Top News

Lateef Kayode: Erster Schwergewichtskampf im Februar

Lateef Kayode ©Gary Shaw Productions.

Lateef Kayode © Gary Shaw Productions.

Der ungeschlagene nigerianische Cruisergewichtler Lateef Kayode (18-0, 14 K.o.’s) steht kurz vor seiner Rückkehr ins Schwergewicht, wo er künftig permanent antreten will.

“Kayode ist ein harter Puncher, der seine Power locker ins Schwergewicht mit hochnehmen kann”, sagte Promoter Gary Shaw. “Im Moment sieht sich mein Matchmaker John Beninati potetientielle Gegner an, und wir sind zuversichtlich, dass Lateef bei seinem Aufstieg im Gewicht erfolgreich sein wird.”

Laut Kayodes Manager Steve Feder war der Wechsel notwendig geworden, da es im Cruisergewicht kaum noch Optionen gab. “Wir haben im Cruisergewicht vieles erreicht”, so Feder. “Wenn man in Betracht zieht, dass wir im letzten Jahrzehnt öfter als jeder andere Cruisergewichtler auf Showtime zu sehen waren, in einer Gewichtsklasse, die mehr auf den europäischen Markt zugeschnitten ist, sind unsere Optionen seit dem Tarver-Debakel nun etwas begrenzt.”

Anstatt Kayode nach dem Unentschieden gegen den gedopten Antonio Tarver eine weitere Titelchance zu geben, ließ die IBO Danny Green gegen Shane Cameron um den vakanten Titel boxen. “Die IBO hat komplett unser Ranking ignoriert, als sie Green den Titelkampf gegeben hat”, so Feder. “Zu diesem Zeitpunkt scheint daher das Schwergewicht, wo er seine ersten neun Kämpfe absolviert hat, zu rufen. Lateef ist im Gym und fühlt sich mit seinem neuen Gewicht sehr stark. Wir erwarten die erste Bewährungsprobe im Schwergewicht im Februar.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Abraham an Titelverteidigung gegen Pavlik interessiert

Nächster Artikel

Vorschau 30. bis 31. Dezember: Maskaev, Uchiyama, Kokietgym, Fujitmoto uvm.

16 Kommentare

  1. Brennov
    28. Dezember 2012 at 13:56 —

    Opfer

  2. Brennov
    28. Dezember 2012 at 14:19 —

    wo bleibt eigentlich die vorschau. vorallem am sonntag und montag sind doch einige gute kämpfe wie maskaeev oder fujimoto und auch einige leichte wm titelkämpfe

  3. Putin
    28. Dezember 2012 at 14:27 —

    Boytsov wollte doch auch im Februar kämpfen, also können die ja gegeneinander kämpfen.

  4. ghetto obelix
    28. Dezember 2012 at 15:05 —

    @ Brennov

    er würde Gerber & Dimitrenko töt.en im Ring

  5. ghetto obelix
    28. Dezember 2012 at 15:16 —

    Brennov und dich danach auch 😀

  6. dalein
    28. Dezember 2012 at 15:51 —

    Gerber und Dimitrenko würde sogar meine Oma noch schwer verletzen, wieso sollte er sich mit diesen Eimern messen?

    Verstehe nicht ganz warum man im Cruiser keine Optionen hat, nur weil die IBO den vakanten Titel vergeben hat. MMn gehts eher darum, im HW ordentliche Börsen zu verdienen: wenn man mit 9 (!) Kämpfen im CW die meisten Showtime Kämpfe in der gesamten Dekade absolviert sagt das schon was aus (auch über Showtime und das standing des CW in Amiland)

  7. florian
    28. Dezember 2012 at 19:35 —

    Ich glaub irgendwie nicht so wirklich dran das Kayode im Schwergewicht was erreicht.

  8. rampage1
    28. Dezember 2012 at 20:05 —

    kayode könnte nach der klitschko ärä WM werden ‘könnte’

  9. Carl Coolman
    28. Dezember 2012 at 22:02 —

    Lateef Kayode wird im Schwergewicht nie Weltmeister bei einem der vier anerkannten Weltverbände (WBA, WBC, IBF, WBO) werden. Es gibt mindestens 30 Schwergewichtsboxer, die besser sind als Lateef Kayode. Selbst gegen Manuel Charr oder auch gegen seinen Landsmann Samuel Peter hätte Kayode keine Chance.
    Mit dem Begriff “nach der Klitschko-Ära” sollte man sehr vorsichtig umgehen, denn Wladimir Klitschko wird noch lange Weltmeister bleiben und sich voraussichtlich noch den WBC-Gürtel holen. Leider wird Wladimir auch meinen Lieblingsboxer Alexander Povetkin besiegen, wenn der Kampf Wladimir Klitschko – Alexander Povetkin demnächst zustande kommen sollte.

    Meine aktuellen Lieblingsboxer:
    1. Alexander Povetkin
    2. Arthur Abraham
    3. Vitali Klitschko
    4. Wladimir Klitschko
    5. Jack Culcay

  10. 300
    28. Dezember 2012 at 22:45 —

    Kayode ist super doch im HW falsch aufgehoben. Er wird noch seine Grenzen aufgezeigt bekommen. Er kann ja gegen Maskaev, Peter und Dimitrenko antreten. Allesamt Affen die ein Comeback machen wollen

  11. rampage1
    28. Dezember 2012 at 23:04 —

    wie kann einen ein povetkin gefallen der typ hat nix interessantes und wird fast von einem Huck umgehauen (in meinem Auge & anderer Experten hat Huck den gewonnen)

    Der Typ is eine russische Lachnummer der gegen alte Boxer boxt

  12. rampage1
    28. Dezember 2012 at 23:05 —

    PS: das thema povetkin is bald abgehackt nachdem Wladimir ihm K.O. haut

    denke das wird im letzten drittel passieren

  13. Carl Coolman
    28. Dezember 2012 at 23:31 —

    Alexander Povetkin bleibt auch nach einer Niederlage gegen Wladimir Klitschko mein Lieblingsboxer. Povetkin kann ja dann wieder um den Titel des regulären WBA-Weltmeisters boxen. Ich gehe davon aus, dass Wladimir Klitschko dann weiterhin Superchampion bei der WBA ist. Dann ist doch der reguläre WBA-Titel vakant oder etwa nicht?

  14. ghetto obelix
    28. Dezember 2012 at 23:53 —

    @ carl coolmam

    Ob nun Alexander Povetkin oder Rene Weller dein Lieblingboxer ist, bzw. bleibt, geht doch glaub ich den allermeisten am ar.sc.h vorbei! 😉

  15. dalein
    29. Dezember 2012 at 00:13 —

    Rene Weller 😀

  16. hari
    29. Dezember 2012 at 13:07 —

    meine aktuellen lieblingsboxer :kommen alle aus amerika . die niedrigeren gewichtsklassen . das ist boxen . alles andere sind fette lahme opfer . und sicherheitsboxer 🙂

Antwort schreiben