Top News

Lucian Bute fällt durch Drogentest

Wie der Weltverband WBC gestern offiziell bekannt gab, wurde der Rumäne Lucian Bute positiv auf die verbotene Substanz „Ostarine“ getestet. Der Anti-Drogentest fand anlässlich des WBC-WM- Kampfes zwischen Bute und Badou Jack am 30. April in Washington statt, der mit einem Unentschieden endete. Jack konnte seinen Gürtel behalten und Bute war sichtlich enttäuscht.

Die Substanz „Ostrine“ dient dem Muskelaufbau und ist besonders bei Bodybuildern eine beliebte Alternative zu Anabolika. Wird die Substanz nach einer gewissen Zeit abgesetzt, bleibt der vermeintliche „Erfolg“ erhalten, solange das Training konstant bleibt und die Ernährung stimmt. Einige rücksichts- und gedankenlose Fitness-Entusiasten, wie es Sportler nun mal teilweise sind, betrachten Ostarine als ein „Geschenk des Himmels“. Das insbeondere deshalb, weil das Medikament nicht nur dem Muskelaufbau, sondern auch dem Fettabbau dienlich ist.

Entwickelt wurde Ostarine eigentlich zur Behandlung von Muskelschwunderkrankungen, Osteoperose und anderen Erkrankungen der Sehnen, Knochen und Bänder. Im Leistungssport steht es bereits seit etwa 20 Jahren auf der Verbotsliste.

Der Verband WBC hat bisher noch keinerlei Konsequenzen für Lucian Bute bekannt gegeben. Jetzt muss erst einmal die Auswertung der B-Probe abgewartet werden. Allerdings dürfte es vorerst wohl eher schlecht für ein Rematch zwischen Lucian Bute und Badou Jack aussehen, falls sich die Vorwürfe bewahrheiten.

Lucian Bute selbst beteuert seine Unschuld und ist zuversichtlich, dass er durch die B-Probe entlastet wird: „Ich verstehe nicht, was zu dem positivenTest geführt haben kann. Ich habe bisher jeden Test bestanden, auch als ich Weltmeister war. Vor meinem Kampf gegen James DeGale wurde ich 8x getestet. Es gab nie etwas zu beanstanden und ich habe auch nie verbotene Substanzen verwendet. Ich habe volles Vertrauen in mein Team und bin sicher, dass das Ergebnis der B-Probe negativ sein wird.“

Auch Butes Promoter Yves Michel gab an, dass er von dem Testergebnis überrascht sei. Weiterhin sagte er: „Wir hoffen, dass die B-Probe zeigen wird, dass es einen Fehler gab. Wir werden Lucian Bute fest unterstützen.“

Man kann gespannt sein, was bei dieser Angelegenheit endgültig herauskommt. Nicht mehr und nicht weniger, als man es bei anderen Gelegenheiten dieser Art auch in Deutschland wäre. Erstaunlich dabei ist, dass Bute vertrauensvoll auf die B-Probe setzt um seine Unschuld zu beweisen, man es aber z.B. im Fall Felix Sturm scheinbar gar nicht eilig hat, diese überhaupt zu öffnen.

Voriger Artikel

Deontay Wilder - Vorerst kein Pflichtkampf gegen Povetkin

Nächster Artikel

SES Boxing trauert um Matchmaker Hedi Taouab

36 Kommentare

  1. 27. Mai 2016 at 15:14 —

    Alle sind auf Stoff…die sollten das langsam legalisieren…denn die “Sauberen” stoffen auch…die habens nur intelligenter angestellt…

  2. 27. Mai 2016 at 15:18 —

    Mich würde interessieren was die User hier für Zeug verwenden?

    • 27. Mai 2016 at 15:35 —

      Koks und Nutten ^^

    • 27. Mai 2016 at 15:56 —

      Haha, Sugarfree Redbull und Voltaren Schmerzgel 😉

    • 27. Mai 2016 at 16:03 —

      Quetiapin

      • 27. Mai 2016 at 16:25 —

        😉 😉 😉

        • Was gibt es denn da zu zwinkern?

          • 28. Mai 2016 at 11:18

            Weil ich selber Quetapin nehme. Deshalb musste ich zwinkern.

          • 28. Mai 2016 at 16:03

            Dieser Schwule, der hier die ganze Zeit unter meinem Namen und mit meinem Bild schreibt, tut mir echt leid ? Ich habe schon so eine Ahnung wer das sein könnte: er hält sich für einen großen Boxexperten, in Wirklichkeit spielt er ab und zu Tischtennis, hat ein Trippelkinn und kommt aus der Nähe von Freiburg im Schwarzwald.

          • 28. Mai 2016 at 18:55

            Du kommst irgendwie Schizo rüber. Könnte am Quetapin liegen. Bitte nicht mehr soviel davon nehmen!

          • 28. Mai 2016 at 19:04

            Tut er dir leid weil

            a. er aus Freiburg kommt?
            b. weil er im Schwarzwald wohnt?
            c. weil er ab und zu Tischtennis spielt?
            d. weil er ein Trippelkinn hat?
            e. weil er schwul ist?
            f. weil du Quetapin schluckst?

          • 28. Mai 2016 at 19:06

            Don’t feed the Troll.

    • 27. Mai 2016 at 17:19 —

      Meinste Dauerhaft ergänzend oder mal Phasenweise getestet?
      Aminos/BCAAs,Zink,Magnesium,vernünftige Eiweißquellen und Vitamine gehören bei mir zur täglichen Nahrungsaufnahme.
      Gelantine wenn die Gelenke zwicken,hin und wieder was für ne bessere Konzentrationsfähigkeit.Gingko,Koffein,Carnitin ,im Studium wars auch mal Ritalin.
      Vorm Sex manchmal L Arginin fürn ordentlichen Pump im Pimmel ;o)
      Im Sommerurlaub L-Tyrosin, vorm feiern mal Mariendistel,danach acc und Vitamin C hochdosiert.
      Klug und in Maßen und Phasen angewendet kanns auch mal ein Sarms(Ostarin) +Daa und Leberschutz sein und was Steroide angeht kam in 12 Jahren Sport auch schon das ein oder andere vor,aber nichts was Wasser zieht,die Kondition schwächt und einfach nur n breiteren Look macht. Die Dosis macht das Gift.

      • “vernünftige Eiweißquellen gehören bei mir zur täglichen Nahrungsaufnahme.”

        Ich wusste doch du arbeitest in Berlin auf der Bahnhofstoilette!

        “Vorm Sex manchmal L Arginin fürn ordentlichen Pump im Pimmel”

        Schöne Frauen nehmen soll auch helfen…

        “12 Jahre Sport”

        Wie alt bist du? 20?

        99% von dem Blödsinn kannst du dir schenken und das Geld sparen!
        Geh davon lieber mal ab und zu zu einer “Professionellen”, die ihr Handwerk versteht und entsprechend aussieht. “Für den Pump im Penis”, verstehste?
        Aber als Fitness-Hipster braucht man natürlich seine “Substitutes”, alleine für die Selbstprofilierung und zum Geschichtenerzählen mit den Jungs…

        Geh lieber mal nen Baum fällen du Pfeife!
        Wenn man dir in den Bauch sticht kommt bestimmt schon grünes raus!

        • 28. Mai 2016 at 01:07 —

          Das deine erste Assoziation beim Thema “Eiweißquellen”
          Cumshots von Freiern sind, wundert mich nicht -lass dir weiterhin schmecken,aber ich zweifel anhand deiner Kommentare einfach mal an deinem ernährungstechnischen know how.
          Ich bin 31 und meinte dann doch eher 12 Jahre Vereinssport.
          Dieser “Blödsinn” sind zum großteil Aminosäuren die auch du in deinem Körper hast,nur nicht in den selben Mengen und wahrscheinlich brauchst du sie als Tastenkrieger auch nicht so sehr wie ein Sportler.
          Wenn ich mal Bäume fällen will,werd ich in den Wald gehen und wenn ich mal Strohhalme umknicken will,komm ich zu dir,ok? ;o)

          • 28. Mai 2016 at 01:56

            Dann stell ich dir ,Prof. Dr. Armin O. Säure, doch eine ganz einfache Frage:
            Die Menschheit existiert seit über Millionen Jahren. Über Millionen Jahre Kampf, Krieg, Jagd, Flucht, Unwetter und andere Naturkatastrophen. Vorfälle und Anstrengungen, die wir “Zivilisierten” uns heute noch nicht einmal mehr vorstellen können.
            Und das alles OHNE künstliche Aminosäuren, 3 Proteinshakes am Tag, Booster, Steroide, Psychopharmaka oder auch nur eine Hausapotheke…

            P.S. Kleiner Tipp für dich Berliner: Beim Baumfällen lässt man den Baum normalerweise in die Richtung fallen, in der man NICHT steht!

            Was hast du in deiner Kindheit und Jugend gemacht? Auch Vereinssport kann man locker mit ~8 Jahren anfangen…Zumindest wenn man ein Großer werden will, was bei dir ja offensichtlich nicht geklappt hat

          • 28. Mai 2016 at 06:21

            @Auftragschiller Ja,Supplemente sind auch nicht notwendig fürs Überleben unserer Spezies oder den Otto-Normalverbraucher,der nicht mehr Leistung erbringen will,als nötig bis zu seinem Lebensende. Darum gehts doch für einen Sportler auch gar nicht. Ich will Leistung bringen und nutze dafür leistungssteigernde Mittel. Abgesehen von Sarms,Ritalin und Roids ist alles was ich erwähnt habe NATÜRLICH und wird auch in deinem Körper durch Nahrung verstoffwechselt,nur in geringerem Maß.
            Streiche ich alle Supplemente und lasse die Ernährung schleifen dann werde ich trotz 3-4 Trainingseinheiten ( TSC Berlin) eben an Muskulatur verlieren und auch schlechter regenerieren nach Belastung und das will ich nicht.

            Wie u.a. Nahrungsmangel und Nahrungsüberschuß die natürliche Entwicklung des Menschen beeinflußen können,siehst du wenn du dir die Durchschnittsgröße der Deutschen im 18.Jh ansiehst, da waren wir Männer im Schnitt noch knapp 10 cm kleiner und 15kg leichter und Fleisch und Milch( Eiweißquellen) waren je nach sozialem Stand absoluter Luxus.

            Referat beendet.^^

          • 28. Mai 2016 at 09:37

            Und genau das ist der Punkt: Muskulatur…bist du Bodybuilder oder Boxer?

            Außerdem: Brauchst dir gar nicht so viel Mühe zu geben. Jeder Höhlenmensch war leistungsfähiger als du Luftpumpe! Und das mit nur ein paar Wurzeln und Beeren am Tag und allen paar Tagen vielleicht mal ner halbrohen Wildsau.
            Ach, selbst jedes Höhlenweib hätte dich mit links an die Wand geklatscht und dich anschließend als Gulasch an die Höhlenbabys verfüttert…

          • 28. Mai 2016 at 15:45

            Mit Bodybuilding hab ich nichts am Hut,ich war Amateur und nun ist Boxen mein Hobby. Ja,”Höhlenmenschen” waren sicher zähe Hunde,aber sie wurden selten über 40 und gingen mir wahrscheinlich nicht mal bis zur Schulter.
            Wir können gern mal ein paar Runden sparren und der Verlierer zahlt das Gulasch.^^

    • Ich verwende nur “Sperma gelb”, vom Arzt meines Vertrauens.
      Da weiss ich was ich hab und schluck.

  3. 27. Mai 2016 at 15:39 —

    Alkohol und Drogen

  4. 27. Mai 2016 at 15:56 —

    Sustanon

  5. Bute tauscht natürlich seine B-Probe gegen die von Sturm und wird somit freigesprochen. Adnan würde niemals dopen.

  6. 27. Mai 2016 at 18:14 —

    Kreatin und booster

    • Künstlich zugeführtes Kreatin bringt überhaupt nichts…
      Spar dir das Geld lieber und kauf dir ab und zu ne Schokoriegel!
      Und deine Booster kannst du dir auch schenken als Boxer…
      Lieber ab und zu nen anständigen Schluck Hochprozentiges aus dem Flachmann und ab geht die Luzi!

  7. 27. Mai 2016 at 18:35 —

    Warme,feuchte Mösen sind die besten Dopingmittel die ich kenne.Ein unsauberer Weiblicher Anus ist auch nicht zu verachten.Echt lecker.. 😀

  8. Da hat Liba wieder einen abgerissen. 😀

    Unterhaltsame Freakshow hier. Wünschte ich könnte das auch über Sauerland Events sagen.

Antwort schreiben