Top News

Luis Nery vs Shinsuke Yamanaka 2.0 – Rematch in Tokyo

Bilder: WBC

Am 1. März werden der Mexikaner Luis Nery und der Japaner Shinsuke Yamanaka noch einmal gegeneinander antreten. Dabei geht es wieder um den WBC-Titel im Bantamgewicht, den der Mexikaner dem Japaner im August letzten Jahres überraschend durch einem TKO 4 Sieg abgenommen hatte. Diesen Gürtel trug Yamanaka seit dem Jahr 2011 und man war unmittelbar nach dem Kampf der Meinung, dass die beste Zeit des damals 34-jährigen abgelaufen wäre. Doch es sollte etwas anders kommen. Nery rauschte durch die Dopingprobe.

Der erst 22-jährige Nery zeigte beim ersten Kampf in Kyoto eine gute Performence. Die ersten 3 Runden verliefen recht ausgeglichen. Als Nery Yamanaka in der 4. Runde angeklingelt hatte, war der offenbar nicht mehr in der Lage, sich vernünftig zu verteidigen und kassierte jede Menge Kopftreffer. Seine Ecke ging fast zeitgleich mit dem Ringrichter eine halbe Minute vor Ende der 4. Runde dazwischen. Damit war die Überraschung perfekt: Yamanaka verlor nach 6 Jahren Regentschaft seinen Titel und man war schnell dabei, von einem Generationswechsel zu sprechen.

Nach dem Kampf wurde Nery positiv auf Zilpaterol getestet, das eine ähnliche Wirkung wie Clenbuterol hat. Zilpaterol soll z.B. bei Pferden ähnlich wirken wie Methamhetamin beim Menschen. Es wird missbräuchlich von Sportlern für schnellen Muskelaufbau und Fettverbrennung eingesetzt. Während bei Tieren die Verwendung dieser Substanz bei Schlachtvieh erlaubt ist, ist es z.B. bei Rennpferden verboten. Trotzdem wird immer wieder vermutet, dass Pferde auch über das Futter Zilpaterol aufnehmen.

YAMANAKA-NERY-2Wer jedoch glaubte, Nery wird auch nur irgendwie bestraft und der Titel geht an den Japaner zurück, sah sich getäuscht. Nery verzichtete auf das Öffnen der B-Probe und gab stattdessen einen Eidesstattliche Erklärung ab, dass er niemals gedopt hat und das Mittel von ihm ungewollt nur über den Verzehr von Rindfleisch in seinen Körper gekommen sein kann. Der Verband WBC nahm ihm seine Geschichte ab und erlaubte ihm im November einen Kampf ohne Titel gegen den Philippino Arthur Villanueva, den er durch TKO 6 gewann. Nery wurde allerdings dazu verpflichtet, noch einmal gegen Yamanaka zu kämpfen.

Am 1. März ist es nun soweit. Nery ist schon vor einigen Tagen mit großem Gefolge (Manager Guilliermo Brito jr, WBO- Weltmeisterin Arely Mucino, Ex-Champ Jorge Arce) nach Japan gereist. Bei einem Pressetermin äußerten sich beide Boxer zu dem bevorstehenden Rematch.

Nery ist sich seiner Sache ziemlich sicher: „Ich komme noch besser vorbereitet, mit mehr Motivation und den Plan, Yamanaka wieder auszuschalten.“ Yamanaka hielt dagegen und sagte: „Ich werde mit meinem Herzen kämpfen, für mein Land, meine Familie und für die Ehre. Ich kann mich nicht damit abfinden, meinen Gürtel auf der anderen Seite des Tisches zu sehen. Ich werde das am Donnerstag richtig stellen.“

Edit: Luis Ney hat bei Wiegen nicht das erforderliche Gewicht gehabt und auch beim Nachwiegen das nötige Limit nicht erreicht. Damit ist er den Gürtel auch dann los, wenn er den Kampf gewinnen sollte.

Hier noch einmal der erste Kampf:

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 7 / 2018

Nächster Artikel

Deontay Wilder vs Luis Ortiz – WBC-WM am 3. März in New York

3 Kommentare

  1. 28. Februar 2018 at 16:33 —

    Hoppla, das ging ja völlig an mir vorbei das Nery gedopt war. Das der WBC ihm aber “glaubt” das er nicht wissentlich gedopt hat und ihm nicht den Titel aberkannt hat ist schon eigenartig, da wird beim WBC wohl mit zweierlei Maaß gemessen??

  2. 28. Februar 2018 at 16:53 —

    Hmm…erst gedopt und jetzt zu schwer, wenn Nery gewinnt ist der WBC-Titel vakant.
    Er hatte beim ersten Wiegen 5 Pfund zu viel und 2 Std. später immer noch 3 zu viel.

Antwort schreiben