Top News

Lou DiBella: Nächster Kampf von Martinez nicht gegen Golovkin

Sergio Martinez ©Claudia Bocanegra.

Sergio Martinez © Claudia Bocanegra.

Der Promoter von WBC-Champion Sergio Martinez (51-2-2, 28 K.o.’s), Lou DiBella, hat ausgeschlossen, dass sein Boxer bei seinem Comeback zum Vereinigungsduell gegen WBA-Weltmeister Gennady Golovkin (27-0, 24 K.o.’s) antritt. Martinez hatte sich in seinem letzten Kampf gegen den Briten Martin Murray zahlreiche Verletzungen zugezogen und wird erst im Frühjahr 2014 wieder in den Ring zurückkehren.

“Sergio wird mindestens ein Jahr Pause machen”, sagte DiBella. “Ihr habt seinen letzten Kampf gesehen, er hat ihn alleine mit Mut und Willenskraft gewonnen. Er hatte ein verletztes Knie und eine verletzte Hand, und ich schicke einen 38-jährigen Champion, der ein Jahr Pause hatte, nicht gegen so jemanden in den Ring. Ich sage nicht, dass sie nie gegeneinander kämpfen werden. Ich spreche hier nicht für Sergio, der ein erwachsener Mann ist und seine Karriere selbst bestimmt. Der Nachfolger von Martinez wurde bereits gefunden, und der große nächste Mittelgewichtler heißt GGG.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxen.de Rankings Juni 2013

Nächster Artikel

Gennady Golovkin: Nächster Kampf auf HBO im November

56 Kommentare

  1. Holi
    1. Juli 2013 at 13:10 —

    Angst ,Angst ,Angst

  2. HWFan
    1. Juli 2013 at 13:17 —

    …naja, zumindest wird nicht um den heißen Brei herumgeredet, sondern direkt gesagt, dass Golovkin, zumindest unmittelbar nach Martinez’ Regenerationsphase als Gegner zu gefährlich ist.

  3. 3apa3a
    1. Juli 2013 at 13:39 —

    Finde ich gut. Hätte den Fight zwar gerne gesehen, aber nur wenn beide wirklich in ihrer besten verfassung sind und das ist bei Martinez nicht mehr der fall. Hier wird der Gegner wenigstens geschätzt und man redet offen und ehrlich. Da kann Sturm mal ein Beispiel dran nehmen,anstatt sich mit seinem gequatsche lächerlich zu machen.

  4. robbi
    1. Juli 2013 at 13:44 —

    Das wäre auch ohne Verstand. Glaube dennoch nicht dran DAAD

  5. Lennox Tyson
    1. Juli 2013 at 13:44 —

    Das nennt man Eingeständnis bzw. Aufgabe. Die wissen, dass sie keine Chance haben. Und nie eine hatten gegen GGG. Wenn Martinez ohne Kampf gegen GGG zurücktritt, kann der als “Nachfolger” gehandelt werden und Martinez bleibt der große Champion. Dabei weiß jeder, dass Martinez zu keiner Zeit ne Chance gegen GGG gehabt hätte. Der ist ja sogar gegen Margarito ko gegangen und hat auch sonst häufiger den Ringboden geküsst. Also cleverer Schachzug. Nur schade für uns Boxfans.

  6. Neutral
    1. Juli 2013 at 13:59 —

    Martínez ist ein großer Kämpfer, dem sehr viel Respekt gebührt. Aufgrund der Tatsache dass er schon 38 ist und GGG momentan in einer anderen Liga boxt, sollte er den Kampf meiden. Er muss meiner Meinung nach niemandem mehr was beweisen, er hat sich jedem gestellt. Doch irgendwann muss man die Sache auch ruhen lassen. Ihn jetzt als Feigling zu bezeichnen ist die falsche Vorgehensweise, dasselbe gilt auch für Vitali. Martinez kann eigentlich die Füße hochlegen und auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurück blicken, den Kampf gegen GGG braucht er nicht mehr

  7. underdog-m
    1. Juli 2013 at 14:00 —

    Ganz ehrlich das hat garnix mit angst und er hatte nie ne chance und so ein unfug zutun

    Die sagen einfach wie es ist punkt !!!

    Martinez ist 38 Jahre alt hat mehrere verletzungen muss 1 Jahr pausieren und seine prime ist abgelaufen, die sind höchstens so ehrlich und sagen das es jetzt kein sinn mehr macht gegen ggg zu kämpfen da martinez bald abtretet nicht mehr der jüngste ist und noch dazu mehrere verletzungen hat um gegen ggg zu kämpfen muss man 100% fit sein und das wird er aber nicht mehr und mit 40 Jahren gegen so ein boxer in ring zusteigen da muss man dämmlich sein also super das sie sich geäusert haben das nen ich mal ne feine art und gut ist ihr mit euren er hätte keine chance früher und er hat angst das stimmt nicht !!!!
    Ihr wist doch garnicht was wäre wenn martinez in seiner prime wäre anfang 30 keine verletzungen top fit und und und also lasst dieses was ist wenn das ist schwachsinn hut ab vor martinez das er das so offen sagt und nicht um den heissen brei redet das ist ein champ !!!!!!

  8. starkeFaust
    1. Juli 2013 at 14:20 —

    Für die Ehrlichkeit des Promoters mein großes Lob!
    Ich meine, Hallo, mit 38 ist man noch nicht zu alt… Aber in seinem Fall machen die doch alles richtig.
    Somit hat GGG freie Bahn!

  9. Holi
    1. Juli 2013 at 14:20 —

    Wenn sie wissen dass es nichts bringt gegen GGG soll er den RING Titel ablegen

  10. Milanista82
    1. Juli 2013 at 14:20 —

    DiBella hat es auf den Punkt gemacht. Es würde einfach keinen Sinn machen nach so langer Verletzungspause gegen einen wie triple G in den Ring zu steigen. Die Gesundheit steht über allem, das kann jeder mit gesundem Menschenverstand nachvollziehen.

  11. Florian
    1. Juli 2013 at 14:22 —

    Nach einem Jahr Pause sollte Martinez wirklich nicht gegen Golovkin boxen das würde in einem Desaster für Martinez enden. Wenn er aber erfolgreich zurückkehrt und er danach noch fit oder mutig genug ist um gegen GGG zu boxen wäre das der grösste Machbare Kampf im Mittelgewicht derzeit.

  12. Dr.med W. Stuhlgang
    1. Juli 2013 at 14:24 —

    Marbella würde nicht mal Proksa schlagen!

  13. Alexander
    1. Juli 2013 at 14:31 —

    @ Dr.med W. Stuhlgang

    Aber gegen Felix Sturm 2.0 haette er noch gute Chancen 😉

  14. Dr.med W. Stuhlgang
    1. Juli 2013 at 14:34 —

    Neutral sagt:
    1. Juli 2013 um 13:59

    Martínez ist ein großer Kämpfer, dem sehr viel Respekt gebührt. Aufgrund der Tatsache dass er schon 38 ist und GGG momentan in einer anderen Liga boxt, sollte er den Kampf meiden. Er muss meiner Meinung nach niemandem mehr was beweisen, er hat sich jedem gestellt. Doch irgendwann muss man die Sache auch ruhen lassen. Ihn jetzt als Feigling zu bezeichnen ist die falsche Vorgehensweise, dasselbe gilt auch für Vitali. Martinez kann eigentlich die Füße hochlegen und auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurück blicken, den Kampf gegen GGG braucht er nicht mehr

    ———

    hahahahahaha, dann zähl mal auf welche MITTELGEWICHTLER hat er denn geschlagen?

    ähm, Al.koh.oliker Pavlik mit extremen Gewichtsproblemen
    ääääähm 3 Briten, 2 davon wurden erst durch Kampf gegen Sturm bekannt
    und fast eine K.O Niederlage gegen einen Mann, der nicht mal Zbik erschüttern konnte

    hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahah

  15. Nilo
    1. Juli 2013 at 14:37 —

    Er sollte besser gleich abtreten, gegen Golovkin zu boxen hatte er schon vorher verweigert mit der Begündung GGG wäre ein Noname. Den Kampf gegen Murray hatte er eigentlich auch verloren, daher ist die Zeit gekommen. Lennox Lewis ist auch zum richtigen Zeitpunkt abgetreten und so sollte es Martinez auch machen. Bei über einem Jahr Pause müsste man ihn eigentlich zum Champ Emeritus machen. Und wenn er sich weigert gegen GGG anzutreten und lieber den Sieger aus Mayweather vs Canelo boxen will sollte er den Titel auch frei geben.

  16. Dr.med W. Stuhlgang
    1. Juli 2013 at 14:45 —

    @ Alexander

    knapper Punktsieg ist drin,

    aber kann mir auch vorstellen dass Strums Jab Marbella paar mal auf den Ringboden schickt

    beim Tango würde er zweifelsohne gewinnen

  17. El Demoledor
    1. Juli 2013 at 14:48 —

    Gute und realistiche Einschätzung vom Martinez-Team.
    Er wird aufgrund seines Alters, der Schwere der Verletzung und den letzten Eindrücken auch nicht mehr zur alten Form finden.
    Ich würde ihm dann aber raten, gar nicht mehr zu kämpfen, wenn er nicht wieder zumindest annähernd wieder zu 100% fit wird.
    Golovkin wird hoffentlich die ganz großen Kämpfe bekommen; selbst im SMW sehe ich nur Ward als problematischen Gegner; Carl Froch ist zwar ein riesen Kämpfer, aber imo wie gemacht für Golovkin´s Körperhaken.

  18. Dr.med W. Stuhlgang
    1. Juli 2013 at 14:48 —

    SENSATION! habe eben den Amateurkampf zwischen Martinez und Sturm (damals noch Catic) gefunden

    youtube.com/watch?v=dYBAQcCuN7E

  19. 300
    1. Juli 2013 at 15:11 —

    Der Leistungseinbruch in den letzten Kämpfen ist kaum zu läugnen….Martinez war ein ganz großer doch seine Time ist vorbei…..es ist keine Schande sich in der Situation zurück zuziehen …..3G würde ihn mit halber Kraft ins Koma pr.üg.eln….Er soll mit würde abtreten der Maravilla….der macht noch einen lukrativen Kampf gegen Chavez Jr. , den er verlieren wird oder gegen Floyd und dann kann er reich und glücklich zurücktreten..

  20. Lennox Tyson
    1. Juli 2013 at 15:33 —

    @300 & Co – Der hätte auch schon früher gegen Golovkin boxen können. Da war die Ausrede: GGG muss ersartmal gegen bessere Leute boxen. Dann hat er bessere Leute geboxt. Nun die neue Ausrede: Er ist zu alt & verletzt. Für mich ist Martinez nur der große Champ, wenn wer gegen GGG antritt & gewinnt. Dazu hatte er genügend Gelegenheit, wenn er jetzt immer noch kneift, ist das quasi ein kampfloser Sieg für GGG. Punkt.

  21. Mike
    1. Juli 2013 at 15:59 —

    Das Statement von Lou DiBella ist sehr mutig,sehr offen und dazu noch eine Zukunfts-Prognose für GGG.
    Kein Geeiere, sondern ein sportliches Statement.

  22. Dr.med W. Stuhlgang
    1. Juli 2013 at 16:39 —

    Lennox Tyson sagt:
    1. Juli 2013 um 15:33

    @300 & Co – Der hätte auch schon früher gegen Golovkin boxen können. Da war die Ausrede: GGG muss ersartmal gegen bessere Leute boxen. Dann hat er bessere Leute geboxt. Nun die neue Ausrede: Er ist zu alt & verletzt. Für mich ist Martinez nur der große Champ, wenn wer gegen GGG antritt & gewinnt. Dazu hatte er genügend Gelegenheit, wenn er jetzt immer noch kneift, ist das quasi ein kampfloser Sieg für GGG. Punkt.

    ————

    absolut korrekt

  23. Mathias
    1. Juli 2013 at 17:45 —

    Da gibt es gar nichts auszusetzen. Absolut faires Statement. Wenn der Kampf nicht mehr zu Stande kommt, dann weil man auf Seite Martinez überzeugt ist, dass er nicht mehr mithalten kann. Warum sollte er sich unter diesen Umständen demontieren lassen? Und solange man das zu gibt und nicht fadenscheinige Gründe vorschiebt, finde ich so eine Aussage gerade in der heutigen Zeit einmalig und anerkennenswert.
    Respekt.

  24. larrypint
    1. Juli 2013 at 17:58 —

    jeder der hier negativ über martinez quatscht ist einfach n bisschen hohl in der birne und kennt das wort “respekt” nur vom hören sagen…in seiner prime wäre der fight gegen GGG wohl der des jahrzehnts im mw gewesen.Ich liebe den Stil von GGG seit ich ihn das erste mal hab boxen sehen( live in neukölln)trotzdem muß man doch die bisherige Weltklasse leistung von Martinez nicht kleinreden.

  25. SergioMartinez
    1. Juli 2013 at 18:35 —

    Martinez hat in seiner Prime hammer maessig gefightet 2002 am anfang seiner karriere ist er einmal ko gegangen na und ?
    Wladimir ist auch ko gegangen Ali auch Lennox auch Sugar Ray auch welcher grosse Boxer ist noch nicht ko gegangen??? Ihn jetzt seine grossen Siege so abzuerkennen ist einfach nur dumm und zeugt von enormer unwissenheit was das Boxen betrifft!!!
    Jeder der seine fights um 2010 gesehen hat weiss das er ein Weltklasse Boxer war
    und das er im letzten Fight nicht der alte war!!!
    Stuhlgang haelt sich fuer schlauer als alle Box und the Ringexperten zusammen! und hat noch nie in seinem Leben Handschuhe getragen…
    Sonst wueste er das der Stil von Martinez der sich auf reflexe und Schnelligkeit beruht und im hoeherm alter schwer auszueben ist!!!!

  26. Alexander
    1. Juli 2013 at 18:59 —

    @ SergioMartinez

    Jaja… und trotzdem war und ist Martinez extrem ueberbewertet. Ja, er hat einen schoenen Stil, aber er wird auch haeufig getroffen. Und seine Schlagkombinationen sind auch nicht so toll, ehr eindimensional.

    Meiner Meinung nach haette Golovkin Martinez schon in seiner Prime schwer KO geschlagen. Und “Nein”, ich bin kein Golovkin-Fanboy 😉

    Mir ist es an sich vollkommen egal wer gewinnt… solange der bessere gewinnt. Und Golovkin ist meiner Meinung nach seit langem der besste Mittelgewichtsboxer der Welt. Schade nur, dass sich alle vor ihm druecken.

  27. Qube
    1. Juli 2013 at 19:08 —

    wer will denn bitte so eine flasche wie martinez gegen mayweather sehen? omg….

  28. Klitschkonull
    1. Juli 2013 at 19:44 —

    Was habt ihr nur mit Martinez?
    Er hat wirklich Respekt verdient.

    “”Ihr habt seinen letzten Kampf gesehen, er hat ihn alleine mit Mut und Willenskraft gewonnen. Er hatte ein verletztes Knie und eine verletzte Hand, und ich schicke einen 38-jährigen Champion, der ein Jahr Pause hatte, nicht gegen so jemanden in den Ring.””

    DAS STIMMT DOCH ZU 100% ! UND WIE EHRLICH DIESE AUSSAGEN SIND.KEINE LÜGEN UND KEINE AUSREDEN.ER GIBT ZU DAS ER MOMENTAN NICHT DAZU IN DER LAGE IST.DIESE EHRLICHKEIT FINDE ICH KLASSE UND EHRENHAFT.

    Der Nachfolger von Martinez wurde bereits gefunden, und der große nächste Mittelgewichtler heißt GGG.”

    EHRLICH UND DEM GEGNER NOCH RESPEKT ZOLLEN! DAS IST FAIR PLAY.EIN HOCH AUF MARTINEZ!

  29. underdog-m
    1. Juli 2013 at 20:11 —

    finde ich auch aber naja da gibt es immer spezialisten die an jeden boxer was auszusetzten haben na und ali hatte auch 5 niederlagen ist er deswegen schlecht nein sonder die gegner waren besser haben richtig noch gekämpft und da gings noch um richtiges boxen und nicht die papenheimer jetzt die erstmal ihren kampfrekord putchen bis sie 20-0 haben und dann erst gegen gute boxen traurieges boxen

  30. Florian
    1. Juli 2013 at 21:36 —

    @Klitschkonull

    Absolut richtig. Ich finde generell Martinez und sein Promoter Lou DiBella zwei der wohl ehrlichsten Leute im Boxsport.

    @Dr med W.Stuhlgan

    Pavlik war damals der König im Mittelgewicht.
    Macklin ist trotz des Golovkin Fights ein klasse Mann, das am Samstag hatte nichts damit zu tun das Macklin schwach ist sondern das Golovkin einfach viel zu stark war.
    Murray kann auch was werden.
    Und was Chavez angeht: Der war zu diesem Zeitpunkt ungeschlagener WM.
    Von einem Glaskinn würde ich übrigens bei Martinez nicht unbedingt reden. Er geht zwar zu Boden aber er kommt im Vergleich zu einigen andern wieder hoch und kämpft weiter.
    Und ausserdem wäre Martinez der erste bei dem man sehen könnte wie viel GGG einstecken kann denn Martinez schlägt härter als Golovkins letzte drei Gegner zusammen.

  31. Mayweather
    1. Juli 2013 at 21:40 —

    Die Ehrlichkeit von Lou Dibella ist extrem sympathisch. Ein Felix Sturm hingegen meidet Golovkin seit Jahren, hat aber nicht den Ar sch in der Hose es zuzugeben. Er dreht sich lieber die “Wahrheit” so, dass sich die Balken biegen.

  32. Carlos2012
    1. Juli 2013 at 22:01 —

    BOXEN.De POKAL-MEISTERSCHAFTEN (4 von 6 Veranstaltungen)
    ————————————————————–
    Achtung! Achtung!
    Nächste Woche ist Showdown zwischen Liston und Allerta Antifacista.
    Es sind jetzt nur noch die 10 besten Tipper auf der Liste.
    Die Tabelle:

    1.Liston—– 30 Punkte
    2..Allerta Antifacista-22Punkte
    3.Ferenc-18Punkte
    4.Johnny.L–17Punkte
    4.Manillagorilla-17Punkte
    5.Jörg d.Z-16Punkte
    6.Crooked-14Punkte
    6.Grumpy-14Punkte
    7.matthias-12Punkte
    7.Mayweather-12Punkte
    8.Markus–11 Punkte
    9.KingKong-10Punkte
    9.Clemens-10Punkte
    10.Albaner-9Punkte

  33. Alex
    1. Juli 2013 at 23:47 —

    @ SergioMartinez

    Vollkommen richtig. Golovkin hat noch nicht gegen Weltklasse Leute wie Kelly Pavlik, Julio Cesar Chavez Jr. und Paul Williams gewonnen, also für mich steht Prime-Martinez noch über Golovkin. Wir können nur hoffen dass es wirklich nur ein Kampf war in dem er weniger gut aussah, denn mit der Leistung die er im Kampf vor Murray gebracht hat, hätte er mMn durchaus noch Chancen gegen Golovkin.

  34. Danielking
    2. Juli 2013 at 08:48 —

    Golovkin ist ne Mischung zwischen chakhiev the Maschine uns wlodarczyk diablo, dazu schlägt Golovkin präziser wie chakhkiev und wahrscheinlich kein glaskin hat, der Typ Boxer wird mehr erreichen als die k2 zusammen, Respekt, ich hoffe er bleibt ein Einzelfall sonst wird boxen sehr langweilig

  35. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 10:47 —

    @Alex & Co – Diese Aussage ist halt Schwachsinn: “Prime”-Martinez “wäre” besser als GGG gewesen. Damit haben die Martinez-Fans immer recht, denn das lässt sich nicht mehr wiederlegen, wenn man nun sagt “er ist zu alt für seine Prime”. Dann brauchen wir nicht weiter diskutieren. Obwohl…Wann war denn seine “Prime”? Fragen wir doch mal nach:
    2000 – Als er gegen Margarito ordentlich Prügel bezogen hat?
    2009 – Als er mit 34 Jahren nur 2 von 3 Kämpfen für sich entscheiden konnte? (GGG hätte Cintron auseinander genommen, da gibt´s doch keinen Zweifel!)
    2012 – Als er gegen Macklin runter musste, ein Punktrichter sogar ein unentschieden sah? Als er gegen Chavez Jr. fast ko gegangen wäre?
    Wenn man also genauer hinschaut, sieht man: Der hat einen spektakulären ko gegen Paul Williams gemacht und gegen einen “großen Namen” (Pavlik). Seine “prime” dauerte also gerade mal 2-4 Kämpfe von 2010-2011. Und deswegen hat er sich “nichts mehr zu beweisen”? Es ist ja nicht so, dass Martinez 10 Jahre lang nen Mittelgewichtstitel verteidigt hat. Sondern: Ein Jahr später war GGG bereits ebenfalls Mittelgewichts-Champion. Seit über 2 Jahren wartet GGG auf diesen Kampf, seitan höre ich immer nur phantasievolle Varianten, warum Martinez NICHT gegen GGG boxen sollte.
    Solange das Gegenteil nicht bewiesen wird, behaupte ich also: “Prime” Martinez war/ist ein toller Kämpfer, aber GGG würde ihn in jeder Form zerstören.

  36. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 10:48 —

    2009 – nur EINEN von drei Kämpfen

  37. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 10:53 —

    Achso: Da seine “prime” ja offensichtlich 2010-2011 war, liegt das nun gerade mal 2-3 Jahre zurück. Also bitte spart euch dieses “zu alt” Argument, wer mit 36 in der Prime ist, kann mit 38 nicht plötzlich ein kranker und schwacher ein Box-Opi sein.

  38. Alex
    2. Juli 2013 at 11:12 —

    @ Lennox Tyson

    Habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt dass Martinez viel stärkere Gegner geschlagen hat, wodurch er mMn noch klar über Golovkin steht und ich habe gesagt dass er durchaus noch Chancen hätte in der Form wie er sich gegen Julio Cesar Chavez Jr präsentiert hat. Ich kann Golovkin einfach ziemlich schwer einschätzen, vllt ist es das Jahrhunderttalent, vllt endet er aber auch genauso wie Chakhiev. Nur einen Topgegner ( Macklin ) überzeugend schlagen reicht nunmal nicht um der beste einer GK zu sein.

  39. GURU
    2. Juli 2013 at 12:12 —

    Soviel Ehrlichkeit ist im Boxgeschäft och Rarität und sollte hoch gelobt werden. Das Martinez vor niemandem Angst hat sollte seine Boxgeschichte jedem gelehrt haben. Es ist auch mehr als verständlich das man nach einer längeren Verletzungsphase, sich nicht direkt jemanden mit GGG Kampfrekord als Gegner sucht. Wie Ward schon sagte hat GGG einige wenige Defizite wie z.B. das er doch auch ohne mühe getroffen werden kann. Martinez hat die Speed und die Power GGG gefährlich zu werden. Sehe den Kampf 51/49 für Martinez, wenn er denn so fit und fokusiert ist wie gegen Chavez. Dennoch ist für JEDEN Profiboxer das erste Kriterium “Wo mache ich die meiste Kohle langfristig” und da klopft man immer an der PPV-Tür. PPV wird es gegen GGG nicht geben, da versucht man mit allen mitteln an Mayweather zu kommen und das macht Martinez was ihm keiner übel nehmen kann.

    Momentan traue ich es nur einem zu es mit GGG aufzunehmen und das wäre B-Hop 😀 Der würde ins Mittelgewicht steigen und es zustande bringen:)

  40. Flo9r
    2. Juli 2013 at 16:52 —

    Martinez war ohne wenn und aber der Top-Boxer im MW, um seinen Status zu erreichen muss GGG noch einiges beweisen, auch wenn er aktuell der wohl am höchsten zu bewertende Mittelgewichtler ist.
    Es ist natürlich zu diesem Zeitpunkt aktuell leicht zu behaupten, Maravilla hätte zu keiner Zeit eine Chance vs GGG gehabt.. Jedoch wäre so eine Einschätzung äußerst fahrlässig, denn ein Ausnahmeathlet wir Martinez wäre zu keiner Zeit gegen keinen Gegner chancenlos. Das ist nämlich das, was Boxen unter anderem so interessant und einzigartig macht!

  41. Flo9r
    2. Juli 2013 at 17:00 —

    Lennox Tyson sagt:
    “Solange das Gegenteil nicht bewiesen wird, behaupte ich also: “Prime” Martinez war/ist ein toller Kämpfer, aber GGG würde ihn in jeder Form zerstören.”

    Ich schätze deine Kommentare meisten sehr, aber das ist nun mal wirklich eine waghalsige Behauptung..
    Dann behaupte ich jetzt einfach mal:
    “Aktuell wäre GGG klarer Favorit, aber der Martinez von vor 3 Jahren hätte Golovkin klar dominiert und nach allen Regeln der Kunst zerlegt..!” 😉

  42. underdog-m
    2. Juli 2013 at 17:04 —

    Wartet doch mal ab er will ja noch zwei kämpfe machen vielleicht wird es ja der zweite wenn er sich fit fühlt ganz ehrlich wenn ich mit ein mayweather kampf die 10 fache gage machen kann dann nimm ich dann nimm ich ihn und nicht ggg!!!! Das leuchtet doch jeden ein und gegen chavez wollte auch wirklich keiner ran und was ist passiert er hat mit abstand gewonnen und dein fast ko gegangen lewis ganz ehrlich lächerlich na und er hat klar gewonnen trotz zu boden gehen und woher weist du das es nicht so gegen ggg laufen wird soll er doch 4 mal zu boden gehen und aber er hat dann immer noch luft für 12 runden weist du das auch von ggg weil ein kampf gegen martinez ist übermäßig kraftraubend also lass deine kommischen vermutungen

  43. Flo9r
    2. Juli 2013 at 17:23 —

    @ Klitschkonull:

    Kann mich Deiner Meinung hier ausnahmsweise mal zu 100% anschließen..!!

  44. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 17:29 —

    @Flo9r – Nochmal zum mitschreiben: Der erste Teil Deiner Behauptung lässt sich belegen oder eben falsifizieren, der zweite ist nicht widerlegbar und damit einfach kein gültiges Argument. Martinez wollte vor 3 Jahren nicht, also bleibt es Spekulation. Ob GGG jetzt besser ist, bleibt solange eine These, bis (endlich) Martinez antritt.

  45. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 17:32 —

    @Alex Dein Chackiev-Vergleich hinkt. Chakiev war kein Weltmeister und hat auch nicht annähernd soviel und solange Erfolg gehabt als Amateur wie GGG. Ich würde GGG eher mit Rigoundaux vergleichen, das passt eher. Der hat sich gegen Donaire bewiesen, Martinez ist quasi der Donaire des Mittelgewichts, der Mann, den man schlagen muss, damit auch endlich der letzte anerkennt, dass man der Beste ist.

  46. Alex
    2. Juli 2013 at 17:57 —

    @ Lennox Lewis

    Naja der Unterschied ist nur dass Rigondeaux den Mann den es zu schlagen gibt schon geschlagen hat und Golovkin hat das halt nicht.

  47. Alex
    2. Juli 2013 at 17:57 —

    Sorry Lennox Tyson war der Name. 😉

  48. Flo9r
    2. Juli 2013 at 19:20 —

    Lennox Tyson sagt:
    “@Flo9r – Nochmal zum mitschreiben: Der erste Teil Deiner Behauptung lässt sich belegen oder eben falsifizieren, der zweite ist nicht widerlegbar und damit einfach kein gültiges Argument.”

    _________________________

    Richtig, so ist es.. Der zweite Teil war ja auch nur Reaktion auf Deine Behauptung, welche ja als Argument ebenso untauglich war..

  49. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 20:03 —

    @Flo – Meine These ist überprüfbar, Deine nicht. Wie oft denn noch?

  50. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 20:04 —

    @Alex Der Unterschied ist, dass Donaire sich gestellt hat und Martinez eben nicht.

  51. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 20:06 —

    Der Diskussion dreht sich doch im Kreis. Den könnte Martinez durchbrechen, wenn er antritt. Wird er aber nicht. Damit kampfloser Sieger: GGG.

  52. Flo9r
    2. Juli 2013 at 20:42 —

    Lennox Tyson sagt:
    “@Flo – Meine These ist überprüfbar, Deine nicht. Wie oft denn noch?”

    Deine These ist nicht prüfbar, solange der Kampf nicht kommt.. und das wird er ziemlich sicher nicht.. 😉

  53. Klitschkonull
    2. Juli 2013 at 20:43 —

    @ Flo9r

    Wer Respekt verdient hat,der kriegt ihn auch.

  54. Lennox Tyson
    2. Juli 2013 at 20:57 —

    @Flo9 Jetzt erklärt´s der Papa zum letzten Mal: Meine These ist überprüfBAR, weil ein Kampf kommen KANN. Die Zeit können wir leider nicht zurückdrehen, deswegen ist Deine “hättewäre damals vor 3 Jahren” nicht überprüfbar. Das sind klassische Immunisierungs-Pseudoargumente, die dann wie von Zauberhand immer richtig sind, weil sie eben nicht widerlegbar sind. Nun verstanden?

  55. Flo9r
    3. Juli 2013 at 04:03 —

    Lennox Tyson sagt:
    “Solange das Gegenteil nicht bewiesen wird, behaupte ich also: “Prime” Martinez war/ist ein toller Kämpfer, aber GGG würde ihn in jeder Form zerstören.”

    ____________________________________

    Lieber “Papa” Lennox,
    diese Aussage lässt sich doch nun auch nicht mehr beweisen, da GGG nun mal nicht mehr vs Martinez in bester Form antreten kann.. Nur durch diese Aussage habe ich meine (nicht ernst gemeinte!!!) Behauptung aufgestellt, welche natürlich bewusst genauso wertlos war – weil eben nicht beweisbar – wie Deine..

  56. Lennox Tyson
    3. Juli 2013 at 09:17 —

    @Flo9er Merkst Du´s nicht: Erst hat Golovkin zu wenig Erfahrung, nun kann GGG nicht mehr in Bestform antreten. Das sind doch einfach nur konstruierte Ausreden, sehr billige übrigens. Ich habe klar aufgezeigt, dass Martinez auch in jüngeren Jahren (2000 & 2009) nicht immer gut aussah & eigentlich nur bei seinen Siegen gegen Pavlik (diesen überschätzten Alkoholiker hätte GGG in 2 Runden aufgeraucht) und Williams glänze konnte. Diese 2 Siege waren dann also seine “prime” – hahahaha. Und ganz plötzlich, sobald GGG sich ins Rampenlicht kämpft, zieht sich Martinez zurück – welch ein Zufall aber auch 😉

Antwort schreiben