Top News

Kovalev besiegt Chilemba! Next Stop: Andre Ward

Mit einem Punktsieg beendete Sergey Kovalev die Titelambitionen von Isaac Chilemba, der dennoch einen sehr guten Kampf bot. Vor russischen Heimpublikum gelang dem Weltmeister eine überzeigende Leistung, der Herausforderer gewann aber auch einige der zwölf Runden des Kampfes. Für den Champion im Halbschwergewicht war es jedenfalls mehr als ein Pflichtsieg. Chilemba bot den Zusehern einen unerwartet tollen Kampf.

Chilemba gut – Kovalev besser!

Auch wenn im Vorfeld die Favoritenrolle klar vom Weltmeister bekleidet wurde, war dieser Kampf wohl einer der härteren für Sergey Kovalev (30-0-1,26 Ko’s). Herausforderer Issac Chilemba verfügt über einen großartigen Jab und setzte auch seine Reichweitenvorteile sehr ambitioniert ein. Kovalev war stets gefährlich,  ging unweigerlich auf seinen Kontrahenten zu und versuchte mit harten Schwingern den Knockout zu erzielen. Chilemba boxte kontrolliert und klug, duckte sich meist im passenden Moment ab, befreite sich in Folge dessen mit guter Beinarbeit weg von den Ringseilen und Ringecken. Eine Fähigkeit die gegen Kovalev sehr nützlich war um schwere Treffer zu vermeiden.Nach der Hälfte des Kampfes lag der Champion knapp in Führung und konnte seinen Vorsprung auf den Zetteln der Punktrichter in Runde sieben durch einen Knockdown ausbauen. Chilemba erholte sich relativ gut von dem Niederschlag und konnte bis zum Gong der zwölften Runde einen meist ausgeglichenen Kampf bieten.

Kovalev nach dem Kampf:

“There were obviously some moments during the training with regards to my health, because I got a cold and I didn’t say anything, so the information wouldn’t get to Chilemba and might work against me. There was no aim to knock him out, but the main aim was to gain experience from this fight for the next fight in November in Las Vegas.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

“My promoter and manager chose a fighter that is similar to Andre Ward’s style, so that I will be prepared for the fight with Ward. When they told me that my opponent will be Chilemba because his style is similar to Andre Ward’s style, I was asking myself what’s so similar to his style? Their height is different, so at first I didn’t see much, but after the fight I realize that, in fact, he does have similar style to Andre Ward’s: waiting out and counter-attacks, he is not going in much, he waits in defense and waits for the right moment.”

 

Ward vs Kovalev

Ward will Kovalev bezwingen!

Auf den Krusher Kovalev wartet nun der Kampf seines Lebens in Las Vegas. Am 19ten November kämpft er gegen den ehemaligen WBA Super Mittelgewichtschampion “S.O.G.” Andre Ward (29-0,15 Ko’s). Der ebenfalls unbesiegte Amerikaner gilt für viele Fans als bester Boxer im Geschäft. Nach  langer Inaktivität aufgrund von Problemen mit seinem Ex-Promoter konnte er in der Vergangenheit weniger Kämpfe absolvieren, als man gerne von ihm gesehen hätte. Mit den angesetzten Kämpfen gegen Alexander Brand (6ter August) und Kovalev kämpft Andre voraussichtlich das erste Mal seit 2009 wieder öfter als zwei Mal im selben Jahr. Mit einer beeindruckenden Leistung im Kampf gegen Barrera im März 2016 ist der Amerikaner mit ausgefallener Technik in der Favoritenrolle. Chilemba zeigte gegen Kovalev wir man sich den schlagstarken Russen vom Leib hält, doch mangelte es ihm an Effektivität. Zuerst muss Ward noch gegen Brand (25-0,19 Ko’s) bestehen, der seine einzige Niederlage gegen Badou Jack zu verzeichnen hat. Das ist aber auch der einzige bekannte Name im Rekord des Kolumbianers. Dieser Kampf sollte also nicht zum Hindernis werden für den großen Kampf im November.

Voriger Artikel

De Carolis kann sich Rematch gegen Abraham vorstellen

Nächster Artikel

Berlin: Gelingt Härtel diesmal ein Knockout?

33 Kommentare

  1. 13. Juli 2016 at 05:52 —

    Ohne Frage ist Kovalev ein ausgezeichner Champion.Er hat Punch,gute Boxtechnick und den Willen zu siegen.
    Andre Ward ist ein Ausnahmetalent.Er ist der Franz Beckenbauer,Michael Schumacher des boxsports.Er wird den Russen nach Punkten besiegen.Es sei den Kovalev erwischt ihn und Knockt ihn aus.Was ich aber nicht glaube.

    • 13. Juli 2016 at 16:32 —

      Hoffen wir mal,dass Ward nicht als Michael Schumacher (Gemüse) den Ring verlässt.^^

      • Und wieder zeigt sich einmal mehr wer hier der menschenverachtende Nazi ist…

        Larry, das Lamm im pseudo-linkstoleranten Schafspelz.

        Witze über schlimme Unfälle anderer Menschen? Vergleiche von schwerkranken Hirngeschädigten und Behinderten mit Gemüse?

        Deine Wohnanschrift lautet bestimmt: Rigaer Straße Hausnummer.1488!

      • Der liebe linksversiffter gutmensch der sich jetzt über behinderte lustig macht?
        Ihr Linksdenker seit doch die neunazis

        • 13. Juli 2016 at 21:48 —

          Ich finde auch, dass Larry sich dafür bei Dir entschuldigen sollte..! Sowas geht einfach nicht..

          Btw: Wie wärs, die politische (in welche Richtung auch immer gewandte) “Meinung” von dieser Seite fern zu halten..?
          Den Mist will hier doch keiner wissen..

          MfG

      • 13. Juli 2016 at 20:12 —

        Herrlich,ich feier deine heuchlerische,selektive Humorlosigkeit. Auftragskiller
        Das gerade du mich auf eine politisch unkorrekte Vokabl hinweist ist an Ironie kaum zu überbieten.

        Aber hey prinzipiell habt ihr Pfeifen sogar reicht,die im Volksmund gebräuchliche Bezeichnung “Gemüse” für einen langzeitkomatösen Patienten hat einen menschenverachtenden Beigeschmack. Schande über mein Haupt. :o)

    • Knallt Andre Ward auch die bitches auf der Weihnachtsfeier weg?

  2. 13. Juli 2016 at 07:47 —

    Nachdem man gesehen hat, wie schwer Kova sich mit Chilemba getan hat, glaube ich nicht mehr, dass er Ward besiegen wird.

    • Wieso?

      Habt ihr denn alle im Vorfeld wirklich geglaubt, dass sich Kova so leicht tut mit Ward?

      Kann ich nicht verstehen. Ward ist ein Fuchs und stinker und gegen solche leute ist es immer schwer, selbst für Kova.

      Kova ist sicher noch leichter favorit, aber ein Sieg von Ward wäre keine Überraschung.
      Hab zwar auch mit nem KO sieg gerechnet gegen Chilemba, aber letztendlich ändert dieser Kampf nix an meiner meinung zum Ward kampf.

      • 13. Juli 2016 at 12:26 —

        Nein. Anderherum. Nicht “so leicht”, sondern “so schwer”. Das Ward kein leichter Gegner ist, weiß jeder. Was ich meine ist, dass man bei Kova gesehen hat, dass er es irgendwie nicht geschafft hat, sich darauf einzustellen und sichtlich genervt wirkte.

      • 13. Juli 2016 at 22:02 —

        Sehr guter Kommentar..!
        Jeder, der meint dieser Fight wäre eine klare, vorhersehbare Angelegenheit (für wen auch immer), hat wohl keine ganz objektive Wahrnehmung..
        Da treten 2 Top-Fighter der letzten Jahre an, mit völlig unterschiedlichen Voraussetzungen.. Der Kampf wird zwar wahrscheinlich nicht besonders schön anzusehen sein, aber spannend allemal..
        Was der Chilemba Fight jetzt daran ändern soll, erschließt sich mir nicht wirklich.. War doch fast zu erwarten, daß Chilemba ne relativ komplizierte Nummer werden könnte..!

  3. 13. Juli 2016 at 10:31 —

    na ja ward beklebt sich auch nicht mit Ruhm, kova kann ihn mit einem schlag umhauen,ward eher nicht nur durch punkten.

  4. 13. Juli 2016 at 16:14 —

    Schon geil, wie ein einziger, etwas schwächerer Kampf die Fähnchen im Wind drehen lässt. Das Beste: Ward hat sich den Kampf immer noch nicht angeschaut, weil ja sein nächster Gegner nicht Kovalev, sondern Brand heißt. Zumindest behauptet er das und begründet es damit.

    Ward ist jetzt nicht besser und Kovalev nicht schlechter als vorher (war ja im Training angeblich mit Grippe leicht gehandicappt), das ganze ist nach wie vor 50:50, denn natürlich muss der Russe nur ein-, zweimal richtig treffen, während Ward 12 Runden konzentriert jeden Move vorausplanen muss und gleichzeitig sehen, dass er (für seine Verhältnisse) seine Workrate hoch und die Kovalevs niedrig hält. Chilemba ist nicht Ward und Kovalev wird gegen den SOG besser drauf sein als gegen Isaac. Fans von Ward haben schon immer daran geglaubt, dass er den Krusher ausboxen kann, da hätte er Chilemba auch in den ersten 10 Sekunden KO-schlagen können und das ist jetzt immer noch so.

  5. 13. Juli 2016 at 21:10 —

    Manchmal ist es echt zum verzweifeln!
    “Brand (25-0,19 Ko’s) bestehen, der seine einzige Niederlage gegen Badou Jack zu verzeichnen hat.”
    Zu Thema : womit sollte Ward denn gefährlich werden? 2-3 Pussyschläge und wegrennen? Kova geht doch los wie eine Dampfwalze, kürzt die Wege ab, achtet auf den Kopf!!!!!! des Ward, mag kein clinchen und ist immer Top vorbereitet.
    Sehe da wenig gutes für Ward, im SMW hatte er ja schon keine Schlagstärke.

    • 14. Juli 2016 at 09:42 —

      Falls Kova so eine Strategie fahren sollte, wird er gegen SOG jede Runde verlieren. Du musst gegen Ward smart kämpfen sonst hast du keine Chance. Die richtige Distanz finden, den Jab (vor allem zum Körper) etablieren, versuchen Wards Speed zu timen, nicht frustriert werden wenn es nicht läuft usw. …. es wird eine sehr schwere Aufgabe. Der Chilemba Kampf muss für ihn eine Lehre sein, andernfalls ist ein Sieg aussichtslos.

  6. 13. Juli 2016 at 21:47 —

    kann mir mal bitte jemand sagen ob der kampf bzw die gala mit wilder-arreola
    IRGENDWO im fernsehn läuft?
    muss kein deutscher kanal sein?
    russisch,polnisch, us?

  7. 13. Juli 2016 at 22:48 —

    Wenn es Ward nicht schafft, Kovalev früh zu verletzen, wie z.B. Cut oder einen Niederschlag, dann wird die Sache für Ward nicht gut verlaufen. Ward ist nicht mehr , der er mal war. Barrera war am Boden, er konnte ihn aber nicht beeindruck. Kovalev ist technisch unterlegen, aber ein paar Stufen oberhalb von Barrera. Die Stärke Kovalev’s ist einfach sein Herz, seine Fähigkeit im Ring große Entfernungen blitzartig und überraschend zu überbrücken und seine Ausdauer. Kovalev wurde immer unterschätzt und hat sich nach oben gekämpft. 18 Kämpfe ohne Börse, dann von einer Promoterin aufgegabelt, weil keiner der großen Promoter ihn haben wollte. In England als Außenseiter den Weltmeister zerlegt. Hopkins hat sich den Kampf sicher ganz anders vorgestellt und nach einer Runde ging es nur noch in den Überlebensmodus. Und wenn Boone Ward vor eine Ewigkeit flachlegen konnte, dann kann Kovalev das hier und heute allemal.

    • 14. Juli 2016 at 01:33 —

      Na und? Kova war gegen Blake Caparello am Boden das muss nichts bedeuten und war Kova nicht auch im ersten Kampf gegen Boone am Boden? verbessere mich Einer wenn ich falsch liege

      • 14. Juli 2016 at 03:51 —

        Nein, das nicht, aber er hat seinen ersten Kampf gegen Boone – nicht unumstritten – nur durch eine SD gewonnen, in der alle Jugdes ihren Favoriten nur jeweils eine Runde vorne hatten.

        Darnell Boone hat keinen Amateurhintergrund, ein reiner Sparring-/Ring-Journeyman, der mit besserer Promotion und Ausbildung mit Sicherheit mehr aus seiner Karriere hätte machen können. Er hat fast gegen alle gekämpft, von LMW bis LHW, Lara, Ward, Stevens, gegen Stevenson mit TKO gewonnen, Willie Monroe jr. besiegt, Schiller Hypolite am Boden gehabt und nach Meinung vieler unberechtigerweise verloren, Periban, Dyah Davis, Brandon Gonzalez, Vera, Pascal, Magomedov, Webster … nur bekannte Namen in seinem Record. Es ist absolut keine Schande, gegen ihn (temporär) schlecht auszusehen.

  8. 13. Juli 2016 at 23:16 —

    Abend 🙂
    Wie ich schon vor graume zeit sagte :Mein Tip Glasklar Ward

  9. 14. Juli 2016 at 01:04 —

    Nice: nicht nur Brook v. GGG, sondern auch Cuadras v. Chocolatito am 10.9 auf HBO.

  10. 14. Juli 2016 at 09:33 —

    Ich denke mal, dass der Kampf Kovalev gegen Ward vom Verlauf ähnlich verlaufen könnte wie der Kampf Kovalev gegen Hopkins.

    Der Krusher wird versuchen von Anfang an permanent Druck aufzubauen, Ward wird versuchen aus der Defensive zu agieren und punktuell versuchen zu treffen.

    Abhängig davon wie die ersten Runden werden, wird sicherlich der Kampf nach hinten heraus auch entschieden werden.

    Schafft der Russe zu Beginn einige Wirkungstreffer zu landen, vllt. auch mit Niederschlag, dann sollte er das Ding für sich entscheiden. Da wird es selbst beim Punktsieg für die Punktrichter schwer ein andere Urteil zu haben.

    Sollte der Kampf jedoch ausgeglichen sein und Ward die Druckphase des Russen am Anfang schadlos überstehen, wird das Ding nach hinten heraus ziemlich offen. Da wird sich dann zeigen wie der Russe agiert, wenn er Ward nicht zermürben kann.

    Ich denke auch mal, dass das Ding wahrscheinlich über die Runden gehen wird. Dass Kovalev Ward KO schlägt, sehe ich als unwahrscheinlich an, dafür ist der Amerikaner zu clever sich komplett ausboxen zu lassen. Dass Ward den Russen KO schlägt halte ich hindessen für noch unwahrscheinlicher, alleine weil Kovalev selber ordentlich einstecken kann und Andre einfach die nötige KO Power fehlt.

    • 14. Juli 2016 at 09:54 —

      Sehe ich ähnlich, was die Strategie betrifft. Fakt ist, dass Ward um Welten schneller als BHop kontert und über eine ausgezeichnete Beinarbeit verfügt. John David Jackson wird jede Menge Videomaterial brauchen.

  11. 14. Juli 2016 at 10:05 —

    Schöne HBO Doku über Crawford, lohnt sich.

    youtube.com/watch?v=6f6wef8egeM

  12. Ich denke Ward wird gerade nicht die Strategie fahren die alle von ihm erwarten, nämlich das er anfangs abwartet und hintenheraus versucht Kova auszuboxen. Dafür ist Kovas physis zu gut.

    Ich vermute Ward wird die leute überraschen indem er die ersten 2-3 runden sehr aktiv ist und danach nen gang zurückschaltet und immer mal wieder eine Runde holt nachdem er gesehen hat wie Kova boxt.

    Wenn wir ehrlich sind, boxer mit Wards stil liegen nach meinung der fans schon vor dem kampf punktemäßig hinten, weils nicht attraktiv ist. Gerade da ist Wards chance Kova zu beeindrucken. Ward wird sicher nicht pure offensive zeigen, aber er wird sich nicht die ersten runden einigeln, weil dadurch wird Kova nur stärker. Und in so einem knappen kampf die anfangsrunden abzugeben ist tödlich.

  13. 14. Juli 2016 at 14:39 —

    Der Kampf wird vermutlich nur von der Spannung leben, ob Kova es schafft, Ward auszuknocken.
    Übrigens: Für alle die es hören wollen (oder auch nicht): Der Vorverkauf der Tickets zu GGG vs Brook lief fantastisch,. Binnen weniger Minuten waren die Tickets weg. Der Hauptverkauf findet morgen statt und ich bin schwer am Überlegen……

    • 14. Juli 2016 at 17:02 —

      Das war nicht anders zu erwarten. Mal sehen was Brook anzubieten hat?

    • 14. Juli 2016 at 19:14 —

      200 Euro Direktflug
      100 Euro A Level -Ticket O2 Arena
      100 Euro Hotel
      Hab auch schon überlegt,der britische Pfund ist gerad so im Keller, da kommt man recht günstig bei weg.

      • 15. Juli 2016 at 08:26 —

        😀 Ich habe auch schon recherchiert. Leider hauen meine Reparaturkosten für meine Zähne in diesem Jahr voll in die Kasse. Außerdem habe ich mir gerade den Weber Q3200 Gasgrill gekauft für schlappe 650€…
        Ich habe wegen der ganzen Situation schon still und heimlich geweint 😉 😀

Antwort schreiben