Top News

Macklin sagt Eliminator gegen Gevor ab

Mittelgewichts-Europameister Matthew Macklin (28-2, 19 K.o.’s) hat seine Teilnahme am WBA-Ausscheidungskampf gegen den Armenier Khoren Gevor (31-5, 16 K.o.’s) abgesagt. Der 28-jährige Brite hätte eigentlich am 16. April im Vorprogramm der Halbweltergewichts-WM zwischen Amir Khan und Paul McCloskey in Manchester boxen sollen, als Grund gab Macklin Vertragsunstimmigkeiten an.

Hinter vorgehaltener Hand wird aber gemunkelt, dass ein Angebot eines amtierenden Weltmeisters ausschlaggebend für Macklins Entscheidung war. Demnach könnte Macklin im Sommer entweder auf WBA-Superchampion Felix Sturm, den regulären WBA-Weltmeister Gennady Golovkin oder den Sieger der Begegnung zwischen IBF-Titelträger Sebastian Sylverster und seinem australischen Pflichtherausforderer Daniel Geale treffen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Andre Ward: "Vorzeitiger Sieg gegen Abraham möglich"

Nächster Artikel

David Haye: "Ich werde gegen Wladimir kämpfen"

5 Kommentare

  1. Lukas
    31. März 2011 at 17:34 —

    das war doch wieder das stürmchen

  2. Tom
    31. März 2011 at 18:01 —

    Tja das ist schade für Gevor.

    Mal sehen von wem sich Macklin in einem WM-Kampf Prügel abholt!?

  3. Mr. Wrong
    31. März 2011 at 18:08 —

    WBA ist ein Witz, es gibt z.Z schon einen Super Champ, eine regulären Champ und einen Interims Champ, was würde der Gewinner (Gevor-Macklin) dann werden???
    Pflichtherausforderer von wem???
    Jede Wette das Catic dahinter steckt, Golowkin hat Verhandlungen mit N`Dam am laufen, und Catic könnte bei der WBA den Antrag stellen, dass Macklin statt Golowkin als PH gesetzt wird…bei der WBA ist schließlich alles möglich.

  4. HamburgBuam
    31. März 2011 at 22:01 —

    Immerhin ist Macklin besser als Hearns. Boxerisch auch unterlegen, aber damit würde Catic ordentlich Kohle aus dem britischen TV Geld kassieren.

  5. big-fan
    31. März 2011 at 22:08 —

    Macklin sieht einfach die chancen gegen Golovkin zu gewinnen bei Null und deshalb bringt ihm der Eliminator Kampf garnichts, der nächste der Weltmeister Golovkin nicht boxen will und für Sturm ist er zwar gefährlich aber an Golovkin kommt man als Eliminator nicht vorbei um Sturm zu boxen, so sieht es aus.

Antwort schreiben