Top News

Lebedev vs. Toney: Vorprogramm mit Peter, Glazkov, Sillakh, Ismailov & Braithwaite

Ali Ismailov ©Nino Celic.

Ali Ismailov © Nino Celic.

Das Vorprogramm der Cruisergewichts-WM zwischen Denis Lebedev (22-1, 17 K.o.’s) und James Toney (73-6-3, 44 K.o.’s) am 4. November Moskau ist mittlerweile so gut wie komplett: die #3 der WBC im Superbantamgewicht Alexander Bakhtin (27-0, 11 K.o.’s) trifft auf den ehemaligen WM-Herausforderer im Superfliegengewicht Luis Melendez (31-6-1, 22 K.o.’s).

Der ungeschlagene Medaillengewinner von den Olympischen Spielen 2008 und den Amateur-Weltmeisterschaften 2007, Vyacheslav Glazkov (9-0, 6 K.o.’s), wird höchstwahrscheinlich auf den ehemaligen WBC-Weltmeister Samuel Peter (34-5, 27 K.o.’s) treffen. Schon im zehnten Profikampf gegen ein Kaliber wie Peter anzutreten, ist für Glazkov, der mit 1,90 m und 100 kg fürs aktuelle Schwergewicht womöglich etwas unterdimensioniert ist, ein gewagter Schritt. Peter ist zwar eindeutig am absteigenden Ast, physisch imposant und hart schlagend ist der gebürtige Nigerianer aber nach wie vor.

Im Duell zwischen den Cruisergewichtlern Wayne Braithwaite (24-4, 20 K.o.’s) und Ali Ismailov (18-7-1, 13 K.o.’s) gibt es wohl nur für den Sieger eine boxerische Zukunft. Ex-Weltmeister Braithwaite hat seit seiner Niederlage gegen Steve Cunningham vor über zwei Jahren erst ein Mal geboxt und ist mit 36 Jahren nicht mehr der Jüngste. Ismailov galt einst als solider Mann, hat aber seine letzten vier Kämpfe allesamt vorzeitig verloren.

Der Ukrainer Ismayl Sillakh (16-0, 13 K.o.’s) gilt als eines der kommenden Talente im Halbschwergewicht. Gegner Maxim Vlasov, der derzeit beste russische Halbschwergewichtler, ist kurzfristig für Chris Henry eingesprungen. Mit einem Sieg über Vlasov würde Sillakh einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung WM machen. Denis Lebedevs Sparringpartner Sherman “Tanks” Williams bekommt ebenfalls einen Auftritt, sein Gegner steht aber noch nicht fest.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Aydin schafft 30-Tage-Limit der WBC vorm Ion-Rematch

Nächster Artikel

Erol Ceylan: "Deutschland will Huck gegen Alekseev sehen"

7 Kommentare

  1. Viking
    27. Oktober 2011 at 13:12 —

    Sehr gute Kämpfe!
    Tolles Programm…da wäre man gerne dabei

  2. memzero
    27. Oktober 2011 at 13:25 —

    Wird aber nirgends übertragen oder?

    Wieder nur über http://www...

  3. BOB
    27. Oktober 2011 at 17:23 —

    womöglich über netz tv kanal rossia2

  4. ---BW---
    27. Oktober 2011 at 17:59 —

    Weiss jemand wann der Kampf bzw die Card nach unserer Zeit beginnen wird?

  5. Shannon Arreola
    27. Oktober 2011 at 19:28 —

    Superpaarungen, wenn man da den ARD und RTL – Schrott sieht, gruselig!

  6. Kano
    27. Oktober 2011 at 20:53 —

    @Shannon Arreola
    Ganz deiner Meinung.

  7. Da Reef
    28. Oktober 2011 at 22:16 —

    …wobei gerade die ARD wenigstens den überwiegenden Teil der Übertragung/Berichterstattung auf den Sport konzentriert…ich hab ja inzwischen schon ganz wenig Ansprüche, bin schon glücklich wenn ich in der Pause wenigstens live den Trainer höre…davon abgesehen, Lebedev ist der eigentliche WM, betrogen durch miese Machenschaften im Kampf gegen Huck…seit dem fiebere ich jedem Kampf von ihm entgegen, sehr starker Sportler…auch wenn er ´ne hässliche Visage hat…aber gerade beim Boxen zählen für mich andere Werte…

Antwort schreiben