Top News

„Lady“ Hammer hat leichtes Spiel mit Sikmashvili

Die Boxweltmeisterin nach Version WBO Christina „Lady“ Hammer (24-0-0) aus dem Team Easy Motion Skin siegte am 9. Februar 2019 in der Petko’s Fight Night in der Berliner Verti Music Hall gegen die Rivalin Elene Sikmashvili (8-8-0) aus Georgien.

Die Georgerin stellte sich nach einer mehrmonatigen Verletzungspause von Hammer, deren letzter Fight im Juni gegen Tori Nelson in den USA stattfand, nicht mehr als einem Aufbaukampf gegen die Deutsche.

Bereits in der ersten Runde war zu sehen, dass es Sikmashvili kaum vermochte saubere Geraden anzubringen. Stattdessen versuchte sie mit den Innenhänden technisch unvermögend auf Hammer einzuschlagen. Die Dortmunderin hatte leichtes Spiel und setzte ihre Kontrahentin ab der ersten Sekunde unter Druck.

So wundert es nicht, dass der auf acht Runden anberaumte Mittelgewichtskampf bereits in der zweiten Runde nach 35 Sekunden durch technischen K.o. entschieden wurde.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Mit diesem Sieg legt „Lady“ Hammer einen weiteren Meilenstein für den Weltmeisterschaftskampf gegen ihre größte Konkurrentin, die US-Amerikanerin und Olympiasiegerin Claressa „T-Rex“ Shields (8-0-0). Dieser mit Spannung erwartete WM Titelverteidigungskampf zwischen den beiden starken Boxerinnen soll noch 2019 stattfinden.

Elene Sikmashvili war sicherlich keine gute Vorbereitung auf den Megakampf gegen die Favoritin aus den USA und es hätte sich in der Weltrangliste bestimmt eine technisch versiertere Gegnerin gefunden, die es zumindest über die Runden geschafft hätte und nicht mit Übergewicht auf die Waage gestiegen wäre. Werbung für das Frauenboxen sieht anders aus!

Genauso eine gute Pressearbeit einer bekannten Boxpromotion, die akkreditierte Journalisten nicht mit einem festen Sitzplatz ausstattet. Es kann nicht sein, dass man von 18:30 Uhr bis nach Mitternacht gezwungen ist sich ständig einen neuen Platz zu suchen, um seiner Arbeit nachzugehen. So kann man weder die Fights analysieren, noch hat man zwischen umherwandernden und betrunkenen Fans die Ruhe, um die Runden zu punkten und sich Notizen zu machen!

Foto: Facebook Fanpage Christina Hammer

Quelle: Global Sports Management/Samira Funk

Voriger Artikel

Kabayel: Gegen Rudenko verkneife ich mir eine K.o.-Ansage!

Nächster Artikel

Hannig sichert sich WBC International Titel

2 Kommentare

  1. 10. Februar 2019 at 22:49 —

    Sollte der Kampf kommen werde ich ordentlich Kohle auf Clarissa Shields setzen.

  2. 12. Februar 2019 at 20:16 —

    So ein Kampf für hammer ist rausgeschmissenes Geld. Die Georgerin kommt nur zum verlieren und verdient so paar Kröten. Man kann doch auch gleich eine von der Straße holen, ist noch billiger und erfüllt den gleichen Zweck.

Antwort schreiben