Top News

Kubrat Pulev besiegt Dereck Chisora nach Punkten

 

Mit einer mehr als seltsam unterschiedlichen Punktebewertung wurde der Europameisterschaftskampf zwischen Pulev und Chisora bewertet. Während der Franzose Christophe Hembert ein klares 118:110 für Pulev sah, wertete der Schweizer Beat Hausammann den Kampf 115:113 knapp für Chisora. Der Italiener Massimilano Bianco kam mit seinen 116:112 für Pulev der Realität wohl noch am nächsten. Zu dieser unterschiedlichen Einschätzung kam eine recht schwache Leistung des Ringrichters Manuel Oliver Palomo aus Spanien, der Mühe hatte diese Vorstellung einigermaßen im Griff zu behalten.

Beide Boxer machten den Eindruck, als hätten sie im Boxsport noch nicht viel gelernt. Jeder hoch motivierte Nachwuchsboxer mit einigermaßen Talent und einer guten Ecke hätte durchaus mithalten können. Es kamen von Beiden immer die gleichen Schläge. Chisora versuchte sein Glück durch Körpertreffer die Deckung Pulevs runter zu ziehen um dann seine Rechte über Cross am Kopf Pulevs einfliegen zu lassen. Pulev punktete hauptsächlich mit seinem Jab und behielt Chisora so auf Abstand, zumindest was die zählbaren Treffer anbelangt.

Mit diesen Methoden zum Ziel zu kommen, ist vielleicht gut gemeint gewesen, doch über die Länge der 12 Runden wirkte das Ganze total einfallslos. Plan B für einen vorzeitigen Sieg? Fehlanzeige. „Man war bemüht“, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Selbst die Klammerei zwischendurch war halbherzig. Es gab einige gute Treffer, die auch Einiges an Wirkung zeigten, doch keiner von Beiden war tatsächlich in ernsten Schwierigkeiten. In der Kampfmitte war eigentlich klar, dass Pulev den Fight nach Punkten gewinnen wird. Das musste auch Chisora klar gewesen sein. In den Runden 6 und 9 boxte Pulev etwas auf Sparflamme, aber Chisora hatte nicht mehr die Power, mit einem seiner gefürchteten Schwinger die Kampfentscheidung zu erzwingen.

Sprach man zu Beginn dieser Begegnung noch von einem „Kampf der Giganten“, blieb davon unterm Strich eher ein „Kampf der Elefanten“: Einfallsloses, eindimensionales Boxen. Von „weltmeisterlich“ sollte man gar nicht sprechen. Ob es für „europameisterlich“ reicht, sei mal dahingestellt.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

So einfach, wie die SAT1 Berichterstattung es darstellte, ist die gesamte Situation nicht. Der Sieger dieses Kampfes ist nicht automatisch der nächste Pflichtherausforderer von IBF-Champ Anthony Joshua. Vor diesem Kampf belegten Pulev und Chisora die Ränge 5 und 6 in der IBF-Liste. Die ersten beiden Plätze sind nicht vergeben. Auf 3 und 4 liegen Carlos Takam und Joseph Parker, die am 21. Mai in Neuseeland gegeneinander kämpfen und die IBF-Pflichtherausforderung gegen Joshua unter sich ausmachen werden. Kubrat Pulev hat sich das Recht erkämpft NACH diesem Kampf an einem weiteren Eliminatorkampf teilzunehmen. Wenn Alles gut für ihn geht und alle möglichen Fristen ausgeschöpft werden, ist für Pulev womöglich Ende 2017 oder Anfang 2018 ein Pflicht-WM-Kampf gegen den dann aktuellen IBF-WM drin. Eine freiwillige Verteidigung ist natürlich früher möglich. Es gestaltet sich etwas differenzierter, als es die gestrige Berichterstattung glauben machen wollte.

Neben den Leistungen von Pulev und Chisora ist also auch die SAT1 Kommentierung verbesserungswürdig. Will SAT1 der Boxsender Nr. 1 sein, dann sollte man jegliche einseitige Parteilichkeit bleiben lassen. Der fachkundige Zuschauer fühlt sich da doch streckenweise etwas alleine gelassen, wenn halbherzig und leider auch mit nur Halbwissen aber trotzdem manipulierend berichtet wird. Darüber hinaus sollten sich Boxer wie Chisora ihre Dämlichkeiten bei Pressekonferenzen und dem Wiegen sparen, wenn danach im Ring doch nur Durchschnittskost kommt.

Hier der ganze Kampf: (klick)

 

 

Voriger Artikel

Schwarz und Kabayel treffen auf die Lewandowski-Brüder

Nächster Artikel

Pulev verpasst Chisora dickes Auge: „Ich kann noch besser boxen!“

28 Kommentare

  1. 8. Mai 2016 at 15:19 —

    Boxen? ich habe keinen Kampf ( Krampf ) gesehen.Jeder gute Amateur zeigt eine Bessere Leistung.Pulev als Klammeraffe und Chisora als Ich will ja, aber ich kann nicht.Solln noch ein bisschen in der Sandkiste üben.

  2. 8. Mai 2016 at 15:50 —

    guter bericht. ausser, dass die klammerei nicht ‘zwischendurch’ war, sondern ständig. alles in allem ein gamz schlechter kampf.

  3. 8. Mai 2016 at 16:57 —

    Ehrlich gesagt habe ich schon weitaus schlechtere Schwergewichtskämpfe gesehen!! Das war wenigstens mal eine ebenbürtige Ansetzung.. Pulev hat eindrucksvoll bewiesen, dass er keinen Punch besitzt! Wer mehrere Links, Rechts Kombinationen nacheinander trifft und der Gegner nicht mal zuckt macht irgendwas falsch.. Technisch war das kein schlechtes Boxen und gegen einen wie Chisora muss man erst mal klare Hände ins Ziel bringen.. Den Rückkampf gegen Klitschko kann er sich trotzdem sparen weil seine Deckung immer noch schlecht ist..

    • 8. Mai 2016 at 19:10 —

      du hast absolut keine Ahnung was fûr ein Kinn Chisora hat.
      David Haye der mit Abstand gefährlichste Puncher (vielleicht stärkste) hat den Typen auf die Nuss gegeben das es kracht und der iat trotzdem aufgestanden.

      Pulev schlägt ja nicht schwach hat aber chisora mehrere male voll getroffen, zeigt einfach wie stark Haye ist / war und dass selbst zwischen Schwergewichtlern Welten liegen.

      Selbst der Khan fight hat gestern wieder gezeigt warum das aller wichtigste im Boxen ist stark zu schlagen.
      Khan hat einfach 0 Power hinter den Fäusten, hat Canelp oft gut getroffen aber das bringt einfach nichts wenn die Treffer keine Wirkung zeigen.

      Ganz schwach war das Interview danach .. Golovking gegen Canelo kommt, was soll die Scheise?

      Haye gegen diesen Lappen und dann gegen Briggs.. Klar verstehe Haye will Aufbau Kämpfe , aber gegen Briggs? das ist einfach nur lächerlich. Der alte Mann wird schwere Hirnschäden von Hayes Schlägen erleiden, schaut euch den Vitali Fight an.
      Das darf man nicht unterstützen.

      Zu guter letzt Fury gegen Wlad 2 , ich propheizei Wlad wird ordentlich kassieren wenn der Ringrichter ihn nicht klammern lässt.

  4. Ich kann mir nicht vorstellen,dass Uli Wegner einen Kampf gegen AJ anstrebt,Pulev wird dieses Jahr noch einen Kampf machen wahrscheinlich gegen Price,Whyte,Dimitrenko,oder Duhaupas.

    Und nächstes Jahr muss er dann wahrscheinlich gegen erst gegen Molina ran und danach ist dann finito gegen Parker!

  5. 8. Mai 2016 at 17:40 —

    Siege vs Harris und Chisora sollten auch nicht reichen, um gleich wieder den Status als PF zu erhalten.. Zudem Pulev zwar nach Punkten mMn deutlich vorne lag, aber für größere Aufgaben hat er sich mit der Leistung vs Chisora nicht bzw zumindest noch nicht empfohlen..
    Die Ansetzung Parker vs Takam finde ich persönlich ziemlich gut und denke, dass Takam ein harter Brocken für Parker sein wird.. Letztendlich sollte sich der Kiwi allerdings durchsetzen und wäre dann in meinen Augen auch momentan ein würdigerer PF als Pulev..

    Von den genannten möglichen Gegnern des Bulgaren wird Dimitrenko wohl kaum in Frage kommen.. Wozu auch..??
    Price..? Naja… Duhaupas oder Whyte wären ordentliche Gegner, wobei ich Pulev vs Duhaupas aktuell sogar als 50/50 Fight sehen würde..

    • 8. Mai 2016 at 18:07 —

      Dimitrenko ein zweites mal zu boxen wäre quatsch,abgesehen davon hat der Junge auch kein gutes Resume mehr,das könnte sich aber ändern wenn er Briggs auf der Hayemaker Undercard ausknockt.

      • 8. Mai 2016 at 18:34 —

        …ja, wenn er Briggs ausknockt.. Oder Briggs einfach altersbedingt einen Herzinfarkt im Ring bekommt.. 😉
        Ne im Ernst, kann mir nicht vorstellen, dass Dimitrenko auch nur ansatzweise nochmal in die Spur findet…

        • 8. Mai 2016 at 19:22 —

          Dimitrenko ist so schlecht selbst Briggs sollte den in der 1-3 mit Tko besiegen.
          Wenns länger geht sehe ich düster für Bri

  6. Naja ich finde wenn dimitrenko gegen.briggs gewinnt scheint mir das eine ziemlich realistische ansetzung und Price,Whyte und Duhaupas sehe ich ebenfalls als sehr realistische gegner weil es nun mal um den EM Gürtel geht.

    Und nächstes Jahr dann halt Molina wegen des IBF Rankings.

    • 8. Mai 2016 at 18:31 —

      Duhaupas und Whyte finde ich ja wie gesagt ok.. Molina wäre auch eine Option..
      Price irgendwie schon auch, gegen wen soll Pulev sonst nochmal durch Knockout siegen.. xD

      Bezüglich Dimitrenko:
      Wie hoch ist die Chance, dass er kurzfristig absagt..?
      Wie hoch siehst Du die Wahrscheinlichkeit, dass Opa Briggs Dimi ausknockt..?

      Für mich persönlich bleibt da prozentual nicht mehr genug Spielraum, um Pulev vs Dimitrenko 2 als ziemlich realistisch zu betrachten..

  7. Naja wenn Dimitrenko nicht völlig shot ist sollte er Briggs eigentlich klar besiegen! Und dann sucht Sauerland natürlich ein paar schwache Gegner für ne Titelverteidigung…

    • 8. Mai 2016 at 18:38 —

      Genau das kann ich mir nach den letzten Auftritten von Dimitrenko so gar nicht vorstellen.. Ich denke, der würde bei den ersten Händen, die er von Briggs fängt (zumindest mal mental) einknicken..
      Ich halte ihn sozusagen für mindestens “völlig shot”..

  8. Aber lass dich nicht blenden von Briggs er sieht zwar gut trainiert aus und seine ganzen sperenzien sind teilweise auch witzig aber er ist 44 und brutal langsam und unbeweglich

    Wenn Briggs gegen Dimitrenko gewinnt wäre dass für mich ne riesen Überraschung!!!

    • 8. Mai 2016 at 18:50 —

      Dass Briggs auch keine Wunder mehr vollbringen wird, ist mir schon klar.. Aber ich vermute doch, dass er die 2 Treffer, welche er für Dimi braucht, auch landen kann…
      Brutal langsam und unbeweglich war Briggs schon seit Beginn dieses Jahrtausends, das hat ihn trotzdem nicht davon abgehalten, One-Punch-Knockouts gegen Gegner zu erzielen, welche ich spontan etwas schlagresistenter einschätzen würde als eben Dimitrenko..

  9. 8. Mai 2016 at 18:45 —

    Ein ziemlicher Krampf der gestrige Kampf. Zwei Boxer, deren Möglichkeiten sich in diesem Rumgeklammer durchaus als limitiert erwiesen haben.

    Chisora mit ein wenig Bauchstreicheln und wilden Schwingern, Pulew mit halbherzigem Klammern und ungenauen Schlagsalben.

    Am Ende hat der Boxer mit der besseren Technik und dem besseren Boxbackground gewonnen, mehr aber auch nicht.

    Empfiehlt sich der Bulgare zu höheren oder ist er gar ein würdiger WM-Herausforder…natürlich nicht. Gegen Joshua ist er innerhalb von 4 Runden KO. Pulew bringt alles mit, was es nicht braucht um AJ auch nur annähernd gefählich zu werden.

  10. Flo
    Wir werden es ja hoffentlich am 21.05 sehen mal schauen wer von beiden shoter ist wie gesagt ich glaube briggs ist ZU alt.
    Aber ich bin natürlich für Briggs allein schon wegen der Haye/Briggs promo…

    • 8. Mai 2016 at 19:23 —

      was denkst du denn passiert wenn haye gegen briggs kämpft?

    • 8. Mai 2016 at 19:28 —

      Ja, da gehts dann wohl um den “Shottest2016-Award” oder so (…ausser Fast Eddy greift da noch beherzt ein..)
      Die Ansetzung spricht irgendwie auch nicht wirklich für den Hayemaker, so eine Bühne hätte man Briggs gar nicht bieten müssen..
      Mal sehen, ob Dimi dann am 21.05. auch am Ring erscheint.. 😉

  11. Wenn Haye gegen briggs kämpft ahne ich schreckliche Szenen ich hoffe wenn es zum fight kommt das briggs in runde 1 oder zwei 2 ko ist oder das der Ring Richter den Wahnsinn stoppt!!!

  12. @H200

    • 10. Mai 2016 at 00:35 —

      ich hab mir grade aktuelles zu dimitrenko angesehen.
      keine chance , briggs wird den fight nie und nimmer gewinnen.

      briggs ist garantiert nach einem letzten payday aus.

      was ich für haye unberuhigend sehe ist wer er trainiert.. auf youtube einiges zu sehen wie er wie ein irrer auf schwere säcke einschlägt..
      meiner meinung nach mit seiner schulter fatal, schlagen tut eh keiner als er- stärker aber dann auch noch so weitermachen und wieder verletzungen riskieren.. einfach nicht gut.
      haye braucht dirgend einen trainer alá manny steward leider gibt es die fast nicht mehr heute.
      Ich halte den aufschwung im schwergewicht für eine blaße, wlad wird sich den titel denke zurückholen und dann nach einem weiteren kampf für rtl abtreten und aus dem vertrag aussteigen.
      Haye, ortiz,wilder,joshua,fury,wlad
      mehr ist da nicht.

  13. 8. Mai 2016 at 20:08 —

    Das war doch Not gegen Elend! Briggs und Haye sind doch auch nur alter murks. Wer soll denen noch ne WM Chance geben?
    Pove-Wilder unde der Parker Kampf sind schon ordentliche Ansetzungen.
    Warum das öffnen der B-Probe bei Browne solange dauert ist auch seltsam. Doch bis der nächste Chagaev Kampf dann kommt, zieht sich auch wie Kaugummi. Die sollten da mal aufs Tempo drücken.
    So tot wie behauptet wird ist das Schwergewicht.
    Mit Parker, Joshua,Wilder,Ortiz, Povetkin gibt es doch nen paar intressannte Fighter.

  14. 8. Mai 2016 at 20:19 —

    Was ist jetzt nun der IBF eleminator pulev oder parker,beide würden gegen Joshua untergehen. Und Joshua will bestimmt nicht so einen Mist Fight, er will fury oder wilder. Da gibts Kohle ohne ende und jede menge neue Gürtel zu gewinnen. Der Kampf gestern war natürlich Mist,war aber nicht anders zu erwarten. den beide sind schon zu verbraucht,vor allem chisora tönte mal wieder das er pulev töten will,macht aber im Kampf mal wieder nichts. Kein wunder das er herns Angebot gegen Joshua zu kämpfen abgeschlagen hat.

    • 12. Mai 2016 at 22:27 —

      Parker vs Takam ist der Eliminator. Pulev der erste Kandidat für den nächsten Eliminator danach.

      Joshua kann natürlich jederzeit zwischendurch gegen Pulev freiwillig verteidigen…. vielleicht wenn er einen leichten Gegner sucht … oder so. 😉

  15. 8. Mai 2016 at 21:01 —

    Pulev vs Haye diesen Kampf würde ich gern sehen. Sehe allerdings Haye mit leichten Vorteilen. Es wäre bestimmt interessant.

    • 10. Mai 2016 at 00:39 —

      2-3 runde ko pulev ins krankenhaus, gegen haye musst du drauf sonst liegst du schneller als dir lieb ist, inside fight das liegt ihm nicht und pulev hat da 0 zu bieten.

      interessant könnte wilder povetkin werden, wilder dürfte den knallhart ausknocken aber wer weiß in Russland ist alles möglich

Antwort schreiben