Lee hofft auf Rubio: Das wäre ein großartiger Kampf

Andy Lee ©Steve Wellings.
Andy Lee © Steve Wellings.

Eigentlich hätte der irische Mittelgewichtler Andy Lee (30-2, 21 K.o.’s) am 28. September im Vorprogramm von Haye vs. Fury in einem WBC-Ausscheidungskampf gegen den Italiener Domenico Spada boxen sollen. Nach der Verschiebung des Events auf den Februar will der von Adam Booth trainierte Boxer aber nicht untätig herumsitzen, sondern sucht nach neuen Möglichkeiten.

Lee würde beispielsweise gerne gegen den Mexikaner Marco Antonio Rubio (58-6-1, 50 K.o.’s) boxen, falls es in diesem Kampf um den WBC-Interims-Titel ginge. Lee ist in der aktuellen Rangliste die #7, Rubio die #1. Der Sieger könnte 2014 auf den Champion Sergio Martinez treffen, der sich im Moment von diversen Verletzungen erholt.

„Falls das WBC einen Kampf zwischen mir und Marco Antonio Rubio um den Interims-Titel anordnen würde, wäre ich mit Sicherheit dafür bereit“, sagte Lee. „Wir sind beide erfahrene Kämpfer und haben unsere Top 10 Rankings über die letzten Jahre verteidigt. Das wäre mit Sicherheit ein großartiger Kampf.“

© adrivo Sportpresse GmbH

11 Gedanken zu “Lee hofft auf Rubio: Das wäre ein großartiger Kampf

  1. Hat nichts mit dem Kampf zu tun, kann mich aber erinnern als zbik der Kampf gegen proska angeboten wurde. Es kam nicht zu dem Kampf, einige meinten das er die Hosen voll hatte. Habe jetzt erst mitbekommen, ihm wurden gerade mal 15000 für den Kampf geboten. Am Ende hätte er selbst drauf zahlen müssen

Schreibe einen Kommentar