept. gegen R.Hearns!

    Ps.:Das Managment von Benjamin Simon hat Catic ein interessantes Angebot gemacht,Simon würde ohne Gage gegen Catic boxen wenn der ihm denn endlich einen WM-Kampf geben würde!
    Das komische ist nur das Simon gerade ins Supermittelgew. gewechselt ist!

Antwort schreiben