Top News

Kühne mit erfolgreichem Comeback gegen Dos Santos; Siege im Vorprogramm für Bösel, Stahl und Lamm

Ramona Kühne, Halanna Dos Santos ©Peter Gercke.

Ramona Kühne, Halanna Dos Santos © Peter Gercke.

Superfedergewichts-Weltmeisterin Ramona Kühne (20-1, 6 K.o.’s) hat sich nach einer verletzungsbedingten Auszeit von über 13 Monaten mit einem Sieg gegen die Brasilianerin Halanna Dos Santos (14-5, 9 K.o.’s) zurückgemeldet. Vor 2000 Zuschauern in der MBS Arena in Potsdam feierte die 32-Jährige einen einstimmigen Punktsieg.

Die technischen Vorteile der SES-Boxerin wurden bereits in den Anfangsrunden deutlich sichtbar, ab der dritten Runde geriet die recht eindimensionale Brasilianerin zunehmend unter Druck. Dos Santos ließ sich zu oft an den Seilen festnageln und kassierte viele harte Treffer.

Nachdem sie in der fünften Runde bereits sichtbar wackelte, war Dos Santos in den nächsten Runden vermehrt auf der Flucht, Kühne setzte zwar nach, jedoch kam ihr dabei einige Male der Gong dazwischen. So schaffte es Dos Santos am Ende doch noch über die volle Distanz, nach Punkten war sie aber klarerweise chancenlos. Immerhin ein Punktrichter hatte eine Runde gefunden, die er der Brasilianerin geben konnte, seine zwei Kollegen hatte aber korrekterweise jede Runde für Kühne gewertet (Urteil: 100-90, 100-90, 99-91).

“Es fällt mir ein großer Stein vom Herzen”, sagte Kühne im Interview mit Sport1. “Nach der langen Auszeit habe ich den Kampf besser bestritten, als ich gedacht habe. Ich möchte mich bei meiner Gegnerin bedanken.”

Im Vorprogramm konnte Halbschwergewichts-Nachwuchs Dominic Bösel (11-0, 4 K.o.’s) mit dem Gewinn des WBO-Junioren-Titels den bislang größten Erfolg seiner Karriere feiern (einstimmiger Punktsieg gegen Harut Sahakyan). Supermittelgewichts-Talent Moritz Stahl (3-0, 3 K.o.’s) musste auch in seinem dritten Profikampf nicht über die volle Distanz gehen. Gegen den erfahrenen Tschechen Rastislav Kovac (26-20-1, 9 K.o.’s) gelangen dem 21-Jährigen bereits in der ersten Runde drei Niederschläge, die das Kampfende bedeuteten.

Halbweltergewichtler Felix Lamm (5-1, 3 K.o.’s) feierte gegen den Fürstenwalder Nico Schröder (6-10-1, 4 K.o.’s) einen K.o.-Sieg in der zweiten Runde, Neuverpflichtung Dario Bredicean (1-0, 1 K.o.) gelang bei seinem Profidebüt ein einstimmiger Punktsieg gegen den tschechischen Journeyman Vladimir Fecko (4-55-3, 1 K.o.).

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Chris van Heerden verteidigt IBO-Titel gegen Matthew Hatton nach Punkten

Nächster Artikel

Paulus Ambunda entthront WBO-Champ Pungluang Sor Singyu nach Punkten – Moses stoppt Fana

15 Kommentare

  1. Carlos2012
    3. März 2013 at 01:39 —

    Die Kühne hatte eine drittklassige Gegnerin die kaum was gemacht hat,außer zu kassieren.
    Das Boxen in Deutschland wird immer Peinllicher 🙁

  2. Tom
    3. März 2013 at 03:29 —

    @ Carlos2012

    Hmmm…..du übersiehst da etwas Carlos,die Gegnerin wurde von den drei Weltboxverbänden dernen Titel auf den Spiel standen genehmigt,also muss sie in den jeweiligen Ranglisten gut platziert sein!

  3. mc/dc
    3. März 2013 at 03:30 —

    4-55-3, so einen musst du erstmal finden

  4. gee
    3. März 2013 at 08:47 —

    Vecko ist erst letzte Woche im Halbmittelgewicht über 12 Runden gegangen, 2 Gewichtsklassen tiefer als gestern. Journeyman…

  5. Nessa1978
    3. März 2013 at 09:59 —

    1. Kühne hat gegen absolutes Fallobst geboxt. Man hat doch nach einer Runde gesehen, was das für nen Fight wird. Frauenboxen hat einfach das Problem, das es zu wenig ernsthafte Boxerinnen gibt. Man sollte einfach ein paar Gewichtsklassen zusammenlegen. Schaut euch den Kampfrekord der Gegnerin an. Das sagt für mich alles.

    2. Für Bösel wurde extra ein neuer Titel erfunden. Der Junge ist 23 Jahre alt. Wie als darf man man denn beim Boxen sein, um noch um einen Juniorentitel zu boxen?

    3.) Man hat den schlechten Versuch unternommen, die Veranstaltung mit Platzeck und Steinmeier aufzuwerten…war eher peinlich

  6. Khalito
    3. März 2013 at 10:01 —

    Das war die langweiligste boxveranstaltung die ich im deutschen Sender gesehen habe

  7. ghetto obelix
    3. März 2013 at 10:30 —

    Ich frage mich wirklich, wer Samstag Abend nicht besseres zu tun hat, als sich langweiliges Frauenboxen anzusehen !!!

  8. Baron
    3. März 2013 at 11:25 —

    Die Halle war mit Politickverlierern aufgehübscht.Plazeck und Steinmeier sollen demnächst gegen Wowereit und Schwesterwelle antreten.Die haben Ahnung vom Bocken beim Bücken.

  9. Tom
    3. März 2013 at 15:27 —

    @ Nessa1978

    WM-Juniorentitel gibt es bei den diversen Verbänden schon eine ganze Weile!

  10. MainEvent
    3. März 2013 at 21:36 —

    @gheto Obelix
    Die gleichen die für eine Plastik mö.se mit Fernsteuerung übers Internet in die Tasche greifen

  11. ghetto obelix
    3. März 2013 at 22:04 —

    @ MainEvent

    traurig aber war… 😉

  12. Carlos2012
    3. März 2013 at 23:58 —

    @MainEvent

    Plastik-Mös.e 😀

    Hey,so einen Teil könnte ich gut gebrauchen.Cyber-S.e.x muss man auch mal irgendwann ausprobieren 🙂

  13. MainEvent
    4. März 2013 at 03:08 —

    Carlos auf Tele 5 kommt die Werbung mit der Anleitung 🙂

  14. Marco Captain Huck
    4. März 2013 at 06:55 —

    Ich bin bei der Veranstaltung eingepennt

  15. Carlos2012
    4. März 2013 at 07:23 —

    @MainEven

    Die Kühne würde ich aber nicht als Wic.h.s vorlage benutzen.Glaube nicht,das ich bei den Gedanken an die Schreckschraube einen hoch bekomme. 😀

Antwort schreiben