Top News

Leo Santa Cruz vs Abner Mares 2.0 – 9. Juni Los Angeles

Neben einigen anderen guten Kampfansetzungen des kommenen Samstags ist das Rematch zwischen Leo Santa Cruz und Abner Mares ein Highlight dieser Boxsport-Woche. Schon die erste Begegnung der beiden Mexikaner vor fast 3 Jahren ging als einer der besten Boxkämpfe des Jahres 2015 in die Boxgeschichte ein. Der Kampf endete damals mit einem Punkturteil von 114:114 und 2x 117:111 zu Gunsten von Leo Santa Cruz. Auch das Rematch findet an gleicher Stelle, dem Staples Center Los Angeles, statt. Bei der Veranstaltung gibt es mit der Begegnung zwichen Jermell Charlo und Austin Trout einen 2. Hauptkampf, der einen gesonderten Artikel verdient.

An Action in Form den Anzahl der Schläge war der erste Kampf kaum zu übertreffen. Die „Story“ ist schnell erzählt: Mares hatte den besseren Start, konnte seine gute Performance aber nicht über über 12 Runden durchhalten. Santa Cruz kam immer mehr auf und drehte den Kampf zu seinen Gunsten. Für Mares war es der absolute Horror, dass er keine Mittel fand um auch in der 2. Kampfhälfte die Oberhand zu behalten.

Als Erinnerung hier noch einmal die erste Begegnung vom 29. August 2015:

Die Fragen, die sich vor dem Rematch stellen: Was soll oder wird in der zweiten Begegnung anders laufen, als in den 12 Runden des ersten Kampfes? Mares ist immernoch kleiner und hat immernoch die gleiche geringere Reichweite. Ob er technisch besser geworden ist, muss man abwarten. Wird das Rematch vielleicht nur eine Kopie vom ersten mal oder haben Beide ihre Schlüsse gezogen und versuchen es mit einem „Plan B“? Wird Mares diesmal vielleicht in den ersten Runden etwas verhaltener boxen um seine „Körner“ für die späteren Runden aufzuspare? Kommt einer von Beiden auf die Idee, selbst in den einzelnen Runden taktisch vorzugehen? Vielleicht 2 ½ Minuten locker mitboxen um dann in den letzten 30 sek mit hoher Schlagfrequenz doch noch die Runde zu „klauen“? Punktrichter sollen ja manchmal recht leicht zu täuschen sein. Spielt es eine Rolle, dass Santa Cruz die Niederlage / Rematch – Erfahrung mit Frampton gemacht hat?

Es ging damals wie diesmal um den WBA-Superchamp-Titel und den WBC-Diamondbelt im Federgewicht. Der WBC-Diamond im Federgewicht wurde vorher außer von Mares und Santa Cruz nie ausgeboxt. Wenigstens muss der Verband keine Bedenken haben, dass diese besondere Trophäe an einen Nicht-Mexikaner geht.

Wieder einmal ist es bedauerlich, dass die technischen Möglichkeiten dieser Seite keine Abstimmungen zulassen. Es wäre bestimmt interessant zu wissen, wie die boxen.de Leser den Kampfausgang diesmal vorhersehen.

Voriger Artikel

Rupprecht greift nach WM-Krone

Nächster Artikel

Jermell Charlo vs vs Austin Trout – 9. Juni Los Angeles

6 Kommentare

  1. 6. Juni 2018 at 08:58 —

    Was passiert nach dem Kampf eig. mit der Situation bei der WBA. Wird der interims WM dann reg. WM?

  2. 6. Juni 2018 at 11:31 —

    canelo hat endgültig Kampf gegen ggg abgesagt!mann ist sich nicht einig geworden,jetzt soll Canelo angeblich gegen Jacobs ran!Grund golovkin wollte die Gage 50/50 teilen was aber Canelo nicht einsieht er wollte mehr !Was ich persönlich nicht ganz nachvollziehen kann golovkin ist nunmal Weltmeister mehrere Verbände,warum sollte dan Canelo mehr Geld kriegen

  3. 6. Juni 2018 at 13:06 —

    Könnte mir vorstellen das dass Rematch ähnlich verläuft wie der erste Kampf, nach Punkten wird es wohl für Mares nichts zu gewinnen geben.

    • 7. Juni 2018 at 02:45 —

      echt – das kannst du dir vorstellen? da hast ja eine ausgeprägte imaginationskraft! und kannst dich dabei noch gut ausdrücken. interessanter user, das muss ich feststellen.

  4. 7. Juni 2018 at 05:54 —

    Golovkin ist IBF Titel los!

Antwort schreiben