Top News

Kubrat Pulev: Ich kann und werde Klitschko besiegen

Große Töne kommen aus dem Lager Pulev. Der bulgarische Herausforderer Kubrat Pulev hat in einem Interview angedeutet, dass er den Kampf gegen Wladimir Klitschko sehr ernst nimmt und er ein gutes Gefühl dabei hat, den Fight zu gewinnen. ”Ich werde sehr gut vorbereitet in den Kampf gehen. Klitschko wird ein harte Nuss werden, jedoch glaube ich, die Mittel zu haben, um ihn zu knacken. Sein langer, harter Jab wird mich nicht aufhalten können. Probleme sind da um gelöst zu werden. Ich bin sicher, dass ich in der Lage sein werde, ihn zu schlagen.” sagte Pulev.

Bei der Auswahl der Sparringspartner ging Sauerland Promotions sehr sorgfältig vor, unter anderem wurde Klitschkos Ex-Gegner Mariusz Wach verpflichtet. Das deutet darauf hin, das wir am 15.November einen guten Kampf zu sehen bekommen werden. Alles andere wäre eine Enttäuschung.

Wladimir Klitschko - Training

Superchampion Klitschko arbeitet wie immer intensiv und hart auf diesen Kampf hin. In sein Trainingscamp in Österreich hat er sage und schreibe 15 Sparrings-Partner eingeladen. Mit dabei waren, unter anderem, Antony Joshua und der Amerikaner Kevin Johnson. Eines muss man dem Champion zugestehen, er nimmt seinen Job sehr ernst und bereitet sich extrem gut auf seine Kämpfe vor. Der Erfolg spricht für ihn, er ist immer Top austrainiert und nimmt selbst vermeintlich schwache Gegner nie auf die leichte Schulter.

Es ist natürlich schwer zu sagen, ob Pulev eine Chance gegen Klitschko hat. Gegen die ungeheure Schlagkraft des Ukrainers sind viele gute Boxer auf der Strecke geblieben. Klitschko kann man nicht mit Technik besiegen, es muß ein Gegner ßkommen,ßder körperlich genauso austrainiert ist wie er und zusätzlich über einen harten Punch verfügt. Diese zwei Eigenschaften besitzt Pulev nicht, darum sind die Chancen auf einen Sieg auch eher gering.

von Carlos2012
Bilder:
© picture alliance / SuccoMedia / Jan-Timo Schaube
© picture alliance / dpa

Voriger Artikel

Roy Jones jr vs Hany Atiyo – 26. September in Krasnodar / Russland

Nächster Artikel

Marco Huck will ins Schwergewicht

37 Kommentare

  1. El Demoledor
    16. September 2014 at 21:11 —

    Ich stimme der Analyse zu. Pulev ist technisch einer der besten Boxer im HW, aber ihm fehlt leider die Waffe die man gegen Klitschko braucht.
    Imo wird es auf einen Punktsieg für Klitschko hinauslaufen – Pulev hat imo gute Nehmerfähigkeiten und sollte gut genug sein, um viele Harte Treffer zu vermeiden.

  2. The Fan
    16. September 2014 at 21:43 —

    was soll Pulev auch sagen?! “ich lege nach den ersten schweren Jabs von Wladimir den Rückwärtsgang ein und bei der ersten krachenden Rechten gehe ich zu Boden”…

    Ich hoffe auf einen ausgeglichenen (sauberen) Kampf, tippe jedoch auf einen Knockout-Sieg für Wladimir in/bis Runde 8!

    • Ohso
      16. September 2014 at 21:57 —

      Stimme Dir zu. Ab Anfang 2. Kampfhälfte bis Ende hin wird Wladi die Kiste zumachen und das Ding per Knockout gewinnen.

  3. The Fan
    16. September 2014 at 21:44 —

    ach ja…bin stolz auf Dich Carlos 🙂

  4. Carlos2012
    16. September 2014 at 21:48 —

    Pulev ist ein netter Kerl und man wünscht sich,das er auch irgendwie gewinnt.Neutral betrachtet,hat er Null Chancen gegen das”Monster”Klitschko. Er wird keine 2.Runden gegen den Weltmeister überstehen.Meine Meinung….

  5. Carlos2012
    16. September 2014 at 22:00 —

    Cecilia Braekhus vs Ivana Habazin Fullfight-Video 😀

    www. boxerkings.wordpress.login

    • Ohso
      16. September 2014 at 22:02 —

      @carlos
      Super Artikel!
      Würde sagen, dass Joshua diese 2 Eigenschaften mitbrächte. Da er aber mit Wladi trainiert und auch sparrt, denke ich, dass es eher nicht zum Kampf zwischen den Beiden kommen wird. Josh wird wahrscheinlich nach Wladis Abg.ang das P.ak.et betreten und ähnlich seine Titel verteidigen..

      • Alex
        16. September 2014 at 22:47 —

        Ich freue mich dass Joshua mit Klitschko trainiert. Halte sehr viel von ihm und damit kann er eigentlich nur noch mehr lernen. Mache das eigentlich nicht so gerne wenn ein Boxer noch keine besonderen Gegner geschlagen hat, aber ich bin mir ziemlich sicher dass Joshua noch WM wird.

        • fettundmuskeln
          17. September 2014 at 01:06 —

          Absoluter Unsinn, sorry. Die Tatsache, dass er mit K2 trainiert, sagt absolut nichts, das haben schließlich auch Szpillka, Banks und andere Flitzpiepen getan, die vom WM weiter entfernt sind als Oer-Erckenschwick vom Südpol. Joshua ist ein steifer und aufgepumpter Matchroom-Hype, der sein Mini-Stardom einzig und alleine seinem geschenkten (wäre gerechterweise eigentlich schon im Achtelfinale rausgeflogen) Olympiasieg verdankt. Der erste Kämpfer, der nicht gleich bei seinen Schwingern umfällt, sondern auch mal zurückschlägt, wird ihn besiegen.

          • 17. September 2014 at 11:02

            @ fettundmuskeln
            Das hast du wahrscheinlich ein bisschen falsch verstanden. Ich meinte damit dass es ihn weiterbringt und nicht dass er nur aus diesem Grund WM wird. Joshua hat bei den Olympischen Spielen nicht zurecht gewonnen, aber das hat nur wenig mit seiner bisherigen Profikarriere zu tun. Das Talent um WM zu werden hat er mMn schon.

  6. MagicMicha
    16. September 2014 at 23:43 —

    Wünschen würde ich das Pulev gewinnt.Weil dann auch regelmäßig ausgeführte WM-Kämpfe die Regel sind.Geht das Ding über die 12 runden gewinnt Pulev aber nur für Uns und auch wenn es klar sein sollte rechnerisch für Uns das Pulev gewinnt.Aber die Punkterichter für Wladimir werten.Sehe Bönte in Hintergrund.Das ist das Szenario was ich befürchte.Ich glaube aber das Pulev nicht alles offen gelegt hat bisher.Er hat meines Erachtens die bessere Technik und die größere Ausdauer und muss weniger Blut transportieren.Wobei ich anmerke das ich an Wladimirs sauberkeit stark zweifel.Erst recht nach seinen Aussagen er sei Bürger von Welt.Was soll ein Leichtathlet oder Schwimmer sagen die weltweit angeben müssen wo die sind.Das ist ein Armustzeugnis für einen so reichen Boxer das es am Geld läge.Zurück zum Kampf.Wenn Pulev es schafft die Boxtaktik von Vitali richtig einzubringen ist er in der Lage Wladimir auszuknocken.Man muss kein riesenpuncher sein um bei Wladimir die lichter auszuknipsen.Sehe Nehmerqualitäten.Allerdings ist Pulev ein sehr präziser Jabber,sehe vorherige Kämpfe so das sein jab mit gespannten arm schnell schäden im gesicht des gegners verursacht.Denkbares Szenario das Wladimir schnelle schwellungen und cut bekommt und daraus ein tko für Pulev möglich ist.Die klitschkos gelten als sehr anfällig bei regelmäßiger treffer. Befürchten tue ich szenario 1.Hoffe aber das für den Boxsport wegen das Pulev uns wirklich erlöst. Aber eins ist sicher technik hat pulev.Schlagkraft kann man verbessern technik nicht so schnell.Und bin überzeugt das Pulev noch was im Köcher hat.

    • fettundmuskeln
      17. September 2014 at 01:24 —

      Deine Träumereien in allen Ehren, aber was du in deinen – vermutlich Landsmann oder Trainingskameraden – hinein dichtest, ist barer Blödsinn. Pulev ist ein zwar tapferer, aber mechanisch und vorhersehbar kämpfender Soldat, dessen Boxstil absolut stinklangweilig ist: ein ordentlicher Jab, gutes Kinn und das gute alte One-Two – das wars dann auch schon. Explosivität, Schlagkraft, Überraschungsmoment, Schnelligkeit, Variantenreichtum? Fehlanzeige. Der Blitz soll mich treffen, aber da finde ich Woldemort ja fast schon aufregend dagegen. Wünschen darf man sich viel und ich kenne, außer vielleicht Rudy, niemanden, der sich nicht nach einer Wachablösung im HW sehnt. Traurig, sicher, aber deshalb nicht weniger wahr.

  7. fettundmuskeln
    17. September 2014 at 01:10 —

    Gegen den grässlichen grabschenden ukrainischen Steroidroboter wird Pulev sang- und klanglos abschiffen und entweder eine todlangweilige Punktniederlage oder sogar einen späten KO hinnehmen müssen.

  8. MagicMicha
    17. September 2014 at 02:20 —

    Lach fettundmuskeln…. ich muss dich leider enttäuschen.Er ist nicht mein landsmann.Ich komme aus dem Land des Fussballweltmeister. 😉 Ich denke durchhaus das er Kombos schlagen kann schnelle.Wie gesagt technisch gesehen wird er unterschätzt.Nun die Frage ob er auch kräftemäßig unterschätzt wird? Wie gesagt ich hoffe es.Aber denke Szenario 1 wird es offensichtlicher Punktsieg wird eine Punktniederlage für pulev.Mit hilfe der punkterichter. Ich hoffe aber das es ein ringrichter ist der streng ahndet.

  9. Marco Captain Huck
    17. September 2014 at 03:43 —

    K2 wird schon den richtigen Ringrichter besorgen, damit es keine Probleme gegen Pulev geben wird…

    • 17. September 2014 at 12:32 —

      weder Ring- noch Punktrichter sind nach dem Ko-Sieg für Wladimir ein Thema – Pulev wird schwer ausgeknockt und sich danach fragen, welches Pferd ihn getreten hat…

  10. Larrypint
    17. September 2014 at 04:29 —

    Schaut euch nochmal den Ustinov oder Dimitrenko Fight an…Auch wenn die 2 nicht Weltklasse waren aber für mich hat Pulev reelle Chancen…Er ist konterstark,reaktionsschnell,hat ne gute Kondi , n ordentliches Kinn,einen guten Jab und was das wichtigste gegen Wladimir ist,er weiß wie man den Clinch unterbindet bzw für sich nutzt…zur not auch unsauber
    Sollte er allerdings zu passiv beginnen und dabei auch noch die Deckung zu weit öffnen für Klitschkos jab,dann wird auch er eine zermürbende Abreibung kassieren.

    Für mich ist er der stärkste Gegner seit Haye und deshalb setze ich an diesem Abend auch mein Geld auf ihn.

    • 17. September 2014 at 14:47 —

      larry
      habe ich gemacht.
      war dimi damals nicht unter den ersten 5 gerankt?
      was ja noch viel geiler ist, pulev kommt ja auch mit dem jab von unten, vielleicht kinnwärmer?
      wir werden es sehen, hoffe, du hast dann eine super quote.

  11. Mario
    17. September 2014 at 05:37 —

    Carlos, wir können um eine Kiste Bier wetten das Wladimir verliert. Oder zumindest für alle offensichtlich aber durch die Ringrichter doch gewinnt. Wie wär es? Biste dabei?

    • Carlos2012
      17. September 2014 at 06:15 —

      Grüß dich Mario.Die Wette gilt.Ich gehe davon aus,das für Pulev ab der 7 oder 8 Runde vorbei ist.Gegen das Wrestling-Still von Klitschko ist kein Kraut gewachsen.Nur ein guter Puncher mit Nehmerqualitäten hätte eine gewisse Chance den langen Lulatsch auszuknocken.Für mich gibt es nur einen Boxe der all diese Krietieren erfüllt.Und zwar Bermane Stiverne.

  12. mMn steht und fällt der kampf je nach dem wieviel respekt Pulev in der anfangsphase hat. Wenn er zu sehr angst hat getroffen zu werden und abwartet, dann wird das nix.

    Wenn er selbstbewusst von runde 1 an ist, dann hat er gute chancen. Ich habe zwar das gefühl das der Plutoniumvertreter trotzdem gewinnt, aber Pulev würde ich den sieg zutrauen WENN alles für ihn zusammenkommt, taktik, kondition, selbstbewustsein, kein korrupter ringrichter etc.

    • 17. September 2014 at 12:44 —

      dr
      warum sollte pulev respekt haben,, vor den zwei schlägen?
      bin sicher, er ist gut eingestellt, und kann im kampf selber entscheiden.
      blöd wäre, wenn es einen stromausfall gibt, kann ja nur einer strahlen.

      • Ja in der tat ist Waldemar der Strahlemann, dagegen kann Pulev nix ausrichten.

        Ich meine aber, wenn Pulev zu vorsichtig ist so wie zB Haye in den letzten 6 runden, dann wird das nix. Natürlich soll er es auch nicht so machen wie die Lokomotive Povetkin, aber präsenz und in den ersten paar runden ist wichtig. Ich würde mich nicht darauf verlassen das Waldemars kondition später einbricht, dafür hat Dr. Fuentes einfach zu gute arbeit geleistet.

  13. 17. September 2014 at 14:59 —

    Pulev muss am Jab vorbei kommen und darf dann nicht tatenlos unter Klitschkos Achselhöhlen einparken sondern schlagen und treffen
    .

  14. 17. September 2014 at 15:43 —

    Die Taktik sollte klar sein unter dem Jab mit harten treffern zum körper und dann gleich darauf kombo richtung kopf.Immer rechtsrum marschieren so das die rechte einen immens langen weg hat.Zurückgehen wenn Wladimir versucht zu clinchen und beim zurückgehen aufwärtshaken,oder seitlich ausbrechen und wladimir mit einen schwinger zum kopf ins leere laufen lassen und sofort nachsetzen den überraschungsmoment.Wie vitali nach hinten pendelnd ausweichen und sofort mit gestreckten Jab kontern.Bis das gesicht anschwellt immer wieder punktgenau ansetzen.denn das beste was ihn passieren könnte wäre tko durch cutverletzung bei wladimir.Immer wieder druck machen tempo hoch halten bis wladimir aus dem letzten loch pfeift. Er neigt dann zu klammern und runterdrücken ohne ende.Und genau hier liegt der knackpunkt nicht den fehler von Povetkin zu machen.Sondern eben zurückweichen und dabei zuschlagen so das wladimir eben diesen clinchen und klammerhalt nicht bekommt sondern ins offene messer marschiert platt.Druck Druck Druck das muss Pulev aufbauen mit einer mordsausdauer,dann knickt wladimir ein denn mental ist er wie gesagt einer der schwächeren im hw. Wie gesagt man hofft es das Pulev das packt.Ich setze mehr Hoffnung in ihn darauf das er noch nicht alles aufgedeckt hat an stärken.Und vor allem Hoffnung das er trainingsfleißiger und akkribischer als die anderen in der letzten Zeit waren ist.

    • So siehst aus.

      Besonders wichtig ist der punkt in der nahdistanz. Ich werde sowieso nie verstehen warum die gegner nicht einen uppercut bringen wenn Waldemar wieder zum Sprung nach vorn ansetzt für die umarmung. Das sind so die szenen wo mMn selbst die talentlosesten boxer noch einiges rausholen könnten, stattdessen aber null variabiliät, entweder kuscheln sie mit waldemar oder gehen nur zurück.

      Kurz zurück und dann nach vorne. Dafür sind die meisten hüftsteifen HWler leider zu d.umm und zu langsam.

  15. 17. September 2014 at 16:17 —

    Mensch Micha,bewerb dich mal beim K2 Team^^
    Im großen und ganzen mag das ein Rezept sein.Über die Clinchsituation mach ich mir bei Pulev wenig Gedanken. Zum einen ist er nur 4cm kleiner als Wladimir und zum anderen haben sowohl ein Dimitrenko mit 201cm als auch ein Ustinov mit 203cm im Clinch gegen ihn ziemlich alt ausgesehen.Pulev kann schmutzig und effektiv!

  16. 17. September 2014 at 16:41 —

    Nie im Leben würd ich für k2 arbeiten.Eher gegen das Zirkustheaterteam. Ich will vernünftiges boxen sehen.Sowas kennt k2 ned mehr. Sicherlich kann Pulev das,wenn es sein musst. Aber besser vermeiden kostet weniger Kraft und bietet mehr Spielraum Wladimir zu treffen.Aber stimmt schon Pulev dreht geschickt den Kopf weg beim Clinch.Ungeübt isser da auch nicht. Schauen wir mal.Was Bönte und die da veranstalten ist Zirkus wie mit dem Musical und alles.Ne kein Bedarf so stelle ich mir als Boxfan keine Abende vor.Bei Pulev kommt es ganz stark auf die Kondition an um Druck auszuüben.Tempo hochhalten und dann Müdigkeit und fehler nutzen.

  17. 17. September 2014 at 17:04 —

    Eigentlich langweilig.

    Klitschko wird wieder die Führhand ausgestreckt lassen,klammern,auflehnen und runter drücken sobald ihm ein Gegner zu nahe kommt.Geahndet wird natürlich gar nichts.
    Ständig den Jab,und ab und zu mal ne Rechte.

    Aber die Gegner sind auch selbst schuld.

    Jeder echte WM Herausforderer,damit meine ich nicht so Lachsäcke wie Leapai,weiß das und kann sich darauf doch einstellen.

    Da Pulev aus dem selben Boxstall wie Pove kommt,MUSS man doch daraus etwas gelernt haben.Oder sie sind alle blind.

    Ein echter Gegner muss dahin wo es wehtut,an dem Jab von Wladimir vorbei,also auch mal was nehmen können um selbst zu treffen.

    Denn das kann das Weichei gar nicht leiden,wenn er getroffen wird.ist der auch bei den ganzen Luschenkämpfen nicht mehr gewöhnt,nach Kämpfen wie gegen Leapai,der in 5 Runden nur 10 mal überhaupt geschlagen hat,LOL und nehmen konnte er eh nie besonders,dann geht es rückwärts oder auf den Boden.

    Ohne dieses Risiko geht es nicht,außerdem ständig schlagen
    BEVOR Wladimir klammert und kuschelt oder während,egal wie Körpertreffer setzen um andere vorzubereiten.

    Pulev kann man das zutrauen.

    Aber ist Pulev gut drauf und trifft,wird das eine Klammerorgie von Wladimir werden und kein guter Boxkampf.Dann wird es ein Ringkampf.

  18. 17. September 2014 at 17:17 —

    k0
    hab mir pulev vs dimi noch mal angeschaut, super jabs von pulev!
    geht auch gut auf den körper, sah echt gut aus.
    und wenn das team nicht gelernt hat, fällt mir auch nix mehr ein, zeit war ja genug da.

  19. 17. September 2014 at 17:21 —

    @ ego

    Hoffen wir es und das wir einen guten Boxkampf sehen.

    @ alle

    Quelle Focus:


    Boxen: Sturm gegen Stieglitz im November
    Die ehemaligen Box-Weltmeister Felix Sturm (Leverkusen) und Robert Stieglitz (Magdbeburg) steigen am 8. November in Stuttgart gemeinsam in den Ring.

    Die ehemaligen Box-Weltmeister Felix Sturm (Leverkusen) und Robert Stieglitz (Magdbeburg) steigen am 8. November in Stuttgart gemeinsam in den Ring. Dies twitterte Mittelgewichtler Sturm am Mittwoch. Der Sieger des Kampfes könnte gegen den derzeitigen Supermittelgewichts-Champion Artur Abraham in den Ring steigen.

    Das Duell zwischen Sturm und Stieglitz wird auf Sat.1 übertragen. Weil beide Kontrahenten in unterschiedlichen Gewichtsklassen kämpfen, einigten sich beide Lager nach Informationen der Bild-Zeitung auf ein Limit knapp über 75 kg.

  20. 17. September 2014 at 18:03 —

    at knull Ich gehe stark von aus das Pulev die Kämpfe analysiert hat.Er hat ne hohe Ringintelligenz.Und was auch für spricht ist das Pulev mit Ramin seit Jahren zusammen arbeitet.Das war ja bei Povetkin wechselspielchen in sachen Trainer alles andere als optimal.Ich halte Ramin für einen guten Trainer.Gut er polarisiert nicht wie andere Trainer und schreit rum wie dzemski aber glaub das ist nicht wichtig.Sondern wichtig ist was er dem Boxer vermittelt und dieser an das glaubt.Was das Umfeld anbetrifft hat es Pulev sehr stabil.Das viele Gegner absagten dafür kann er ja nichts.

  21. 19. September 2014 at 16:27 —

    @ MagicMicha

    Gebe ich dir recht.Vorwärts Pulev!!!

  22. 3. Oktober 2014 at 09:03 —

    ich stimme carlos zu…. technik reicht bei wlad nicht…keiner wünscht sich mehr eine niederlage von klitschko wie ich….
    aber um klitschko zu besiegen muss das gesamtpacket stimmen…

    und das sehe ich nur bei stiverne und haye….haye wird niemehr eine chance bekommen… also sind die letzten hoffnungen auf stiverne….

    klitschko -pulev wird ein dreckiger unansehnlicher kampf wie gegen povetkin…
    aber am ende ist nicht am sieg zu rütteln….

  23. 3. Oktober 2014 at 09:10 —

    wlad hat nicht das glaskinn das man ihm anhängen will….aber er ist um einiges leichter ko zu schlagen wie vitali…
    vitali`s kinn war aus beton….
    hätte wilder die defensivarbeit von pulev… wäre das der perfekte gegner für klitschko…ich denke eh das klitschko nur noch 3 kämpfe macht…. gegen pulev… danach stiverne… falls er gewinnt hat er alle titel… ist 39 und was will er dann noch im boxsport??

    denke für die deutschen fans noch einen abschiedskampf gegen huck…. un d dann abtreten als erster megachamp der alle 4 titel vereinigt hat

  24. 4. November 2014 at 16:53 —

    Wenn ich das schon lese

Antwort schreiben