Top News

Konecny bleibt Europameister: Klarer Punktsieg gegen Bayram

Hussein Bayram, Lukas Konecny, Dirk Dzemski ©Eroll Popova.

Hussein Bayram, Lukas Konecny, Dirk Dzemski © Eroll Popova.

Halbmittelgewichts-Europameister Lukas Konecny (47-3, 22 K.o.’s) fuhr im 50. Profikampf in seiner Heimatstadt Usti nad Labem einen deutlichen Punktsieg gegen seinen französischen Pflichtherausforderer Hussein Bayram (34-4, 19 K.o.’s) ein. Konecny hatte den Kampf, angefeuert von den tschechischen Fans, stets unter Kontrolle und sicherte sich mit dem Sieg gleichzeitig den Intercontinental-Titel der WBO.

Konecny startete gleich von Beginn an druckvoll und traf variabel zum Körper und Kopf seines Gegners. Bayram hatte eine relativ gute zweite Runde, wo er einige Male gut zum Körper traf und Konecnys Angriffe zum Großteil mit der geschlossenen Doppeldeckung abwehrte. Ab der dritten Runde übernahm aber Konecny wieder das Kommando.

Bayram machte insgesamt zu wenig aus seinen Reichweitenvorteilen, Konecny pendelte die meisten Angriffe des Franzosen aus und traf im Anschluss selbst. Die vielen Körpertreffer Konecnys machten sich ab der zweiten Kampfhälfte bezahlt, von wo an Bayram sichtlich langsamer wurde. Konecny bewies hingegen eine exzellente körperliche Verfassung und erhöhte mit fortschreitender Kampfdauer den Druck.

In der Schlussphase schien Bayram bereits ziemlich weichgeklopft, Konecny setzte zum Endspurt an, ein vorzeitiges Ende wollte dem 32-jährigen Tschechen jedoch nicht gelingen. Das Punkturteil ging am Ende mit 118-110, 119-109 und 117-111 klar an Konecny, der mit diesem Sieg seinen EM-Titel zum insgesamt zweiten Mal verteidigen konnte.

Größtes Manko bei Konecny ist nach wie vor die mangelnde Schlaghärte: da er oft nur mit der Innenhand trifft, bleibt die Wirkung bei seinen Treffern zumeist aus. Erklärtes Ziel Konecnys und seines Promoters Ulf Steinforth ist ein WM-Kampf noch in diesem Jahr. Ob der nächste Kampf nun gegen Miguel Cotto (WBA), Cornelius Bundrage (IBF), Saul Alvarez (WBC) oder Sergei Dzindziruk (WBO) stattfindet, Konecny würde in jedem Fall einen ernstzunehmenden Herausforderer für die amtierenden Weltmeister darstellen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Hammer verteidigt Titel in Usti nad Labem: Arbeitssieg gegen starke Lindberg

Nächster Artikel

Thompson gewinnt IBF-Eliminator gegen Harris: Nächster Kampf gegen Chambers

5 Kommentare

  1. Tom
    28. Mai 2011 at 01:13 —

    Sehr guter Sieg von Konecny,wie fast immer!

    Top-Kondition,schnelle Hände,gute Kombinationen,schnelle Beine,aber leider auch mangelnde Schlaghärte.

  2. Baron
    28. Mai 2011 at 11:03 —

    Endlich mal boxen vom Feinsten,nur der Sender Sport 1 ist zum Werbesender verkommen,jede Runde Werbung son Scheiß.

  3. Baron
    28. Mai 2011 at 11:06 —

    Ste3infot sollte sich schnellstens einen Würdigen TV sender suchen denn mit Sport 1 wird er nicht viel erreichen wenn kämpfe mit Culky ,Kentekian usw. anstehen.So wird das nix Ulf.

  4. Sugar
    28. Mai 2011 at 12:44 —

    Konecny ist ein sehr würdeiger EM,er hat wieder einmal einen sehr guten Kampf abgeliefert.
    Bayram hat zwar einiges probiert,was aber zumeist auf der Deckung von Konecny landete,aber vor allen Dingen hat er zuviel zugelassen,er hätte versuchen müssen den EM konsequent auf Distanz zu halten,aber dazu war er zu langsam und zu behäbig.

    Ich hoffe das Konecny eine zweit WM-Chance bekommt,ob er sie dann nutzen kann werden wir dann sehen.

    @ Baron

    Die Werbepausen waren schon ärgerlich,aber ich denke auch das wir Culkay und/oder Kentikian bei SAT1 sehen werden,so wie es schon bei der letzten TV von Stieglitz war.

  5. leif
    28. Mai 2011 at 15:15 —

    Genau, Tom. Konecny gefällt mir sehr, tolles Boxen. Zwar fehlt Schlagkraft.

Antwort schreiben