Top News

Lukas Konecny: “Endlich habe ich einen wahren Gegner”

Lukas Konecny ©Eroll Popova.

Lukas Konecny © Eroll Popova.

Für SES-Profi Lukas Konecny (47-3, 22 K.o.’s) wird der Traum eines WM-Kampfes endlich Realität. Nach mehreren Absagen in Folge von Sergei Dzinziruk und Zaurbek Baysangurov kämpft der 33-jährige Tscheche nun am Donnerstag gegen Salim Larbi (17-1-1, 4 K.o.’s) um die WBO-Interims-Weltmeisterschaft. Das Vierte überträgt am 5. April ab 20:15 live aus Brno.

“Endlich, ich bin froh dass ich nun einen wahren Gegner habe und ich kann nach dem WM-Gürtel greifen”, sagte Konecny auf der gestrigen Pressekonferenz. “Es ist besonders schön, meinen Traum hier vor meinen Fans in Brno, in meiner Geburtsstadt, verwirklichen zu können. Ich kann und werde meinen treuen Fans hier in Tschechien ein tolles Erlebnis liefern!”

Aber auch der Franzose Larbi gab sich extrem selbstbewusst: “Ich bin zwar deutlich jünger an Jahren als Konecny, aber dieses wird mich nicht hindern, gegen diesen erfahrenen Mann und großartigen Champion meine Chance zu suchen. Ich werde diese Herausforderung nutzen, ich kann ihn schlagen – bin top vorbereitet!”

Mittelgewichts-Weltmeisterin Christina Hammer (11-0, 7 K.o.’s) verteidigt ihre Titel im Vorprogramm gegen die Südafrikanerin “Queen” Julie Tshabalala (4-1-1, 1 K.o.). Bild.de überträgt live ab 20:15.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Artur Grigorian: "Ich habe Sebastian noch nie so stark gesehen"

Nächster Artikel

Mariusz Wach: "Ich bin besser als Chris Arreola"

5 Kommentare

  1. Markus
    3. April 2012 at 13:13 —

    Wie jemand wie dieser Larbi zu einem WM-Kampf kommt, auch wenn’s nur um den Interims-Gürtel geht, werde ich wohl nie ganz verstehen…

  2. Tom
    3. April 2012 at 13:58 —

    @ Markus

    Tja es könnte daran liegen das Larbi die Nr.11 der Rangliste ist und kurzfristig zur Verfügung stand!?

  3. Markus
    3. April 2012 at 14:55 —

    @Tom:

    Naja, dass jemand wie Larbi die Nummer 11 im WBO-Ranking ist, ist mir ähnlich schleierhaft. Als wenn der Titel des “Weltmeisters” durch die vielen Verbände nicht eh schon entwertet ist, lassen diese Verbände dann auch noch Hinz und Kunz um den Gürtel fighten. Bei Boxrec ist der noch nichtmal in den Top 100 und wenn ein mega Experte wie ich den gar nicht kennt, läuft da echt was schief… 🙂

  4. Tom
    3. April 2012 at 15:10 —

    @ Markus

    Über die Ranglisten der verschiedenen Verbände lässt sich nicht streiten,denn die kann kein Boxfan wirklich nachvollziehen,nur die die sie erstellen!

    Ich halte eigentlich auch nichts von einer Interims-WM,aber im Falle von Konecny ist sie schon berechtigt!

  5. Baron
    4. April 2012 at 10:06 —

    Und der Gewinner muß gegen Frau Merkel um die Kanzlerschaft boxen.

Antwort schreiben