Top News

„Logan und Jake Paul sind Clowns. Das ist kein echtes Boxen!“

„Logan und Jake Paul sind Clowns. Das ist kein echtes Boxen!“

Sagt Claressa Shields. Und die müsste es eigentlich beurteilen können. Als „Fachfrau“ sozusagen. Denn Shields hatte mit 77 Siegen bei 78 Kämpfen und Olympiasiegen in den Jahren 2012 und 2016 nicht nur eine erfolgreiche Amateurkarriere, sondern schrieb als Profi sogar Geschichte. Nachdem sie zuerst die Titel im Supermittelgewicht vereinigte, gelang ihr das auch im Superweltergewicht. Die Bilanz der 26-jährigen US-Amerikanerin: 11-0-0.

Während Claressa Shields aber durchaus gerne dabei zusieht, wenn ehemalige Weltmeister wie Roy Jones jr oder Mike Tyson auch auf ihre alten Tage noch einmal im Ring stehen, kann ‚T-Rex‘ den Paul-Brüdern nichts abgewinnen.

„Logan und Jake Paul sind Clowns und ich würde ihnen leicht den Arsch versohlen!“ hat Shields jüngst erklärt: „Sie nutzen (Online)-Plattformen, sie verdienen damit Geld, aber es ist kein echtes Boxen. Ich respektiere sie für das Training, denke ich, aber ich würde lieber Mike Tyson gegen Evander Holyfield oder so sehen.“

Und so hält Shields auch nicht viel davon, wenn Profifighter sich auf die Herausforderungen der Logans einlassen: „Ich möchte nicht, dass Floyd (Mayweather) Logan Paul verprügelt, aber Floyd kann tun, was er will. Er hat alles erreicht und kann seine eigenen Entscheidungen treffen. Es ist nur etwas, was ich nicht sehen möchte.” Und auch darüber hinaus hat Shields ein eher gespaltenes Verhältnis zu Logan Paul: „Ich habe ihn kürzlich in einem Interview gesehen, in dem er sagte, YouTube sei schwieriger als Boxen. Was? Ein YouTube-Star zu sein ist schwieriger, als ein Boxer zu sein?“

Gegenüber MyBettingSites.co.uk  erklärte Shields, dass sie es nicht gutheiße, dass die Pauls die harte Arbeit, die für die „sweet science“ nötig sei, so missachten: „Er (Logan) sagte etwas über das Posten auf YouTube 800 Tage hintereinander. Na toll, er hat ein Video gepostet. Ich habe mehr als 800 Tage trainiert. Du postest einfach diesen Scheiß, das Internet macht die harte Arbeit, du tust gar nichts. Wenn er also sagt, YouTube sei härter als Boxen, dann denke ich: Mann, die Leute geben ihm eine Plattform, um alle möglichen dummen Sachen zu sagen.“

Trotzdem gab es schon einen verbalen Schlagabtausch zwischen Shields und dem kleineren der Paul-Brüder, dem 24 Jahre alten Jake. Nachdem Floyd Mayweather im vergangenen Jahr angekündigt hatte, gegen Logan Paul anzutreten, twitterte Claressa Shields: „Okay @FloydMayweather, du freust Dich auf Logan Paul und ich werde seinen kleinen Bruder @jakepaul (…) verprügeln! Wie wäre das?“ ‚The Problem Child‘ Jake Paul, der gerade dabei war, verschiedene  Kampfsportler herauszufordern, antwortete prompt, worauf Shields nachdrücklich erklärte: “Lol. Oh @jakepaul trust me, you don’t wanna f… with me, fake Eminem.”

Womit das Thema dann erst einmal erledigt war. Falls Jake Paul aber doch noch einmal Lust bekommt, sich mit Shields zu messen, steht die 26-jährige bereit: „Jake Paul wird mir nichts anhaben können. Und wenn er glaubt, dass er es kann, dann darf er es gerne versuchen!“

Voriger Artikel

Statt gegen Tyson, Holyfield nun gegen McBride?

Nächster Artikel

15.04.2021 Boxsport Short News

5 Kommentare

  1. 14. April 2021 at 12:45 —

    Claressa Shields ist doch mehr ein Mann als eine Frau, möchte gar nicht wissen wie viel Doping in ihr steckt. Sie hätte sicherlich sehr gute Chance männliche nicht professionelle Kampfsportler im Ring zu besiegen.

  2. 14. April 2021 at 12:58 —

    ist doch alles nur name dropping.
    Als Frau zu sagen, blabla ich würde den und den YouTuber doch weghauen, ist im Endeffekt doch auch nur medienwirksames gequatsche.

    Solchen Menschen trifft man am härtesten, wenn man so wenig wie möglich über sie spricht.

  3. 14. April 2021 at 14:51 —

    @ c.boxing

    Name dropping war es von Seiten der Pauls aus. Ich denke nicht, dass Shields sowas nötig hat.

  4. 14. April 2021 at 19:38 —

    Eure Collagen sind tres chic 😁👌🏼

  5. 21. April 2021 at 10:59 —

    @ PhantomPunch

    Man bemüht sich. 😉

    Danke

Antwort schreiben