Top News

Lebedevs Manager Hryunov: “Unsere Pläne hängen von der Entscheidung der WBO ab”

Denis Lebedev ©Nino Celic.

Denis Lebedev © Nino Celic.

Denis Lebedevs Manager Wladimir Hryunov hat gegenüber Boxingscene ausgesagt, dass die Zukunftspläne des russischen Boxers von der Entscheidung der WBO abhängen. Hryunov hatte nach der umstrittenen Niederlage gegen Weltmeister Marco Huck am 18. Dezember in Berlin Beschwerde beim Verband eingelegt und rechnet nächste Woche mit einer Entscheidung.

“Das endgültige Urteil wird nächste Woche von der WBO getroffen”, so Hryunov, der mit Alexander Povetkin noch einen zweiten Sauerland-Boxer vermarktet. “Abhängig davon werden wir sehen, ob wir an dem Cruisergewichts-Turnier mit den sechs besten Boxern in dieser Gewichtsklasse teilnehmen werden. Wir bekommen nach wie vor Unterstützungserklärungen aus vielen verschiedenen Ländern: von Boxern und ganz normalen Leuten. Heute zum Beispiel haben wir einen Brief von einem 16-jährigen Jungen aus Indien gekriegt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

WM-Chance für Adamek in Reichweite: Im Herbst gegen Wladimir Klitschko, Vitali springt notfalls ein

Nächster Artikel

Ricky Hatton: "Mein Bruder glaubt, er kann Alvarez schlagen"

54 Kommentare

  1. mamaz
    17. Januar 2011 at 00:53 —

    süss, von einem aus indien. also nächste woche? mag jemand wetten?????? ich sag die wbo gibt KEIN ReMATCH

  2. David
    17. Januar 2011 at 01:04 —

    Jeder hat seine chance den kampf für sich zu entscheiden. ich denke man muss damit leben wenn er den champ in der kampfzeit nicht ein mal auf die bretter schicken konnte, das er verliert. Obwohl er natürlich der stärkere und aktivere boxer war.

  3. mamaz
    17. Januar 2011 at 01:31 —

    @DAVID

    ehm, du schreibst ‘jeder hat seine chance den kampf für sich zu entscheiden’. wenn du den kampf gesehen hast, dann hast du auch gesehen, dass lebedev die chance genutzt hat. du schreibst dass er NICHT EIN MAL huck auf auf die bretter geschickt hat, als ob das so einfach wäre. ich weiß nicht wie du deine aussage argumentierst, aber deine comment ist echt schräg

  4. Tom
    17. Januar 2011 at 01:32 —

    Wie auch immer die Wbo entscheidet, sie wird auf keinen Fall Huck den Titel aberkennen, bestenfallls einen direkten Rückkampf anordnen.
    Sollte es tatsächlich ein Super-Six im Cruiser geben,gehört meiner Meinung nach Lebedev auf jeden Fall dazu.

  5. Ramon
    17. Januar 2011 at 01:43 —

    Da beide Boxer fürs Turnier vorgesehen sind, könnten die doch gleich im 1. Kampf gegeneinander antretten.
    Sollte das Rematch statt finden, wird es bestimmt wieder ein knappes Ding.
    Nur diesmal sollte es auf neutralem Boden passieren.

  6. Apu
    17. Januar 2011 at 01:47 —

    Das war ich!!!

  7. Mr. Wrong
    17. Januar 2011 at 01:50 —

    wbo hat hukic als “aggressivster Titelverteidiger des Jahres 2010” ausgezeichnet (vor dem kampf gegen lebedev)
    außerdem hat der wbo präsident damals hukic gelobt, dass er überdurchschnittlich aktiv ist, so hat er z.B in 16 monaten seinen titel 5 mal verteidigt, bzw. in diesem zeitraum 5 mal gebühren an die wbo bezahlt…die werden einen sch eiß dreck machen.

  8. mamaz
    17. Januar 2011 at 01:52 —

    mr wong

    so wie du das beschreibst muss ich dir recht geben. da geht nix. boxen kann echt scheiße sein

  9. memmo
    17. Januar 2011 at 09:32 —

    Rückkampf wäre optimal für Lebedev und die WBO und nach dem Kommentar von Mr.Wrong (dem ich zustimme) würden alle nochmals dran verdienen.

  10. leif
    17. Januar 2011 at 10:01 —

    Es ist für WBO, Sauerland etc zu peinlich, so egal was sie entscheiden wird auf “freiwilliger” Basis ein Rematch kommen. Dann ist Lebedev besser vorbereitet und wird seine Chance besser nutzen. Dann war es für Hukic.

  11. aemkeiho
    17. Januar 2011 at 10:15 —

    Normalerweise sollte Huck zeigen dass er einen Ars.h in der Hose hat und selbst ein Rematch anbieten!
    Er meint doch dass es so ein großer Champion sei…da sollte man sich auch wie einer verhalten!

  12. jones
    17. Januar 2011 at 10:57 —

    Was ist denn das für eine Aussage? Abhänguig von der Entscheidung werden wir sehen, ob wir an dem Cruisergewichts-Turnier mit den sechs besten Boxern in dieser Gewichtsklasse teilnehmen werden.

    Der soll so oder so teilnehmen, in dem Tunier werden mindestens 3 Titel sein und Huck, in welchem Kampf er auf Huck trifft ist doch egal. Die einzige Möglichkeit nicht auf Huck zu treffen ist er würde vorher ausscheiden, dann kann er sich den Titel über 3. holen.

    Sehr seltsame Aussage von Hrunov wenn er die so getroffen hat. Lebedev will sich auf jedenfall stellen, nur es kann gut sein das da mehr im Busch ist, im Hintergrund mit SE/Povetkin/Hrunov/Atlas und SE/Haye Option, was hinter verschlossenen Türen verhandelt wird.

  13. Tom
    17. Januar 2011 at 11:01 —

    @ aemkeiho

    Das wird nicht passieren,zumal Huck proletet hat, das dies sein bisher härtester und BESTER Kampf war.

  14. Shlumpf!
    17. Januar 2011 at 11:30 —

    Ich kann mir vorstellen, dass Huck den Titel behält, aber sowohl Sauerland als auch die Punktrichter eine kräftige Rüge erhalten, damit das nichz zu viel Schule macht.
    Titel aberkennen ist schwer.

  15. gewaar
    17. Januar 2011 at 11:35 —

    Die Beschwerde von Hrunov wird keine Wirkung haben. Matt Zegan hat auch gegen Artur Grigorian Beschwerde bei der WBO eingelegt, ohne Erfolg. Wer die größere Lobby hat, hat auch den Verband auf seiner Seite. Deshalb denke Ich, dass Lebedev am Turnier teilnehmen wird. Sauerland wird natürlich alles versuchen, Huck erst im Finale des Turniers auf Lebedev treffen zu lassen ( wenn es überhaupt beide ins Finale schaffen ). Sofortiges Rematch also unwahrscheinlich.

  16. Rock
    17. Januar 2011 at 11:47 —

    Wozu denn ein Rematch gegen Huck, wenn er im Turnier Huck, Hernandez und Cunningham haben kann?

  17. gewaar
    17. Januar 2011 at 12:03 —

    Mit sofortigem Rematch meinte Ich, dass er gleich in der 1 Runde des Turniers auf Huck treffen könnte, was aber von Sauerland wahrscheinlich verhindert wird.

  18. Tom
    17. Januar 2011 at 12:10 —

    @ gewaar

    Es hat schon viele Einsprüche und Beschwerden bei den diversen Verbänden gegeben,Titelaberkennungen gab es bisher nur wenn der alte od. neue Weltmeister gedopt war. Mit Lobby hat das nichts zu tun eher mit Politik im Boxsport.
    Bestenfalls ordnet der jeweilige Verband einen direkten Rückkampf an,tritt der Weltmeister dann nicht an, ist der Titel futsch,also vakannt.Unteranderem ist das Gorge Foreman passiert der in den 90iger Jahren nicht noch einmal gegen A.Schulz antreten wollte.

  19. jones
    17. Januar 2011 at 12:55 —

    Sehr richtig Tom.
    Nur es gab doch schon schlimmere Urteile und es wurde kein Titel aberkannt, das ist auch Hrunov bewusst.
    Zegan hat Grigorian doch damals verprügelt, das ist kein Vergleich zum Huck Kampf der relativ eng. Beides waren Fehlurteile nur das eine war ein richtiger Skandal.
    Zegan hat es danach nie mehr in einen WM Kampf geschafft, obwohl Grigorian ihn einen Rückkampf versprochen hat ist es nie dazu gekommen.
    Zegan bekam nie wieder eine Chance um WM Gürtel zu boxen und wurde zuletzt auf einer UBP Undercard von UBP verprügelt.
    Lebedev hat im S6 doch alle Möglichkeit, also was soll die Aufregung, da steckt natürlich wieder Geld hinter.

  20. carlos2012
    17. Januar 2011 at 12:59 —

    Es wird nichts passieren.Sauerland und WBO verdienen durch Hucks vermarktung sehr viel Geld.

  21. liston
    17. Januar 2011 at 13:30 —

    huck kann vielleicht wegen seiner rippenverletzung nicht boxen…

  22. gewaar
    17. Januar 2011 at 13:33 —

    @Tom

    Die Politik im Boxen wird aber von Boxlobbyisten beeinflusst. Es entscheidet über knappe Punkturteile, mögliche Rematches, Austragungsorte usw. Hätten Zegan und Lebedev einen einflussreichen, und vorallem unabhängigen Promoter gehabt, wäre es nie zu den Fehlurteilen gekommen, oder es hätte sofortige Rückkämpfe gegeben.

  23. Ferenc H
    17. Januar 2011 at 15:53 —

    Ich vermisse immer noch eine Stellungnahme von Huck also nachdem die ganze Kritik gefallen war und nicht unmittelbar nach den Kampf. Aber ich denke das wird von Huck totgeschwiegen.

  24. Boxfan
    17. Januar 2011 at 16:16 —

    Ich finde es sehr schade das der gute und interessante Sport so in den dreck gezogen wird, es dreht sich alles nur ums geld. Jeder Weiß das Huck verloren hat, und die Aussage von Huck beweist doch wieder einmal das er irgendwo auf dem Grundschulnieveau stehen geblieben ist. Solange es grosse mächtige Boxställe gibt, werden immer wieder fehlentscheidungen zu gunsten der verlierer gegeben. Das witzige an dem Kampf war auch der, das ich an dem abend im taxi unterwegs war und mich der taxifahrer fragte wer denn gewinnen wird. Ich meinte zu ihm, wenn lebedev Marco Huck nicht KO schlägt, dann gewinnt zu 100% Marco Huck. genau so ist es gekommen 🙂

  25. UpperCut
    17. Januar 2011 at 16:23 —

    nix wird passieren – sauerland ist ein betrueger und huck ein primitivling.

  26. UpperCut
    17. Januar 2011 at 16:24 —

    test

  27. UpperCut
    17. Januar 2011 at 16:25 —

    meine gute fast jedes wort fuehrt hier mittlerweile zur zensur. was ich gerne sagen wuerde: n-i-x wird pass-ieren da sau-erland zu mae-chtig ist (und liebes boxen.de war das jetzt so schli-mm?)

  28. Tom
    17. Januar 2011 at 18:08 —

    @ UpperCut

    ……….und was sagt uns das? Schlag deinen Gegner Ko und es gibt fast keine Diskussionen !

  29. andrej
    17. Januar 2011 at 18:47 —

    huck ist ein kleiner scheisshirni, wenn er ein echter champ wäre hätte er schon längst einen Rückkampf angeboten, der hat aber richtig schiss in der Hose, beim Kampf gegen Lebedev hat mann nichts von seiner Agresiven Kampftechnik gesehen,das einzige dass mann deutlich gesehen hat ist das viel Geld beim boxen im spiel ist, und das Lebedev eindeutlich der bessere Mann war.

  30. Possi
    17. Januar 2011 at 19:15 —

    Eine Super Six ohne Lebedev werde ich mir nicht anschauen.
    Es wär dann gut möglich, das ich mir ein neues Hobby suchen würde…

  31. Joe187
    17. Januar 2011 at 19:58 —

    Lebedev wird, wenn das ergebnisses des einspruchs ist das huck zurecht gewonnen hat, nicht am super six teilnehmen. grund dafür ist der veranstalter der ja auch seinen letzten fight veranstaltet hat. viel mehr wird er sich in nr1 herausforderer stelle bringen um den sieger des turniers zu fordern

  32. mr loco
    17. Januar 2011 at 22:20 —

    ich tippe auf rematch keine frage , egal wie!

  33. mr loco
    17. Januar 2011 at 22:21 —

    ober diesmal kriegt der russe keile

  34. Kano
    17. Januar 2011 at 22:28 —

    Huck hat gegen Lebedev eindeutig verloren,sollte es zum Rematch kommen wovon ich aber ausgehe,so sollte in Lebedev noch deutlicher schlagen als er es bereits tat,ich würde dem Russen im Rematch sogar ein K.o Sieg über den limitierten Imigranten zutrauen,weil Huck einfach nicht Boxen kann und es auch nie werden kann.

  35. carlos2012
    17. Januar 2011 at 23:27 —

    Sylvester-Kampf fällt aus Die Box-Weltmeisterschaft von Titelträger Sebastian Sylvester am Samstag in Neubrandenburg fällt aus. Der Greifswalder IBF-Mittelgewichtschampion ist krank, wie der Berliner Sauerland-Boxstall mitteilte. Sylvester hat sich eine Virusinfektion zugezogen. Das Duell gegen den Franzosen Mehdi Bouadla soll in Kürze nachgeholt werden. „Ich bin total enttäuscht”, sagte Sylvester. „Ich habe mich völlig schlapp gefühlt, war kaputt. Der Arzt hat mir Boxverbot erteilt. Das muss man akzeptieren.” Damit wurde bereits der vierte Kampf in Deutschland oder mit deutscher Beteiligung binnen sechs Wochen abgesagt.

  36. Kano
    18. Januar 2011 at 00:22 —

    Stimme da einigen zu,ohne Lebedev würde ich mir dieses Turnier auch nicht mehr geben,da fast alles Sauerland Boxer dabei sind,und demnach ist sowas eine Riesenverarsche.

  37. Ramon
    18. Januar 2011 at 00:47 —

    Fällt dann die ganze Veranstaltung aus oder findet der Kampf Cunningham gegen Licina trotzdem statt?

  38. Kritiker No.1
    18. Januar 2011 at 01:58 —

    Fedor Emelianenko vs Denis Lebedev

    youtube.com/watch?v=yESEX6k-7Qk

    sparrings kampf

  39. Jay
    18. Januar 2011 at 12:35 —

    Lebedev ist Champion kein Frage, egal wie das Ergebniss am Ende aussieht…

    Man kann nur hoffen ihn in Zukunft in echten Matches ohne Betrug boxen zusehen!

  40. Tom
    18. Januar 2011 at 13:07 —

    @ Jay

    Betrug und Kurupption gab es beim Boxen schon immer,das ändert sich nie,aber inden 20iger -60iger Jahren war es weltweit schlimmer im Boxen. Heutzutage fängt das schon in den Box- Verbänden an.

  41. mr loco
    18. Januar 2011 at 13:12 —

    an kano:
    bist du ein rechter **** oder arbeitest du für sarazin? ansonsten verstehe ich nicht warum du von
    einem limitierten imigranten sprichst!?

    gehe mit dir jede wette ein bei einem rematch liegt der russe auf dem boden!

  42. Tom
    18. Januar 2011 at 14:39 —

    @ mr loco

    Die Wette verlierst du.

  43. ado
    18. Januar 2011 at 16:45 —

    @ mr loco
    lass den n a z i. ich bin auch deiner meinung. bei einem rematch geht lebedev ko. dieser kampf hat huck viel erfahrung gebracht.

  44. Tom
    18. Januar 2011 at 17:32 —

    @ ado

    Da irrst du dich aber gewaltig,Huck hat bisher noch nie aus seinen Fehlern gelernt. Der hält sich für einen ganz grossen Champion.

  45. mr loco
    18. Januar 2011 at 17:37 —

    an kano:

    ok spar schon mal dein taschengeld!

  46. mr loco
    18. Januar 2011 at 17:39 —

    an ado:

    du bist mein bruder:)

  47. ado
    18. Januar 2011 at 23:08 —

    sein wir doch mal alle ehrlich huck hat sich seit seinem cunningham kampf gesteigert. vergesst nicht das der junge nur 15 amatuerkämpfe hatte. zeigt mir einen der das unter diesen verhältnissen besser gemacht hat.

  48. Mr. Wrong
    19. Januar 2011 at 01:38 —

    @ ado

    “junge nur 15 amatuerkämpfe hatte. zeigt mir einen der das unter diesen verhältnissen besser gemacht hat.”

    und jetzt??? verdient er jetzt einen orden oder was willst du damit sagen???
    lebedev wird den gleichen fehler nicht 2 mal machen, er wird mit hukic kurzen prozess machen, selbst für so einen geistig überschaubaren boxer wie hukic ist angst nicht fremd, und die angst konnte man in seinem gesicht seit dem “rippenbruch” (glaube war die 4 runde) klar erkennen…von daher wird es keinen direkten rückkampf geben.

  49. Bernd
    19. Januar 2011 at 03:50 —

    Huck ist eine komplette Flasche. Lebedev hat doch fast alle Runden gewonnen. ich kann mich an den Kampf erinnern, in dem Huck den titel “gewann”….das war ja wohl ein einziger Witz. nicht einmnal den kampf hat huck wirklich gewonnen. Alles nur geschobene partien. wer will das sehen? nur damit wir einen deutschen weltmeister haben (der eigentlich ohnehin bosnier ist)? ich brauch das nicht. ich seh lieber ehrliches boxen und einen verdienten gewinner, als die ganze scheiße, die immer wieder vor millionenpublikum abgezogen wird.
    huck ist völlig limitiert. er ist ein harter hund, aber boxen kann er wirklich nicht.
    ich hoffe, huck geht im nächsten kampf so schwer ko wie paul williams gegen sergio martinez vor ein paar wochen…

  50. ado
    19. Januar 2011 at 09:50 —

    @ Mr. Wrong
    er soll keinen orden kriegen ich sage nur das man diese extreme leistungsveränderung respektieren sollte. ich sage ja auch das lebedev besser war,aber stellt euch mal vor huck würde nicht mehr boxen, welchen interessanten boxer würde das deutsche fernsehen dann noch übertragen, klitschko? abraham? sylvester? nein danke dann guck ich mir 100 mal lieber huck an !

  51. the boxer
    19. Januar 2011 at 12:12 —

    Na ja, so überragend war der Huck gegen Lebedev auch nicht, dass ich mir den
    100mal lieber anschaue!

  52. mr loco
    19. Januar 2011 at 16:32 —

    huck hat definitiv keine angst vor denis

  53. Kano
    19. Januar 2011 at 22:32 —

    @mr.loco
    Die Wette wirst du verlieren,und es wird woll umgekehrt sein das Huck am Ende am Boden liegen wird,denn ich denke das Huck wenig aus dem ersten Kampf gegen Lebedev gelernt hat,der Russe hat da weitaus mehr Gelernt und wird beim Rematch auch alles auf den K.o setzen.

  54. Kano
    19. Januar 2011 at 22:36 —

    @Bernd
    Die Chancen das Huck im Rematch gegen Lebedev so schwer K.o geht wie es Williams gegen Martinez tat stehen gut,der Russe würde ihn da ganz sicher ausknocken.

Antwort schreiben