Top News

Kretschmann gegen Bakhtov am 27. März in Hamburg

Kretschmann gegen Bakhtov. Mit freundlicher Genehmigung von Eventim.

Kretschmann gegen Bakhtov. Mit freundlicher Genehmigung von Eventim.

Am 27. März 2010 kehrt Sat 1 in den Boxring zurück. In der Altersdorfer Sporthalle in Hamburg erwarten die Zuschauer an diesem Abend zehn Kämpfe:

Im Hauptkampf trifft Steffen Kretschmann erneut auf Denis Bakhtov, gegen den die deutsche Schwergewichtshoffnung im Juni des vergangenen Jahres seine bislang einzige Niederlage erlitt. Die beiden werden um den Schwergewichtstitel der PABA kämpfen.

Im zweiten Headliner des Abends kämpfen die beiden Federgewichte Yuriorkis Gamboa und Fernando Saucedo um den Weltmeistertitel der WBA. Gamboa ist in den USA bereits ein Star und kämpfte zuletzt sogar im New Yorker Madison Square Garden.

Auch die weiteren Kämpfe können sich sehen lassen: Der Mittelgewichtler Mahir Oral stand bereits gegen Arthur Abraham im Ring und Juan Carlos Gomez kämpfte bereits gegen Vitali Klitschko. Zwar ging keiner der beiden siegreich aus dem jeweiligen Duell hervor, doch hatten sie es auch nicht mit den einfachsten Gegnern ihrer Klasse zu tun.

Einlass ist ab 18 Uhr, der erste Kampf beginnt um 19 Uhr.

Tickets gibts ab Euro 19,85 und können hier bestellt werden.

Voriger Artikel

Klitschko gegen Valuev endgültig geplatzt: Trifft stattdessen am 29. Mai auf Sosnowski

Nächster Artikel

Universum Champions Night in Hamburg: Brähmer und Kentikian treten zur Titelverteidigung an

5 Kommentare

  1. Simone Paulick
    28. März 2010 at 01:58 —

    Aufgabe geht gar nicht. Schon lange nicht, wenn der Kampf über Wochen angekündigt wurde. Entweder bis zum Ende (k.o.) oder gar nicht. Ich kenne keinen Sportler, der so einen Kampf aufgibt, wenn er sich so lange vorbereitet hat. (Oder war alles nur show?)
    Ich kann nur pfui sagen, wenn er dafür noch Geld kassiert. Ich war selbst Sportlerin, aber AUFGABE kam nie in Frage.

  2. ich
    28. März 2010 at 03:22 —

    Kretsche liegt nach Punkten vorne und gibt auf wie ein Mädchen….
    Öner mal sehr fair, Klasse…
    Der Ringrichter hat wohl sein Haus verloren….

  3. Weise
    29. März 2010 at 00:50 —

    Also eines muss mal klar gestellt werden. Ihr habt überhaupt keine Ahnung von dem was sich in Ihm oder hinter der aufgezogenen Show für Dinge aufgetan haben, die Ihm zu dieser Entscheidung bewegt haben. Man kann nicht nur von ein paar Argumenten vor laufender Kammera zehren oder mit ein paar toll gebrachten Sprüchen die ganze Situation so einschätzen, dass hier von einem peinlichen, Mädchenhaften Verhalten geprochen wird.
    Vieleicht gab es gute Gründe, die zu dieser schweren Entscheidung geführt haben.
    Also Urteilt nicht so vorschnell über eine Situation die Ihr gahrnicht 100% einschätzen könnt. Die Antworten für seine Aufgabe kennt der Boxer nur allein!

  4. Weise
    29. März 2010 at 00:59 —

    Hey, bitte korrigiert mal Kammera in Kamera und Mädchenhaften in mädchenhaften
    bin zu schnell auf den Absendebutton gekommen,

    —–Danke———

  5. Sven
    29. März 2010 at 15:24 —

    Wie hat sich Kretschmann geschlagen ??? ja eher gut oder eher schlecht ??? habs leider verpasst

Antwort schreiben