Top News

Kostya Tszyu: K.o.-Sieg von Povetkin gegen Klitschko denkbar

Alexander Povetkin ©Nino Celic.

Alexander Povetkin © Nino Celic.

Alexander Povetkins (25-0, 17 K.o.’s) Trainer Kostya Tszyu gibt sich nach der relativ mühelosen Pflichtverteidigung gegen den Amerikaner Hasim Rahman zuversichtlich, dass sein Schützling auch gegen den WBA-Superchampion Wladimir Klitschko (58-3, 51 K.o.’s) bestehen kann. Zu dem Kampf wird es vorraussichtlich 2013 kommen: während Povetkins Promoter Sauerland von einem Kampftermin im Februar/März ausgeht, hat das Klitschko-Management einen Termin vor dem Sommer ausgeschlossen.

“Lasst die Leute glauben, was sie wollen”, sagte Tszyu gegenüber Allboxing.ru. “Viele Leute glauben, dass Povetkin gegen Wladimir verlieren würde. Das gibt uns einen taktischen Vorteil. Ich habe einige Ideen, die ich Alexander erklärt habe. Wir werden uns zusammensetzen und die Details besprechen. Ich brauche noch viel Zeit, um die Kämpfe von Wladimir zu studieren. Ich wäre nicht hier und würde meine oder Alexanders Zeit verschwenden, wenn ich nicht glauben würde, dass Alexander Wladimir schlagen kann. Ich bin mir sicher, dass wir beim kommenden Kampf gegen Wladimir Klitschko ihn auf ähnliche Weise wie Rahman bezwingen könnten.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Baysangurov vs. Konecny: Pressetraining in Kiew & Sendetermine

Nächster Artikel

Hamburg Fight Night am 12. Oktober: Heute letzte Sparringseinheiten

204 Kommentare

  1. schnippelmann
    9. Oktober 2012 at 08:06 —

    Mein Senf dazu:

    Ein KO Sieg ist im SG immer Möglich. Das ist nun keine bahnbrechende neue Erkenntnis.
    Povetkin nach dem letzten kampf mehr Chancen einzuräumen als vor diesem Witz ist heuchlerisch. Pove konte gegen einen stark gehandicapten Gegner nicht ansatzweise überzeugen. Wie auch?
    Ich sehe keine Chance für ihn, um gegen WK zu gewinnen geschweige denn ihn in ähnlicher Weise auszuknocken. WK ist beweglicher und schneller als der gute Rahman.

    Pulev traue ich bei weitem mehr zu wenn auch erst in einem Jahr. Der hat mich überzeugt.

  2. Rudy
    9. Oktober 2012 at 13:23 —

    @Alexander
    “Da kannst du dir auch was dazu erfinden aber das ändert nichts.”

    Ich habe keineswegs da “was dazu erfunden” wie du meinst!
    Dass WK bei seinen letzten beiden kämpfen gegen boxopas die gar nicht mehr unter den ersten 10 gelistet sind,sichtbar langsamer geworden ist war ist leider eine Realität.
    Auch wenn du als Laie das nicht erkennen kannst heisst das noch lange nicht dass er so souverän geboxt hat wie noch vor 4 Jahren bei thompson oder Rahman.
    Wenn man die Videos von damals mit heute objektiv vergleichst müsstest du eigentlich den deutlichen Leistungsabfall bemerken.Vielleicht ist das aber für einen eingefleichten Fan, der nur auf die Ergebnisse schaut, zuviel verlangt.

    Dass WK beide Male dennoch durch KO gewann zeigt nur dass die freiwilligen Herausforderer noch schwächer waren.

  3. Alexander
    9. Oktober 2012 at 13:51 —

    @ Rudy

    Ich bin nicht Alex 🙂

  4. bigbubu
    9. Oktober 2012 at 17:30 —

    @Alex

    “Vllt ist Gigantus selbst neutral und hat einfach überhaupt keine Ahnung von Boxen”

    Ich glaube da hast Du völlig Recht! 🙂

Antwort schreiben