Top News

Krasniqi will seinen Trainer gegen Brähmer rächen und Weltmeister werden

Fünfzehn Jahre nach Michalczewski versus Rocchigiani gibt es endlich wieder ein deutsches WM-Duell im Halbschwergewicht: Jürgen Brähmer (45-2, 33 K.o.‘s) gegen Robin Krasniqi (43-3, 16 K.o.‘s)! „Eine goldene Ära bricht an!“ – das sagten Kalle Sauerland und Ulf Steinforth übereinstimmend bei der heutigen Pressekonferenz in Warnemünde. Beide Promoter sind sich sicher, in der nahen Zukunft einige große und interessante Box-Duelle gemeinsam mit SAT.1 auf die Beine zu stellen. Der Startschuss fällt am 21. März, wenn WBA-Weltmeister Brähmer in der Rostocker Stadthalle auf Herausforderer Krasniqi trifft.

Die Ansetzung kann sich laut Kalle Sauerland auf jeden Fall sehen lassen: „Hier trifft der Champion auf die Nummer Eins der WBA-Weltrangliste. Jürgen begeistert seit seinem Comeback Anfang 2013 die Boxfans immer wieder aufs Neue. Zuletzt mit seinem Weltrekord-K.o. im Dezember. Das wird am 21. März nicht anders sein.“ Dies wird wahrscheinlich das interessanteste Duell seit dem Fight gegen Eduard Gutknecht im Februar 2013 im Berliner Max Schmeling Halle. Danach folgten Kämpfe gegen Tony Averlant, Stefano Abatangelo, Marcus Oliveira, Enzo Maccarinelli, Roberto Feliciano Bolonti und Pawel Glazewski, welche nicht wirklich von großer Spannung geprägt waren.

Seinen kommenden Gegner will der Titelverteidiger keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Brähmer: „Robin Krasniqi hat sich diese Chance verdient und ich freue mich, ihm diese zu geben. Ein deutsches Duell, dazu noch eine Weltmeisterschaft, mobilisiert die Fans. Das hat die jüngste Vergangenheit gezeigt.“ Trotz seiner Kurzarbeit im letzten Fight pusht sich der Schweriner im Training. „Ich bereite mich natürlich wieder auf die vollen zwölf Runden vor. Wenn möglich versuche ich aber den Kampf wieder frühzeitig zu beenden“, stellt Brähmer klar.

Respektvoll zeigt sich Robin Krasniqi vor seiner zweiten WM-Chance: „Es ist eine große Ehre, mich gegen Brähmer im Ring zu beweisen. Er war schon ein großer Boxer, als ich mit dem Sport begonnen habe. Ein Sieg würde mir aus verschiedenen Gründen sehr viel bedeuten.“ Zum einen, endlich den Titel zu erringen und einen weiteren Grund nennt der Münchener mit einem Zwinkern: „Mein Trainer Dirk Dzemski war Jürgen als Amateur zweimal klar unterlegen. Diese Scharte will ich jetzt für ihn auswetzen.“

Ob am Ende der etablierte Champion oder der hungrige Herausforderer die Oberhand erhält, entscheidet sich am 21. März!

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 21. März in Rostock werden ab dem 3. Februar im Internet bei www.tickethall.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sein.

Von Samira Funk
Quelle/Foto: Sauerland Event

Voriger Artikel

Tippspiel KW 5 - 31.01.-05.02.

Nächster Artikel

Newsflash

21 Kommentare

  1. 29. Januar 2015 at 20:38 —

    Brähmer, dieses mal hast du mit einem aus Junik zu tun, das wird weh tun.

  2. 29. Januar 2015 at 21:34 —

    Zu Junik-Zeiten war er noch Haxji,
    seit Munich-Zeiten ist er nun Robin.

    Egal wie er sich nennt, wird er chancenlos sein.
    Er ist im Ring so bieder wie als Co-Kommentator bei DMAX.

    Brähmer hat seine besten Zeiten lange hinter sich, sollte hier jedoch die Mehrzahl der Runden ohne großes Risiko gewinnen.

  3. 29. Januar 2015 at 22:30 —

    Wie inflationär das Wort Weltmeister hier verwendet wird. Brähmer (Fake WBA-Champion) soll Eier zeigen und sich von Kovalev (richtiger WBA-Champion) eben diese abschlagen lassen.

  4. 30. Januar 2015 at 01:51 —

    Zur Erwähnung! An Brähmer liegt es nicht das der Kampf gegen Kovalev nicht kommt sondern an Kovalev.Er will nicht scheint dem nicht genug Geld zu sein oder wie auch immer.Mehrmals versuchten Sauerland kovalev für Brähmer zu bekommen die versuchen es nun über den Weltverband Kovalev zu fordern so das er sich auseinandersetzen musst.Versteht mich nicht falsch ich sage nicht das es Feigheit ist von Kovalev es geht eher um das Geld.Brähmer hat letztens schon gesagt im interview das er ja boxen würde wenn die gegner mal angebote annehmen würden und nicht rumposaunen sie wollen boxen und dann doch nicht.Ich bin kein Brähmer fan aber diesen fight wird er durch ko gewinnen denke ich mal.Krasi hat einfach nicht den guten trainer der den richtig einstellt.Röwer ist auch nicht der beste aber er ist wenigstens nicht so verbohrt wie dzemski. Wie gesagt das die großen Namen nie wollen liegt immer im finanziellen aspekt.Nicht immer an Sauerland oder Brähmer. Und wie gesagt ich bin keinerlei fan von.Es geht nur um die Sicht.

    • 30. Januar 2015 at 07:51 —

      Bist du schwul auf Brähmer?

    • 30. Januar 2015 at 12:43 —

      Was du für einen Müll redest, Brähmer ist Fake Weltmeister er ist in der Position wo er Herausforderer von Kovalev ist genauso wie es Chagaev es bei Wladimir wird. Hätte Jürgen Mut dann würde er vom Herausforderer Recht Gebrauch machen und Kovalev müsste dann gegen Brähmer kämpfen sonst wird ihm der Titel abgenommen. Es liegt einfach an Sauerland und dem Jürgen, denn wir wollen ja alle die deutsch Deutschen duelle hier Sehen als Kämpfe gegen weltklasse Gegner 😉

      • 30. Januar 2015 at 14:18 —

        wenn dann redest du müll! klar deswegen kam auch der kampf, golovkin – sturm sofort oder klitschko – povetkin. die wba ist ja auch gar nicht dafür bekannt, dass sie sowas gerne zulässt, dass sich der “super champ” ewig vor seiner pflicht drücken kann.

        • 30. Januar 2015 at 16:28 —

          Ich denke mal nicht, dass sich Kovalev vor Brähmer drückt. Sicherlich gibt es für ihn lukrativere Kämpfe als gegen den schönen Jürgen. Anderseits macht der Sauerstall aber auch nicht den Eindruck als hätten sie groß Lust auf einen Kampf gegen den Russen. Anders ist sonst nicht zu erklären, dass der schöne Jürgen permanent selber auf der Suche nach billigen Pfeiffen ist. Wenn man ehrlich ist, er hätte in den letzten zwei Jahren auch bessere Gegner haben können als die, welche er seit seinem “Titel”-gewinn geboxt hat.

    • @ MagicMicha

      Und nur weil Brähmer und Sauerland das sagen, ist es also Fakt?

      Erzählen können diese Berufslügner viel, insbesondere Sauerland aka “Die großen Kämpfe coming soon”.

      Warum sollte Sauerland Brähmer für einen gegner opfern, den in deutschland keine s.au kennt? Das ergibt einfach keinen Sinn. Und geld spielt auch keine rolle. Die Kohle die er gegen Kovalev kriegen würde, könnte er locker in 2-3 Fakefights bekommen, wie er es ja sowieso schon tut.

      Und wir wissen alle das Brähmer KO gehen würde. Was also sollte Sauerland dann mit einem Fake Champ ohne Fake Titel? Wie soll man das den zuschauern erklären? Das wäre eine einzige LoseLose situation für SE und den pretty boy.

      Und wer so einen Fight wirklich will, der redet auch entschlossen darüber und forciert es so wie zB BHop. Aber von Brähmer höre ich nirgends kampfansagen richtung Kovalev. Der wollte nicht den Vertrag unterschreiben, dieser wollte das nicht jenes etc. kann jeder erzählen. Wichtig ist was über die Medien rüberkommt und da kenne ich niemanden der den eindruck hat, Brähmer wolle unbedingt gegen Kova kämpfen.

  5. 30. Januar 2015 at 08:22 —

    Dirk Dzemski hat doch die Staatsangehörigkeit ‘Versager’…

    Vielleicht empfiehlt er Krasniqi gegen Brähmer seine berühmt-brüchtigte Kopf-voraus-in-den-Mann-Taktik.
    Der schöne Jürgen wird mit einem Abraham-Gedächtnis-Auge verschönert und Dzemski kann sich wieder von Andrea Kaiser auf SAT1 als Taktik-Fuchs feiern lassen…

  6. 30. Januar 2015 at 15:37 —

    ein glück, daß wir diesen kampf erleben dürfen.
    das “jahrhundert-talent” begeistert die boxfans doch immer wieder!
    die auswahl der gegner ist doch hochkarätig, was hätte ein kova da zu suchen?
    oder ein B-Hop( ok, den kann er eh nicht boxen, wg visa und so).
    da macht SE alles richtig, bloß nicht den titel verlieren!
    und der nächste gegner von brähmer wird ja noch viel besser, bestimmt!
    es sei denn, brähmer bekommt wieder dünnpfiff!

  7. 30. Januar 2015 at 18:38 —

    Brähmer ist der erfahrere und bessere boxer.Entweder gibt es einen knockout oder der “schöne Brähmer” gewinnt jede Runde.alles andere wäre eine Überraschung.

  8. ich tippe auf ein draw, im rueckkampf auch

  9. 31. Januar 2015 at 09:12 —

    Krasniqi geht runter!

  10. 31. Januar 2015 at 09:15 —

    Bin mal gespannt, wer danach kommt… 😉

    • 31. Januar 2015 at 11:46 —

      Bin mal gespannt, ob du uns für den Rest deines Boxen.de-Lebens mit Fanboy-Getue verschonst, wenn der nächste Pretty-Boy-Brähmer-Kampf nach Krasniqi nicht in England gegen BHop mit Groves auf der Undercard ist… 😉

      • chip, der kampf steht doch schon längst fest.

        Nämlich am 2.ten Mai. Main Event Brähmer vs BHop.
        Auf der Undercard sind May vs pac und Kova vs GGG.

        Wer mir das nicht glaubt, kann mich mal!

        • 31. Januar 2015 at 15:55 —

          dr
          kova wird na klar nicht gegen 3G antreten, aber 3G macht mit catic den hauptkampf, danach brähmer vs B-HOP, und wenn alle gegangen sind kommt money vs pac.
          kann für dich doch nicht so schwer sein, die übermacht der deutschen im MW,SMWund LHW zu erkennen.

      • 3. Februar 2015 at 21:30 —

        @ Chip

        DEIN Gesicht möchte ich sehen, wenn es soweit ist… 🙂

Antwort schreiben