Lopez schockt Ortiz in Los Angeles: Kampf gegen Alvarez geplatzt

Victor Ortiz ©Claudia Bocanegra.
Victor Ortiz © Claudia Bocanegra.

Eigentlich hätte der Kampf gegen Josesito Lopez (30-4, 18 K.o.’s) für den ehemaligen Weltergewichts-Weltmeister Victor Ortiz (29-4-2, 22 K.o.’s) nur die Vorbereitung für das bereits angekündigtes Duell am 15. September gegen Halbmittelgewichts-Champion Saul Alvarez sein sollen. Gekommen ist aber alles ganz anders: der aus dem Halbweltergewicht aufgestiegene Lopez erwies sich aber als ein überaus zäher Gegner, der Ortiz nach einem hart geführten Kampf in der Pause zur zehnten Runde zur Aufgabe zwingen konnte.

Nach einem verhaltenen Beginn drehte Lopez am Ende der erste Runde auf und brachte einen linken Haken voll ins Ziel. In der zweiten Runde war Lopez nach einer linken Geraden und einem rechten Haken von Ortiz aber leicht angeschlagen und klammerte. Gegen Ende der Runde kam Lopez jedoch mit eigenen Treffern zurück und verschaffte sich so Respekt. Nach einem Schlagabtausch zu Beginn der dritten Runde versuchte Ortiz das langsam zuschwellende linke Auge von Lopez mit seinem rechten Jab zu bearbeiten, eine Minute vor Schluss brachte Lopez allerdings eine sehenswerte Komination unter.

In der vierten Runde konnte der physisch klar stärkere Ortiz seinen Gegner recht gut vor sich her treiben, in der fünften Runde schlug Ortiz aber unnötigerweise auf den Hinterkopf seines sich abduckenden Kontrahenten. Lopez war sichtlich angeschlagen und musste eine mehrminütige Auszeit in Anspruch nehmen. Der Ex-Weltmeister versuchte danach sofort nachzusetzen, Lopez konterte seinen Gegner aber ein Mal gut mit einem linken Haken ab, Ortiz schien von dem Volltreffer aber unbeeindruckt.

In der sechsten Runde schien Lopez unter dem Druck von Ortiz langsam abzubauen, der 27-Jährige hatte aber eine sehr gute siebte Runde, wo er ein ums andere Mal seinen Uppercut ins Ziel brachte. Die achte Runde war ausgeglichen und ebenfalls sehr actionreich, zu Beginn der neunten Runde nahmen sich beide Boxer, die bislang ein außergewöhnliches Tempo gegangen waren, eine kleine Auszeit. 30 Sekunden vor Schluss suchte Ortiz jedoch wieder den Schlagabtausch, lief dabei aber voll in einen linken Haken von Lopez hinein.

Ortiz klagte in der Pause zur zehnten Runde daraufhin über starke Schmerzen und gab mit einem gebrochenen Kiefer auf. Aus dem geplanten PPV-Kampf gegen Saul Alvarez wird damit definitiv nichts. Alvarez, der im Staples Center vor Ort war, nahm das Ergebnis kopfschüttelnd zur Kenntnis und muss sich nun für September nach den Absagen von James Kirkland und Paul Williams wieder einen neuen Gegner suchen.

„Ich hatte meinen Mund offen, und er hat meinen Kiefer gebrochen“, sagte ein am Boden zerstörter Ortiz im Showtime-Interview. „Mein Trainer wollte, dass ich weitermache, ich konnte meinen Mund aber nicht mehr zumachen.“

Auf den strahlenden Sieger Lopez könnten nach dem bislang größten Erfolg seiner Karriere nun große Kämpfe im Halbwelter- oder Weltergewicht zukommen. „Ich musste den Kampf meines Lebens zeigen, und das habe ich gemacht“, sagte Lopez. „Ich wusste, je länger der Kampf geht, desto besser für mich. Ich habe ihn einfach Stück für Stück auseinandergenommen. Ich habe vorher schon gesagt, dass ich die Welt schocken werde. Das ist mein Tag. Ich bin bereit für jeden. Er schlägt sehr hart, ich gebe aber nie auf. Sie haben eine Rematch-Klausel, lasst es uns tun!  Ich bin der mexikanische Paul Williams.“

© adrivo Sportpresse GmbH

8 Gedanken zu “Lopez schockt Ortiz in Los Angeles: Kampf gegen Alvarez geplatzt

  1. ach brauch man jetzt lopez auch nicht so groß reden für mich hat er schlecht geboxt. Er hat nur glück gehabt hat ortiz paar mal gut getroffen aber mehr auch nicht . für mich hat ortiz den kampf dominirt und hätte er sein kiffer nicht gebrochen hätte er den kampf hoch gewonnen also bitte josesito lobez nicht so groß handeln den spätestens wenn er gegen alvarez boxt würd er nieder gehn und dan redet keine mehr über ihn punkt hahahahahaha

Schreibe einen Kommentar