Top News

Liakhovich-Update: Nase doppelt gebrochen, OP notwendig

Sergei Liakhovich ©SE.

Sergei Liakhovich © SE.

Ex-Weltmeister Sergei Liakhovich wurde nach seiner brutalen K.o.-Niederlage gegen Robert Helenius umgehend in ein Krankenhaus gebracht, wo ein doppelter Nasenbeinbruch festgestellt wurde. Da die Schwellung momentan zu stark ist, wurde von einer OP abgesehen, diese wird aber nachgeholt, sobald der 35-Jährige in seine Heimat Arizona zurückgekehrt ist.

“Sergei war ab der dritten Runde, wo die Verletzung passierte, nicht mehr in der Lage, durch die Nase zu atmen”, sagte Liakhovichs Manager Tony Cardinale. “Sergei hat bewiesen, dass er einer der zähesten Boxer im Schwergewicht ist. Selbst mit einem schmerzhaften Handicap, dass es ihm unmöglich machte, richtig zu atmen, marschierte er unentwegt nach vorne. Wäre Sergei nicht verletzt gewesen, glaube ich, dass er den Fight gewonnen hätte.”

Liakhovich verkaufte sich in der Tat bis zur achten Runde ausgesprochen gut und verlangte dem aufstrebenden Helenius alles ab. Promoterin Kathy Duva glaubt daher trotz der vorzeitigen Niederlage an die Zukunft ihres Boxers. “Obwohl er Schmerzen hatte und kaum atmen konnte, steigerte Sergei seine Leistung in den mittleren Runden und fand sein Timing wieder. Sobald er sich von seinen Verletzungen erholt, will Main Events alle Sergei-Fans, von denen gestern einige hinzu gekommen sein dürften, belohnen und ihn sehr oft kämpfen lassen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 26. und 27. August: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

Tyson Fury: "Mir ist egal, gegen wen ich am 17. September boxe"

6 Kommentare

  1. groovstreet
    29. August 2011 at 09:18 —

    Sergei hätte den kampf sehr einfach gewinnen können, wenn er ganz mit dem jab gearbeitet hätte. man hat gesehn dass er mit seinem jab helenius immer wieder traf. er hätte also ganz locker nur mit jab gearbeitet und es hätte ihm somit auch nicht viel kraft gekostet.
    aber er hat sich leider auf die harte tour eingelassen und wollte helenius ausknocken, das ist bei einem boxer der gerade viel größer und schwerer ist als du oft sehr schwierig. Riesige männer sollte man mit dem Kopf boxen und nicht mit der power!!!

  2. Lothar
    29. August 2011 at 09:28 —

    richtig, aber die Fäuste benötigt man schon dazu. Spass beiseite. Die Linke hat helenius mehrt zugesetzt, als gedacht. Immer und immer wieder kann solch eine gute Führhand den Kampf anders gestalten. Ich denke, L. kommt noch mal. Er weiß sicher, dass er kein Fallobst geboxt hat. Er war überzogen gesagt, besser als seine 2 schwergewichtigen Vorkämpfer Pove und Chagajew.

  3. DonSerge
    29. August 2011 at 09:31 —

    Der Boxabend war das Beste was es seit langem gab auf ARD/ZDF.

    Gute Fights, wenig Schnickschnack aussenrum.

    Der Abend lebte nur vom Sport.

    Ich denke allerdings dass Sergei ernsthaft seine Gesundheit riskiert wenn er so weiter macht. Er boxt schon seit Jahren so, immer den Schlagabtausch suchend… Ohne Rücksicht auf Verluste… Kann nicht gut gehen. Bowe, Brewster & Konsorten lassen grüßen…

  4. DR_BOX
    29. August 2011 at 09:54 —

    @ Don Serge

    In der Tat, leider musste ich wieder mal feststellen, dass sich

    neutrale Berichterstattung nicht mit vertraglicher Bindung zwischen Fernsehanstalt

    und Boxstall vereinbaren lässt.

  5. ---BW---
    29. August 2011 at 15:45 —

    Bis zum Kampf-Ende hat Lia gut mitgehalten.
    Das er ohne Verletzung den Kampf gewonnen hätte glaube ich aber nicht.

  6. veysel
    30. August 2011 at 22:21 —

    Helenius gehört die zukunft

Antwort schreiben