Top News

Kurzarbeit für Daniel Dubois – Tetteh fällt in Runde 1

Kurzarbeit für Daniel Dubois – Tetteh fällt in Runde 1

Nachdem Dubois bereits die englische und die britische Meisterschaft gewonnen hatte, holte sich der 22-jährige beim Kampf gegen Ebenezer Tetteh aus Ghana nun die vakanten Commonwealth- und WBO International-Titel.

Dass beide Gürtel in die Hände von Dubois gehen würden, war eigentlich schon vor dem Kampf abzusehen. Tetteh – Ghanas Nummer 2 im Schwergewicht – war noch nie außerhalb seines Heimatlandes angetreten und hatte sichtlichen Respekt vor ‚Dynamite‘ Dubois. Der 31-jährige wirkte eingeschüchtert und nervös und steckte wohl auch sein Team an: die Ringecke vergaß beim Kampfauftakt sogar, ihrem Boxer den Zahnschutz in den Mund zu stecken.

Möglicherweise hätte Tetteh die knapp zwei Minuten, die er anschließend im Ring verbrachte, auch ohne Mundschutz überstanden. Daniel Dubois dürfte während der rund 120 Sekunden nicht mal ins Schwitzen gekommen sein und hat vermutlich bei jedem Sparring mehr Energie aufwenden müssen, als beim „Kampf“ mit seinem technisch limitierten Kontrahenten.

‚Dynamite‘  gestaltete seinen Ringauftritt kurz, aber prägnant. Nach einem rechten Haken hatte Tetteh schon im ersten Durchgang Bodenkontakt, kam aber noch einmal auf die Füße. Nur wenige Sekunden später: der zweite Niederschlag. Tetteh stand zwar wieder auf, Ringrichter Mark Lyson wollte sich das Trauerspiel aber nicht länger anschauen und entschied sich dafür, das „Schlachtfest“ abzubrechen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Gut für die Gesundheit des Boxers aus Ghana, schlecht für die Zuschauer, die sicher einen spannenderen Fight erwartet hatten. Daniel Dubois verbessert mit diesem Sieg seine Bilanz auf 13-0-0 bei 12 KO-Siegen. Nun darf man gespannt sein, ob der nächste Gegner dem 22-jährigen wieder etwas mehr entgegenzusetzen hat. Während Dubois sich vor einiger Zeit noch gewünscht hatte, gegen David Price zu boxen, sehen die Pläne seines Promoters Frank Warren wohl anders aus: Frank Warren möchte Dubois gegen Joe Joyce antreten lassen.

Nun bleibt erst einmal abzuwarten, ob der von der EBU angeordnete Fight zwischen Joyce und Marco Huck stattfinden wird. Falls beide Boxer tatsächlich gegeneinander antreten wollen, haben die Lager bis zum 10. Oktober Zeit, sich über die genaueren Modalitäten zu einigen. Sonst findet eine Purse Bid für die Ansetzung statt.

Noch ist der Fight zwischen Dubois und Tetteh hier zu sehen: KLICK

 

 

 

Voriger Artikel

EBU ordnet Huck vs Joyce an

Nächster Artikel

Nicola Adams vs Maria Salinas – Nur ein Unentschieden für die WBO -Weltmeisterin

Keine Kommentare

Antwort schreiben