Top News

Kubrat Pulev: “Nach Chisora möchte ich das Rematch gegen Klitschko!”

Kubrat Pulev – der Wolf im Schafspelz! Beim Medientag vor seinem Kampf um die Europameisterschaft am 7. Mai (live ab 22.50 Uhr in SAT.1) schlug die „Cobra“ erst zielsicher in die Pratzen von Kultcoach Ulli Wegner, bevor er sich geduldig den Fragen der anwesenden Journalisten stellte. Eines ist klar: Pulev ist hochkonzentriert auf das Schwergewichts-Duell mit Dereck Chisora! Deshalb wurde das Sparring in Kienbaum am Nachmittag auch hinter verschlossenen Türen abgehalten. Insgesamt wirkte der Bulgare fit und locker, kümmerte sich um einen zusätzlichen Vitamin-Schub für die Journalisten und präsentierte sich von seiner besten Seite. Kein Wunder, dass der Profiboxer aus Sofia wie ein Star in seiner Heimat gefeiert wird! „Die Leute mögen mich, weil ich immer sage, was ich denke und mir meine Wurzeln sehr wichtig sind.“ Der Bekanntheitsgrad von dem Schwergewichtler lässt sich mit demjenigen vergleichen, den sein Stall-Kollege Arthur Abraham in Deutschland genießt. So tut es sicher gut, dass sich Pulev in Kienbaum komplett auf den Sport fixieren kann und nicht abgelenkt wird.

„Gegen Chisora habe ich die Chance zu zeigen, dass ich nochmals eine WM-Chance verdiene“, so Pulev. Immerhin dient der proklamierte „Kampf der Giganten“ nicht nur dazu, einen neuen Europameister zu krönen, sondern ebenfalls als WM-Ausscheider beim Weltverband IBF. Doch statt gegen deren Champion Anthony Joshua anzutreten, will der Bulgare lieber eine Scharte auswetzen. „Wenn ich Chisora schlage – und das werde ich – wünsche ich mir nichts sehnlicher, als ein Rematch mit Wladimir Klitschko“, erklärt Pulev, der dem Ukrainer Ende 2014 unterlegen war. „Ich sehe ihn zwar im erneuten Aufeinandertreffen mit Tyson Fury als Außenseiter, drücke Wladimir aber die Daumen. Nicht Fury soll Klitschkos Karriere beenden – das werde ich tun! Dafür stehe ich bereit – selbst wenn der Austragungsort dann Kiew heißen würde!“

Trainer Ulli Wegner ging derweil auf die Kommentare von Chisora-Coach CJ Hussein („Pulev beherrscht genau drei Schläge – Jab, linker Haken und rechte Gerade“) ein. Wegner: „Mehr wird gegen Chisora auch nicht notwendig sein. Wenn Kubrat diese Grundschläge so perfekt wie im Training bringt, bin ich von einem klaren Sieg am 7. Mai überzeugt!“

Etwaigen Provokationen in den Tagen vor dem Fight in der Hamburger Barclaycard Arena sieht Pulev gelassen entgegen: „Chisora kann mich nicht aus der Ruhe bringen und das wird ihn nervös machen“, ist Pulev überzeugt. Ulli Wegner sieht das hingegen ganz anders: „Der bekommt von meinem Jungen direkt eins auf die Leber, wenn er Mätzchen macht!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 7. Mai sind im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Quelle: Sauerland Event

Foto: Anna Mieskes-Petrenko

 

 

Voriger Artikel

Moreno entthront Voraberger

Nächster Artikel

Bösel und Lamm verteidigen ihre Titel durch Ko-Siege!

15 Kommentare

  1. 1. Mai 2016 at 16:37 —

    Chisora ist ein echter Prüfstein für jeden der meint in der Weltspitze mitboxen zu wollen und er hat immernoch den Biss den ich bei Pulev vermisse. 50/50 Kampf

  2. 1. Mai 2016 at 17:01 —

    Gibt es was neues vom Z-Promotion Stall? B-Probe von Erkan Doper sollte doch schon lange geöffnet worden sein…

  3. 1. Mai 2016 at 17:03 —

    Pulev sieht auf den Bild wie ein Ü40 Boxer aus.

  4. 1. Mai 2016 at 18:22 —

    Beide sind shot….Denke aber Chisora ist shoter….Pulev sollte knapp nach Punkten gewinnen…vielleicht gibt Chisora vorher auf….wer weiß….Aber das Puleva von einem Remach gegen Klitschko spricht, zeigt der Typ hat Probleme mit der Realitätsbewältigung….der Typ hat kein Kinn und Boxen kann er schon gar nicht

  5. 1. Mai 2016 at 18:56 —

    Chisora hat zwei mal Herz gegen fury gezeigt,was wlad nicht gemacht hat

  6. 1. Mai 2016 at 19:11 —

    Typisch Fanboys, erst war Pulev die große Hoffnung gegen Klinschmann, dann, nach seinem Versagen ist er plötzlich eine Null …

    Ich denke, beide Trainer haben ihn ganz richtig beschrieben: Stilistisch absolut nichts besonderes, aber das, was er kann, ist solide und sauber. Damit sollte es gegen Chisora nach Punkten locker reichen, nach hinten raus ist auch ein TKO möglich, da Chisora langsam seinen vielen Schlachten Tribut zollen sollte.

    Mit seiner Masse und seiner Disziplin (Ausnahme gegen Klinschomir) hat er es durchaus drauf, den Top-Boxern, die ihrerseits selbst große Schwächen haben, Schwierigkeiten zu bereiten. Gegen Wilder, Haye, Ortiz, AJ oder Fury würde ich ihm daher zumindest Außenseiterchancen im Bereich 30:70 einräumen.

    • 1. Mai 2016 at 21:06 —

      Pulev kann immernoch oben mitboxen,sofern er die Niederlage wirklich verdaut hat.
      Chisora wirkte in seinen letzten kämpfen auch souverän und er ist noch massiver geworden-aber nicht fetter.
      Aufjedenfall ein sehenswerter fight und wenn ich hier lese das beide ” Schrott Boxer” sein sollen,dann wüßte ich gern mal welcher deutsche Schwergewichtler derzeit in der Lage wäre einen der beiden zu besiegen! @floyd

      Beide gehören zu den Top15 Heavyweights Europas!

    • 5. Mai 2016 at 14:12 —

      @ fettundmuskeln:

      Sehr gute Einschätzung.. Dieses extreme schwarz-weiss Gemale hier ist extrem nervig.. Pulev ist immer noch ein ernst zu nehmender Gegner für jeden im HW..

  7. 1. Mai 2016 at 20:22 —

    Chisora ist nicht mehr der selbe wie früher.Gegen Vitali Klitschko hat er einen engen Kampf geliefert.Gegen Helenius und Co wurde er betrogen.Gegen Haye war er gleich auf bis er einen Fehler begangen hat und ausgeknockt wurde.Ich tippe auf “Delboy”.Trotz das er zwei Klassen abgebaut hat.Der Junge hat Herz und das zählt im Boxen.

  8. Habe ich geschrieben das ein deutscher Boxer einen von den besiegt nein! Ja Top 15 Boxer sind beide und das ist ein Armutszeugnis für´s HW.
    Klar kann das ein spannender Fight werden aber wenn ich mir die Kämpfe von Chisora und Pulev angucke (gegen:Klitschko,Fury,Arias,Nascimento)
    glaube ich nicht so recht dran,aber ich lasse mich gern eines besseres belehren.

  9. 2. Mai 2016 at 06:16 —

    Wenn hier von deutschen Topschwergewichtlern geschrieben wird, muss ich spontan an Axel Schulz denken!! Ich freue mich auf einen weiteren, unterhaltsamen Fernsehabend auf SAT1!! Pulev scheint mir nach der Niederlage nicht mehr der Selbe zu sein!! Chisoras beste Zeit, liegt auch schon ein halbes Jahrzehnt zurück.. Mich wundert ja das beide berechtigt sind einen WM-Ausscheidungskampf zu bestreiten…????

  10. 2. Mai 2016 at 09:17 —

    Hey, Mayweather hat (glaube ich) zwei (auf jeden Fall ein) neue(s) Trademark(s) eintragen lassen…..die auf 50 enden!
    Ui. Er wollte doch seine Karriere mit einem “Bang” beenden….lass mal überlegen, wer so ein “Bang” sein könnte!?

  11. 2. Mai 2016 at 14:35 —

    Oi! :O

  12. 5. Mai 2016 at 14:07 —

    Da unterschätzt Du Pulev aber…
    Btw, wie kommst Du denn bitte auf Whyte..?? Den boxt Pulev aber mal ganz locker aus… 😉

Antwort schreiben