Kovalev macht Überstunden – längster Kampf seit Dezember 2011

Sergey Kovalev hat seinen WBO Halbschwergewichtstitel erfolgreich verteidigt. In Atlantic City konnte er Cedric Agnew in der siebten Runde Stoppen. Dreimal wurde Agnew während des Kampfes auf die Bretter geschickt.

Der erste ‚Touchdown‘ kam, nach einer linsk-rechts-links Kombi von Kovalev, zum Ende der Zweiten Runde. Ein Kopftreffer in Runde Sieben zwang Agnew erneut in die Seile, Ringrichter Sammy Viruet wertete dies ebenfalls für Kovalev. Ein schwerer Körpertreffer, nach 58 Sekunden der Siebten Runde, beendete den Kampf schließlich. Agnew ging in die Knie und wurde von Viruet ausgezählt.

Es war insgesamt eine beeindruckende Leistung von Kovalev (24-0-1, 22 KOs), aber keine Einfache. Agnew (26-1, 13 KOs) fing mit einer guten Deckung viele der harten Schläge von Kovalev ab und konterte mit Haken und Körpertreffern. In Runde vier tauchte Agnew unter einem linken Haken von Kovalev durch, kam wieder hoch und verursachte, durch einen unabsichtlichen Kopfstoß, einen Cut am rechten Auge des Russen. Auf Die Power Kovalev’s hatte das aber keinen Einfluss, er beschäftigte Agnew weiter und nahm ihm schließlich ,mit einem heftigen Body Punch, endgültig die Luft.

„Seine Kopfdeckung war sehr gut, die mangelnde Körperdeckung war der Schlüssel zum Erfolg. Das war sehr gut für mich. Ich war bereit für 12 Runden“ so Kovalev nach dem Kampf, seinem ersten seit über zwei Jahren, der länger als vier Runden dauerte.

Auf Die Frage nach Adonis Stevenson, den er noch in diesem Jahr vor die Fäuste bekommen will, antwortete er kurz und trocken: „Ich will nicht über ihn sprechen, Adonis Stevenson ist ein Stück Sch….e.“

Bildquelle: © picture alliance / AP Photo

 

10 Gedanken zu “Kovalev macht Überstunden – längster Kampf seit Dezember 2011

      1. sehe ward überhaupt nicht als boxer.
        wie sollte der kopf auch wachsen in 1ner höheren gewichtsklasse?
        @mathias
        sind leider alles träume, der einzigste, der es machen würde wäre 3G. muss nur das gewicht stimmen.

      1. Inwiefern..? Was Stevenson von einer Titelvereinigung gegen Kovalev hält, war doch in diversen Interviews (z.B. nach dem Bellew-Fight) für jeden deutlich zu sehen.. Stevenson hat offensichtlich keinen Bock auf Kovalev..!

Schreibe einen Kommentar