Top News

Kronk Gym in Detroit abgerissen

Das alte „Kronk – Gym“ in Detroit existiert nicht mehr. Bereits seit Jahren verfiel das Gebäude, dass seit der Schließung zu einem Spekulationsobjekt geworden war. Die ganze Gegend in Detroit wurde im Verlauf der letzten beiden Jahrzehnte ein einziges Abbruchgelände. Leer stehende Wohnhäuser und andere Gebäude wurden bereits nach und nach abgerissen. Jetzt hat es auch die Überreste des legendären „Kronk – Gym“ in der McGraw Street erwischt. 

Schon 2006 wurde das Kronk Gym von Metalldieben geplündert, die Heizungs- und Wasserrohre wurden gestohlen. Man ließ das Wasser laufen. Das Gym musste geschlossen werden. Später wurden auch noch die elektischen Leitungen Kupferkabel heraus gerissen. Damit war das Gebäude bereits seinem Untergang geweiht. Emmanuel Steward war nur Mieter des Objekts, nicht der Eigentümer. Die Stadt Detroit stellte keine mittel tur Verfügung, um dass Gym zu renovieren. Wenn man es halbwegs milde ausdrücken will, war das Gym den „schwierigen Zeiten“ in Detroit zum Opfer gefallen. Emmanuel Steward trainierte seine Boxer von da an bis zu seinem Tod in einer anderen Trainingsstätte in der Southfield Road.

Auch dieses andere Gym, wo Steward seine Arbeit erfolgreich fortgesetzt hatte, wurde direkt nach seinem Tode geschlossen. Es gab im Laufe der nächsten Jahre zahlreiche Ideen und Ankündigungen, das alte Kronk Gym wieder entstehen zu lassen. Ex-Champ Tommy „Hitman“ Hearns wollte das alte Gym sehr gerne wieder seiner Bestimmung zuführen.Hearns sagte gegenüber USA Today. Ich weiß aber, dass Emanuel wollte, dass die Sache weiterläuft. Ich bin dazu bereit, mich voll reinzuhängen, um Emanuels Traum zu erfüllen. Falls die Stadt Detroit und der Staat Michigan helfen könnten, das Gebäude in der McGraw St. aufzuräumen und dort das Gym neu zu eröffnen, wäre das fantastisch. Das würde Emanuel stolz und glücklich machen. Wir würden von vorne neu anfangen.” 

Das scheiterte immer wieder an der Finanzierung und an der desolaten Gesamtsituation im Umfeld des Gebäudes.

Über den Niedergang und Verfall des Gebäudes sagte Dr. Stuart Kirschenbaum, Gründer und Präsident der „Michigan Boxing Hall of Fame“:  Es bringt mich fast um. Ein weiteres Stück Stadtgeschichte geht verloren. Es ist fast frevelhaft zu sehen, dass nichts getan wird um uns das zu ersparen. Es ist der Nagel für den Sarg des Boxsports in Detroit.“

Im Jahr 2014 hieß es dann, dass eine russische Investorengruppe das gesamte Gelände kaufen und einen Sport- und Freizeitpark errichten will. Es war davon die Rede, 650 Millionen Dollar zu investieren. In den nächsten Jahren passierte allerdings nicht viel. Bis auf den Abriss einiger Gebäude hat sich die Gegend kaum verändert.

In der Zwischenzeit hatten offenbar Souvenierjäger bereits das Eingangsportal und die Zugangstreppe zum Kronk Gym abmontiert. Zwei Brände in den letzten beiden Jahren taten ihr übriges. Mitte September rückten dann die Abrissbagger an und das legendäre „Kronk Gym“ wurde dem Erdboden gleich gemacht.

Unter dem Namen „Kronk Gym“ gibt es seit Mai 2015 eine „Reinkarnation“ des Gyms in einem ehemaligen Kirchengebäude in der Mettetal Street. Offenbar hat Sylvia Steward – Williams, die Namensrechte am „Kronk Gym“ verkauft. In diesem neuen Gym trainert u.a. die Doppelweltmeisterin im Supermittelgewicht Claressa Shields. Mit dem Abriss des alten „Kronk Gym“ ist das legendärste Box-Gym der USA, wenn nicht sogar der ganzen Boxwelt, für immer verschwunden

 

Voriger Artikel

World Boxing Super Series – Nächste Station: Glasgow

Nächster Artikel

Miguel Berchelt vs Miguel Roman – 3. November El Paso

Keine Kommentare

Antwort schreiben