Top News

Leo Santa Cruz und Abner Mares verteidigen ihre WBA-Gürtel in Carson

WBA-Superchamp Leo Santa Cruz und der reguläre Federgewicht-Weltmeister Abner Mares haben ihre Titel Gestern bei einer Freiluftveranstaltung in Carson / Kalifornien erfolgreich verteidigt. Beide Kämpfe endeten vorzeitig. Das waren erwartungsgemäße Ergebnisse, zumindest was die Favoritenrolle anbelangt. Da diese Veranstaltung bereits tagsüber in Kalifornien stattfand, kollidierte die Übertragung auf DAZN.com nicht mit der Veranstaltung in New York.

Abner Mares lieferte sich mit Andres Gutierrez einen regen Schlagabtausch. Der Herausforder erlitt bereits in Runde 2 eine Cutverletzung am linken Auge, die mit zunehmender Kampfdauer immer mehr Probleme bereitete. Ab Runde 8 ging der Cut immer weiter auf. Wenige Sekunden vor Ende der 10 Runde unterbrach der Ringrichter den Kampf und ließ den Cut durch den Ringarzt begutachten. Mit dem Pausengong wurde der Kampf beendet. Eine „technische Entscheidung“ Mares bekam den Sieg mit einer Wertung von 100:90 und 2x 99:91.

Der zweite Hauptkampf endete ebenfalls vorzeitig. Leo „El Terremoto“ Santa Cruz hatte es mit Herausforderer Chris „Hitman“ Avalos zu tun. Auch dieser Kampf war von einem hohen Tempo gekennzeichnet. Der Hitman kassierte von Runde zu Runde immer mehr harte Kopftreffer. In Runde 8 hatte Ringrichter Tom Taylor genug davon gesehen und nahm Avalos stehend aus dem Kampf. Das war nicht der momentanen Situation geschuldet, sondern der Vielzahl von Schlägen, die Avalos kassiert hatte.

Für beide WBA-Champs hätte es gewiss auch stärkere Gegner gegeben. Regulärer Champ und Superchamp kämpften gegen die Nr. 11 und 12 des WBA-Rankings. Letztendlich war es wohl für Santa Cruz und Mares noch einmal die Gelegenheit, bei einer freiwilligen Verteidigung eine gute Börse zu kassieren, bevor sie im Rahmen der WBA-Titelreduzierung gegeneinander antreten müssen und einer von beiden seinen Gürtel los wird. Beide standen sich bereits 2015 gegenüber. Damals siegte Santa Cruz durch eine 114:114 und 2x 117:111 Punktrichterentscheidung.  Santa Cruz und Mares signalisierten bereits beide, dass sie Anfang 2018 gegeneinander kämpfen könnten.

Voriger Artikel

George Groves schlägt Jamie Cox durch KO in Runde 4

Nächster Artikel

Barclays Center – 3 Favoritensiege im Halbmittelgewicht

3 Kommentare

  1. 15. Oktober 2017 at 20:38 —

    Denke Santa Cruz wird Mares niedermachen

  2. 15. Oktober 2017 at 21:37 —

    Fuchs, Cruz WKO8 😉

Antwort schreiben