Top News

Lara vs. Martirosyan: Am 10. November in Las Vegas

Las Vegas ©Nino Celic.

Einen überaus interessanten Kampf im Halbmittelgewicht bekommen die Boxfans am 10. November in Las Vegas zu sehen: WBC #2 Erislandy Lara (17-1-1, 11 K.o.’s) und WBC #3 Vanes Martirosyan (32-0, 20 K.o.’s) steigen im Vorprogramm von Manny Pacquiaos nächstem Pay-per-view-Kampf in einem Ausscheidungskampf in den Ring. Der Sieger wird der nächste Gegner von Saul Alvarez oder Josesito Lopez, die am 15. September gegeneinander boxen.

Der von Freddie Roach trainierte Martirosyan ist zwar um einiges erfahrener als Lara, hat aber bislang gegen eher mittelmäßige Gegner geboxt. Sein Sieg 2010 gegen Ex-Weltmeister Kassim Ouma war relativ umstritten. Lara stieg 2011 gegen den unbequemen Carlos Molina erstmals nicht als Sieger aus dem Ring und verlor seinen nächsten Kampf äußerst umstritten gegen Ex-Champion Paul Williams. Seitdem konnte der 29-jährige Kubaner mit Ronald Hearns und Freddy Hernandez zwei weitere bekannte Leute besiegen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Lukratives Angebot von Magee an Kessler

Nächster Artikel

Olympia-Teilnehmer Kölling wird Profi und unterschreibt bei Sauerland

6 Kommentare

  1. John316
    21. August 2012 at 12:47 —

    Guter Kampf, wenn er tatsächlich stattfindet…Der Sieger wird eher nicht der nächste Gegner für Alvarez. Das Risiko Alvarez als Zugpferd zu verlieren wäre zu groß.

  2. SemirBIH
    21. August 2012 at 12:52 —

    Wieso sollte Alvarez dann nicht den Sieger dieses Duells boxen ? Alvarez stellt sich jedem ! Lara vs. Martirosyan wird auf jeden Fall, wenn der Kampf stattfinden sollte, ein Kampf der Weltklasse !

  3. florian
    21. August 2012 at 14:23 —

    Alvarez soll erst mal zusehen dass er gegen Lopez gewinnt. Der hat gegen Ortiz bewiesen dass er nicht zu unterschätzen ist.

  4. John316
    21. August 2012 at 14:38 —

    Lopez ist zu schwach für Alvarez, rein körperlich schon. Deswegen wurde er ausgewählt. Der Sieg gegen den überschätzten Ortiz war gerade recht, wobei Ortiz auch nicht gut genug für Alvarez gewesen wäre.

    Alvarez stellt sich jedem? Er vielleicht, wenn er aber hätte gegen Lara boxen sollen oder dürfen, hätte es den Kampf schon längst gegeben. Man wird wissen warum er bisher nur maßgeschneiderte Leute vor die Fäuste bekam. Heißt nicht, dass er schlecht ist, aber ich denke Lara ist der bessere. Und Martirosyan ist in einer ähnlichen Liga.

  5. Expertenteam-Boxen
    21. August 2012 at 16:42 —

    Lara is the best.

  6. JohnnyWalker
    21. August 2012 at 18:56 —

    Lara ist gut genung für die Weltspitze, aber wenn ich mir die Kämpfe gegen Hernandez und Molina anschaue, dann braucht hier keiner zu tönen, dass Alvarez vor Lara davon rennt. Ein Rematch gegen Molina wäre hier interessanter gewesen, obwohl Molina hier wahrscheinlich wieder mal beschi.ssen wurden wäre.
    Apropos, Molina ist in dieser Gewichtsklasse für mich der am meist unterschätzte Boxer überhaupt. Die Kämpfe gegen Lara, Kirkland hat er eigentlich gewonnen, gegen Alvarado wurde er meiner Ansicht nach ebenfalls des Sieges beraubt. Also wäre auch Molina eine richtige Hausnummer für Canelo. Es würde mich dann auch nicht wundern, wenn dieser Kampf ebenfalls sehr sehr knapp werden würde.

Antwort schreiben