Lucas Matthysse: „Soto und ich werden bis zum Tod kämpfen“

Lucas Matthysse ©Claudia Bocanegra.
Lucas Matthysse © Claudia Bocanegra.

Der gefährliche Halbweltergewichts-Puncher Lucas Matthysse (30-2, 28 K.o.’s) könnte nach den umstrittenen Niederlagen gegen Zab Judah und Devon Alexander mit einem Sieg am Samstag gegen Ex-Leichtgewichts-Weltmeister Humberto Soto (58-7-2, 34 K.o.’s) seiner Karriere wieder ordentlich neuen Schwung verleihen. Sollte der 29-jährige Argentinier in Los Angeles gegen den erfahrenen Mexikaner gewinnen, wäre er nur mehr einen Kampf von einer WM-Chance gegen WBC-Champion Danny Garcia entfernt.

„Ich bin bereit für eine Schlacht“, sagte Matthysse gegenüber dem RING-Magazine. „Man hat mich in den USA in den Duellen gegen Judah und Alexander zwei Mal beraubt, dieses Mal überlasse ich die Entscheidung aber nicht den Punktrichtern. Zab und Devon waren zwei schwierige Gegner, wir wissen aber, dass Soto in den Ring steigt, um zu kämpfen. Er ist ein mexikanischer Krieger, und das bedeutet, dass wir bis zum Tod kämpfen werden.“

© adrivo Sportpresse GmbH

2 Gedanken zu “Lucas Matthysse: „Soto und ich werden bis zum Tod kämpfen“

Schreibe einen Kommentar