Top News

Leo Santa Cruz dominiert und stoppt Victor Zaleta in 9 Runden

In seiner zweiten Titelverteidigung des IBF-Bantamgewichtstitels zeigte Leo Santa Cruz am Samstagabend in Kalifornien eine starke Vorstellung. Der ungeschlagene 24-Jährige dominierte seinen Herausforderer Victor Zaleta in einem unterhaltsamen aber einseitigen Kampf neun Runden lang bevor er ihn stoppte.

Von Beginn an bestätigte Leo Santa Cruz seine Favoritenrolle und legte seine charakteristische hohe Workrate an den Tag. Während er die Fäuste konstant fliegen ließ, drängte er Zaleta nach hinten und erwischte ihn immer wieder mit starken Kombinationen. Victor Zaleta versteckte sich keineswegs und landete immer wieder gute Treffer seinerseits, allen voran Konter, doch konnte weder mit der Aktivität noch mit der Schlagkraft des amtierenden Weltmeisters realistisch mithalten. So sahen die Zuschauer in den ersten drei Runden jede Menge Action, doch auch einen sichtbar überlegenen Favoriten, der sich die ersten drei Runden sichern konnte.

Im vierten Durchgang lieferte Santa Cruz dann mehr des Selben ab und erzielte zudem den ersten Niederschlag des Abends. Als er Zaleta an den Seilen stellen konnte, brachte er ihn mit ein paar Kombinationen sichtlich ins Wackeln und trieb ihn vor sich her. Als es gerade so aussah, als hätte Zaleta sich davon wieder erholt, brachte Santa Cruz plötzlich regelmäßig die unvorbereitete rechte Gerade aus der Distanz ins Ziel. Zaleta hob seine Deckung etwas an, woraufhin Santa Cruz schnell wieder zum Körper ging und in den letzten Sekunden der Runde mit einem linken Haken zur Leber Zaleta niederstreckte.

Doch in der Folge änderte der Niederschlag nicht viel am Kampfgeschehen. Zaleta und Santa Cruz lieferten sich weiter eine Schlacht in der Halbdistanz, wobei der Weltmeister seinen Herausforderer fast ausschließlich vor sich her trieb und an den Seilen festnagelte. Stück für Stück konnte man beobachten, wie Leo Santa Cruz Victor Zaleta, welcher zu kampfeswillig für sein eigenes Wohlergehen erschien, auseinander nahm.

Santa Cruz hielt sein mörderisches Tempo auch am Anfang der zweiten Kampfeshälfte weiter hoch und erzielte bald darauf seinen nächsten Niederschlag. Erneut war es eine Linke zum Körper, die Zaleta vor Probleme stellte und etwas zeitverzögert zu Boden gehen ließ. Zwar ließ Santa Cruz noch eine Kombination folgen, doch es war eindeutig der Körperhaken, der Zaleta zum zweiten Mal auf die Knie gehen ließ. Im Gegensatz zum ersten Mal blieb dem Weltmeister dieses Mal noch gut eine Minute Zeit um den Kampf zu beenden, doch Zaleta überstand die Runde dank seines Kampfgeistes.

Besserung war für ihn jedoch nicht in Sicht, und Santa Cruz zeigte sich auch in Runde Acht unbarmherzig. Der Titelverteidiger ließ ungebremst seine Fäuste fliegen, auch wenn Zaleta die achte Runde ohne Niederschlag überstand. In der folgenden Runde bereitete Santa Cruz aber dem ungleicher werdenden Kampf ein Ende. Nach einigen harten rechten Geraden zum Kopf schien Zaleta wieder auf wackligen Beinen zu sein und ging schließlich erneut zu Boden. Dieses Mal machte sich der Ringrichter keine Mühe ihn anzuzählen und brach den Kampf zu Recht ab.

Leo Santa Cruz verteidigte damit seinen IBF-Titel im Bantamgewicht, den er vor sechs Monaten erst gegen Vusi Malinga gewonnen hatte, zum zweiten Mal erfolgreich. Der 24-jährige Mexikaner blieb auch in seinem dreiundzwanzigsten Profikampf ungeschlagen und feierte seinen dreizehnten vorzeitigen Sieg. In seinem ersten Kampf im Bantamgewicht kassierte Victor Zaleta hingegen die dritte Niederlage seiner Karriere. In seinem einzigen vorherigen Titelkampf war er Anfang 2011 Omar Andres Narvaez im Superfliegengewicht unterlegen gewesen.

Voriger Artikel

Humberto Soto hofft nach Punktsieg über Lopez auf weiteren Titelkampf

Nächster Artikel

Eliminator zwischen Lara und Martirosyan endet unentschieden

Keine Kommentare

Antwort schreiben