Top News

Leistungstests bestanden: Gutknecht in Topform

Eduard Gutknecht ©Alexander Kock.

Eduard Gutknecht © Alexander Kock.

Halbschwergewichts-Europameister Eduard Gutknecht gibt im Training für seine Titelverteidigung gegen Jürgen Brähmer (2. Februar in Berlin) Vollgas: nach einem Laufbandtest letzte Woche stand nun ein Schlagtest auf dem Programm, wo Co-Trainer Georg Bramowski den Gifhorner genau unter die Lupe nahm.

Mit den Werten ist der Assistent von Ulli Wegner, der diese Woche aus dem Urlaub zurückkehrt, jedenfalls sehr zufrieden. “Eduard hat einmal mehr gezeigt, mit was für einer Härte er die Führhände und seine Geraden schlagen kann”, so Bramowski. “Schon beim Belastungstest zuvor hat er bewiesen, dass die Kondition für zwölf Runden vorhanden ist. Jürgen Brähmer muss erst einmal die Distanz überwinden, und das wird für ihn schwer genug werden!”

Für Gutknecht sind diese Ergebnisse aber nur ein Baustein, um am 2. Februar erfolgreich zu sein. “Bei diesen Tests erfährt man, wie man in Form ist”, so der 30-Jährige. “Ich weiß jetzt schon, dass meine physische Verfassung stimmt. Wenn ich dazu mein boxerisches Potenzial abrufe, werde ich am 2. Februar in Berlin den Ring nicht nur als Europameister verlassen, sondern bald darauf um die WM boxen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Arreola vs. Stiverne am 2. März?

Nächster Artikel

Prügelei auf der Pressekonferenz: Mögliche Folgen für Szpilka und Zimnoch

31 Kommentare

  1. Carlos2012
    8. Januar 2013 at 20:00 —

    Eduard mein Freund.Du wirst den Glöckner von Notre Dame auch Jürgen Brämer genannt in stücke Reißen.Schieb ihn deinen Dicken Boxhandschuh in sein verschis..senen Ars..ch 🙂

  2. Alonso Quijano
    8. Januar 2013 at 20:18 —

    eddy du knecht, super werte heißt nicht das du gewinnen wirst, du looost ab du kasachische null

  3. jurij
    8. Januar 2013 at 21:47 —

    Was hat das mit der Nationalität zu tun. Ich bin kein Fan von ihm, also ich mag eigentlich das Team Sauerland nicht. Aber ich hasse es wenn jemand rassistische Äußerungen macht. Packt ich einfach nicht. Wach auf junge wir haben 2013, globales Zeitalter ist angebrochen, Steinzeit ist vorbei

  4. 300
    8. Januar 2013 at 21:49 —

    Hannibal Lecter sollte vorsichtig sein. Der alte Freddy Krüger könnte ihm schnell die Lichter ausblasen.

  5. Husar
    8. Januar 2013 at 21:50 —

    Ich hoffe das Gutknecht gewinnt und Brähmer den L.angweil.er in Rente schickt.

  6. ZerogoWWW
    8. Januar 2013 at 21:57 —

    Bin auch der Meinung

  7. Mayweather
    8. Januar 2013 at 22:11 —

    In die Weltspitzte gehören beide Boxer nicht. Brähmer hat sein Talent im Knast verschwendet und ist nur Weltmeister geworden, weil Universum ihm den WBO-Titel von Zsolt Erdei zugeschustert hat.
    Auch Gutknecht hat in seinen letzten Kämpfen alles andere als eine Topleistung gezeigt.
    Für mich Brähmer der interessanter kämpfende Boxer. Er hat wenigstens noch einen KO in den Fäusten. Ob er aber mit Karsten Röwer als Trainer die richtige Wahl getroffen hat, ist eher fraglich und bleibt abzuwarten…

  8. webster78
    8. Januar 2013 at 22:26 —

    Denke das wird ein technisch hochwertiger Kampf und beide könneh hauen. Mal sehen wer am Ende die Nase vorn hat. Tendiere auf GuKnecht.

  9. Foster
    8. Januar 2013 at 22:31 —

    Sollte Jürgen Brähmer wieder eine gute Form erreichen dann wird Gutknecht verlieren. Er hat keinen Punch und seine boxerischen Qualitäten reichen nicht an die eines Brähmers ran, wiegesagt wenn er in Form ist. Davon mal abgesehen ist Gutknecht sein Boxstil zum einschlafen und sowas will keiner sehen heutzutage.

  10. Carlos2012
    8. Januar 2013 at 23:49 —

    Was ich nicht verstehe.Warum machen sich Leute wie Brämer ihre Karriere Kaputt.Der Typ war doch früher durchaus ein guter Boxer.Jetzt wo seine Beste Zeit vorrüber ist,will er wieder WM werden.Hätte er sein Hauptberuf als Schwerskrimineller aufgegen,wäre aus ihm ein Ausgezeichneter Fighter geworde.So aber wird er gegen einen Topman regelrecht untergehen.Den Gutknecht wird er noch besiegen können.Dann ist aber schluss mit seiner Karriere wenn er auf einen Weltmeister trieft.

  11. Khalito
    9. Januar 2013 at 00:14 —

    Eddy du hässlicher Wolga deutscher werst hoffentlich gegen brähmer ko gehen und wir sehen doch nie wieder

  12. BOB
    9. Januar 2013 at 00:16 —

    Gutknecht schlägt Brähmer nach punkten

  13. Hennes
    9. Januar 2013 at 00:21 —

    Brähmer wird nochmal WM werden , die meisten vergessen das bei Brähmers alten Stall Universum nichts bis gar nichts mehr ging die Boxer durften nicht kämpfen und da war er schon sehr gut , bei Sauerland wird Brähmer besser als je zuvor , und ich traue ihm zu nochmal WM zu werden , allerdings sollte er gegen den schnellen Eduard die Turnschuhe anziehen sonst trifft er ihn nicht ,und es wird ein Klammersieg für Eduard .

  14. Mayweather
    9. Januar 2013 at 01:07 —

    @webster78:”Denke das wird ein technisch hochwertiger Kampf und beide könneh hauen. Mal sehen wer am Ende die Nase vorn hat. Tendiere auf GuKnecht.”
    Definier mal was Du unter “beide können hauen” verstehst: Gutknecht hat gerade einmal eine Ko-Quote von nur(!) 36 Prozent…

  15. schnippelmann
    9. Januar 2013 at 06:37 —

    Ich sehe Brähmer, wenn er physisch alte Werte erreicht, als klaren Favoriten. Gutknecht wird spätestens zwischen den Runden 7-10 den Ringboden küssen. Brähmer hat die nötige Wut im Bauch um klar zu dominieren.

  16. HWFan
    9. Januar 2013 at 08:23 —

    @ Mayweather:
    “Gutknecht hat gerade einmal eine Ko-Quote von nur(!) 36 Prozent…”
    …ja, aus genau diesem Grund hatte ich mich auch gerade über die Passage amüsiert, in der Bramowski von Gutknechts enormer Schlaghärte schwärmt… 😉

    Davon abgesehen lehrt uns die Erfahrung, dass Kämpfe, bei denen der Boxer schon im Vorfeld sagt, dass sie nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum EM-Titel sind, meistens in die Hose gehen, weil der Boxer offensichtlich entweder nicht auf den Kampf fokussiert ist, oder aber einfach fernab jeglicher Realität lebt… 😉

    So wirklich viel traue ich eigentlich beiden für die Zukunft nicht zu…

  17. Mike
    9. Januar 2013 at 08:50 —

    Dirty Brähmer macht’s: TKO 9 !

  18. MainEvent
    9. Januar 2013 at 09:02 —

    Hier der Schlagtest in voller Länge

    youtube.com/watch?v=qWEYe3-SiH4

  19. Foster
    9. Januar 2013 at 14:12 —

    @ MainEvent

    LooooooooL der Schlagtest von Gutknecht yeah. Herrlich.

  20. an
    9. Januar 2013 at 14:27 —

    @Alonso Quijano : bist du ein Schwachkopf? Hast du mal einen Kasachen gesehen? Gutknecht ist ein Volksdeutscher. Er ist als Deutscher geboren und hat deutsche Eltern. Seine Großeltern wurden aus deutschen Siedlungen nach Kasachstan aufgrund der deutschen Volkszugehörigkeit deportiert.

    Bilde dich etwas, und lerne die deutsche Geschichte, schwachkopf. Bist sicherlich ein Ausländer und versuchst deine Komplexe andere Volksdeutsche als “ausländer” dastehen zu lassen, vergiss es, ein Deutscher ist ein Deutscher und bleibt auch einer. Mach dich nicht lächerlich!

    @jurij, das hat nichts mit “natianalität” zutun, sondern mit der Dummheit von “Alonso”, dabei hat Gutknecht die deutsche Nationalität (Volkszugehörigkeit)!

  21. MainEvent
    9. Januar 2013 at 18:06 —

    @Foster hast gehört was dr verzapft?

  22. DanielSG
    9. Januar 2013 at 18:08 —

    Tach…nen Brähmer ohne Knast und Topform hätte Maske und Ottke an einem Abend vernascht…:)Aber dieser Vogel hat sein Talent komplett verschlampt …traurig aber wahr…Aber für Gutknecht reicht es wenn er in Form ist…

  23. Christian
    9. Januar 2013 at 20:53 —

    Ich denke einfach Brähmer seine zeit ist vorbei aber für Gutknecht wird es nochmal für ein Ko reichen.

  24. Christian
    9. Januar 2013 at 20:53 —

    Ich denke einfach Brähmer seine zeit ist vorbei aber für Gutknecht wird es nochmal für ein Ko reichen.

  25. Peddersen
    10. Januar 2013 at 07:16 —

    Christian

    Wenn ein Boxer deiner Einschätzung nach das Potential hat, Europameister zu werden, und das auch noch durch einen Ko-Sieg, dann frag dich noch mal selbst, warum seine Zeit vorbei sein soll.

    Ganz unabhängig davon, welche mittel- oder langfristigen Ziele beide Boxer verfolgen, hier geht´s nicht um nen Blumenstrauß, sondern immerhin um einen “echten” Europameistertitel.

  26. Baron
    10. Januar 2013 at 15:55 —

    J.Brämer wird das Ding nach Hause schippern,Gutknecht wird ein guter Sparringspartner sein,aber mehr nicht.Jürgen hat die Schlagkraft und Erfahrung und all das fehlt Gutknecht noch,sien Nachteil.

  27. Carlos2012
    10. Januar 2013 at 16:12 —

    Neues Video über die besten Boxer aller Zeiten.
    Heute: Manuel Charr 🙂

    youtube.com/watch?v=w4EcxYYCRm8

  28. Chrisrian
    10. Januar 2013 at 16:42 —

    Gebe dir da schon recht,aber brähmer hat die letzten 3 Jahre doch fast garnicht mehr wirklich was vor die Fäuste bekommen. Über Gutknecht seine letzten Kämpfe brauche ich nicht viel sagen!!! Für die Weltspietze reicht es bei beiden nicht mehr.

  29. Asterix
    10. Januar 2013 at 20:34 —

    Hoffentlich geht der Stiefelknecht KO. Dann kann man nach dem Kampf wieder das jämmerliche Gejaule von Schluckspecht Wegner anhören, von wegen “Der Junge hat nicht gemacht was ich ihm gesagt hatte, die Taktik wurde nicht umgesetzt”.

  30. schnippelmann
    11. Januar 2013 at 10:18 —

    @Chrisrian
    Ob es für Brähmer nochmal für ganz oben reicht, kann man doch jetzt gar nicht beurteilen. Wie Du schon geschrieben hast, hatte er drei Jahre nicht wirklich was vor den Fäusten. Ich schreibe ihn noch nicht ab.

  31. Christian
    11. Januar 2013 at 12:35 —

    @Schnippelnann Sehe einfach in der spitzte im Halbschwergewicht stärkere Leute.

Antwort schreiben