Top News

Kurzarbeit von Kessler: Benötigt gegen Magee nur drei Runden

Mikkel Kessler ©Team Sauerland.

Mikkel Kessler © Team Sauerland.

Der dänische Supermittelgewichtler Mikkel Kessler (46-2, 35 K.o.’s) hat sich mit einem vorzeitigen Sieg gegen den Nordiren Brian Magee (36-5-1, 25 K.o.’s) ein weiteres Mal zum Weltmeister gekrönt. Als neuer regulärer WBA-Champion hat sich der 33-jähriger Sauerland-Boxer zum Pflichtherausforderer von Superchampion Andre Ward gemacht, der ihn 2009 in der ersten Runde des Super Six-Turnieres besiegen konnte.

Kessler zeigte in der ersten Runde noch viel Respekt vor Magee, der mit Rudy Markussen und Mads Larsen zwei seiner Landsleute geschlagen hatte. In der zweiten Runde kam Kessler jedoch voll mit einer rechten Geraden zum Körper Magees durch, die den amtierenden Champion schwer zu Boden schickte. Nur mit Mühe stand der 37-Jährige wieder auf, Kessler hatte aber jene Schwachstelle gefunden, die auch schon in Magees Kampf gegen Lucian Bute offensichtlich war. Nach einem Leberhaken drohte Magee ein weiteres Mal einzuknicken, kurz vor Ende wurde er ein weiteres Mal zum Körper erwischt, drehte sich ab und wurde ein weiteres Mal angezählt.

In der dritten Runde trat Magee die Flucht nach vorne an, wurde aber ein weiteres Mal von einer rechten Geraden zum Körper abgekontert, die ihn erneut auf die Knie fallen ließ. An dieser Stelle hatte Referee Luis Pabon genug gesehen und beendete den einseitigen Kampf. Nach zwei eher mühelosen Siegen gegen Allan Green und Brian Magee stehen für Kessler 2013 nun wahrscheinlich die prestigeträchtigen Rematches gegen Andre Ward und Carl Froch an, die Kesslers erfolgreicher Karriere im Siegesfall die Krone aufsetzen könnten.

Magee nahm seine Niederlage im Interview mit Sky Sports sportlich und zog vor Kessler den Hut. “Ich konnte mich von dem ersten Treffer einfach nicht erholen”, so der Nordire. “Es war ein guter Kampf, Mikkel ist ein großer Champion. Er hat mich mit Respekt behandelt. Ich habe mein Bestes gegeben. Von einem Körpertreffer erholt man sich aber nicht so leicht.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

James DeGale: Klarer Punktsieg gegen Zuniga in Hull

Nächster Artikel

Marquez gewinnt vierten Kampf gegen Pacquiao mit spektakulärem K.o. in der 6. Runde

49 Kommentare

  1. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 01:32 —

    Zitat:
    Nach zwei eher mühelosen Siegen gegen Allan Green und Brian Magee stehen für Kessler 2013 wohl nun prestigeträchtige Rematches gegen Andre Ward und Mikkel Kessler an,

    Hmm,wie soll man das verstehen?

  2. davoro
    9. Dezember 2012 at 01:35 —

    na, kessler vs. kessler – alice gegen ellen.

  3. Norman
    9. Dezember 2012 at 01:36 —

    Dann wird Kessler wohl oder übel gegen sich selber kämpfen müssen bin schon gespannt wer da gewinnt

  4. Mr. Wrong
    9. Dezember 2012 at 01:36 —

    Der Knockdown im Green-Kampf hat adrivo wohl schon vergessen 😉

    Ward = B-Hop 2.0
    Froch = Kobra
    Kessler = Boxroboter auf Speed
    Bute = first lady of Romania
    Abraham = Schlumpf

  5. Mr. Wrong
    9. Dezember 2012 at 01:37 —

    *Den*

  6. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 01:39 —

    @Mr.Wrong

    Was geht ab?

  7. Dave
    9. Dezember 2012 at 01:39 —

    Naja WBA WM geworden in dem er einen Massgeschneiderten Magee ausknockte,ui ist ja toll,der wahre WBA WM ist Ward denn Titel denn Kessler trägt ist doch ein Papertitel,mann denkt da an Povetkin,Kessler ist gut aber die absolute Nr.1 ist immer noch Ward Kessler ist bei mir auf Rang zwei,sollte es zum Rematch kommen so wird Kessler vermutlich wieder in die USA reissen müssen,und da oder auch in Dänemrak ist Ward für mich der Favorit,bin gespannt wenn Kessler als nächstes boxen wird,habe diese Geldmacherei mit massgeschneiderten Gegnern satt,will kessler demnächst gegen einen anspruchsvolleren Gegner sehen,meinetwegen gegen Abraham der für mich denn Kampf gegen Kessler zwar vorzeitig verloren hätte es jedoch länger als drei Runden durchgehalten hätte.

  8. Mr. Wrong
    9. Dezember 2012 at 01:41 —

    @ carlos

    nichts, gehe jetzt bis 4 pennen 😉

  9. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 01:50 —

    Mr.Wrong

    Alleine oder mit einer Tussi? 🙂

  10. Dave
    9. Dezember 2012 at 01:54 —

    Die Kessler im Siegesfall ein weiteres Mall zum besten Suppermittelgewichtler auf demm Planeten machen könnten aha,der Kampf gegen Ward steht noch garnicht fest und schon wird hier über einen Siegesfall gesprochen wie dämlich ist das denn,eins steht fest Ward ist der Wahre WBA Wm Kessler ist mit seinem Pseudotitel Pflichtherausforderer und als dieser muss er nun mal erneut in die USA reissen,denke aber das das rematch gegen Ward wegen Sauerland nicht zustande kommen wird,wieso denn auch mit einem WBA Pseudotitel lässt sich doch auch gut Kohle machen mann denkt nur an Moppel Povetkin.

  11. mr.loco
    9. Dezember 2012 at 01:54 —

    guter kampf! sympatischer junge der mikkel !

  12. 300
    9. Dezember 2012 at 02:24 —

    Super gemacht von Kessler. Aber für Ward wird es nicht reichen. Am wahrscheinlichsten ist als nächstes der Kampf gegen Froch. Der Sieger kann sich ja danach die nächste Niederlage gegen Ward abholen…Wenigsten wirds ordentlich Kohle geben.

  13. Pauleck
    9. Dezember 2012 at 02:41 —

    ich glaube kessler hat ward beim 1. aufeinander treffen stark unterschätzt. beim 2. aufeinander treffen wird er wissen was ihn da erwartet, bin mir sicher kessler ist auf ward heiss wie fritten fett.

  14. Michael
    9. Dezember 2012 at 02:54 —

    @dave was redest du da….durch den sieg heute musst ward spätestens in 18 monaten gegen kessler ran das was kessler will.er hat ja noch ne rechnung offen wegen seiner augenverletzung die er hatte.die cuts und augenverletzung kamen damals was auch der ringrichter klarstellte von den 2 kopfstößen.was glaubst du was kessler will wo er solange pausieren musste?? und denke auch das er im zweiten fight anders zuwerke geht.warum sollen kessler abraham boxen sind ein stall.abraham hat mit direll hühnchen zu rupfen.

  15. JohnnyWalker
    9. Dezember 2012 at 03:17 —

    @ Michael

    Ward’s letzte PV war Dezember 2011 sprich der Kampf sollte nächstes Jahr kommen.

  16. Mr. Wrong
    9. Dezember 2012 at 04:04 —

    @ carlos

    mit deinen neuen foto

  17. Mr. Wrong
    9. Dezember 2012 at 04:04 —

    😉

  18. Micha
    9. Dezember 2012 at 04:41 —

    Boah adrivo, such dir ein neues hobby, denn deine berichte über boxkämpfe werden immer schlimmer……A) einen Leberhaken schlägt mann mit der linken, da die Leber (zumindest bei den meisten menschen rechts sitzt)

  19. dalein
    9. Dezember 2012 at 06:21 —

    vielleicht kommt ja sven ottke nochmal zurück? Er wäre in diesem Fall sofort #1 und klarer Favorit gegen Kessler
    Möchte Kessler lieber gegen folgende sehen als gegen Schmutzfink Ward: Froch, Pavlik, Bute, Groves, DeGale, Abraham, gern auch ein Rematch gegen Sartison

  20. 9. Dezember 2012 at 07:09 —

    @Micha: Sieh dir den Kampf nochmal an, Magee war nach einem Leberhaken kurz angeschlagen, bevor es den zweiten Knockdown gab.

  21. The Itallian Stallion
    9. Dezember 2012 at 07:29 —

    Ich glaube Kessler würde sowol gegen froch als auch gegen ward gewinnen

  22. florian
    9. Dezember 2012 at 08:32 —

    Kessler kann beide schlagen. Froch hat er ja schonmal geschlagen ich glaube das kann er ein zweites mal schaffen. Ward wird schwerer boxerisch ist Ward klar besser als Kessler. Aber wenn Kessler ihn mal richtig erwischt und danach pausenlos unter Druck setzt kann er die Überraschung schaffen. Ward ist für mich bei diesem Kampf aber trotzdem Favorit.

  23. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 08:46 —

    @Mr.Wrong

    mit deinen neuen foto

    Da fühle ich mich aber geehrt. 😉
    War wenigstens ghetto auch dabei in deinen animalischen Gedanken 🙂

  24. Tyson Lennox
    9. Dezember 2012 at 11:13 —

    Ein Boxer mit nem Titel sollte schon Körpertreffer wegstecken können und nicht gleich auaaua machen. Kein Gradmesser für Kessler, der Abstand zu Froch und Ward war viel zu groß. Kessler wird gegen sehr bewegliche Afroamerikaner immer Probleme haben, er ist und bleibt ein steifer Wikinger.

  25. jensen
    9. Dezember 2012 at 11:18 —

    Ward, boxerisch besser??? Quatsch. Aber ganz sicher sehr viel dreckiger!!! Guckt euch den Kessler/Ward Kampf ruhig nochmal an. Ohne die vielen Kopfstöße von Ward wäre der KAmpf sicherlich anders gelaufen.

  26. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 11:48 —

    An Ward kommt keiner vorbei.Sein Boxstill ist phänomenal. Froch und Kessler finde ich auch Gut aber Ward ist
    Sportlich eine Klasse besser als die anderen zwei Superstars.

  27. A-10 Jonny
    9. Dezember 2012 at 15:40 —

    Mikkel Kessler hat gezeigt, dass er in seiner Gew.-KLasse niemanden fürchten muß. Er hat McGee, der von einigen Medien hochgelobt wurde, in kürzester Zeit demoliert, Mikkel war technisch besser und hat seinen Punch nur annähernd eingesetzt. McGeees Chancen waren sehr gering die letzte Rd. überhaupt stehend zu erleben, der KO in der 3. Rd. war ene gnädige Lösung. Mikkel wird wieder gegen Froch gewinnen, auch gegen Ward den schmutzigen Kopfstößler hat er gute Chanceen ein Rematch zu gewinnen, wenn der Kampf in Europa / Dänemark stattfindet. Abraham sollte sich im eigenen Interesse hüten gegen Mikkel anzutreten, denn der würde ihn noch schlimmer vorführen als Froch dies zeigte. AA könnte sich den ersten KO seiner Laufbahn einhandeln. Auch Onkel Sauerland würde strikt gegen einen solchen Kampf sein, da sein “Goldesel” damit ausgedient hätte.

  28. Simon8965
    9. Dezember 2012 at 16:02 —

    A-10 Jonny: Nicht nur Artur Abraham ist ein Goldesel für ihn, sondern auch Kessler, der ja auch bei ihm unter Vertrag ist. Und da soll mal jemand sagen, Sauerland hat keine guten Boxer 😉

  29. mik
    9. Dezember 2012 at 16:24 —

    Alle reden nur darüber, dass es für Ward nicht reichen wird. Andererseits weder Froch noch Dawson haben Ward derartig Kontra gegeben wie Kessler.

    Im Gegensatz zu diesem ist keiner Mal mit ein paar vernünftigen Schlägen durchgekommen. Ward vs Kessler war der einzige S6-Kampf in dem Ward gefährdet war. Zumindest bevor der Kopf als dritte Faust eingesetzt wurde… Die restlichen Ward-Kämpfe waren doch nur nach dem Motto: überforderter Herausfordere vs viel zu hohe Klasse. Fast jeder Gegner ist in der 2 Kampfhälfte eingeknickt, wusste nicht mehr was er machen soll und hat frustriert Luftlöcher geschlagen.

    Ward ist wahrscheinlich stärker als Kessler, aber das müsste erstmal ein Rematch außerhalb der USA und fairen Mitteln bewiesen werden.

    Kessler ist unheimlich stark aus der Distanz, aber er bekommt Probleme im Infight. Das hat die erste Begegnung aufgezeigt. Ward ist Kessler in Sachen Speed und im Infight überlegen. Das hat die erste Begegnung klar gezeigt. Dieser ständige Auslagenwechsel hat Kessler auch vor Probleme gestellt. Was fatal ist, ist das Ward das Distanzboxen genauso gut beherrscht wie Kessler… Damit spricht alleinig die Schlaghärte für Kessler. Er muss versuchen Ward früh brachial zu treffen. Das haben schon einige versucht, was dabei aber für Kessler spricht ist das er die Technik und Beinarbeit hat um das um zu setzten.

    Ward kann Kessler nicht einfach technisch ausboxen wie Green oder Abraham. Wahrscheinlich ist Ward stärker, aber Kessler hat seine Chancen und ist definitiv die klare Nummer 2 im SMW und eine Klasse über Froch und Abraham.

  30. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 17:14 —

    @mik

    Ward ist noch stärker geworden seid dem Kessler Fight.Um Ward zu Schlagen muss man versuchen ihn an die Seile zu drängen und harte Punch durchzubringen.Boxerisch ist der Ami sicher eine Nummer für sich.Ich finde aber das seine Stärke an seinem Beinarbeit liegt.Die Gegner müssten genauso schnell auf den Füßen sein wie Ward.Dann hätten die auch eine Chance.Brachialgewalt bringt hier nichts.

  31. Michael
    9. Dezember 2012 at 17:35 —

    Brechstange ist der falsche weg.ward mit eigenen waffen schlagen.ihn gegen den uhrzeigersinn treiben.dann bei angriff wards ausfallschritt nach hinten oder zur seite und auskonternd schlagen dabei entweder uppercut weil er mit kopf voran oft seinen stil hat oder schwinger von links oder recht.ward muss man ins leere laufen lassen bis er gezwungen ist mehr risiko zu gehen.das heißt es ist sehr wichtig das man eben auch konditionelle aspekte trainiert sehr stark unter anderem auch die beinarbeit damit diese taktik von statten gehen kann.Aus dieser taktik heraus kann sich ein volltreffer erweisen,gleichzeitig aber auch punktetechnisch sicher boxen gegen ward.man weicht ward schlägen aus im ausfallschritt und trifft nach möglichkeit selber.und bei selber aktiv werden schnell rein nach schlägen von ward 2-3 kombination reinbringen und wieder aus der schlagdistanz für ward rausgehen.mit zunehmender dauer kann man ihn zermürben mit dieser taktik.

  32. angel espinosa
    9. Dezember 2012 at 17:41 —

    Ich mag den Kessler ,habe mir gerade nochmal seinen Kampf gegen Calzaghe angeschaut.Auch der war wesentlich schneller und beweglicher als Mikkel.Und bei Ward kommt noch der Stinker hinzu.Wäre wirklich schwer für unseren Wikinger,obwohl er natürlich nicht chancenlos ist.Er müsste unter anderem auch im Clinch seine körperliche Überlegenheit ausspielen ,so kann man diesem Ward physisch zermürben.Man kann auch Ward auskontern ,so wie der in den Mann springt .Nur immer kurz und trocken gerade mitschlagen.Einer wird schon sein Ziel finden ,und was dann passiert,hat man in Kesslerkämpfen schon oft gesehen.Also Kopf hoch Mikkel.Aber ob das Sauerland zulässt??????????????

  33. angel espinosa
    9. Dezember 2012 at 18:02 —

    Dave sagt:

    9. Dezember 2012 um 01:54

    Die Kessler im Siegesfall ein weiteres Mall zum besten Suppermittelgewichtler auf demm Planeten machen könnten aha,der Kampf gegen Ward steht noch garnicht fest und schon wird hier über einen Siegesfall gesprochen wie dämlich ist das denn,eins steht fest Ward ist der Wahre WBA Wm Kessler ist mit seinem Pseudotitel Pflichtherausforderer und als dieser muss er nun mal erneut in die USA reissen,denke aber das das rematch gegen Ward wegen Sauerland nicht zustande kommen wird,wieso denn auch mit einem WBA Pseudotitel lässt sich doch auch gut Kohle machen mann denkt nur an Moppel Povetkin.

    Dave
    Vielleicht bekommt es ja Sauerland mit viel Gage hin ,dass Kessler in Europa gegen Ward boxt,und dann werden die Karten bzw.auch die Punktrichter neu gemischt.

  34. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 18:07 —

    @michael

    Deine überlegungen sind nicht schlecht.Auch die Taktik um Ward zu besiegen hört sicht gut an.
    Aber welcher Boxer hat die Kondition 12 runden lang so zu Fighten wie du oben beschrieben hast.Das ist Selbsmord pur.

  35. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 18:12 —

    @angel espinosa

    Da muss der Onkel Sauerland aber richtig Blechen.Warum sollte der Superchamp nach Deutschland kommen?.Bestimmt hat der Ward auch schon mitbekommen,das man in Deutschland nicht nach punkten gewinnen kann.
    Und das noch bei einer Sauerland Veranstaltung.

  36. angel espinosa
    9. Dezember 2012 at 18:30 —

    Ja ich weiss,da ist der Wunsch ,Vater des Gedankens .Aber wie soll man diesem …beikommen.

  37. angel espinosa
    9. Dezember 2012 at 18:32 —

    Carlos
    Lies mein Komment von 17.41 !Vielleicht wäre das ja eine Alternative…

  38. mik
    9. Dezember 2012 at 18:35 —

    @Michael hört sich wirklich nicht schlecht an, aber das sind alles Dinge die eher Ward als Kessler beherrscht. Vor allem das Kontern. Richtig, er geht manchmel offen nach vorne aber fast immer wenn er selbst gerade abgekontert hat und der Gegner in der defensive und verteidigungsunfähig ist. Kessler hat die nötige Beinarbeit. Das Problem ist, dass Ward schneller kontert und Mikkel gerne offensiv boxt.

  39. Mr. Wrong
    9. Dezember 2012 at 18:41 —

    @ carlos

    nene 😐

  40. Michael
    9. Dezember 2012 at 19:12 —

    @Mik @ carlos dann wird es zeit das kessler nochmal die beinarbeit verbessert 😉 und ebendrum ward mit so einer taktik überrumpelt.kessler muss sich die konterrolle annehmen nicht die angreifer rolle 🙂

  41. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 19:15 —

    @Mr Wrong

    Nene
    Was ist los Boss?

  42. ghetto obelix
    9. Dezember 2012 at 19:25 —

    Ward würde sofort nach Neubrandenburg kommen um gegen jeden möglichen Saurland Boxer anzutreten!
    Es ist doch für jeden Sportler ein Lebenstraum, vor dieser wilden Horde niveauvoller, fachkundiger und vor allem fairer Os.sis (ob arbeitslos oder nicht) zu kämpfen und sein Können dem Publikum zu präsentieren!

  43. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 19:30 —

    Ein Lehrvideo für jeden Boxer.Beinarbeit in Perfektion :

    youtube.com/watch?v=cx7BdXseyWw&feature=youtube_gdata_player

  44. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 19:32 —

    Gamboa in Paris.Einfach Gei..l

    youtube.com/watch?v=5ZSAnUGLH8g&feature=youtube_gdata_player

  45. 300
    9. Dezember 2012 at 21:23 —

    Kessler wird Ward nicht kriegen. Leider. Alle Überlegungen sind fein. Aber unrealistisch. Ward ist und bleibt der wahre Champ….Leider..Dieser Hu.re….so..hn

  46. Carlos2012
    9. Dezember 2012 at 22:10 —

    @300
    Sei bitte ein wenig Freundlicher zu Ward.Immerhin ist er der überchamp in dieser Gewichtklasse.

  47. Michael
    9. Dezember 2012 at 23:24 —

    @carlos wenn man diese idee umsetzen würde glaub ich nicht das man 12 runden hohes tempo gehen musst.denn nach und nach wenn der plan aufginge demotiviert es auch und frustiert.die frage ist ob man bereit ist sein system dem kampf gegeben umzustellen.nicht dauerangreifen sondern warten und reagieren.

  48. Lothar Türk
    10. Dezember 2012 at 10:37 —

    A. Ward ist auch kein Gott ! Warten wir ab. Es gibt Boxer, die die Fähigkeit besitzen, aus Niederlagen zu lernen ! Das musste Ward noch nicht….. und schmutzig boxt er noch dazu. Darauf kann man sich auch einstellen nach der 1. Erfahrung mit ihm.Mal sehen, ob Froch und kessler sich nochmals so anstellen.

  49. schnippelmann
    11. Dezember 2012 at 06:38 —

    Ich denke auch, das Mikkel Kessler eine realistische Chance hat, im Rematch Ward zu schlagen. Er ist einfach lernfähig und hat wie schon bekannt einen super Punch. Der einmal richtig ins Ziel und der rest läuft von allein. Ward muss merken, das es nicht einfach wird. Dann wird er unsicher.

Antwort schreiben