Letzte Pressekonferenz vor dem Kampf: Hernandez und Alekseev selbstbewusst

Alexander Alekseev ©EC Boxpromotion.
Alexander Alekseev © EC Boxpromotion.

IBF-Cruisergewichts-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.’s) und sein Pflichtherausforderer Alexander Alekseev (24-2-1, 20 K.o.’s) hielten heute die letzte Pressekonferenz vor ihrem Duell am Samstag in Bamberg ab. Beide Boxer kündigten einen klaren Sieg an.

„Ich fühle, dass ich mich in einer herausragenden Form befinde“, sagte Hernandez, dessen letzter Kampf auf Grund von Verletzungen bereits 14 Monate zurückliegt. „Ich musste lange genug von außerhalb des Rings zuschauen. Doch nach meinem Handbruch im Januar dieses Jahres will ich den Leuten zeigen, was wirklich in mir steckt.“

Der letzte Fight von Hernandez gegen den Kanadier Troy Ross fand ebenfalls in Bamberg statt und war heftig umstritten. „Das ist einer der Hauptgründe, wieso Pablo sein Comeback hier in Bamberg gibt“, so sein Trainer Ulli Wegner. „Nach der ersten Runde sah ich bereits, dass er die Schlaghand nicht richtig einsetzen konnte. Doch Pablo biss auf die Zähne und siegte letztendlich knapp, aber verdient – dieses Mal wollen wir für ein klares Ergebnis sorgen.“

Alekseev hatte in seiner Karriere ebenfalls bereits manche Tiefpunkte zu überstehen, fühlt sich aber nun bereit für seine große Chance. „Ich habe aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt“, so der 32-jährige EC-Boxer. „Es ist eine große Ehre um die Weltmeisterschaft zu boxen und die will ich nutzen. Wenn sich die Möglichkeit anbietet, werde ich Hernandez K.o. schlagen.“

Da Fritz Sdunek heute in Köln bei Felix Sturm war, übernahm Alekseevs Co-Trainer Oktay Urkal das Wort. Der Ex-Weltmeister befürchtet kein umstrittenes Punkturteil, da Alekseev 2012 bereits auf einer Sauerland-Veranstaltung gegen Enad Licina gewonnen hat. „Wir haben mit Sauerland Event gute Erfahrungen gemacht. Damals wurde Alexander Europameister“, so Urkal. „Ich habe zwar größten Respekt vor meinem ehemaligen Coach Ulli Wegner, doch jetzt ist unsere Zeit gekommen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

10 Gedanken zu “Letzte Pressekonferenz vor dem Kampf: Hernandez und Alekseev selbstbewusst

  1. @Adrivo

    *Letzte Pressekonferenz vor dem Kampf: Hernandez und Alekseev selbstbewusst*

    Der kampf wird sooooo einseitig und langweilig, jedes Kind weiss das Hernandez gewinnt.

    Aber schreib mal was über den Gladiator des Boxens Denis B. 🙂

  2. “ …übernahm Alekseevs Co-Trainer Oktay Urkal das Wort. Der Ex-Weltmeister befürchtet kein umstrittenes Punkturteil, da …“

    Soweit ich mich errinnern kann, ist Oktay Urkal an WM-Kämpfen gescheitert und war so nie Weltmeister!!!
    War ein sehr guter Techniker, hatte aber absolut keinen Punch.

Schreibe einen Kommentar