Top News

Letzte Titelverteidigung vor 14 Monaten: Marquez will WBO-Titel nicht aufgeben

Juan Manuel Marquez ©Sylvana Ambrosanio.

Juan Manuel Marquez © Sylvana Ambrosanio.

Juan Manuel Marquez (55-6-1, 40 K.o.’s) ist von der WBO gebeten worden, seinen Titel im Halbweltergewicht niederzulegen. Die letzte Titelverteidigung des Mexikaners liegt bereits 16 Monate zurück (einstimmiger Punktsieg gegen Sergei Fedchenko).

Marquez will aber erst den Ausgang des Kampfes gegen Timothy Bradley (30-0, 12 K.o.’s) abwarten und danach entscheiden, ob er im Weltergewicht bleibt oder zurück ins Halbweltergewicht wechselt, um seinen Titel gegen den Sieger der Begegnung zwischen Mike Alvarado und Ruslan Provodnikov zu verteidigen.

“Ich habe den Kampf am 12. Oktober und nach dem Kampf möchte ich entscheiden, welchen Titel ich behalten möchte”, sagte Marquez gegenüber BoxingScene. “Falls ich den Weltergewichts-Titel gewinnen sollte, dann kann jemand anders um meinen Halbweltergewichts-Titel boxen. Ich muss aber erst mit der WBO reden, um die beste Lösung zu finden. Ich werde den Titel nicht aufgeben, weil ich ihn im Ring gewonnen habe.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Berto erfolgreich an der Schulter operiert: Will 2014 wieder zurückkehren

Nächster Artikel

Geale für Kämpfe gegen Sturm oder Quillin offen

7 Kommentare

  1. 300
    17. August 2013 at 00:34 —

    Mann sollte ganz einfach nicht erlauben dass Leute in verschiedenen Gewichtsklassen Weltmeister werden….das ist nicht der Sinn der Sache gewesen als sie die Gewichtsklassen erfunden haben

  2. Norman
    17. August 2013 at 00:44 —

    Er wird einfach kucken ob er seinen Titel verteidigen kann, danach wird er sich entscheiden im welcher Gewichtsklasse sich in seinem Alter noch lukrative hohe Geldbeträge bringende Kämpfe an Land ziehn kann und dort wird er bleiben oder hingehn.

    Seine Karriere neigt sich auch dem Ende warum nicht noch einmal richtig ansahnen.

  3. Alex
    17. August 2013 at 03:11 —

    Ich würde ihn den Titel genauso wie bei Vitali wegen Inaktivität aberkennen.

    @ 300

    Da hast du Recht, jede GK soll ihre eigenen WM haben, einen Kampf kann man in einer anderen GK ja durchaus machen, aber nicht so lange seine anderen Titel vernachlässigen.

  4. Dr. Fallobsthammer
    17. August 2013 at 15:28 —

    Marquez soll Bradley ins Koma prügeln und danach in die wohlverdiente rente gehen. Es gibt nix mehr was er beweisen muss. Der einzig noch interessante kampf wäre ein weiterer gegen Mayweather, aber da dieser absolut unwahrscheinlich ist, kann marquez nur noch verlieren.

    Deshalb lieber rechtzeitig den stecker ziehen, es gibt soviele boxer die den richtigen zeitpunkt verpa.sst haben, Marquez hat die chance es richtig zu machen, ich hoffe er rafft das auch. Einer der sympathischsten boxer überhaupt.

  5. Alex
    17. August 2013 at 21:14 —

    @ Dr. Fallobsthammer

    Du hast Recht, Marquez muss niemanden mehr beweisen wie gut er ist, er hat seinen Platz in der HoF sowieso schon sicher.

  6. Marco Captain Huck
    17. August 2013 at 21:17 —

    Titel aberkennen. Fertig.

  7. Marco Captain Huck
    17. August 2013 at 21:17 —

    Titel aberkennen. Fertig.

Antwort schreiben