Lebedev hat IBO-Titel im Auge: Möchte Sieger von Green vs. Tarver herausfordern

Denis Lebedev ©Nino Celic.
Denis Lebedev © Nino Celic.

Cruisergewichtler Denis Lebedev hat sich nach seinem K.o.-Sieg gegen Roy Jones Jr. bereits über mögliche zukünftige Kämpfe geäußert. Der 31-jährige Russe möchte den Sieger der Begegnung zwischen IBO-Champion Danny Green und Antonio Tarver, die am 20. Juli in Sydney (Australien) stattfindet, herausfordern. Kurioserweise haben auch Green und Tarver vorzeitige Siege gegen Jones in ihrem Kampfrekord.

Laut Jones stehen Lebedevs Chancen recht gut. „Ich denke, dass Lebedev für den WM-Kampf bereit ist und ihn gewinnen wird“, sagte Jones gegenüber RIA Novosti. „Er ist der beste Boxer in dieser Gewichtsklasse.“ Über den Kampf sagte Jones: „Ich habe nicht gewusst, dass nur noch Sekunden bis zum Kampfende fehlen, habe die Konzentration verloren und den entscheidenden Schlag abbekommen. Der Kampf war relativ ausgeglichen, den letzten Schlag habe ich aber nicht gesehen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

20 Gedanken zu “Lebedev hat IBO-Titel im Auge: Möchte Sieger von Green vs. Tarver herausfordern

  1. „Den letzten Schlag habe ich nicht gesehen“. Kein Wunder! Als der letzte Schlag kam, war er praktisch schon bewusstlos!

    RJJ, sei vernünftig, lass es jetzt gut sein! Das nimmt kein gutes Ende.

  2. Hätte Roy über die Runde geschafft, würde ich folgende Runden für ihn werten.

    1,3,9,10

    wobei die die 3. auch unentschieden gewertet werden kann.

    96:94 bzw. 97:94 würden durchaus realistisch sein, also alles andere als überzeugend von Lebedev.

  3. ich hatte lebedev klar vorne, aber er hat aus diesem kampf sehr gut und viel lernen koennen. ich hoffe er darf endlich huck auf die matte schicken nachdem er letztes mal um seinen klaren sieg betrogen wurde.

  4. naja naja, Kuziemski hat harte treffer in nur 4 runden eingesteckt – ihn aus dem kampf zu nehmen war okay. ich mag ihn, aber da stand er auf verlorenem posten. ich habe nicht gesehen wo das fuer cleberly knapp gewesen sein soll – er ist einfahc noch etwas gruen hinter den ohren aber das ist okay.

  5. Naja, der beste Wirkungstreffer kam schon von Kuziemski, in der dritten Runde, da hat Cleverly schon ganz schön gewackelt, aber K. hat ihn wieder laufen lassen. Ich glaub auch nicht, dass K. das Ding noch gerissen hätte, trotzdem fand ich den Abbruch so verfrüht – vor allem muss doch sowas eigentlich der Ringarzt entscheiden!

  6. Hier die offizielle Punktwertung (Quelle: Boxrec) von Jones Jr. vs Lebedev

    Daniel Van de Wiele (BEL): 87-84
    Keith Hughes (USA): 85-86
    Evgeny Gorstkov (RUS): 90-81

    Ein Punkrichter hatte Jones Jr. gestern sogar vorne

  7. @ Mr.Wrong

    Ein Punktrichter hatte Jones Jr. gestern sogar vorne

    Hmm…….wundert mich jetzt gar nicht,das der der Jones vorne hatte aus den USA kommt!

    Aber letztendlich spielt das keine Rolle,ein KO ist immer noch die klarste Entscheidung!

  8. Lebedev ist im Moment der beste Cruisergewichtler,gegen Huck wurde er klar um den Titel betrogen aber damit muss mann leider leben,allerdings hatte er mich gegen Jones doch etwas enttäuscht,ja ich hatte in der neunten Runde sogar das Gefühl das Jones in ausknocken wird als Lebedev schon gewackelt hatte,der K.o ist Lebedev natürlich gut gelungen,allerdings sollte er jetzt am Cruiser-Super-Six telnehmen falls dieses überhaupt zu stande kommt und sich solche Kämpfe wie gegen Green oder Tarver aus dem Kopf schlagen,und sollte möglichst versuchen beim Super-Six Huck auf die Bretter zu schicken.

  9. ach leute also ganz klar betrogen wiederrum auch nicht…
    also so leicht hat es lebedev gegen MICH auch nicht gehabt!!die MICH nicht leiden können weil ICH kein richtiger deutscher BIN.. ich werde ihm das nächste mal richtig demolieren!!!(der russe wird nicht mehr zu erkennen sein)

    (HAT MAN LETZTENS GESEHN NUR WEIL, ICH AUSTRALIANER GESAGT HABE GLEICH SO *****) EINFACH NUR LÄCHERLICH LEUTE

Schreibe einen Kommentar